SWR2 1000 Antworten-Logo
© SR 2 KulturRadio
Science and Technology

SWR2 1000 Antworten

Wie entsteht ein Schwarzes Loch? Was ist eine Stammzelle? Was versteht man unter dem 'Geburtstagsparadoxon'? Jede Woche beantworten Wissenschaftler Hörerfragen in SWR2 Impuls.


  • Episode from 20.08.2014

    1000 Antworten 20.8. - Reisekultur - Teil3

  • Episode from 20.08.2014

    1000 Antworten 20.8. - Reisekultur - Teil2

  • Episode from 20.08.2014

    1000 Antworten 20.8. - Reisekultur - Teil1

    Reisekultur - Teil1 |
  • Episode from 20.08.2014

    1000 Antworten 20.8. - Reisekultur - Einleitung

  • Episode from 15.08.2014

    Warum kollidieren Galaxien, obwohl sich das Universum ausdehnt?

  • Episode from 14.08.2014

    Warum krähen Hähne bei Sonnenaufgang? Und woran merken sie, wann der Tag anbricht?

  • Episode from 11.08.2014

    Wie sinnvoll ist es, Weideflächen freizuhalten?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 6.8.2014 | Sie sprechen die Diskussion an um die Erhaltung der Kulturlandschaft und Offenlandschaft einerseits und die Überlassung von Flächen der Sukzession andererseits, also dass der Wald wieder entstehen kann und wir mehr Naturflächen haben. Ich würde es so sehen: Es gibt in den Wiesentälern im Schwarzwald Gemeinden, die diese Gebiete nicht nur wegen des Tourismus‘ offen und vielgestaltig halten wollen, sondern auch als Anwohner den Wald nicht direkt im Hintergarten haben möchten. Dort ist es durchaus sinnvoll und richtig, die Flächen offen zu halten und das macht die Untere Naturschutzbehörde auch. Andererseits gibt es aber auch Flächen, die tatsächlich vom Wald zurückgeholt werden. Ein Blick in die Statistik zeigt, dass in den letzten Jahren der Wald immer zugenommen hat, so dass der Effekt, den Sie wünschen, durchaus vorhanden ist.
  • Episode from 11.08.2014

    Können Pflanzleitpläne zur Artenvielfalt beitragen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 6.8.2014 | Wir sind als Naturschutzverwaltung sehr damit beschäftigt, die Schutzgebiete ordentlich zu managen – zusammen mit den Natura-2000-Gebieten haben wir ungefähr 17 Prozent der Landesfläche, die unter Schutz fallen. Daher können wir uns nicht noch um die städtischen Pflanzvorgaben kümmern. Sie haben aber die Möglichkeit, dies ehrenamtlich voranzubringen. Wir sind sehr froh darüber, dass es so viele Ehrenamtler gibt, die sich um die Artenvielfalt kümmern. Aber wir können uns beim Naturschutz ja nicht auf diese kleinen Flächen beschränken. Wäre es nicht besser, es gäbe eine Vorgabe für alle – auch in der Landwirtschaft – dass z.B. 80 Prozent mit heimischen Gehölzen bepflanzt werden müssen, die der Insektenvielfalt und damit Vogel- und allgemein der Tiervielfalt dienen? Dann hätten wir etwas erreicht. Dann würde ich verstehen, dass das Regierungspräsidium Naturschutzarbeit leistet. Aber ich sehe hier, auf der Ostalb, nur eine völlig ausgeräumte Landschaft, maschinengerecht zugerichtet. Sie haben hier noch nicht einmal einen 50 Zentimeter breiten Streifen an den Fahrwegen der Landwirte. Sie müssen sogar befürchten, dass die umgeackert werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier ein Rebhuhn oder eine Feldlerche heimisch bleiben kann. Sie haben jetzt noch einen anderen Aspekt in die Diskussion gebracht. Zunächst ging es um die Pflanzpläne, die der einzelne Privatbürger Ihrer Meinung nach befolgen sollte. Darüber hinaus haben wir natürlich noch den großen Bereich der Landwirtschaft und es stimmt, dass dort die Ausräumung der Landschaft zunimmt und dass man dort etwas tun muss – mit Streifen, mit Saumerhaltung, Gewässerrandstreifen, Wegerandstreifen etc.
  • Episode from 11.08.2014

    Gibt es Vorgaben bei der Bodenversiegelung?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 6.8.2014 | Die Versiegelung nimmt noch immer zu, obwohl uns das nicht gefällt. Als Naturschutzverwaltung – Untere oder Höhere Naturschutzbehörde – haben wir die Möglichkeit, bei Eingriffen Vorgaben zu machen. Wenn jemand einen Bau durchführt, können wir z.B. in eine Nebenbestimmung aufnehmen, dass dafür an anderer Stelle entsiegelt wird. Oder es wird geprüft, ob z.B. Rasengittersteine eine Alternative zur Komplettversiegelung sind. Man kann natürlich auch Vorgaben über Bepflanzungen machen. In dem Fall ist die Empfehlung von der Naturschutzverwaltung immer, autochthone Gehölze zu verwenden, sofern es sich um Außenbereiche handelt. Was sind autochthone Gehölze? Das sind einheimische Gehölze, die an den Standort angepasst sind. Die Städte haben hier aber durchaus noch Freiräume. Es gibt Verwaltungen, die sich bemühen, wieder Eichen zu pflanzen oder durch andere Maßnahmen die einheimische Natur in die Stadt zu holen. Eine Art Quote, die man bei Neubauten berücksichtigen müsste, gibt es aber nicht? Nein, das ist mir zumindest nicht bekannt.
  • Episode from 11.08.2014

    Wie ist die Wasserqualität und der Fischbestand im Rhein?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 6.8.2014 | Die Wasserqualität im Rhein hat sich in den letzten Jahren verbessert. Die Fischbestände sind vorhanden. Der Lachs hatte vor allem darunter gelitten, dass die Durchgängigkeit nicht gegeben war und er nicht wandern konnte, weil er die hohen Wehre nicht hochspringen konnte. Da hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan. Die Kollegen vom Wasserbau sind intensiv dabei, die Durchgängigkeit auch der Rheinnebenflüsse zu verbessern – ich denke da an Murg und Alb. Insofern ist der Zustand sicher noch verbesserungsfähig, aber auch nicht so schlecht. Vor einiger Zeit hatten wir Untersuchungen am Neckar, im Zusammenhang mit dem „Managementplan FFH-Gebiete Unterer Neckar“; da sind etliche Fischarten gefunden worden. Und im Raum Rastatt haben wir derzeit ein Projekt am Rhein, mit dessen Hilfe die Bedingungen für die Fische ebenfalls zu verbessern.
  • Episode from 11.08.2014

    Wie sinnvoll ist "urban gardening"?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 6.8.2014 | In der Stadt pflanzen die Gartenbauämter immer mehr Nutzbäume wie Nuss- oder Kirschbäume und das Obst darf von Menschen genutzt werden. Außerhalb der Stadt werden auch Bäume verpachtet oder man kann die Ernte erwerben. Das ist aber in den Städten nur auf relativ kleiner Fläche möglich. Für den Naturschutz wichtiger sind die Streuobstwiesen außerhalb der Städte. Dort sind wir aktiv, um die Flächen zu erhalten – mitsamt den Bäumen, Wiesen und Säumen.
  • Episode from 11.08.2014

    Kann man den Wald sich selbst überlassen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 6.8.2014 | Dazu gibt es unterschiedliche Meinungen. Wenn das Totholz stehen gelassen wird, gibt das natürlich Nischen für viele Tierarten – holzbewohnende Käfer, höhlenbrütende Vögel, etc. Damit ist dieses Vorgehen ökologisch wertvoll, auch wenn man diese Gebiete vielleicht nicht mehr als schönen, grünen Wald empfindet. Tatsächlich sind auf den Flächen, die man sich selbst überlassen hat, neue Bäume aufgekommen, so dass sich diese Gebiete nach und nach wieder bewalden. Zuerst kommen Pionierbäume wie die Vogelbeere, dann auch wieder Fichten. Es fliegen aber auch andere Arten an – Kiefern, Buchen, Tannen. So ist innerhalb weniger Jahre alles wieder da.
  • Episode from 11.08.2014

    Wie sähe der ideale Wald der Zukunft aus?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 6.8.2014 | Er wäre deutlich laufholzreicher als der heutige Wald – ich argumentiere von der ökologischen Seite her, nicht von der ökonomischen. Er hätte viel größere Altholz- und Totholzanteile. Er wäre ungleich alt, würde kleine, offene Flächen bieten, auf denen verschiedene Tier- und Pflanzenarten leben können und er wäre insgesamt viel reicher strukturiert als gegenwärtig.
  • Episode from 08.08.2014

    Ist das Thema Waldsterben heute noch aktuell oder ist der Wald wieder gesund?

    1000 Antwoprten - Naturschutz im Südwesten | Es wäre übertrieben zu sagen, dass der Wald vollkommen gesund ist. Aber die Schadstoffe, die in den 1980er-Jahren einerseits die Blätter der Bäume und andererseits den Waldboden geschädigt haben, treten heute nicht mehr in dem Maße auf wie damals. Insofern haben wir jetzt auch weniger Waldschäden. Nach wie vor wird aber der Wald jährlich von Forstseite untersucht und es wird überprüft, wie der Gesundheitszustand ist. [...]
  • Episode from 07.08.2014

    Was sind die Ursachen des Bienensterbens?

    1000 Antworten - Naturschutz im Südwesten | Für Bienen ist der Befall mit der Varroamilbe ein großes Problem. Aber auch darüber hinaus haben sie nicht so gute Bedingungen, weil wir in der Landschaft immer weniger Säume haben, unangepasste Mahdzeitpunkte, Wiesen werden häufiger als früher gemäht, es gibt weniger Pflanzen, die zur Blüte kommen, wir haben Pestizideinsatz – das sind alles Faktoren, die den Bienen nicht guttun. Das gilt sowohl für die Honigbienen als auch für die Wildbienenarten. [...]
  • Episode from 31.07.2014

    Warum brummen ältere Kühlschränke lauter als neue?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 30.7.2014 | Grundsätzlich brummt jeder Kühlschrank mehr oder weniger oft und mehr oder weniger leise. Das ist einfach die Pumpe, die die Wärme nach außen abführt. [...]
  • Episode from 31.07.2014

    Warum kommt man aus Schuhen raus, ohne die Schnürsenkel zu öffnen, aber dann nur schwer wieder hinein?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 30.7. 2014 | Bei vielen Schuhen ist das so: Man kommt nach Hause und streift schnell die Schuhe ab, die Schnürsenkel bleiben geschlossen. Aber wenn man sie hinterher wieder anziehen will, muss man die Schnürsenkel doch öffnen, sonst geht’s nicht. [...]
  • Episode from 23.07.2014

    Wie wird die Sehbeteiligung bzw. Quote im Fernsehen gemessen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 23.7. 2014 | Es gibt etwas mehr als 10.000 Zuschauer in Deutschland, deren Fernsehverhalten elektronisch mit einem speziellen Zusatzgerät erfasst und auf die Zuschauer in ganz Deutschland hochgerechnet wird. Diese 10.000 Zuschauer sitzen in 5.000 repräsentativ ausgewählten Haushalten – und die wissen natürlich, dass sie "überwacht" werden: Jedes Mal, wenn sie ein Programm einschalten oder das Programm wechseln, wird das registriert. Ebenso, wenn sie eine Sendung aufnehmen, um sie später anzuschauen. Natürlich passiert das anonym, sodass t das Verhalten eines einzelnen Zuschauers nicht zurückverfolgbar ist. [...]
  • Episode from 23.07.2014

    Warum führt scharfes Essen zu Schweißausbrüchen?

    1000 Antworten - Fragg den Paal - SWR2 Impuls vom 23.7. 2014 | Weil scharfes Essen tatsächlich zu einem leichten Anstieg der Körpertemperatur führen kann. Das funktioniert so: Bei den „Scharfmachern“ in Chilis und anderen Paprikagewächsen handelt es sich um Capsaicine. Wie scharf eine Speise ist, hängt letztlich von nichts anderem ab als von der Konzentration dieser chemischen Substanz. Dabei genügen schon kleine Mengen. Wenn man ein Gramm Capsaicin hat, und das in 10.000 Liter Wasser verteilt, könnte man die Schärfe immer noch schmecken. Und je mehr drin ist, desto schärfer wird es. [...]
  • Episode from 18.07.2014

    Wie ist die russische Unterstützung der Aufständischen in der Ostukraine zu bewerten?

    1000 Antworten - Krieg, Frieden, Völkerrecht | Im Hinblick auf die Ostukraine, die gegenwärtig bedauerlicherweise Schauplatz heftiger Gefechte ist, muss man vermutlich sagen, dass diese Kämpfe an den Hauptschauplätzen ein Ausmaß angenommen haben, bei dem wir klassisch in die Nähe eines Bürgerkriegs gelangen würden. Der moderne völkerrechtliche Terminus ist der eines nicht internationalen bewaffneten Konflikts. [...]
  • Episode from 18.07.2014

    Wie ist die Besetzung der Krim durch Russland zu bewerten?

    1000 Antworten - Krieg, Frieden, Völkerrecht | Die russische Föderation hat durch den Einsatz ihrer Truppen auf dem damals – und übrigens auch heute – ukrainischen Staatsgebiet der Krim gegen das Völkerrecht verstoßen. Sie hat sogar gegen das Gewaltverbot verstoßen, insofern ist dies ein schwerwiegender Völkerrechtsverstoß. Die Argumente, die Russland als mögliche Rechtfertigung angeführt hat, halten einer völkerrechtlichen Prüfung allesamt nicht stand. Deshalb ist das russische Vorgehen ja sowohl im Sicherheitsrat – selbst China ist Russland nicht beigesprungen – als auch in der Generalversammlung der Vereinten Nationen - dort sogar in der Form einer mit großer Mehrheit angenommenen Resolution - verurteilt worden. [...]
  • Episode from 18.07.2014

    War der Irakkrieg völkerrechtswidrig? Und wenn ja, warum blieb das ohne Konsequenzen?

    1000 Antworten - Krieg, Frieden, Völkerrecht - SWR2 Impuls vom 16.7. 2014 | Der Einsatz der Koalition der Willigen im Irak 2003 war nach meiner Überzeugung, die von sehr vielen Völkerrechtlern geteilt wird, völkerrechtswidrig. Ich möchte aber der Fairness halber hinzufügen, dass diese Frage nicht ganz unumstritten ist. Es gab zum Zeitpunkt des Einmarsches vonseiten der Hauptakteure dieses Krieges, also Amerika, England und Australien, eine völkerrechtliche Begründung dieses Gewalteinsatzes. [...]
  • Episode from 18.07.2014

    Darf in einem bewaffneten Konflikt gezielt gegen Zivilisten vorgegangen werden?

    1000 Antworten - Krieg, Frieden, Völkerrecht - SWR2 Impuls vom 16.7. 2014 | Nein. Der Kardinalgrundsatz des Kriegsrechts, so hat es auch der Internationale Gerichtshof in einem wichtigen Rechtsgutachten einmal genannt, ist das absolute Verbot, in einer bewaffneten Auseinandersetzung gezielt gegen Zivilisten vorzugehen. Es muss also unterschieden werden zwischen militärischen Zielen, die grundsätzlich (das macht die Grausamkeit eines bewaffneten Konflikts aus) angegriffen werden dürfen, und Zivilisten, gegen die ein gezieltes Vorgehen kategorisch ausscheidet. [...]
  • Episode from 18.07.2014

    Ist der Einsatz von Drohnen im Kriegsfall völkerrechtlich vertretbar?

    1000 Antworten - Krieg, Frieden, Völkerrecht | Es geht hier bei der gegenwärtigen deutschen Diskussion nicht primär um das Gewaltverbot und seine Grenzen. Denn wir dürfen wohl unterstellen, dass Deutschland Drohnen nur im Rahmen eines erlaubten Gewalteinsatzes einsetzen würde. Dann aber stellt sich die Frage: Welche Grenzen setzt das Völkerrecht den Staaten, wenn sie in einem bewaffneten Konflikt – früher sagte man Krieg – Gewalt anwenden? Hier zieht das Völkerrecht dem Handeln der Staaten kraft des klassischen Kriegsrechts – heute: Völkerrecht der bewaffneten Konflikte genannt – Grenzen. Diese Grenzen betreffen auch bestimmte Waffen. Demnach ist es in einem bewaffneten Konflikt – und zwar auch für denjenigen, der einen völlig legalen Verteidigungskrieg führt – kategorisch untersagt, biologische oder chemische Waffen einzusetzen. [...]
  • Episode from 18.07.2014

    Worauf beruht das Völkerrecht? Wie setzt man es weltweit um?

    1000 Antworten - Krieg, Frieden, Völkerrecht - SWR2 Impuls vom16.7. 2014 | Völkerrecht entsteht aus den völkerrechtlichen Rechtsquellen. Das sind zum einen die völkerrechtlichen Verträge. Eine zweite sehr wichtige Rechtsquelle ist das Völkergewohnheitsrecht. Das Völkergewohnheitsrecht ist ungeschriebenes Recht, so wie wir es in den nationalen Rechtsordnungen wie der deutschen zumeist nur noch in Randbereichen kennen. Im Völkerrecht behält das Gewohnheitsrecht demgegenüber eine ganz herausragende Bedeutung – hier sehen Sie einen grundsätzlichen Unterschied zwischen der internationalen und der nationalen Rechtsordnung. [...]
  • Episode from 18.07.2014

    Inwiefern ist die Bundesrepublik Entschädigungsforderungen gegenüber verpflichtet, die sich auf Verbrechen des NS-Staats beziehen?

    1000 Antworten - Krieg, Frieden, Völkerrecht - SWR2 Impuls vom 16.7. 2014 | Wenn eine fundamentale völkerrechtliche Norm verletzt wird – im deutschen Fall insbesondere das seit 1928 geltende Kriegsverbot -, entsteht ein Schadensersatzanspruch. Und zwar ein Schadensersatzanspruch des verletzten Staats gegen denjenigen Staat, der das fragliche Verbot verletzt hat. Es geht also auch hier zunächst um ein Rechtsverhältnis zwischen Staaten. Bei großflächigen Völkerrechtsverletzungen, wie paradigmatisch im Fall des damaligen Hitler-Reiches, ist die Frage, wie die typischerweise horrenden Schadensersatzforderungen beglichen werden. Im Lauf der Nachkriegszeit hat die Bundesrepublik eine ganze Reihe von völkerrechtlichen Verträgen zu dieser Frage abgeschlossen. [...]
  • Episode from 17.07.2014

    Hat die Bundesrepublik nach 1945 einen Friedensvertrag unterzeichnet?

    1000 Antworten - Krieg, Frieden, Völkerrecht | Einen Friedensvertrag – zwar nicht dem Wort, aber der Sache nach – gibt es, wenn auch mit großem zeitlichem Abstand. Die Frage nach dem völkerrechtlichen Status des Deutschen Reichs, also des mit der deutschen Einigung im 19. Jahrhundert entstandenen Völkerrechtssubjekts, war lange Zeit schwierig und umstritten. Als auf dem Territorium des alten Deutschen Reichs nach dem Zweiten Weltkrieg die zwei neuen Einheiten Bundesrepublik Deutschland und Deutsche Demokratische Republik entstanden, gab es Unsicherheiten über die Frage, ob es das alte Völkerrechtssubjekt noch gibt und wie sich die beiden neuen Einheiten zu diesem verhalten. Im Lauf der Zeit hat sich dann aber im Kern die Auffassung durchgesetzt, dass das Deutsche Reich als Völkerrechtssubjekt aller Irrungen und Wirrungen zum Trotz fortbestand. [...]
  • Episode from 17.07.2014

    Was ist das Völkerrecht?

    1000 Antworten, Krieg, Frieden, Völkerrecht - SWR2 Impuls vom 16.7. 2014 | Das Völkerrecht tritt überall dort auf den Plan, wo wir es mit Herrschaftsverbänden zu tun haben, die über sich keine übergeordnete Macht anerkennen. Diese Situation haben wir in der gesamten Geschichte zu verzeichnen gehabt. Das Völkerrecht ist also im Kern eine ganz alte Institution, die wir bereits in der Vorantike finden; schon da wurden Verträge zwischen unabhängigen Herrschaftsverbänden geschlossen. [...]
  • Episode from 17.07.2014

    Was sind die Aufgaben des Völkerrechts?

    1000 Antworten - Krieg, Frieden, Völkerrecht - SWR2 Impuls vom 16.7. 2014 | Im 19. Jahrhundert nahm man vorherrschend an, dass es im Völkerrecht ein freies Recht der Staaten gebe, Krieg zu führen – auf Lateinisch "ius ad bellum" – ein Recht zum Kriege. Mit dem Inkrafttreten der Charta der Vereinten Nationen, dem wichtigsten völkerrechtlichen Dokument der Gegenwart, hat sich diese Situation 1945 geändert. Seither haben wir eine Norm, die von ganz vielen Völkerrechtlern als die Fundamentalnorm der gegenwärtigen Völkerrechtsordnung bezeichnet wird: das Gewaltverbot. Das ist das an die Staaten gerichtete grundsätzliche Verbot, sich in internationalen Beziehungen des Einsatzes militärischer Gewalt zu bedienen. [...]
  • Episode from 09.07.2014

    Verändert sich durch eine Herztransplantation die DNA des Empfängers?

  • Episode from 09.07.2014

    Warum werden Sprachen oft so anders geschrieben, als sie gesprochen werden?

  • Episode from 01.07.2014

    Warum heißt der Boxring Ring?

  • Episode from 01.07.2014

    Ist Kreide gesundheitsschädlich

  • Episode from 01.07.2014

    Warum heißt der Boxring „Ring“, wenn er doch quadratisch ist?

  • Episode from 30.06.2014

    Was sind die Risiken der Gendiagnostik?

    1000 Antworten - Gene des Menschen - SWR2 Impuls vom 25.6. 2014 | Die Risiken sehe ich vor allen Dingen darin, dass unsinnige Gentests auf den Markt kommen, einfach aus kommerziellen Gründen, und dass das Ganze nicht begleitet wird von adäquater Beratung und letztendlich nur Geld damit verdient wird.
  • Episode from 30.06.2014

    Steckt in unseren Genen, wie lange wir leben?

    1000 Antworten - Gene des Menschen - SWR2 Impuls vom 25.6. 2014 | Unter anderem. Das Leben ist in jedem Fall endlich, das hat verschiedene Gründe. Zum einen gehört zu den normalen Zellteilungsprozessen, dass Chromosomen schrumpfen und dass damit auch das Leben einer solchen Zelle begrenzt ist und nicht mehr durch Stammzellen nachgefüttert werden kann. Der zweite Grund ist, dass bei der ganz normalen Zellteilung, also gar nicht durch äußere Umweltfaktoren, sondern durch den Lebensprozess selbst, Mutationen gesetzt werden, die auch dazu führen, dass zum Beispiel Krebs im Alter häufiger ist als in der Jugend. [...]
  • Episode from 30.06.2014

    Wodurch kann das Genom beschädigt werden?

    1000 Antworten - Gene des Menschen - SWR2 Impuls vom 25.6. 2014 | Es gibt verschiedene Arte der Schädigung, dazu gehören Viren, Chemikalien, Rauchen und auch Strahlen. Das Strahlenrisiko wird meistens sehr überbewertet. Wir haben relativ wenige Hinweise darauf, dass im diagnostischen Bereich, also wenn ich eine normale Röntgendiagnostik in Anspruch nehme, tatsächlich eine signifikante Schädigung eintritt. Trotzdem ist man vorsichtig und deswegen fragt man ja auch zum Beispiel bei Frauen immer nach, ob sie schwanger sind? – und wählt entsprechende Schutzmechanismen. Dieses Risiko wird von der Allgemeinbevölkerung immer etwas zu groß angesehen. [...]
  • Episode from 30.06.2014

    Homo sapiens und Schimpanse haben eine hohe genetische Übereinstimmung? Wie muss ich mir das vorstellen?

    1000 Antworten - Die Gene des Menschen - SWR2 Impuls vom 25.6. 2014 | Das bedeutet, dass tatsächlich ganze Bereiche unseres Genoms mit dem Schimpansen zum Beispiel ident sind. Das heißt, die produzierten Produkte sind ebenfalls ident. Aber es sind eben große Anteile, die uns unterscheiden von einem Schimpansen. Und deshalb sind wir eine andere Spezies. [...]
  • Episode from 30.06.2014

    Sind traumatische Erfahrungen vererbbar?

    1000 Antworten - Gene des Menschen - SWR2 Impuls vom 25.6. 2014 | Das ist eine sehr schwierige Frage. Eigentlich würde man sagen: nein. Aber es gibt heute tatsächlich Hinweise darauf, dass Gewalteinwirkung – z.B. wenn eine Frau während der Schwangerschaft verprügelt wird – Einfluss haben auf das ungeborene Kind. Das sind neue Aspekte der epigenetischen Forschung, die mich dazu veranlassen, bei solchen Fragen eher zurückhaltend zu sein. Da sind wir mittendrin in der Forschung.
  • Episode from 30.06.2014

    Kann man z.B. durch Medikamente das genetische Programm positiv beeinflussen?

    1000 Antworten - Gene des Menschen - SWR2 Impuls vom 25.6. 2014 | Eine direkte Einflussnahme auf das genetische Programm in dem Sinne, dass potenzielle genetische Defekte damit behandelt werden könnten, gibt es nicht. Zu Ihrer Beruhigung kann ich sagen, dass alle Probleme, die Sie geschildert haben, komplex reguliert sind. Das heißt, dass Gene eine Rolle spielen, aber eben auch Umweltfaktoren. [...]
  • Episode from 30.06.2014

    Welchen Einfluss hat die Umwelt auf unsere Gene?

    1000 Antworten - Gene des Menschen | Dieses Thema ist in den letzten 10 Jahren sehr weit nach vorne gekommen, auch weil man gelernt hat, es etwas besser zu verstehen. Was ist eigentlich Epigenetik? Wir kennen ja die DNA und den genetisch Code. Die DNA ist auf den Chromosomen aufgewickelt, auf einem Proteingerüst. Wir haben nun gelernt, dass dieses Proteingerüst sehr genau modifiziert werden kann: [...]
  • Episode from 30.06.2014

    Welche Rolle spielen die Gene bei Diabetes?

    1000 Antworten - Die Gene des Menschen - SWR2 Impuls vom 25.6. 2014 | Das ist eine komplexe Krankheit und derzeit sind weit über 60 Gene bekannt, die den genetischen Anteil von Diabetes ausmachen. Aber es ist eben auch umweltbedingt. So ist zum Beispiel der kindliche Diabetes, der sogenannte juveniler Diabetes, ganz wesentlich dadurch getriggert, dass eine Virusinfektion stattfindet [...]
  • Episode from 30.06.2014

    Von welchen Krankheiten weiß man, dass sie genetisch vererbt werden können?

    1000 Antworten - Die Gene des Menschen - SWR2 Impuls vom 25.6. 2014 | 1000 Antworten - Was steht in unseren Genen? (2)
  • Episode from 30.06.2014

    Meine Tochter hat Doppelnieren. Ist die Produktion mehrerer Organe genetisch bedingt?

    1000 Antworten - Gene des Menschen - SWR2 Impuls vom 25.6. 2014 | Das ist sicherlich ein Fehler in der Entwicklung dieses Menschen, der im Mutterleib auftritt. In den meisten Fällen ist das aber nicht ausschließlich genetisch bedingt, sondern ein Fehler, der sporadisch auftaucht, also auch nicht verbunden ist mit einem erhöhten Wiederholungsrisiko. [...]
  • Episode from 30.06.2014

    Wirkt sich die Aufnahme genetisch veränderter Lebensmittel auf das Genom des Menschen aus?

    1000 Antworten - Gene des Menschen - SWR2 Impuls vom 25.6. 2014 | Diese Substanzen von außen haben natürlich potenziell die Möglichkeit, unseren genetischen Informationsfluss zu beeinflussen. Aber Sie müssen sich vorstellen, dass wir, wenn wir Schweinefleisch oder Rinderfleisch essen, die DNA dieser Tiere mit aufnehmen und sie sogar im Blut nachweisen können. [...]
  • Episode from 30.06.2014

    Wie wird Krebs vererbt?

    1000 Antworten - Die Gene des Menschen - SWR2 Impuls vom 25.6. 2014 | Es wird natürlich nicht der Krebs als Tumor vererbt, sondern eine bestimmte genetische Veränderung, die anfällig macht für weitere Störungen. Die bedeuten ein hohes Risiko, dass man im Laufe des Lebens Krebs bekommt. [...]
  • Episode from 30.06.2014

    Welche Rolle spielt die Gendiagnostik bei Krebserkrankungen?

    1000 Antworten - Die Gene des Menschen - SWR2 Impuls vom 25.6. 2014 | Sie spielt eine große Rolle, weil jede Krebserkrankung eine Störung im genetischen Programm bedeutet. Da gibt es zwei Formen: Die einen Veränderungen werden tatsächlich vererbt, das sind die selteneren erblichen Krebsformen. Die meisten Krebsformen werden erst im Laufe des Lebens erworben; [...]
  • Episode from 26.06.2014

    Bin ichTrägerin der Erbkrankheit Mukoviszidose und gebe sie an meine Kinder weiter?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 25.06.2014 | Das ist eine Frage, die man heute sicher gut beantworten kann. Am besten wäre natürlich, wenn man noch DNA von den verstorbenen Geschwistern hätte, sodass man bei einem Betroffenen direkt hätte nachweisen können, welche Veränderung in diesem Gen für die Zystische Fibrose oder Mukoviszidose vorliegt. [...]
  • Episode from 26.06.2014

    Wie ist der komplexe Aufbau der Lebewesen im Genom festgelegt?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 25.06.2014 | Das Genom-Projekt hatte zum Gegenstand, die DANN, den Grundbauplan, zu sequenzieren. Dieser Grundbauplan wird in den verschiedenen Lebewesen nach einem sehr komplexen Vorgang abgerufen, sozusagen häppchenweise nach den einzelnen Entwicklungsphasen. [...]
  • Episode from 26.06.2014

    Können Verhaltensauffälligkeiten vererbt werden und kann man sie ggf. durch Erziehung ausgleichen?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 25.06.2014 | Das ist eine schwierige Frage. Verhaltensauffälligkeiten sind komplex reguliert. So gehen wir heute davon aus, dass genetische Dispositionen eine Rolle spielen, aber auch Umweltfaktoren. [...]
  • Episode from 26.06.2014

    Werden Neurosen in den Genen gespeichert?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 25.06.2014 | Nein, in den Genen werden keine Neurosen gespeichert. Aber natürlich eine Disposition für z.B. Geisteskrankheiten. Nehmen wir das Beispiel der Schizophrenie, eine sehr schwere Geisteskrankheit. Jahrzehntelang gab es darüber einen Glaubenskrieg und man fragte sich, ob es die Umwelt ist, die jemanden verrückt macht, oder ob das in den Genen angelegt ist. Inzwischen ist die Sache relativ klar: 50:50. [...]
  • Episode from 26.06.2014

    Was waren seit 2003 die Meilensteine der Gendiagnostik?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 25.06.2014 | Wichtig ist, dass unmittelbar nach den Erkenntnissen der Grundlagenforschung der diagnostische Bereich gewonnen hat. Wenn ich weiß, worauf eine Erbkrankheit beruht, kann ich dieses Wissen natürlich diagnostisch einsetzen und dann bei einem Patienten überprüfen, ob er tatsächlich diesen molekularen Defekt hat oder nicht. Die meisten Erbkrankheiten, die wir kennen – das sind etwa 4.500 – können heute bereits molekular charakterisiert werden. [...]
  • Episode from 26.06.2014

    Seit 2003 gilt das menschliche Genom als entschlüsselt. Haben sich die Erwartungen an diese neue Erkenntnis erfüllt?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 25.06.2014 | Das Kapitel ist jedenfalls für die Wissenschaftler noch nicht abgeschlossen und wir lernen permanent dazu. Ich möchte das an einigen Beispielen verdeutlichen. Früher sagte man, die DNA ist die "Urmatrize", dann kommt RNA und schließlich ein Protein, und das sind die Funktionsträger, die alles umsetzen. Nun – die DNA, die dieses ermöglicht, stellt nur 1,5 Prozent unseres Gesamtgenoms dar. Dazu kommen 20 Prozent an Steuerelementen und der Rest ist evolutionärer Müll. Diese Erkenntnis jedoch ist falsch. Wir wissen heute nämlich, dass etwa 70 Prozent unseres Genoms umgesetzt werden. [...]
  • Episode from 18.06.2014

    Reicht es, Obst und Gemüse mit kaltem Wasser abzuwaschen?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 18.06.2014 | Dafür gibt es keine pauschale Antwort: Meist haben wir irgendwann als Jugendliche von unseren Eltern eingetrichtert bekommen, Obst und Gemüse zu waschen – und doch wissen viele gar nicht, wieso eigentlich? Was genau bewirken wir damit? Tatsächlich gibt es unterschiedliche Gründe. Manche Sachen waschen wir vor allem wegen des groben Drecks: Einfach, weil es blöd ist, wenn man Salat, Karotten oder Kartoffeln isst, und es dann zwischen den Zähnen knirscht. Ein zweites Motiv ist, dass man Pestizide oder andere Schadstoffe abwaschen will, die über die Umwelt aufs Gemüse gelangt sind. Das funktioniert auch tatsächlich mit kaltem Wasser schon relativ gut. Für viele ist das auch das Hauptmotiv – es gibt zum Beispiel Leute, die glauben, sie müssen ihr Obst nicht abwaschen, weil sie es im Bioladen gekauft haben und da keine Pestizide dran seien. Das ist aber ein bisschen kurz gedacht, weil natürlich auch Bioprodukte der Luftverschmutzung ausgesetzt sind. Und vor allem werden auch Bioprodukte von einer Hand zur anderen weiter gereicht. Und das ist ein dritter Aspekt beim Abwaschen: Das Entfernen von möglichen Krankheitserreger, die dran gekommen sein könnten. Und da sind Bioprodukte in dem Sinn nicht unbedingt sauberer als konventionelle.
  • Episode from 18.06.2014

    Warum bekommt man nach dem Eis essen Durst?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 18.06.2014 | Darauf gibt es zwei Antworten, die sich vermutlich ergänzen. Zum einen ist es mit Zucker ähnlich wie mit Salz. Auch salziges Essen macht Durst. Das liegt daran, dass unser Körper darauf achtet, dass die Konzentration an gelösten Stoffen im Blut – eben: Salzen – im Gleichgewicht bleibt. Wenn wir Salz zu uns nehmen, steigt die Konzentration dieser Stoffe und der Körper möchte sie wieder loswerden – über den Urin. Dazu braucht er Wasser, also sendet der Körper das Signal „Durst“ aus, um uns zum Trinken zu bewegen. Deshalb löscht Salzwasser auch keinen Durst, weil wir damit die Salze, die wir verdünnen und ausspülen wollen, gleich wieder zu uns nehmen. Mit Süßigkeiten ist es ähnlich. Zwar müssen wir mehr Zucker aufnehmen, um die gleiche Wirkung wie mit Salz zu erzielen – aber das tun wir ja auch, denn Süßigkeiten – wie Eis oder Schokolade – enthalten prozentual mehr Zucker als umgekehrt Chips Salz enthalten. [...]
  • Episode from 11.06.2014

    Welches war das erste Weltreich?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 11.6. 2014 | Das hängt natürlich von der Definition ab. Der Begriff „Weltreich“ weckt ja die Vorstellung eines Reiches, das die ganze Welt beherrscht hat. Ein solches Reich hat es nie gegeben. Schon allein deshalb, weil bis Kolumbus die alte Welt – sprich Eurasien - und die neue Welt – Amerika – zwei politisch völlig getrennte Hemisphären waren. Auch das Afrika südlich des Sahel gehörte bis zur Kolonisierung nie zu einem der großen Imperien, an die wir so denken – also etwa dem Reich Alexanders des Großen, dem Römischen Reiches, dem Umayyaden- oder dem Mongolenreich. [...]
  • Episode from 11.06.2014

    Überlebt es eine Weinbergschnecke, wenn man versehentlich ihr Haus zertritt?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 11.6. 2014 | Klare Antwort: Nein. Man muss sich klar machen: Das Haus einer Schnecke ist kein totes Anhängsel, was einfach so drauf liegt, sondern das Haus gehört zum Tier. Nicht einfach nur in dem Sinn, dass es mit ihm verwachsen ist. Sondern die Schnecke besitzt eine Art Ausstülpung, den Eingeweidesack, sich bis in die Spitze des Gehäuses zieht und an der Hauswand anliegt.[...]
  • Episode from 06.06.2014

    Was macht ein Pferdeflüsterer?

    1000 Antworten - Kommunikation mit Tieren - SWR2 Impuls vom 5.6. 2014 | Dabei geht es um nonverbale Kommunikation. Wichtig ist die Art und Weise, wie er auf das Tier zugeht, wie eng er an das Pferd herangeht. Wichtig ist das, was er fühlt. Ich bin ganz sicher, dass das auch vom Tier gefühlt wird. Wichtig ist, dass die Beziehung zwischen den beiden das Tier stärkt und ihm zeigt: Ich kann mich auf diesen Mann verlassen, der tut mir nichts Böses. Er flüstert etwas Leises, etwas Melodisches, und das, was er macht, kann ich nachvollziehen und ich kann ihm vertrauen. [...]
  • Episode from 06.06.2014

    Wie verhalte ich mich im Revier eines Hundes?

    1000 Antworten - Kommunikation mit Tieren - SWR2 Impuls vom 5.6. 2014 | Hunde sind revierbezogen und verteidigen diesen Bereich stärker als andere Bereiche. Wenn der Besitzer den Hund nicht zu sich rufen kann oder der Hund nicht auf ihn hört und auf Sie zuläuft, dann würde ich nicht weitergehen. Sie sollten einen Hund, den Sie nicht kennen, auch nicht mit Blicken fixieren; das könnte er als Drohung verstehen. Am besten ist es, sich mit etwas anderem zu beschäftigen [...]
  • Episode from 06.06.2014

    Geben Kühe mehr Milch, wenn sie Musik hören?

    1000 Antworten - Kommunikation mit Tieren - SWR2 Impuls vom 5.6. 2014 | Ja, es hat sich in einigen Untersuchungen herausgestellt, dass dem so war. Man hat einige Untersuchungen mit Rockmusik durchgeführt, mit klassischer Musik und mit Uterusgeräuschen. Und klassische Musik war in vielen Untersuchungen vorne. Die Melodien beruhigen und wirken sich positiv auf die Psyche der Tiere aus. Sie fühlen sich besser und letztlich wirkt sich das auch positiv auf die Milchleistung aus.
  • Episode from 06.06.2014

    Vermenschlichen wir Tiere

    1000 Antworten - Kommunikation mit Tieren - SWR2 Impuls vom 5.6. 2014 | Projektion ist bestimmt dabei. Wir haben unser Werte- und Weltsystem und Hunde und Katzen haben das ihre. Da wir nun mit Hunden, aber auch Katzen eng zusammenleben und uns gut kennen, verwischt sich das eine mit dem anderen. Man weiß, wenn man bestimmte Worte sagt, bestimmte Stimmlagen benutzt, dass die Tiere es wahrscheinlich verstehen. Aber was wir alles verstanden haben wollen, was sie uns sagen, das ist oft sehr menschlich und geht sicher oft ein wenig zu weit. Allerdings würde ich das bei Hunden gar nicht mehr sagen. [...]
  • Episode from 06.06.2014

    Können Menschen beruhigend auf Tiere einwirken - z.B. wenn die Tiere schwer krank sind?

    1000 Antworten - Kommunikation mit Tieren - SWR2 Impuls vom 5.6. 2014 | Das ist sicherlich keine Einbildung. So wie Sie das schildern, haben Sie sehr beruhigend mit den Tieren gesprochen, haben Ihr Gefühl gezeigt, Ihre Wärme, Ihr Zusammengehörigkeitsgefühl. Damit haben sie ihnen die Angst genommen. [...]
  • Episode from 05.06.2014

    Verstehen Hunde die Geste des ausgestreckten Zeigefingers?

    1000 Antworten - Kommunikation mit Tieren - SWR2 Impuls vom 5.6. 2014 | Ja, das verstehen sie. Es gibt Versuche einer ungarischen Arbeitsgruppe mit handaufgezogenen Wölfen und Labradors. Die Forscher haben die Zeigegeste im Kontext von "hier ist ein voller Napf" (daneben stand ein leerer Napf) ausgeführt und die Hunde haben sich immer am Menschen orientiert. Sie haben sich umgesehen und in die Richtung des ausgestreckten Fingers orientiert, während die Wölfe sich nicht daran orientierten. Aber sie sind ja auch nicht adaptiert, also an das Leben mit Menschen gewöhnt, wie es die Hunde sind. Warum sollten sie auch? Aber Hunde verstehen die Zeigegesten.
  • Episode from 05.06.2014

    Worüber lachen Hunde?

    1000 Antworten - Kommunikation mit Tieren - SWR2 Impuls vom 5.6. 2014 | Das geschieht im Spielkontext. Spielen ist sehr wichtig, um soziales Verhalten, Kommunikation etc. zu lernen. Dabei wird auch ein Lachen gezeigt, was von amerikanischen Wissenschaftlern untersucht wurde. Es handelt sich dabei um eine Lautäußerung, die dem geräuschhaften Lachen des Menschen ähnelt. [...]
  • Episode from 05.06.2014

    Ähneln sich Menschen und Hund?

    1000 Antworten - Kommunikation mit Tieren - SWR2 Impuls vom 5.6. 2014 | Ja, Hunde sind außerordentlich menschenähnlich. Beide – Mensch und Hund – sind hochsozial. Hunde leben seit 40.000 Jahren mit Menschen zusammen und wahrscheinlich haben sich beide Arten in Bezug auf ein besseres Zusammenleben, ein besseres Verständnis verändert. Der Unterschied zwischen Wolf und Hund ist sehr groß geworden; die kann man kaum mehr vergleichen. Hunde kommunizieren ansonsten viel mehr über das akustische System, während das optische etwas vergröbert ist. [...]
  • Episode from 28.05.2014

    Was hat es mit der "Schafskälte" auf sich?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 28.5. 2014 | Die Schafskälte ist eine bestimmte Zeit im Frühjahr, die erfahrungsgemäß oft mit Kälteeinbrüchen verbunden ist. Also ähnlich wie die "Eisheiligen", nur einen guten Monat später. Die Eisheiligen liegen ja im Mai, die Schafskälte wird traditionell auf den 11. Juni datiert, bzw. heute legt man sich weniger auf einen genauen Tag fest, sondern sagt eher: Sie wird in der die Zeit zwischen dem 4. und 20. Juni erwartet. [...]
  • Episode from 28.05.2014

    In südlichen Ländern sieht man oft Autoreifen, die halb eingegraben im Sand stecken. Welchem Zweck dient das?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 28.5. 2014 | Ich habe das Foto dem Mitarbeiter einer Umweltorganisation in Dakar geschickt, den ich einmal kennengelernt habe. Er kennt die Stelle, die das Foto zeigt, und sagt: Die Reifen dienen dort zur Begrenzung eines Sportplatzes. Sie stellen einfach die Randmarkierung dar. In trockenen Ländern wie Senegal sind eingegrabene alte Autoreifen ja eine relativ kostengünstige und gleichzeitig stabile Möglichkeit, um auf einer sandigen Fläche ein Feld abzugrenzen. Kostengünstig deshalb, weil an ausgedienten Autoreifen meist kein Mangel herrscht. [...]
  • Episode from 21.05.2014

    Wenn in einem Flugzeug ein Fenster kaputt geht: Würden dann wirklich Menschen durch das Loch ins Freie gezogen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 21.5. 2014 | In Filmen sieht man das gelegentlich. Die bekannteste dieser Szenen findet sich wohl im James-Bond-Film "Goldfinger": Der Bösewicht feuert eine Waffe ab, trifft ein Fenster. Die Folge ist ein plötzlicher Luftdruckabfall, Goldfinger wird durch den Sog aus dem Fenster herauszogen – das typische böse Ende eines bösen Schurken. Ist das nun realistisch? Es gibt ein paar Physiker, die das nachgerechnet haben, und es gibt sogar Experimente, die den Schluss nahelegen: Ganz so läuft das nicht. Das Szenario ist soweit richtig, als ein Loch in der Außenwand sofort zu einem Druckabfall führt. [...]
  • Episode from 21.05.2014

    Gibt es wirklich nur die drei Aggregatzustände: fest, flüssig und gasförmig?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 21.5. 2014 | Es gibt schon noch mehr, aber das sind diejenigen, die unter Alltagsbedingungen auftreten, in denen wir es mit „normalen“, d.h. intakten Atomen bzw. Molekülen zu tun haben. Was diese drei Zustände unterscheidet, ist die Art, wie die Moleküle zusammen hängen. Im gasförmigen Zustand sind die einzelnen Moleküle nicht miteinander verbunden, jedes Molekül fliegt in seinem eigenen Tempo durch die Gegend, unabhängig davon, was die anderen machen. In Flüssigkeiten sind die Moleküle zwar miteinander verbunden, können sich aber gegeneinander verschieben. D.h. sie wechseln sozusagen ständig ihre Nachbarn. [...]
  • Episode from 20.05.2014

    Was passiert mit Containern, die bei Havarien über Bord gehen?

    1000 Antworten - Meeresforschung- SWR2 Impuls vom 15.5. 2014 | Das hängt vom Inhalt ab. Tatsächlich gibt es Probleme mit Containern, die im Sturm abreißen und dann durchs Meer treiben. Leider gibt es gerade mit Seglern, die privat mit ihren Segeljachten unterwegs sind, immer wieder Unfälle, also Zusammenstöße mitten auf hoher See. Wenn der Container schwer ist und untergeht, dann setzt ein Korrosionsprozess im Meer ein. Das Meerwasser ist ja sauerstoffhaltig und sehr salzig und kalt; da korrodiert das Eisen. Eisen überhaupt hält sich nicht besonders lange im Meerwasser, deswegen müssen wir für unsere Unterwasserstation immer besondere Materialien verbauen. Es verrottetet mit der Zeit und dann bleibt vom Container selber nicht viel zurück. [...]
  • Episode from 20.05.2014

    Welche Meeresfische kann man guten Gewissens essen?

    1000 Antworten - Meeresforschung - SWR2 Impuls vom 15.5. 2014 | Da muss man auf viele Dinge achten: Wie werden die gefischt? Wo werden die gefischt? Mittlerweile gibt es dazu Führer, die man benutzen kann, um das rauszukriegen. Es ändert sich auch von Jahr zu Jahr, je nach den Meldungen über den Zustand der Fischpopulationen im Meer. Es gibt wieder einiges an Kabeljau, an Seelachs, das gegessen werden darf. Aber leider kann man nicht generell sagen: Diese eine Art ist okay. Nur Karpfen und Forelle, das geht immer. [...]
  • Episode from 20.05.2014

    Sind die Auswirkungen von Fukushima im Meer messbar?

    1000 Antworten - Meeresforschung - SWR2 Impuls vom 15.5. 2014 | Ja, die sind messbar. So haben Forscher festgestellt, dass Thunfische, die vor Kalifornien gefangen werden, radioaktive Substanzen von Fukushima aufgenommen haben, radioaktives Cäsium zum Beispiel. Es ist aber nicht so, dass man deshalb den Fisch nicht mehr essen darf, denn das sind wirklich sehr geringe Spuren. Stellen Sie sich vor, Sie schmeißen einen Zuckerwürfel in den Bodensee. Dann würden Sie sich auch keine Sorgen machen, dass Sie als Diabetiker zum Beispiel kein Bodenseewasser trinken dürfen. [...]
  • Episode from 19.05.2014

    Wie wird der Müll entsorgt, der auf Kreuzfahrtschiffen anfällt?

    1000 Antworten - Meeresforschung - SWR2 Impuls vom 15.5. 2014 | Es ist richtig, auf Kreuzfahrtschiffen wird wegen der schönen Buffets und dem tollen Essen, das man dort bekommt, unglaublich viel pro Kopf verbraucht. Man darf ja, aus hygienischen Gründen, nichts aufbewahren. Zur Entsorgung gibt es verschiedene Regulationen. Wir haben inzwischen sehr gute Richtlinien für die Schiffe, und zwar darf sogenannter Nassmüll, also die Lebensmittel, die nicht aufgegessen werden, tatsächlich ins Meer geschüttet werden. Das ist nicht so schlimm, weil sich dieser organische Müll verteilt. Er zersetzt sich und verschwindet bzw. es freuen sich die Möwen und Fische darüber. [...]
  • Episode from 19.05.2014

    Besteht die Gefahr, dass das Meer umkippt?

    1000 Antworten - Meeresforschung - SWR2 Impuls vom 15.5. 2014 | Den Begriff "umkippen" benutzen wir, wenn wir von Sauerstoffmangel sprechen und infolgedessen die Tiere dort nicht mehr leben können, die Fische eingehen oder wegschwimmen, weil einfach nicht genug Luft zum Atmen da ist. Das hängt damit zusammen, dass wir zu viele Nährstoffe in die Meere gelangen lassen. In manchen Meeresgebieten ist dort gegenüber den 70er-Jahren eine Verbesserung eingetreten, wie auch in unserer Nordsee, weil die Einleitung von Nährstoffen an Land viel besser durch die Abwasseranlagen kontrolliert wird. [...]
  • Episode from 19.05.2014

    Wirkt sich der Klimawandel auf die Tiefsee aus?

    1000 Antworten - Meeresforschung - SWR2 Impuls vom 15.5. 2014 | Ja, und das geht unglaublich schnell. Wir waren selbst ganz erstaunt, als wir 2012 mit der "Polarstern" in der Arktis waren, um den Nordpol herum. Dort ist ja 2012 so viel Meereis weggeschmolzen wie noch nie, seitdem wir per Satelliten die Meereisoberfläche beobachten. Dort haben wir gesehen, dass die Lebewesen, die normalerweise im Meereis vorkommen, beim Abschmelzen freigesetzt werden. Das gefällt denen nicht gut. Dann sinken die ab in die Tiefsee. [...]
  • Episode from 19.05.2014

    Ist die Versauerung der Meere messbar?

    1000 Antworten - Meeresforschung | Ja, der ist definitiv messbar. Natürlich gibt es regionale Unterschiede im Meer. Die kalten Gewässer nehmen besonders viel CO2 auf, zum Beispiel die Arktis. In unseren nordeuropäischen Meeren ist der Effekt sehr groß und sehr deutlich zu messen. Man muss aber aufpassen, denn natürlich gibt es ganz verschiedene Organismen im Meer, die auch verschieden auf CO2 reagieren. Manche kleine Alge freut sich erst mal über etwas mehr CO2, weil sie das zum Wachsen braucht. [...]
  • Episode from 19.05.2014

    Wie lange würde es dauern, den jetzigen Plastikmüll im Pazifik abzubauen?

    1000 Antworten - Meeresforschung - SWR2 Impuls vom 15.5. 2014 | Leider dauert das sehr lange. Zwar verwittert der Müll in der Sonne, aber wenn er erst mal in die Tiefsee abgesunken ist, bleibt er dort 100 bis 200 Jahre. Deswegen hat sich jetzt schon so viel angesammelt. In 500 Jahren werden die Menschen, wenn sie Proben vom Meeresboden nehmen, unser Zeitalter an dem Plastikgranulat erkennen, das sich dort eingelagert hat – und zwar weltweit.
  • Episode from 19.05.2014

    Was kann man gegen die Verschmutzung der Meere tun?

    1000 Antworten - Meeresforschung - SWR2 Impuls vom 15.6. 2014 | Zunächst sollten wir unser eigenes Verhalten prüfen und uns fragen, ob der ganze Verpackungsmüll überhaupt notwendig ist. Wir sind da in Deutschland nicht auf dem schlechtesten Weg. Aber es gibt noch Länder, wo man im Supermarkt alles in mehrere Lagen dieser dünnen Plastiktüten packt und dieser Müll dann in Küstenstädten womöglich direkt ins Meer geweht wird. Diese Unsitte einzudämmen ist derzeit eine große Anstrengung in der EU. Aber natürlich können wir selbst noch mehr tun. Daher sage ich in allen Schulklassen, in die ich komme: Wenn ihr am Strand Mülltüten liegen seht, hebt sie auf und steckt sie in den Müll. Dann ist es immerhin wieder eine weniger. (...)
  • Episode from 19.05.2014

    Woher kommt das Salz im Meer?

    1000 Antworten - Meeresforschung - SWR2 Impuls vom 15.5. 2014 | Es kommt vor allen Dingen vom Land. Steine, die verwittern, reiben sich ab, und damit gelangt Salz immer weiter ins Meer. Da stellt sich die Frage: Ist es immer salziger geworden in der Erdgeschichte? Teilweise ist es wirklich so, dass Bestandteile angestiegen sind. Wenn man vom Beginn der Erde zurückdenkt, haben manche Bestandteile der Salze wie zum Beispiel das Sulfat tatsächlich in der Konzentration zugenommen. Es wird jetzt aber nicht immer noch mehr, weil ja Teile dieser Stoffe wieder absinken und dann mit den Sedimenten in die tiefen Gräben rutschen und dort wieder der Erde zugeführt werden. Es gibt also einen Kreislauf. [...]
  • Episode from 15.05.2014

    Was passiert mit einem Walkadaver in der Tiefsee?

    1000 Antworten - Meeresforschung - SWR2 Impuls vom 15.5. 2014 | Ein Walkadaver bedeutet riesige Mengen von Fett und Muskelfleisch, die man in die Tiefsee verfrachtet, wo alle Lebewesen Hunger haben. Das sind mehrere Tonnen von Lipiden und als erstes kommen die Aasfresser. Das sind z.B. Schlafhaie, Rochen, Tintenfische, Amphipoden, also Flohkrebse. Die kommen angesaust und versuchen, so viel wie möglich von dem leckeren Walkadaver abzubekommen. Dabei zerfetzen sie den Kadaver und die Fleischstücke fallen in die Umgebung. Dann haben die Bakterien eine Chance, diese Fette zu zersetzen. [...]
  • Episode from 15.05.2014

    Welche neuen Erkenntnisse gibt es in der Meeresforschung?

    1000 Antworten - Meeresforschung - SWR2 Impuls vom 15.5. 2014 | Wir sind von der Frage ausgegangen, wie es zu der großen Vielfalt von Lebewesen auf der Erde kommt. Warum gibt es von manchen Lebewesen so viele verschiedene Varianten? In einem so gleichförmigen Raum wie der Tiefsee ist es ja eine erstaunliche Frage, warum es z.B. nicht nur eine Seegurke gibt, sondern Tausende verschiedene Arten. Daher haben wir den Einfluss von weichem und felsigem Untergrund untersucht bzw. von Gebieten, wo sich beides vermischt, etwa durch den Auswurf von Steinen der dort vorkommenden Vulkane. So haben wir festgestellt, dass an Grenzflächen zwischen felsig und schlammig andere Arten vorkommen. [...]
  • Episode from 07.05.2014

    Kann ein Mensch zum Atmen mit reinem Sauerstoff auskommen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 7.5. 2014 | Die Luft, die wir einatmen, besteht nur zu einem Fünftel aus Sauerstoff und zu fast vier Fünfteln aus Stickstoff. 100 Prozent Sauerstoff wäre also eine völlig andere Situation. Trotzdem ist das kurzfristig kein Problem – in der Notfallmedizin kommt reiner Sauerstoff ja auch zum Einsatz. Auch in Raumschiffen sowie in den Sauerstoffflaschen von Tauchern liegt der Sauerstoff zumindest in erhöhter Konzentration vor. Das heißt, der Mensch hält das vorübergehend aus. Auf Dauer ist es aber nicht gesund. [...]
  • Episode from 07.05.2014

    Werden alte Römerstraßen heute noch für den Verkehr genutzt?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 7.5. 2014 | Ja. Das bekannteste Beispiel ist sicherlich die Via Appia in Italien, auf deren Verlauf heute die italienische Fernverkehrsstraße SS7 von Rom nach Brindisi führt. Der erste Abschnitt von Rom nach Terracina ist typisch römisch schnurgerade, und das über 62 km – das ist die längste gerade Straße in Europa. Natürlich fahren die Autos heute nicht mehr auf der alten Pflasterung, sondern die alte Via Appia ist über weite Teile asphaltiert, bzw. dort, wo sie noch im Originalzustand ist, verläuft die moderne Fernstraße etwas versetzt davon. Aber auch in Deutschland hat das römische Straßensystem seine Spuren hinterlassen, sowohl innerhalb der Städte als auch im Fernverkehr. [...]
  • Episode from 07.05.2014

    Ist Albanisch mit anderen Sprachen verwandt

    1000 Antworten vom 30.04.2014 | Das Albanische ist durchaus mit anderen Sprachen verwandt; und zwar mit den anderen indoeuropäischen Sprachen Europas, also mit dem Lateinischen, dem Deutschen, dem benachbarten Serbokroatischen und mit dem Griechischen. [...]
  • Episode from 07.05.2014

    Was ist Dialekt und was eigene Sprache?

    1000 Antworten vom 30.04.2014 | Das kann man nicht klar trennen. Denn ob zum Beispiel das Schweizerdeutsch eine eigene Sprache ist oder nicht ist allein eine Entscheidung des Sprecherbewusstseins. [...]
  • Episode from 07.05.2014

    Wieviele Sprachen gibt es?

    1000 Antworten vom 30.04.2014 | Insgesamt gibt es auf der Welt ungefähr 7.000 Sprachen. In Afrika gibt zum Beispiel es nur wenige Länder, die sprachlich homogen sind. [...]
  • Episode from 05.05.2014

    Gab es eine Ursprache und sind alle Sprachen miteinander verwandt?

    1000 Antworten vom 30.04.2014 | Die Frage nach einer Ursprache ist sehr alt. Seit dem 19. Jahrhundert geht man ihr auf empirische, also systematisch-wissenschaftliche Weise auf den Grund und untersucht die Verwandtschaften zwischen unterschiedlichen Sprachen, um so ihre Entwicklung nachzuvollziehen. [...]
  • Episode from 05.05.2014

    Gab es eine Ursprache

    1000 Antworten vom 30.4.2014 | Die Frage nach einer Ursprache ist sehr alt. Seit dem 19. Jahrhundert geht man ihr auf empirische, also systematisch-wissenschaftliche Weise auf den Grund und untersucht die Verwandtschaften zwischen unterschiedlichen Sprachen, um so ihre Entwicklung nachzuvollziehen. [...]
  • Episode from 05.05.2014

    Sind die Sprachen im Nahen Osten verwandt?

    1000 Antworten vom 30.4. | Im Nahen Osten gibt es heute noch zahlreiche unterschiedliche Sprachen. Die Leute aus dem Zweistromland fingen ja als erste mit dem Ackerbau an, hatten Städte und entwickelten auch die Schrift. Die heutigen Sprachen haben aber nicht alle die gleichen Wurzeln. [...]
  • Episode from 05.05.2014

    Wieviel Sprachen sprechen Sie

    1000 antworten vom 30.04.2014 | Man denkt oft, dass ein Sprachwissenschaftler jemand ist, der besonders viele Sprachen können müsste. Das ist aber eigentlich gar nicht so, denn mein Aufgabengebiet ist der Sprachvergleich und ich mache das auf eher abstraktem, wissenschaftlichen Niveau.[...]
  • Episode from 05.05.2014

    Gibt es eine universelle Grammatik

    1000 Antworten 30.4.2014 | Die Ideen dazu von Noam Chomsky sind weiterhin sehr aktuell. Damit beschäftigen wir uns nach wie vor auf unseren Konferenzen, denn Herr Chomsky ist sehr einflussreich – ein sehr viel zitierter und diskutierter amerikanischer Sprachwissenschaftler und Sprachphilosoph. [...]
  • Episode from 05.05.2014

    Ist das Vaskonische eine europ. Ursprache

    1000 Antworten vom 30.4.2014 | Das ist eine These des Kollegen Prof. Vennemann von der LMU in München. Ich finde sie sehr anregend und interessant; allerdings lässt sie sich leider nicht nachweisen.
  • Episode from 05.05.2014

    Haben Frauen die Sprache geprägt

    1000 Antworten vom 30.4.2014 | Man muss wissen, dass die Wissenschaft auch von Stereotypen und normalen Annahmen der Zeit beeinflusst wurde.
  • Episode from 02.05.2014

    Ist Albanisch mit anderen Sprachen verwandt?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 30.04.2014 | Das Albanische ist durchaus mit anderen Sprachen verwandt; und zwar mit den anderen indoeuropäischen Sprachen Europas, also mit dem Lateinischen, dem Deutschen, dem benachbarten Serbokroatischen, mit dem Griechischen. [...]
  • Episode from 02.05.2014

    Wie entstehen Sprachen?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 30.04.2014 | Wir beobachten immer wieder, dass sich Sprachen im Laufe der Zeit ausdifferenzieren. Das Lateinische war eine einheitliche Sprache, die ursprünglich nur in Rom und Umgebung gesprochen wurde, sich dann aber auf ganz Italien ausgeweitet hat. [...]
  • Episode from 30.04.2014

    1000 Antworten - Sprachen der Welt (4)

    Von Martin Haspelmath |
  • Episode from 30.04.2014

    1000 Antworten - Sprachen der Welt (3)

    Von Martin Haspelmath |
  • Episode from 30.04.2014

    1000 Antworten: Sprachen der Welt (2)

    Von Martin Haspelmath |
  • Episode from 30.04.2014

    1000 Antworten - Sprachen der Welt (1)

    Von Martin Haspelmath |
  • Episode from 23.04.2014

    Welche Art Musik machten die frühen Ägypter?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16.4. 2014 | Dazu gibt es umfangreiches Material – sowohl archäologische Funde als auch jede Menge Darstellungen. So gab es Flöten, Trommeln und Harfen. Und es sind Lieder bekannt, die der Harfner vortrug. [...]
  • Episode from 23.04.2014

    Kannten die Ägypter im Altertum Theateraufführungen?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16.4. 2014 | Es gab Theateraufführungen im weitesten Sinne Theateraufführungen, wenn Sie sich nicht auf das Wort "Theater" festlegen. Es gibt beispielsweise den "Dramatischen Ramesseumpapyrus", in dem es um die Krönung eines Königs im mittleren Reich geht. Oder es gibt später den Horus-Mythos von Edfu. [...]
  • Episode from 23.04.2014

    Sind technische Aspekte des Pyramidenbaus für Archäologen interessant?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16.4. 2014 | Es sind noch nicht alle technischen Fragen beantwortet, aber das ist letztlich für uns auch nicht wichtig. Pyramiden sind für einen Ägyptologen eigentlich erst ab dem Moment spannend, als man anfing, in die Grabkammer, Religion und die benachbarten Räume Pyramidentexte zu schreiben. Denn dadurch erfährt man etwas über die religiösen Vorstellungen der Ägypter. Ansonsten haben Sie ja praktisch überhaupt keine Information. Es ist klar, dass das der Bestattung des Königs dient, aber warum die diese berühmte große Galerie in der Cheops-Pyramide gebaut haben und in anderen nicht, das kann Ihnen niemand auf der Welt sagen.
  • Episode from 23.04.2014

    Wie lange dauerte der Bau einer Pyramide?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16.4. 2014 | Man weiß das nicht ganz präzise, weil es natürlich keinerlei Aufzeichnungen gibt, in denen etwas steht wie "Wir haben jetzt 23 Jahre an dieser Pyramide gebaut". Aber es gibt manchmal Steinmetzzeichen, und manchmal sind da auch Jahreszahlen dabei. Man kann demnach davon ausgehen, dass der Bau einer großen Pyramide 10 bis 20 Jahre gedauert hat.
  • Episode from 23.04.2014

    Warum bauten die Ägypter Pyramiden?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16.4. 2014 | Das hat sich so entwickelt. Man baute zunächst sogenannte Mastabas; das sind kastenförmig Gräber. Die erste große Pyramide ist die Stufenpyramide des Djoser in Sakkara. Die hat mehrere Baustufen durchlaufen. Da kann man ganz deutlich sehen, dass die sich aus einer Mastaba entwickelt hat und dann mehrfach erweitert wurde, eben zu dieser Stufenpyramide. Der nächste Schritt war dann, dass man tatsächlich richtige Pyramiden gebaut hat. [...]
  • Episode from 23.04.2014

    Was geht bei einem Tinnitus im Ohr vor?

    1000 Antworten - Frag den Paal - Impuls vom 23.04.2014 | Hinter einem Tinnitus steckt meist eine Störung im Innenohr. Wie funktioniert hören? Von außen gelangen Schallwellen in unser Ohr. Aber im Gehirn kommen ja keine Schallwellen an, sondern elektrische Nervensignale. Irgendwo müssen also die Schallwellen in Nervensignale übersetzt werden, und genau das passiert im Innenohr. Dafür sind die Hörsinneszellen zuständig: Sie verwandeln akustischen Schall – also letztlich Luftbewegungen – in ein elektrisches Signal. So wie ein Telefonhörer: Der verwandelt auch Schallwellen in elektrische Wellen, um sie dann durch die Telefonleitung weiterzuleiten. Am anderen Ende der Leitung werden diese elektrischen Wellen rückübersetzt in Schallwellen. Auch wenn es im Ohr anders aussieht als in einem Telefonhörer – das Prinzip ist ähnlich. Nur kann es bei dieser Übersetzung eben zu Fehlern kommen. Das heißt, wenn es an dieser Schnittstelle zwischen Schall und „Elektrik“ auch nur zu kleinen Störungen kommt, kann es passieren, dass sich die Signale verselbständigen, d.h. dass die Nervenzellen feuern, ohne dass es ein akustisches Eingangssignal gab. [...]
  • Episode from 23.04.2014

    Kann der reiche Schatz an Kulturgütern in Ägypten derzeit ausreichend geschützt werden?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16,4. 2014 | Ja, die werden geschützt. Anfang 2011 ist einmal eine kleine Gruppe von Dieben eingedrungen reingekommen und hat einen gewissen Schaden angerichtet und einige Dinge gestohlen. Aber aufs Ganze gesehen ist nichts Großes passiert. Das Ägyptische Museum ist mittlerweile sehr gut geschützt. Als ich da vor ein paar Wochen vorbeigelaufen bin, standen 20 Panzer davor. Da kommt man mit bösen Absichten nicht so ohne weiteres hinein. [...]
  • Episode from 23.04.2014

    Hat Pappe mehr Nährwert als Cornflakes?

    1000 Antworten - Frag den Paal - Impuls vom 23.04.2014 | Das stimmt so pauschal nicht. Cornflakes sind keine Vollwert-Nahrung, aber sie enthalten im Vergleich zu Pappe immerhin mehr Mineralien, Vitamine und Eisen – zumal bei bestimmten Cornflakes Eisen extra zugesetzt wird. Trotzdem geistert seit Jahren im Internet diese Behauptung herum, allerdings ohne Quellenangabe. Wenn man diese Seiten chronologisch zurückverfolgt, sieht man, dass sich die Behauptung im Lauf der Jahre leicht verändert hat. Auf älteren Seiten ist nämlich weniger von Nährstoffen die Rede als vielmehr vom Nährwert. Vermutlich hat es sich da mal jemand leicht gemacht und den Nährwert einfach gleichgesetzt mit dem Brennwert – also den Kalorien. [...]
  • Episode from 23.04.2014

    Wie folgten die alten Kulturen in Ägypten aufeinander?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16.4. 2014 | Fangen wir mit den Syrern an; das sind die sogenannten Assyrer – vereinfacht gesagt die Leute, die im Zweistromland wohnen und Keilschrift schreiben. Die haben Ägypten in der sogenannten 25. Dynastie erobert und sind bis Theben gekommen; sie haben auch große Vernichtungen angestellt. Nach ihnen kamen, in der sogenannten 27. Dynastie, die Perser. Die haben sogar zweimal Ägypten erobert. [...]
  • Episode from 23.04.2014

    Wie haben die Ägypter die Pyramiden innen beleuchtet, um dort malen zu können?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16.4. 2014 | Sie hatten Fackeln. Es gibt zahlreiche Abrechnungen dazu aus dem Arbeiterdorf Deir el-Medina. Die Menschen von dort haben die Königsgräber in den Berg gehauen und später auch dekoriert; da werden immer wieder in größerer Anzahl Fackeln genannt. [...]
  • Episode from 23.04.2014

    Welchen Entwicklungsstand hatte die Medizin bei den alten Ägyptern?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16. 4. 2014 | Man war verhältnismäßig weit. Es gibt einen sehr detaillierten Papyrus, dessen Ursprung vielleicht sogar schon bis ins Alte Reich zurückgeht. Es ist ein sogenannter chirurgischer Papyrus; da werden einzelne Verletzungen vom Kopf bis zu den Füßen durchgesprochen. Es ist allerdings nur etwa die Hälfte erhalten. Das meiste betrifft Kopfverletzungen, die sich die Leute entweder bei Kriegshandlungen oder auf Großbaustellen zugezogen haben. [...]
  • Episode from 23.04.2014

    Haben die alten Ägypter tatsächlich Hirnoperationen durchgeführt?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16.4. 2014 | Ja, das waren sogenannte Trepanationen, die man sogar schon in weit früherer Zeit durchgeführt hat. Aufgrund von Schädeluntersuchungen, die ein Kollege namens Wolfgang Pahl vor 20 Jahren in Tübingen durchgeführt hat, weiß man, dass die Leute das wenigstens teilweise überlebt haben. Denn die Bohrlöcher sind wieder zugewachsen. Vermutlich machte man das, um den Druck herauszulassen. [...]
  • Episode from 22.04.2014

    Warum haben die Ägypter manche Namen in sogenannte Kartuschen geschrieben?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16.4. 2014 | Die Kartuschen enthalten die Namen der Könige und in Ausnahmefällen die Namen von Göttern. In der Regel findet man den Namen des jeweils regierenden Königs in diesen Kartuschen. Der Grund ist recht einfach: Wenn Sie sich eine ganze Wand mit Schriftzeichen vorstellen, dann springt diese Kartusche – und damit der Name des Königs – direkt ins Auge. [...]
  • Episode from 22.04.2014

    Hatten die frühen Ägypter Karies und lächelten daher auf Abbildungen nicht?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16.4. 2014 | Es gibt viele Mumienuntersuchungen und es ist bekannt, dass die Ägypter teilweise sehr schlechte Zähne hatten. Sicherlich hatten sie auch Karies und alle möglichen anderen Zahnkrankheiten. Ob aber die Darstellungsprinzipien der ägyptischen Kunst etwas mit den schlechten Zähnen zu tun hatte – da habe ich meine Zweifel. [...]
  • Episode from 17.04.2014

    In Rom findet man Obelisken mit ägyptischen Inschriften. Was steht da drauf?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16.4. 2014 | Obelisken sind sehr beeindruckende Bauwerke, teilweise bis zu 30 Meter hoch; sie können im Extremfall 1.000 Tonnen wiegen. Es handelt sich dabei um ein sehr prestigehaltiges Mitbringsel, das die römischen Kaiser nach Rom mitgebracht haben. Übrigens gibt es solche Obelisken nicht nur in Rom, sondern auch in anderen Städten, etwa in Paris, Washington und so weiter. Die Bedeutung der Inschriften ist vergleichsweise langweilig. Zum Großteil handelt es sich um Königstitulaturen, das heißt, der König, der den Obelisken in Auftrag gegeben hat, nennt sich mit seiner vollen fünfteiligen Königstitulatur. Meist mit dem Zusatz, dass er geliebt ist [...]
  • Episode from 17.04.2014

    Im klassischen Ägypten gab es ca. 700 verschiedene Hieroglyphen. Ist das ökonomisch?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16.4. 2014 | Das ist ein durchaus praktisches System: Jede Hieroglyphe könnte theoretisch drei verschiedene Funktionen haben. 1. Das Zeichen kann für einen Lautwert stehen – ein, zwei oder drei Konsonanten. 2. Ein Zeichen kann für ein ganzes Wort stehen. 3. Ein Zeichen kann hinter einer Abfolge von sog. Lautzeichen stehen – also ein Baum hinter irgendwelchen Zeichen, die im weitesten Sinne Baum bedeuten. Oder ein Tierfell hinter Wörtern, die vierfüßige Tiere bezeichnen.
  • Episode from 17.04.2014

    Ist Echnaton der Begründer des Monotheismus?

    1000 Antworten - Altes Ägypten - SWR2 Impuls vom 16.4. 2014 | Echnaton, der früher Amenhotep hieß und sich später umbenannte, hat tatsächlich den Kult der Sonnenscheibe, des Aton, in Ägypten eingeführt. Das Erschreckende in den Augen seiner Zeitgenossen war, dass er massiv den Kult des Staatsgottes Amun bzw. Amun-Re verfolgte und dessen Name in allen Tempeln des Landes aushacken ließ. Seine Hauptstadt verlegte er dann in ein bis dahin unbewohntes Gebiet in der Gegend des heutigen Amarna. Man kann durchaus sagen, dass er als erster einen Monotheismus eingeführt bzw. staatlich von oben aufoktroyiert hat. Ob es allerdings einen Zusammenhang gibt mit den späteren monotheistischen Bewegungen im Vorderen Orient ist weit weniger sicher. [...]
  • Episode from 09.04.2014

    Wie entwickelt sich Humor bei Kindern?

    Frag den Paal - Humor | Entwicklungspsychologen konnten zeigen: Das geht schon im ersten Lebensjahr los. Wobei man genau hingucken muss: Wenn ein Baby lacht, wenn man es kitzelt – und das tut es schon mit vier Monaten – ist das wirklich schon Humor? Oder nur ein Reflex oder einfach soziales Lachen? Das ist nicht so ganz klar. Aber dann kommen schon im frühen Alter auch andere Situationen, in denen es eindeutiger ist. Eltern kennen das, wenn sie zum Beispiel gegenüber ihren Kleinkindern eine pseudo-fiese Grimasse ziehen oder sie es zum Schein durchs Zimmer jagen. Das finden Kinder in der Regel ja auch schon lustig – solange es die eigenen Eltern sind, erkennen sie: Die wollen mir jetzt nicht wirklich was böses, sondern das ist nur Spaß. Wenn dagegen ein Fremder eine fiese Grimasse zieht, macht ihnen das eher Angst. Und das deutet auch auf die soziale Bedeutung von Humor hin. [...]
  • Episode from 09.04.2014

    Warum vertauscht ein Spiegel rechts und links, aber nicht oben und unten?

    1000 Antworten-Frag den Paal-Impuls vom 9.04.2014 | Ja, seltsam, oder? Wenn wir in den Spiegel gucken, sehen wir uns nie so, wie die anderen uns sehen, sondern eben spiegelverkehrt: Habe ich einen rechten Scheitel, hat mein Spiegelbild einen linken Scheitel. Und wenn ich die rechte Hand bewege, bewegt mein Spiegelbild seine linke Hand – trotzdem: der Kopf bleibt oben und die Füße unten. Das ist ja an sich auch viel praktischer so als wenn wir wirklich auf dem Kopf stehen würden. Das ist für uns so selbstverständlich, dass wir normalerweise über diese Merkwürdigkeit nicht weiter nachdenken. Sie tritt nur zutage, wenn wir sie so deutlich aussprechen. Aussprechen? Wenn diese Merkwürdigkeit nur auffällt, wenn wir sie formulieren, hat sie vielleicht etwas mit der Sprache zu tun. Tatsächlich handelt es sich um eine „sprachliche Täuschung“. Sie beruht nämlich auf einem doppeldeutigen Umgang mit den Wörtern „links“ und „rechts“. [...]
  • Episode from 08.04.2014

    Wie wirken sich Fangnetze auf die Zugvögel aus?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 2.4. 2014 | Das ist uns natürlich ein großer Dorn im Auge. Wenn es für das Überleben von Menschen wichtig wäre, dann könnte man ja noch Verständnis haben. Aber soweit ich das verstehe, gehen die meisten der Singvögel, die dort in großen Massen gefangen werden, als Delikatessen an die reicheren Leuten. Das ist also wirklich unnötig und sollte so schnell wie möglich abgeschafft werden. Die Naturschutzverbände arbeiten sehr stark an diesen Fragen, auch zum Beispiel die Bonner Konvention zum Schutz wandernder Tierarten. Wir sind dabei, die Datengrundlage dafür zu schaffen. Wir wissen leider im Moment nicht, wie stark diese Fänge die Populationen beeinflussen [...]
  • Episode from 08.04.2014

    Welche Bedeutung haben Vögel wie z.B. der Fettschwalm für das Ökosystem?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 2.4. 2014 | Der Fettschwalm wurde erstmals von Humboldt wirklich beschrieben. Es ist eine Nachtschwalbe, also ein großer Vogel mit ca. 80 cm Spannweite, der eigentlich fast wie Fledermäuse in großen Mengen in Karsthöhlen wohnt, an den Abhängen der Anden oder in den Bergen im Amazonas- und Orinoko-Regenwald. Seit Humboldt dachte man: Na ja, die fliegen nachts raus, fressen irgendwelche Früchte, bringen die zurück in die Höhle, spucken die Samen aus und damit bringen eben die Samen nur in eine dunkle Höhle, ohne etwas für den Regenwald zu tun. Eigentlich wollten wir nur einen Sender ausprobieren und ein paar Informationen sammeln über diese Tiere. Und dabei kam heraus, dass das die wichtigsten Samenverbreiter im Regenwald sind [...]
  • Episode from 08.04.2014

    Wie orientieren sich Vögel beim Fliegen?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 2.4. 2014 | Für die Orientierung braucht man zwei Informationen: Wo bin ich? Und wo will ich hin? Die Richtungsfindung kann man über den Sonnenstand machen und visuell über Landmarken, zum Beispiel die Alpen oder den Bodensee. Aber wir wissen auch, dass der Magnetsinn eine große Rolle spielt. [...]
  • Episode from 04.04.2014

    Kehren Vögel an die alte "Adresse" zurück?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 2.4. 2014 | Da gibt es momentan noch Unsicherheiten. Wir setzen aber große Hoffnung in das neue globale Beobachtungssystem, das wir in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt entwickeln. Wenn das in zwei Jahren an der Internationalen Raumstation sitzt, können wir zum ersten Mal weltweit und auf dem ganze Zug eine Schwalbe beobachten. Dann können wir herausfinden, wohin die Schwalben gehen, die eben nicht mehr zurückkommen. [...]
  • Episode from 04.04.2014

    Beeinflussen Windkraftanlagen den Vogelflug?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 2.4. 2014 | Leider haben wir von den meisten Tieren noch nicht genügend gute Daten, vor allem historische Daten. Die Datenaufzeichnungsgeräte, die wir in der Vergangenheit hatten, haben vielleicht dreimal, fünfmal, maximal zehnmal am Tag einen GPS-Punkt genommen, und der war in der Regel so weit weg von einer Windkraftanlage, dass man nicht sagen kann, ob die darum einen Bogen fliegen oder nicht. [...]
  • Episode from 04.04.2014

    Warum wandern Tiere?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 2.4. 2014 | Wir wissen zum Beispiel bei Walen, dass sie in bestimmte Gegenden wandern, um dort ihre Jungen zu kriegen. Mütter versuchen oft in Gegenden zu wandern, wo es keine Fressfeinde für die Jungen gibt. Das gibt’s zum Beispiel auch bei Gazellen. [...]
  • Episode from 04.04.2014

    Wie beobachtet man Wanderbewegungen von Fischen und Insekten?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 2.4. 2014 | Bei Fischen gibt es mitunter das Problem, dass die Funksignale unter Wasser nicht so gut funktionieren. In diesem Fall kann man die Daten aufzeichnen und wenn die Tiere an die Oberfläche kommen, was sich über die Veränderung der Lichtverhältnisse feststellen lässt, kann man die Informationen an den Satelliten abschicken. Forscher, die den Weißen Hai beobachten, statten die Tiere z. B. mit kleinen Sendern aus. Auf dem Meer fährt ein kleines robotisches Fahrzeug mit, das die Daten dann überträgt. [...]
  • Episode from 03.04.2014

    Gibt es neue Beobachtungsmethoden für Wanderbewegungen bei Tieren?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 2.4. 2014 | eute geben wir den Tieren kleine Fahrtenschreiber mit, sodass wir genau verfolgen können, was sie ein Leben lang machen. Aktuell entwickeln wir in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt ein neues globales Beobachtungssystem. Das soll auf der Internationalen Raumstation (ISS) installiert werden. Wenn dieses System steht, kann jeder, der das möchte, die Tiere beobachten und verfolgen – in Frankreich, Spanien, Afrika oder wo immer sie hingehen.
  • Episode from 03.04.2014

    Seit wann beobachtet man den Vogelzug wissenschaftlich und welche Methoden nutze man früher?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 2.4. 2014 | Begonnen haben damit bereits die alten Griechen. Die haben bereits drüber geschrieben, wie das funktionieren könnte und wo denn die Schwalben im Winter hingehen. Da wissen wir heute natürlich ein bisschen besser Bescheid. Früher machte man das vor allem über die Vogelberingung. Die wurde um 1900 in der damaligen Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft erfunden [...]
  • Episode from 03.04.2014

    Wohin hatte sich der Biber zum Überleben zurückgezogen?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 2.4. 2014 | Der Biber wurde, z.B. im Donaugebiet, wieder angesiedelt. Woher die Individuen am Bodensee kommen, weiß ich leider nicht. Aber das ist eine der großen Fragen, die wir in der Biologie noch haben: die Ausbreitung oder Jugendausbreitung bis hin zur Ansiedlung von großen Tieren. Das geht los bei den Pumas in Amerika. Aber auch bei den Wölfen, den Bären usw., den ganzen großen Tieren, wissen wir auch nicht genau, woher die kommen und wo sie sich wieder ansiedeln.
  • Episode from 03.04.2014

    Woran erkennen Störche, wann sie aus Afrika zurückkehren müssen?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 2.4. 2014 | Es gibt mittlerweile sehr viele Störche, die wir mit unseren kleinen Fahrtenschreibern ausgestattet haben. Über die Movebank-App kann jeder auf seinem Smartphone oder Tablet abrufen, wo die Störche gerade sind, denn die schicken täglich ihre Daten. Woher sie wissen, wann sie aus Afrika zurückkommen müssen, ist noch unbekannt. Auch die Störche haben wohl eine Jahresrhythmik, die ihnen ungefähr sagt, wann sie kommen sollen. [...]
  • Episode from 03.04.2014

    Wie erfahren Vögel von einem veränderten Frühlingsbeginn im Zielland?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 2.4. 2014 | Eine gute Frage, die zum Großteil leider noch ungelöst ist. Wir wissen aber zum Beispiel von Gänsen, die in Holland und Norddeutschland überwintern, dass die auf einer grünen Welle nach Norden reiten. Das heißt, die messen die lokalen Bedingungen, schauen wie grün es ist und können dann die Veränderung der Grünheit messen und mit der nach Norden fliegen. So kommen sie zur richtigen Zeit in den hocharktischen Gebieten in Russland an. Diese Sachen sind sehr gut bekannt. Wir wissen aber auch, dass es zumindest für die Langstreckenflieger, die z.B. aus Südafrika kommen, schwierig ist zu verstehen, wie das Wetter im Norden ist. [...]
  • Episode from 03.04.2014

    Warum ist es wichtig, die Tierbewegungen zu erforschen?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 3.4. 2014 | Tierwanderungen sind für uns im Hinblick auf unsere Nahrungsquellen sehr wichtig; denken wir an die Lachse, Fische in den Ozeanen oder die Büffelherden und ihre Bedeutung für die Indianer. Diese großen Wanderungen waren für uns Menschen schon immer wichtig. Aber in der modernen Zeit natürlich auch als Ökosystem-Dienstleistungen. Das wird inzwischen weltweit durch zwischenstaatliche Studien bekannt. Bei denen geht es darum herauszufinden, wie viele Trillionen von Euros jedes Jahr über diese Ökosystem-Dienstleistungen für den Menschen eingespielt werden. [...]
  • Episode from 03.04.2014

    Wohin wandern die Riesenschildkröten auf den Galapagosinseln?

    1000 Antworten - Wie Tiere wandern - SWR2 Impuls vom 2.4. 2014 | Die Schildkröten leben oben auf den Vulkanen, also in einer Höhe von bis zu 1800 m. Früher dachte man, dass die Tiere die meiste Zeit des Jahres dort verbringen und nur ab und zu eben nicht zu sehen sind. Erst durch die Anbringung von Sendern auf diesen großen Tieren, die man ja eigentlich immer gut sehen können sollte, konnte man feststellen, dass sie innerhalb kürzester Zeit zum Fuß des Vulkans hinunterlaufen, sich dort mit anderen Schildköten treffen und dann genau dieselbe Strecke wieder hochlaufen. Und im darauffolgenden Jahr machen sie es wie im Jahr zuvor. Das haben die Tiere wahrscheinlich die letzten 150 Jahre so gemacht, aber das wissen und verstehen wir erst, seit wir die Schildkröte mit diesen "Fahrtenschreibern" ausstatten können. [...]
  • Episode from 26.03.2014

    Warum zieht schwarz die Hitze an?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 26.3. 2014 | Das lässt sich leicht beantworten, wenn man die Gegenfrage stellt: Wann ist eine Oberfläche schwarz? Sie ist dann schwarz, wenn sie das Licht, das auf sie fällt, vollständig schluckt und mit dem Licht auch die darin enthaltene Energie. Während eine weiße Oberfläche einen Großteil des Lichts reflektiert und damit die Energie wieder abgibt. Und wie muss man sich dieses "Licht schlucken" vorstellen? [...]
  • Episode from 26.03.2014

    Warum ist Schnee weiß, obwohl Wasser durchsichtig ist?

    1000 Antworten Frag den Paal SWR2 Impuls vom 26.03. 2014 | Das hat mit den jeweiligen Oberflächen zu tun. Eine Wasseroberfläche ist normalerweise glatt ? natürlich kann es im Wasser Wellen geben, aber im kleinen Maßstab ist die Oberfläche immer noch glatt. Dadurch können Lichtstrahlen eindringen. Und durchsichtig ist das Wasser deshalb, weil das Licht, auch wenn es ins Wasser eindringt, kaum mit den Wassermolekülen in Wechselwirkung tritt. Die Lichtteilchen gehen zwischen den Elementarteilchen in den Wassermolekülen einfach so durch. [...]
  • Episode from 19.03.2014

    Haben empathische Menschen mehr Spiegelneuronen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - Impuls vom 19.03.2014 | Das kann man so sicher nicht sagen. Zwar gibt es inzwischen Hinweise darauf, dass Spiegelneuronen und Einfühlungsvermögen irgendwie zusammenhängen. Aber es ist sehr schwierig herauszufinden, wie dieser Zusammenhang aussieht. Die Spiegelneuronen wurden Anfang der 1990er-Jahre bei Affen entdeckt. Forscher fanden heraus: Wenn ein Affe einen anderen beim Ausführen einer bestimmten Handlung beobachtet, dann sind im beobachtenden Affen zum Teil die gleichen Nervenzellen aktiv wie wenn er diese Bewegung selbst ausführen. [...]
  • Episode from 19.03.2014

    Warum hat der Mond keine Atmosphäre?

    1000 Antworten - Frag den Paal - Impuls vom 19.03.2014 | Er ist schlicht zu klein und zu leicht. Damit ein Himmelskörper eine Atmosphäre hat, braucht er eine gewisse Masse, um Gasmoleküle durch seine Gravitationskraft bei sich zu halten. Der Mond ist 80-mal leichter als die Erde, und damit ist seine Anziehungskraft einfach zu schwach. Um eine Atmosphäre an sich zu binden, müssen Himmelskörper schon etwas größer sein. [...]
  • Episode from 13.03.2014

    Werden Symbole immer neu geschaffen?

    Ja, natürlich. Symbole werden immer wieder neu geschaffen. Eine relativ neue Geste, die man aktuell bei unserer Bundeskanzlerin findet, ist die Kanzlerin-Raute; die ist ganz neu entstanden. Es ist eine bestimmte Haltung, die wiederum zum Symbol geworden ist.
  • Episode from 13.03.2014

    ist das Ausrufezeichen ein Symbol?

    Es kann natürlich ?aufgeladen? werden, aber zunächst würde ich sagen, dass es ein Zeichen ist, ein Deutungszeichen. Und das Ausrufezeichen ist auch eine Betonung: Achtung, hier passiert etwas!
  • Episode from 13.03.2014

    Warum ist die Rose das Symbol der Liebe?

    Die Rose gilt als die Königin der Blumen. Dazu gibt es sehr viele Interpretationen. Dass die Rose, insbesondere die rote Rose, so symbolaufgeladen ist, liegt sicher auch daran, dass sie einen wunderschönen, duftenden und geradezu perfekt geformten Blütenkopf hat.
  • Episode from 13.03.2014

    Welche Funktion haben Symbole?

    Symbole verbinden und sie stehen für Ideologien ? denken Sie an die sakralen Symbole, die Symbole der Religion, aber auch an die politischen Symbole.
  • Episode from 13.03.2014

    Welchen Sinn haben Symbole?

    Da greift der schöne Spruch ?ein Bild sagt mehr als tausend Worte?. In allen Kulturen gibt es die Frage nach der Herkunft: Was ist mein Platz in der Welt? Wie funktioniert die Welt um mich herum? Symbole halfen da schon relativ früh.
  • Episode from 13.03.2014

    Warum ist der Apfel das Symbol der Sünde?

    Von einem Apfel ist in der Genesis gar nicht die Rede. Es wird von einer Frucht gesprochen und diese Frucht wurde irgendwann von den Kirchenvätern zum Apfel gemacht.
  • Episode from 13.03.2014

    Warum wird der Heilige Georg mit einem Drachen dargestellt?

    1000 Antworten - Symbole - SWR2 Impuls 12.3.2014 | Um dieses Attribut des Georg zu erklären, müssen wir anknüpfen an die Schlange. Die ist schon lange als Symboltier bekannt. Sie kriecht am Boden und steht später im Christentum, gerade in Verbindung mit Georg, für das Böse ? denken wir auch an die Schlange im Paradies.
  • Episode from 13.03.2014

    Was ist der Unterschied zwischen Symbolik und Emblematik?

    1000 Antworten - Symbole - 12.03.2014 | Emblem bedeutet das ?An- oder Eingesetzte?. Hier werden in allegorischen Darstellungen Inhalte rätselhaft verschlüsselt. Das, was ein Symbol ausmacht, finden wir oftmals auch in Emblemen.
  • Episode from 13.03.2014

    Warum wird der auf vielen Flaggen abgebildete Sichelmond oft als Halbmond bezeichnet?

    1000 Antworten - Symbole-SWR2 Impuls vom 12.03.2014 | Dieser Viertelmond hat sich im Islam eigentlich durchgesetzt während des Osmanischen Reiches. Der richtet sich in seiner Symbolik an den Mondkalender. In der islamischen Zeitrechnung wird nach dem Mondkalender gerechnet. Und daher ist dieser Viertelmond auch auf vielen Flaggen zu sehen.
  • Episode from 12.03.2014

    Was ist ein Symbol?

    1000 Antworten - Symbole - SWR2 Impuls vom 12.3. 2014 | Von der Wortherkunft her kommt "Symbol" aus dem Griechischen: Das Wort s¿µß¿¿¿¿ (sýmbolon) bedeutet so viel wie Zusammenwerfen. Und ursprünglich war damit ein Pakt oder ein Vertrag gemeint. Die zwei Parteien bekamen einen Gegenstand wie z.B. eine Tonscherbe die dann zerbrochen wurde, und wenn jeder seines Weges ging, konnte man sich anhand der einzelnen Stücke dann wiedererkennen. Es wurde dann später zur Parole oder zum Losungswort. So ist das Symbol als Begriff entstanden. [...]
  • Episode from 05.03.2014

    Könnte man Milch nicht künstlich herstellen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - Impuls vom 5.03.2014 | Kuhlose Milch gibt es ja insofern, als es heute in jedem Supermarkt all diese Milchersatzprodukte gibt: Sojamilch, Hafermilch, Mandelmilch ? wie sie alle heißen. Das geht ja eigentlich schon in die Richtung: Man hat eine pflanzliche Basis: zum Beispiel eingeweichte und ausgepresste Sojabohnen oder pürierte Mandeln und versetzt die mit genau der Menge Wasser, die nötig ist, damit die Mischung zumindest beim Eiweiß- und Fettgehalt der Milch möglichst nahe kommt. [...]
  • Episode from 27.02.2014

    Ist Agavensüße gesünder als Zucker?

    1000 Antworten - Ernährung - SWR2 Impuls vom 26.2.2014 | Grundsätzlich nicht. Natürlich gibt es Unterschiede, wenn ich mir den Agavensaft und den Zucker anschaue. Der Zucker ist ein sehr reines Produkt, in dem ich nur Saccharose, also den Haushaltszucker, Glukose und Fruktose vorliegen habe.
  • Episode from 27.02.2014

    Ist Süßstoff auf Dauer schädlich?

    1000 Antworten - Ernährung - SWR2 Impuls vom 26.2.2014 | Nein, das ist auf lange Zeit nicht schädlich. Ich gehe davon aus, dass Sie einen üblichen Verzehr von Süßstoffen haben. Und wenn der im normalen Umfang erfolgt, ist das absolut unbedenklich. [...]
  • Episode from 27.02.2014

    Wie gesund sind Smoothies?

    1000 Antworten - Ernährung - SWR2 Impuls vom 26.2.2014 | Den Begriff ?Smoothies? kennen wir seit ca. 10 Jahren im Lebensmittelbereich. Wir finden sie einerseits industriell hergestellt in den Supermärkten. Die Regale sind voll mit diesen mus- oder breiartigen Zubereitungen von Früchten; manchmal ist etwas Gemüse dabei. [...]
  • Episode from 27.02.2014

    Sollte man bei der Ernährung auf Kohlenhydrate verzichten?

    1000 Antworten - Ernährung - SWR2 Impuls vom 26.2.2014 | Eine wichtige Frage, die sicher viele interessiert. Natürlich ist der Energieaspekt, also die Frage, wie viele Kalorien man aufnimmt, immer wichtig. Darum muss man, wenn man auf sein Gewicht achtet, immer die Gesamtenergieaufnahme im Blick behalten und nicht zu viel aufzunehmen. [...]
  • Episode from 27.02.2014

    Warum ist Schweinefleisch heller als Rindfleisch?

    1000 Antworten - Ernährung - SWR2 Impuls vom 26.2.2014 | Fleisch von Säugetierarten unterscheidet sich tatsächlich in der Helligkeit. Das liegt an einem bestimmten Muskelprotein, dem sogenannten Myoglobin; das ist wichtig für den Sauerstofftransport im Muskel. Verschiedene Tierspezies wie Rind und Schwein weisen da relativ große Unterschiede auf. [...]
  • Episode from 27.02.2014

    Sind Kartoffelschalen gesund?

    1000 Antworten - Ernährung - SWR2 Impuls vom 26.2.2014 | Wenn Sie sich anschauen, wie verschiedene Länder mit Kartoffeln und deren Schalen umgehen, erleben Sie große Unterschiede. Wenn Sie zum Beispiel in den USA Kartoffeln serviert bekommen, dann wird die immer mit Schale gegessen. [...]
  • Episode from 27.02.2014

    Viele Menschen haben Probleme mit Geschmacksverstärkern. Müsste man sie verbieten?

    1000 Antworten - Ernährung - SWR2 Impuls vom 26.2.2014 | Es ist bekannt, dass es einige wenige Menschen gibt, die den Geschmacksverstärker Monosodiumglutamat nicht vertragen, obwohl er als Zusatzstoff geprüft und zugelassen ist. Solche Glutamate kommen auch auf natürliche Weise in Lebensmittel vor, in gereiftem Käse zum Beispiel sind hohe Mengen an Glutamat enthalten. [...]
  • Episode from 27.02.2014

    Warum enthalten Lebensmittel ?Fruktose-Glukose-Sirup? statt Zucker?

    1000 Antworten - Ernährung - SWR2 Impuls vom 26.2.2014 | Dieser Sirup wird in den USA sehr häufig eingesetzt; die ganzen Softdrinks sind damit gesüßt. Die Zusammensetzung ist relativ ähnlich der Zusammensetzung von normalem Haushaltszucker. Die Basis ist Glukose und Fruktose in ähnlichen Verhältnissen wie im Haushaltszucker. [...]
  • Episode from 26.02.2014

    Was muss man bei veganer Ernährung beachten?

    1000 Antworten-Ernährung-Impuls von 26.2. | Hochwertige Lebensmittel wie Getreide, Nüsse und Obst sind natürlich sehr wichtig. Allerdings muss man bei der veganen Ernährung wissen, dass es bestimmte kritische Nährstoffe gibt, z.B. Vitamin B12 ? das kann man nur über tierische Lebensmittel aufnehmen. [...]
  • Episode from 19.02.2014

    Wie entsteht Homosexualität?

    1000 Antworten - Frag den Paal - Impuls vom 19.02.2014 | Eine endgültige Erklärung gibt es noch nicht, aber es sieht so aus, dass Homosexualität zwar in gewisser Weise angeboren ist, aber trotzdem nicht direkt vererbt wird. Was man auf jeden Fall sagen kann: Sie entsteht weder durch Sozialisierung noch durch Erziehung noch durch ?Verführung?. Die Vorstellung, man könnte Homosexualität durch Lehrpläne propagieren oder dadurch, dass Schwule oder Lesben öffentlich Händchen halten, andere zur Homosexualität verführen, ist wissenschaftlich also absolut haltlos. [...]
  • Episode from 19.02.2014

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 19.02.2014

    Stehen die Farben der fünf olympischen Ringe für bestimmte Kontinente? | Die Erklärung, die ich aus meiner Kindheit kenne und die mir damals sehr einleuchtete lautet: Ja, die Farben sind bestimmten Kontinenten zugeordnet: Der schwarze Ring steht für Afrika, der rote Ring für Amerika, der gelbe für Asien, der grüne für Australien und der blaue Ring für Europa ? angeblich, weil es in Europa so viele Menschen mit blauen Auge gibt. Diese Erklärung ist nicht ausgedacht, sondern stand bis 1951 im offiziellen Handbuch der Olympischen Spiele. Aber wenn das wirklich die Erklärung wäre, hätte vermutlich schon längst eine breite Diskussion eingesetzt, ob die Farben noch zeitgemäß sind, denn diese Erklärung strotzen ja nur so von rassistischen Klischees: rote Indianer, gelbe Asiaten, schwarzes Afrika, blauäugige Europäer ... [...]
  • Episode from 19.02.2014

    Gibt es neue Forschungen zum energiesparenden Bauen?

    1000 Antworten - Ökologisch Bauen & Wohnen - SWR2 Impuls vom 12.2. 2014 | Ja, da kann ich Ihnen etwas anbieten, was sicherlich künftig eine große Rolle spielen wird. Wir haben hier ja bisher vor allem über Sanierungsfälle gesprochen, mit einem Schwerpunkt auf den Transmissionswärmeverlusten, also Wärmedämmung. Dabei kam die Lüftung wie immer zu kurz. Aber wir müssen natürlich lüften, um Feuchte abzuführen, um Geruchs- und Schadstoffe abzuführen usw.; das machen wir üblicherweise mit dem Fenster. Das ist jedoch kein guter Regelmechanismus, weil wir da immer mit den Händen eingreifen müssen und das rein nach Gefühl machen. [...]
  • Episode from 18.02.2014

    Wie kann ich mein Haus in heißen Sommern kühl halten?

    1000 Antworten - Ökologisch Bauen & Wohnen - SWr2 Impuls vom 12.2. 2014 | Klimaanlagen sind Energiefresser, die nicht zum Einsatz kommen sollten. Im heißen Sommer 2003 boomten die Verkäufe von Klimaboxen. Das sind aber Energiefresser; das wollen wir nicht. Wir sollten daher verstärkt die baulichen Möglichkeiten ausschöpfen, wobei an ersten Stelle der Sonnenschutz zu nennen ist. [...]
  • Episode from 18.02.2014

    Mein Haus ist mit Ytong gebaut. Brauche ich eine zusätzliche Isolierung?

    1000 Antworten - Ökologisch Bauen & Wohnen - SWr2 Impuls vom 12.2. 2014 | Das hängt sehr davon ab, wann dieses Gebäude gebaut wurde. 1976. Dann ist die Antwort klar: ja. Ytong ist ein Porenbeton, früher Gasbeton genannt. Der Name kam nicht so gut an, daher hat man ihn auf Porenbeton geändert. Porenbeton hat eine relativ kleine Wärmeleitfähigkeit, deutlich kleiner damals als die anderen Mauerwerksteine, aber im Vergleich zu Dämmstoffen eben doch noch höher. [...]
  • Episode from 18.02.2014

    Was bringt Efeu an der Hauswand für die Wärmedämmung?

    1000 Antworten - Ökologisch Bauen & Wohnen - SWR2 Impuls vom 12.2. 2014 | Efeu ist zwar attraktiv, bringt aber, was die Wärmedämmung angeht, fast nichts. Außerdem hat der Efeu Haftfüßchen und wenn Sie ihn wegziehen, bleiben die meistens am Putz hängen oder nehmen sogar Putzreste mit. Insofern ist der Efeu nicht besonders gut für die Fassade. Wenn Sie zusätzlich isolieren möchten, müssen Sie den Efeu entfernen. [...]
  • Episode from 18.02.2014

    Reicht Bimsstein allein als Wärmedämmung für ein Reihenhaus aus?

    1000 Antworten - Ökologisch Bauen & Wohnen - SWR2 Impuls vom 12.2. 2014 | Wenn Sie ein solches Reihenhaus haben, ist natürlich die Wirkung der Wärmedämmung dieser Wandflächen prozentual gesehen nicht so hoch wie bei einem freistehenden Gebäude, weil die Flächen kleiner sind, dafür sind auch die Kosten geringer. Und es ist sehr wohl sinnvoll diese Flächen wärmezudämmen, weil Sie damit diese Verluste relativ einfach mindern können [...]
  • Episode from 13.02.2014

    Wie kann ich ein Schwarzwaldhaus dämmen, ohne den Charakter des Hauses zu verändern?

    1000 Antworten - Ökologisch Bauen und Wohnen - SWR2 Impuls vom 12.2.2014 | Der Schindelschirm ist ja vermutlich in einem Abstand von der Wand angebracht, damit er hinterlüftet werden kann. Sie haben also die Möglichkeit diesen Hohlraum zu nutzen. Wobei der meist nicht allzu groß ist, sodass der Effekt auch nicht so sehr groß ist. [...]
  • Episode from 13.02.2014

    Elektro- oder Gasheizung ? was ist besser?

    1000 Antworten - Ökologisch Bauen und Wohnen - SWR2 Impuls vom 12.2.2014 | Elektroheizungen waren früher extrem verpönt, weil Strom die edelste Energieform darstellte, und damit sollt man möglichst sparsam umgehen. Mittlerweile ändert sich das aber, weil Strom unser Energieträger schlechthin sein wird, das heißt, die anderen Energieträger werden künftig keine so große Rolle mehr spielen. [...]
  • Episode from 13.02.2014

    Gehört altes Dämmmaterial immer auf den Sondermüll?

    1000 Antworten - Ökologisch Bauen und Wohnen - SWR2 Impuls vom 12.2.2014 | Nein, keineswegs. Im schlimmsten Fall ist es zwischengelagertes Erdöl, weil Sie es hervorragend verbrennen können, also zumindest bei Styropor. Aber das wäre ja eigentlich zu schade. Wir arbeiten derzeit an einem Projekt, bei dem wir dokumentieren, welche Maßnahmen zur Verfügung stehen, um dieses Material wieder zu verwenden. [...]
  • Episode from 13.02.2014

    Lohnt sich Wärmedämmung überhaupt? Die Heizkostenabrechnung weist oft kaum Ersparnis auf.

    1000 Antworten - Ökologisch Bauen und Wohnen - SWR2 Impuls vom 12.2.2014 | Es ist die Frage, wie Sie lohen definieren. Es lohnt sich auf jeden Fall für die Umwelt, privatwirtschaftlich für den Einzelnen muss es sich nicht lohnen. Es ist dann lohnenswert, wenn ich ohnehin am Gebäude etwas zu machen habe, zum Beispiel wenn der Putz fällig ist. [...]
  • Episode from 13.02.2014

    Ein Mehrfamilienhaus soll nach 25 Jahren eine neue Heizungsanlage bekommen. Wie sinnvoll sind Wärmepumpen in Kombination mit Fotovoltaik?

    Wenn Sie Radiatoren haben, haben Sie nur relativ kleine Flächen zur Verfügung. Daher würde ich in diesem Fall nicht zu einer Wärmepumpe greifen, sondern mit einer Gasbrennwerttechnik arbeiten. Das ist kostengünstiger und in diesem Fall auch die beste Lösung. [...]
  • Episode from 13.02.2014

    Ist Styropor als Dämmmaterial sinnvoll?

    1000 Antworten - Ökologisch Bauen und Wohnen - SWR2 Impuls vom 12.2.2014 | Styropor ist eine Produktbezeichnung und gehört zu den sogenannten EPS-Dämmstoffen. Es ist in den letzten Jahren kaum noch im Einsatz, weil es durch Neopor ersetzt wird. Bei Neopor befinden sich in der Schaummatrix Graphitpartikel, [...]
  • Episode from 13.02.2014

    Was leistet ein wasserführender Kamin und wie sinnvoll ist er, z.B. in Verbindung mit einer Solaranlage?

    1000 Antworten - Ökologisch Bauen und Wohnen - SWR2 Impuls vom 12.2.2014 | In einem solchen Kamin befinden sich Wasserelemente, die aufgewärmt werden ? schlichtweg Wasserrohre. Durch den Kamin, der normalerweise keinen besonders guten Wirkungsgrad hat, wird zusätzlich Wärme zurückgewonnen auf diesem Weg des Mediums Wasser. [...]
  • Episode from 13.02.2014

    Lohnt es sich, ein Haus aus den 1950er-Jahren zu dämmen

    1000 Antworten - Ökologisch Bauen und Wohnen - SWR2 Impuls vom 12.2.2014 | Es ist hochsinnvoll, diese Wände zu dämmen. Zufälligerweise bin ich selbst in so einem Haus aufgewachsen. Die Wärmedämmung war miserabel, sodass wir buchstäblich den Garten mit geheizt haben. Die Oberflächen waren im Winter sehr, sehr kalt, sodass ein sehr unbehagliches Raumklima vorhanden war. [...]
  • Episode from 13.02.2014

    Wenn ich ein energieeffizientes Haus bauen will, woran muss ich zentral denken?

    1000 Antworten - Ökologisch Bauen und Wohnen - SWR2 Impuls vom 12.2. 2014 | Ich muss daran denken, die Wärmeverluste möglichst gering zu halten, d. h. ich muss hochwärmedämmende Bauteile verwenden, nicht nur bei den Opaken, also dicht transparenten Bauteilen wie Außenwänden, Dächern, Kellerdecken, sondern auch bei den Fenstern. Bei Fenstern muss ich allerdings auch darauf achten, dass ich dort nach wie vor hohe Solarenergiegewinne erzielen kann. Das schaffen mittlerweile die guten Verglasungen, so dass wir hier große Fortschritte gemacht haben. Ich muss aber weiterhin daran denken, dass ich die Lüftungswärmeverluste möglichst gering halte. [...]
  • Episode from 13.02.2014

    Welche Rolle spielt die Bauphysik für die Energiewende?

    1000 Antworten . Ökologisch Bauen und Wohnen | Die Bauphysik spielt in den letzten Jahren eine immer größere Rolle. Durch die Energiewende hat sich das nochmal drastisch geändert. Wir wissen mittlerweile, dass insbesondere die Steigerung der Energieeffizienz die Energiewende tragen muss, also nicht, wie es in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird, dass in erster Linie die erneuerbaren Energien zu nennen sind ? die sind natürlich auch wichtig ? aber etwa zwei Drittel des Weges muss durch Energieeffizienzsteigerungen erreicht werden. [...]
  • Episode from 05.02.2014

    Können Tiere auch unter Demenz leiden?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 5. 2. 2014 | Ja, das ist leider so und trifft vor allem Haustiere, denn die werden von ihren Besitzern gepflegt, geschützt und medizinisch versorgt, sodass sie auch entsprechend lange leben. In der freien Natur findet man kaum altersdemente Tiere, denn sobald die anfangen, geistig oder in ihrem Reaktionsvermögen nachzulassen, wird es für sie schwer zu überleben. Sie werden dann in kürzester Zeit eine leichte Beute für Räuber oder finden selbst nichts mehr zu fressen. [...]
  • Episode from 05.02.2014

    Wie kann eine fleischfressende Pflanze ? Beispiel Venusfliegenfalle ? ohne Nerven und Muskeln zuschnappen und Fliegen fangen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 5.2. 2014 | Unter den fleischfressenden Pflanzen gibt es passive und aktive Formen. Bei den passiven bleibt die Beute einfach kleben, kommt nicht mehr weg und wird durch Verdauungssäfte aufgelöst. Da kann man den Fang-Vorgang ganz gut nachvollziehen. Knifflig sind die aktiven Pflanzen, die regelrecht zuschnappen wie eben die Venusfliegenfalle, oder die ihre Beute in null Komma nichts einsaugen wie der Wasserschlauch. [...]
  • Episode from 29.01.2014

    Welches ist die schwierigste Sprache der Welt?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 29.1. 2014 | Das kommt immer darauf an, welche Muttersprache jemand spricht. Für Deutsche sind natürlich vor allem die Sprachen besonders schwierig, zu denen es überhaupt keine Verwandtschaft gibt. Also nicht-indogermanische Sprachen wie Finnisch, Ungarisch oder auch Georgisch. Das hat mir jedenfalls Martin Haspelmath gesagt ? er forscht am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, und wenn sich einer in Deutschland mit vergleichender Sprachforschung auskennt, dann er. Diese Antwort stützt sich deshalb vor allem auf ihn. [...]
  • Episode from 29.01.2014

    Woher kommt der Ausdruck "innerer Reichsparteitag"?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 29.1. 2014 | Der Ausdruck bzw. seine Verwendung ist umstritten. Das wurde zuletzt bei der Fußball-WM deutlich, als die ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein den Ausdruck verwendete: Miroslav Klose, dessen Stürmerleistung vorher umstritten war, hatte ein Tor geschossen, worauf Müller-Hohenstein meinte, das müsse für ihn doch ein ?innerer Reichsparteitag? gewesen sein ? im Sinne einer großen Genugtuung; Klose müsse also innerlich gejubelt haben. Das war ein kleiner Skandal. Ein Mitglied des ZDF-Fernsehrats beschwerte sich mit den Worten: ?Wir nehmen es nicht hin, wenn extremistische Terminologie im öffentlich-rechtlichen Fernsehen verbreitet wird?. Die Moderatorin musste sich entschuldigen. [...]
  • Episode from 23.01.2014

    Wie kann etwas unendlich existieren?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 22.1.2014 | Die Frage bezieht sich auf ein Konkurrenzmodell, wonach das unendlich Existierende ohne den Urknall ausgekommen wäre. Dieses Modell wollte die Expansion des Universums, die ja beobachtet wird, durch das sich Entfernen der Galaxien voneinander, erklären, indem man sagt, dass es sich dabei nicht verdünnt, sondern dass permanent neue Materie entsteht. [...]
  • Episode from 23.01.2014

    Droht die Astrophysik irgendwann ins Unbeweisbare abzudriften?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 22.1.2014 | Ja, es besteht tatsächlich die Gefahr, dass wir an Grenzen kommen, wo unsere experimentellen Möglichkeiten nicht mehr ausreichen. Vielleicht reichen auch schlichtweg die finanziellen Möglichkeiten nicht mehr, denn wenn man noch größere Beschleuniger bauen müsste, um noch tiefer in die Materie zu schauen, wären mehr Euros und Dollars notwendig. [...]
  • Episode from 23.01.2014

    Gibt es Paralleluniversen?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 22.1.2014 | Es wird auf jeden Fall geschaut, ob es in dem Bereich, den wir überblicken können, also den 13,8 Milliarden Lichtjahren, eine globale Asymmetrie gibt, die darauf verweist, dass es hinter unserem Horizont noch irgendwie weitergeht und Einfluss auf den Bereich ausübt, den wir überblicken können. [...]
  • Episode from 23.01.2014

    Gab es den Urknall wirklich?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 22.1.2014 | Die Einsteinschen Theorien beschreiben, im Moment jedenfalls, die Beobachtungen, die wir machen, sehr gut. Aus denen folgt, dass das Universum sich ausdehnt. Und wenn man sich ein sich ausdehnendes Universum vorstellt, dann muss man den Film nur rückwärts laufen lassen und sieht: Vor 13,8 Millionen Jahren zeigt das Modell, dass es ein Problem gibt. [...]
  • Episode from 23.01.2014

    Was war vor dem Urknall?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 22.1.2014 | Wenn die Zeit erst beim Urknall entsteht, ist der Satz oder die Frage, was vor dem Urknall war, nicht beantwortbar, weil es keine Zeit gibt. Und vor dem Urknall ist ja Zeit. Das ist so, als ob Sie zum Nordpol gehen. Wenn Sie einen Meter vor dem Nordpol stehen, wissen Sie immer noch, wo Norden ist und Süden und Osten und Westen. [...]
  • Episode from 23.01.2014

    Wie heiß ist es in einem schwarzen Loch?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 22.1.2014 | Tatsächlich kann man Entropie und was mit der Temperatur zusammenhängt oder das Maß der Unordnung einem Schwarzen Loch zuweisen und theoretisch eine Temperatur ableiten, mit der uns dieses schwarze Loch entgegenstrahlt. [...]
  • Episode from 23.01.2014

    Was ist Schwerkraft?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 22.1.2014 | Newton war der erste, der sich über die Schwerkraft größere Gedanken gemacht und eine Formel dafür gefunden hat. Für ihn war die Schwerkraft eine ominöse seltsame Fernwirkung, die irgendwoher kam. Einstein fand eine andere Antwort; er sagte: Es gibt eigentlich gar keine Schwerkraft, sondern der Raum selbst ist verbogen; [...]
  • Episode from 23.01.2014

    Wie misst man die Entfernung von Sternen zur Erde?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 22.1.2014 | Dafür gibt es viele Methoden, die aufeinander aufbauen. Die erste ist die sogenannte geometrische Parallaxe. Das ist das, was Sie mit beiden Augen machen, wenn Sie z.B. die Entfernung von einem Tisch, der etwa 5 Meter vor Ihnen steht, abschätzen. [...]
  • Episode from 23.01.2014

    Warum ist der Nachthimmel schwarz? Warum sind einige Sterne klarer zu sehen als andere?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 22.1.2014 | Das ist fast schon eine philosophische Frage. Die Antwort: Weil das Weltall einen Anfang hatte. Denn würde es schon unendlich lange bestehend, würde Licht aus den unendlichsten Entfernungen zu uns gelangen. Und dann wäre der Nachthimmel tatsächlich so hell, als ob wir auf die Sonne schauen würden. [...]
  • Episode from 23.01.2014

    Mit welcher Geschwindigkeit bewegen sich Milchstraße und Andromedanebel aufeinander zu?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 22.1.2014 | Die Geschwindigkeit kann ich Ihnen nicht sagen, die müsste ich selbst ausrechnen. Das können wir gleich zusammen. Der Abstand zwischen den beiden beträgt im Moment 2 Millionen Lichtjahre. Ein Lichtjahr ist die Strecke, die das Licht in einem Jahr zurücklegt. Pro Sekunde sind das 300.000 Kilometer. [...]
  • Episode from 22.01.2014

    Was sind Sternschnuppen?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 22. 1. 2014 | Sternschnuppen sind kleines Staubpartikel, die in der Atmosphäre verglühen. Es handelt sich also einfach um planetaren Staub: Kometen sind Eisbrocken, die ? wenn sie der Sonne zu nahe kommen ? ausgasen und einen Schweif bilden. Dabei löst sich auch immer jede Menge Staub, sodass sich Staubwolken bilden, die sich irgendwo in unserem Planetensystem befinden. Wenn wir nun mit der Erde durch eine solche Staubwolke rauschen, verglühen diese mikroskopisch kleinen Teilchen in der Atmosphäre und ziehen eine Leuchtspur nach sich. [...]
  • Episode from 22.01.2014

    Was genau will man mit der Rosetta-Mission herausfinden?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 22.01. 2014 | Noch vor ein paar Hundert Jahren waren die Kometen zuständig für das Eintreten von Pest, Cholera und Krieg ? und heute landen wir darauf; das ist wirklich faszinierend. Das ist Materie aus der Urzeit des Planetensystems, denn unser Planet Erde ist ja auch entstanden aus einem Konglomerat von Asteroiden und Kometen. Das sind quasi die Restbrocken aus dieser Zeit, sodass wir uns Urmaterie anschauen können. [...]
  • Episode from 22.01.2014

    Wann hört das Universum auf ? räumlich bzw. zeitlich?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 22.01. 2014 | Wir haben bisher nur Kenntnis von dem Bereich, in dem uns das Licht maximal erreicht hat. Und da wir wissen, dass das Universum ein bestimmtes Alter hat, nämlich 13,8 Milliarden Jahre, können uns höchsten Lichtteilchen erreicht haben, die rund 14 Milliarden Jahre unterwegs waren. Das Licht von Teilen des Universums, die noch weiter weg sind, von denen wir aber annehmen, dass sie existieren, hat uns noch nicht erreicht. Über diese Gegend können wir gar nicht sprechen. Wir vermuten, dass es da einfach so weitergeht wie in dem Bereich, den wir überblicken können, aber theoretisch könnte dort auch eine Backsteinmauer sein. [...]
  • Episode from 15.01.2014

    Die europäischen Eroberer haben tödliche Seuchen in Amerika eingeschleppt. Warum blieben sie umgekehrt von amerikanischen Erregern verschont?

    1000 Antworten - Frag den paal - SWR2 Impuls vom 15.01.2014 | Die Krankheiten, die die Europäer nach Amerika gebracht haben, hatten katastrophale Auswirkungen auf die Ureinwohner. Die Europäer brachten Krankheitserreger mit, die es vorher auf dem amerikanischen Kontinent nicht gab: Pocken, Grippe, Masern und Cholera. Gerade die Pocken haben die indianische Urbevölkerung dezimiert ? es sind weitaus mehr Azteken und Inkas an eingeschleppten Krankheiten gestorben als durch die Waffen der Spanier. Die Krankheitserreger waren neben den Waffen und den Pferden der Europäer ein wichtiger Faktor, der dazu beigetragen hat, dass die zahlenmäßig unterlegenen Europäer die Neue Welt so leicht erobern konnten. [...]
  • Episode from 15.01.2014

    Warum müssen manche Menschen niesen, wenn sie in die Sonne schauen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 15.01.2014 | Photischer Niesreflex heißt diese Eigenschaft in der Fachsprache. Es ist nur eine Minderheit ? etwa ein Viertel aller Menschen ? die davon betroffen ist. Ob man dazugehört, ist offenbar sehr stark genetisch bedingt. Vor anderthalb Jahren haben US-Forscher gezeigt, dass es zwei Genvarianten gibt, die darüber entscheiden, ob man ein Sonnen-Nieser ist oder nicht. Das ist eine Eigenschaft ähnlich wie die Fähigkeit, Spargelgeruch im Urin zu riechen ? auch dafür sind bestimmte Gene notwendig. Wenn man die nicht hat, riecht der Urin nach einem Spargelessen nicht anders als sonst. [...]
  • Episode from 08.01.2014

    Die Natter im OP

    Die Durchblicker - Wissensreportagen von der Ostsee bis zum Bodensee | Diese Schlange ist schlapp. Kraftlos hängt sie über der Hand der Tierärztin Natalie Steidele. ?Reduziert? nennt die Fachfrau den Zustand. Kein Wunder: Die vergleichsweise winzige nordamerikanische Braunnatter hat eine riesige Schwellung an ihrer Kloake, also dem äußeren Ende des Darms. Die Tierärztin tippt auf einen Abszess oder einen Tumor. ?Schauen wir mal, was das Röntgenbild sagt.? Natalie Steidele bringt die Natter zum Röntgen - und die Diagnostik der Klinik nimmt ihren Lauf. [...]
  • Episode from 08.01.2014

    Warum sind Schaumblasen stabiler als eine Seifenblase?

    1000 Antworten - Frag den Paal - Impuls vom 08.01.2014 | Im Grunde sind Schaum- und Seifenblasen physikalisch das gleiche Phänomen. Der Unterschied liegt darin, dass man bei normalen Seifenblasen vor allem an diese isolierten Blasen denkt, die Kinder gerne durch Pusten herstellen oder, die von einer Seifenblasenmaschine bei irgendwelchen Schlagerveranstaltungen erzeugt werden. Solche Blasen sind einzeln, während im Schaum die Seifenblasen ja in einem Verbund sind, also mit ganz vielen anderen Seifenblasen zusammenhängen. Um zu verstehen, warum es Seifenblasen überhaupt gibt und warum sie zerplatzen, muss man sich klar machen, wie sie aufgebaut sind. Die Wand einer Seifenblase besteht aus drei Schichten. In der Mitte besteht sie aus Wasser. Das Wasser wird aber außen und innen umhüllt von den Tensiden ? d.h. den Seifenmolekülen. [...]
  • Episode from 08.01.2014

    Wie viele Geheimdienste haben die USA?

    1000Antworten - Frag den Paal - Impuls vom 8.01.2014 | Offiziell sind es 16 Nachrichtendienste. Man muss das immer mit einer gewissen Vorsicht sagen, denn es kann ja sein, dass da noch der ein oder andere im Geheimen agiert. Zumindest früher war das so: Bis in die 1960er Jahre hinein gab es offiziell nur die CIA und erst danach wurden all die anderen bekannt - einschließlich der NSA, deren Aktivitäten uns zurzeit beschäftigen. In Großbritannien übrigens das gleiche: Die Briten haben bis Ende der 80er Jahre offiziell nicht zugegeben, einen Auslandsgeheimdienst zu haben, obwohl es natürlich ein offenes Geheimnis war. Aber da hat sich einiges geändert. [...]
  • Episode from 20.12.2013

    Darf ich archäologische Fundstücke behalten?

    1000 Antworten - Archäologie - SWR2 Impuls vom 17. 12. 2013 | Deutschland ist ein kompliziertes Land. Es ist ein föderaler Staat und in jedem Bundesland gibt es eigene Gesetze, die sich durchaus unterscheiden. Ich müsste daher eigentlich eine für jedes Bundesland differenzierte Antwort geben. In den meisten Bundesländern gibt es heute ein Schatzregal, aber auch das wird unterschiedlich gehandhabt. Im Regelfall, d.h. wenn es sich nicht um einen Fund von außergewöhnlicher wissenschaftlicher Bedeutung handelt, darf man diesen Fund in den meisten Bundesländern behalten. Wichtig ist aber, dass man ihn gemeldet hat und damit der Forschung zugänglich gemacht hat. [...]
  • Episode from 20.12.2013

    Wie kamen die Wikinger in die Eifel?

    1000 Antworten - Archäologie - SWR2 Impuls vom 17.12. 2013 | Die Wikinger haben durchaus auch ihre Boote verlassen und größere Steifzüge über Land durchgeführt. Das kennen wir auch aus England oder aus Irland. Das waren gut organisierte Gruppen, die eine einfach Risikoabschätzung vornahmen: Wenn ich mich vom dem schiffbaren Fluss und meinem Schiff entferne, ist das Risiko, gestellt zu werden, die Beute zu verlieren oder gar nicht zurückzukehren natürlich größer. [...]
  • Episode from 20.12.2013

    Wie können vorchristliche Ereignisse datiert werden?

    1000 Antworten - Archäologie - SWR2 Impuls vom 17.12. 2013 | Bei Cäsar steht natürlich nicht "dann und dann vor Christi Geburt", sondern die Römer hatten ihr eigenes Datierungssystem. Das eine war "ab urbe condita", das heißt ab der Gründung der Stadt (Rom). Bei dem anderen System benannte man die Jahre nach den Konsuln, die in diesem Jahr regiert haben. Jedes Jahr wurden zwei neue Konsuln gewählt und nach diesen Konsuln wurden die Jahre gerechnet.Damit haben wir eine Referenzangabe aus der römischen Literatur, die umgerechnet wird. [...]
  • Episode from 19.12.2013

    Ist die DDR Gegenstand der Archäologie?

    1000 Antworten - Archäologie - SWR2 Impuls vom 17.12. 2013 | Dieses Thema weckt natürlich Emotionen. Klar ist: Die jüngste Geschichte kann und wird durchaus archäologisch erforscht werden. Das ist bei der Hinterlassenschaft etwa des Dritten Reiches gar keine Frage mehr. Die Archäologie des Kalten Krieges dagegen hat bei uns in Deutschland noch etwas Exotisches, während sie in anderen Ländern wie England oder Frankreich schon lange eine sehr große Rolle spielt. Dort gibt es auch einen eigenen Tourismus zu den Stätten des Kalten Krieges und damit wird inzwischen viel Geld verdient. [...]
  • Episode from 19.12.2013

    Fand die Varusschlacht im Teutoburger Wald oder bei Kalkriese statt?

    1000 Antworten - Archäologie - SWR2 Impuls vom 17.12. 2013 | Da führen Sie mich in ein Minenfeld, denn mir ist klar, dass sowohl die Leute vor Ort als auch die Forscher an "ihrem" jeweiligen Ort festhalten möchten ? also dem Teutoburger Wald mit seinem Hermannsdenkmal bzw. dem Befund in Kalkriese. Der ist übrigens gar nicht so neu, denn schon im 19. Jahrhundert haben einige Kollegen auf Münzfunde aus genau dieser Region hingewiesen, und zwar mit dem relativ seltenen Gegenstempel von Varus selbst. Sie vermuteten schon damals, dass die Schlacht hier stattgefunden haben könnte. Das Terrain, das hier ausgegraben werden konnte, ist verhältnismäßig klein, aber diese Befunde sind wirklich hoch spannend und zeigen eindeutig, dass hier Kampfhandlungen stattgefunden haben [...]
  • Episode from 18.12.2013

    Mit welcher Genauigkeit haben die Kelten Himmelsbeobachtungen durchgeführt?

    1000 Antworten - Archäologie - SWR2 Impuls vom 17. 12. 2013 | Die Kelten waren eine Hochkultur und waren mit Sicherheit in der Lage, so etwas zu machen. Sie hatten entsprechende Kenntnisse und Kontakte zu den anderen großen Hochkulturen ihrer Zeit in Italien und Griechenland. Sie hatten die mathematischen und astronomischen Fähigkeiten, um solche Beobachtungen durchzuführen. Ob und inwieweit sie es getan haben, ist die andere Frage, zumal es derzeit ein Boom-Thema ist. [...]
  • Episode from 18.12.2013

    Wie lässt sich das Alter von Metallen bestimmen?

    1000 Antworten - Archäologie - SWR2 Impuls vom 17. 12. 2013 | Zunächst schaut man sich das Objekt und die Technologien an, mit denen das Objekt bearbeitet wurde. Das gibt einen ersten guten Hinweis darauf, wann das Objekt entstanden ist. Wenn das nicht ausreicht und man z.B. für eine Echtheitsprüfung wissen möchte, ob etwas wirklich alt oder kürzlich erst gefälscht wurde, gibt es verschiedene Prüfmöglichkeiten. Die unterscheiden sich jedoch von Metall zu Metall. Wenn Sie z.B. ein kohlenstoffreiches Eisen haben, letztlich Stahl, können Sie die C14-Methode anwenden und damit den Kohlenstoff datieren. [...]
  • Episode from 18.12.2013

    Was untersucht ein Archäologe in Deutschland?

    1000 Antworten - Archäologie - SWR2 Impuls vom 17.12. 2013 | Schauen Sie sich die Funde der letzten Jahre an. Das reicht von den Schöninger Speeren (Holzspeere), mit denen im Paläolithikum (Alteinsteinzeit) vor vielen Tausend Jahren der Mensch auf die Jagd gegangen ist und wir somit allerfrüheste Zeugnisse davon haben, dass der Mensch Jagdwaffen herstellte und damit große Tiere erlegte. Und es geht bis hin zu Dingen, die erst ein paar Jahre alt sind. Die stammen vielleicht aus der Zeit des Kalten Krieges oder sind noch jünger. Die Bandbreite ist also sehr groß [...]
  • Episode from 11.12.2013

    Wie entsteht ein Déjà-vu-Erlebnis?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 11.12.2013 | Déjà-vu kann umgangssprachlich ja mehrere Phänomene bezeichnen. Zum einen sagt man das manchmal, wenn einem einfach irgendetwas bekannt vorkommt. Wenn man z. B. bestimmte Konflikte immer wieder erlebt. Die Frage bezieht sich aber, denke ich, auf die Déjà-vu-Erfahrungen im engeren Sinn: Wenn man das Gefühl hat ?Das hab ich doch schon mal gesehen?, obwohl man weiß, dass das gar nicht sein kann. Man läuft durch eine Gegend und hat plötzlich das Gefühl: Hier war ich doch schon mal? Jetzt gibt es zwei Arten, dieses Phänomen zu erklären ? man kann es spirituell-esoterisch angehen und sich übersinnliche Erfahrungen berufen. Oder dass man es in solchen Fällen mit Erinnerungen aus einem früheren Leben zu tun hat. Man kann sich viele solche Erklärungen ausdenken, sie lassen sich allerdings schlecht überprüfen. [...]
  • Episode from 11.12.2013

    Wie kommen die Westindischen Inseln zu ihrem Namen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 11.12.2013 | Stimmt: Die ?Westindischen Inseln? liegen in der Karibik. Sie waren also das erste, was Kolumbus nach seiner Atlantiküberquerung zu Gesicht bekam. In der Logik eines ?Indienreisenden? müssten diese Inseln also Indien im Osten vorgelagert sein. Den Namen ?westindisch? bekamen die Inseln allerdings nicht von Kolumbus selbst, sondern erst viele Jahre später, als längst klar war, dass Kolumbus nicht Asien erreicht hat, sondern einen neuen Kontinent namens Amerika. Insofern war klar, diese Inseln haben mit Indien nichts zu tun ? und dennoch bekamen sie den Namen ?westindisch?. Das Rätsel klärt sich erst, wenn man sich die Kolumbus-Geschichte nochmal genauer anschaut. [...]
  • Episode from 06.12.2013

    Werden wir in Zukunft "bessere" Menschen haben?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 4. 12. 2013 | Immanuel Kant z.B. hat nicht erwartet, dass der Mensch als solcher ein besseres Wesen wird, ein moralisches Wesen, sondern dass man das Recht verbessern und gleichmäßig durchsetzen kann. Das ist immer noch eine Hoffnung. Und was meinen wir überhaupt damit, wenn wir fragen, ob sich die Menschheit zum Besseren entwickelt? Was sind unsere Maßstäbe dafür? Wenn man die Anzahl der Menschen nimmt, die durch Gewalt sterben, bezogen auf eine Gesamtbevölkerung, dann haben wir über das letzte Jahrhundert gewaltige Fortschritte gemacht. Die Wahrscheinlichkeit, dass man heute Opfer einer Gewalttat wird, ist sehr viel geringer als im vergangenen Jahrhundert und in den Jahrhunderten vorher. [...]
  • Episode from 06.12.2013

    Wie entwickeln sich die Tiere und unser Verhältnis zu ihnen?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 4.12. 2013 | Wir beobachten ein Artensterben, und ? vielleicht noch schlimmer ? eine Reduktion von Flächen, auf denen sich Lebewesen so bewegen können wie zu der Zeit, als es die Menschen nicht gab; wir reduzieren also die natürlich gebliebene Natur um uns herum. Andererseits haben wir Anpassungsphänomene, denn es ist ein evolutionärer Schub durch uns Menschen ausgelöst worden, wie zu Zeiten, als damals der Asteroid eingeschlagen hat. Die Erde ist schon durch 6 bis 7 Massenaussterbephasen hindurchgegangen; einmal sind 90 Prozent aller Arten gestorben und die Menschheit ist eine von diesen. Ob wir die Lebewesen auf eine andere Weise nutzen und ein anderes Verhältnis zu ihnen entwickeln werden? [...]
  • Episode from 06.12.2013

    Wie lange strahlt Atommüll?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 4.12. 2013 | Vielleicht sollte man an dieser Stelle nicht das Wort Halbwertszeit benutzen. Wenn die Halbwertszeit des Atommülls eine Million Jahre wäre, dann wären wir auf der sicheren Seite; dann wäre das fast überhaupt nicht radioaktiv und wir könnten den Müll in der Gegend rumliegen lassen. Das Problem ist, wir haben einen fürchterlichen Mix an unterschiedlichen Isotopen mit unterschiedlichsten Halbwertszeiten. Das beginnt bei ein paar Monaten, ein paar Jahren. Bei Plutonium sind es, glaube ich, 29.000 Jahre; danach ist immer noch die Hälfte der Radioaktivität da. Die eigentlichen Problemstoffe sind also die in diesem mittleren Bereich, die paar zehntausend Jahre, die dazu noch so toxisch sind wie Plutonium, oder eben andere Radionuklide. [...]
  • Episode from 05.12.2013

    Denken wir zu kurzfristig?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung | Die Frage kann man durchaus stellen wenn man bedenkt, was mit dem Rio-Nachfolgeprozess, Klimaprotokoll usw. gerade jetzt in Warschau wieder geschehen ist. Die Probleme wachsen sehr schnell, aber die Lösungen wachsen viel langsamer; diesen Eindruck habe ich auch. Und das kann man in verschiedenen Sphären von Energie, Klima bis hin zu Bevölkerung, Ernährung durchdeklinieren. In der historischen Perspektive sieht es aber gar nicht so schlecht aus. [...]
  • Episode from 05.12.2013

    Wie visionär ist der Autor Stansilaw Lem?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 4. 12. 2013 | Ich bin selbst ein großer Anhänger von Lem und habe auch mal Briefe mit ihm gewechselt. Was er in "Summa technologiae" beschreibt, ist ja nicht Science-Fiction, sondern das sind technologische Aussichten, ferne Visionen der Technologieentwicklung. Er hat da drin schon virtuelle Welten gehabt ? bereits in den 1960er-Jahren. Darin kam die Verschaltung von menschlichen Gehirnen mit Computern vor; die periphere und dann die zentrale Phantomatik. Er hat so etwas wie Nanotechnologie da drin. Und er geht bis hin zu Stellar Engineering. Viele dieser Sachen sind heute zum Teil verwirklicht worden. [...]
  • Episode from 05.12.2013

    Gibt es Außerirdische?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 4.12. 2013 | Die Zukunftsforschung befasst sich leider nicht mit Außerirdischen; das tue ich aber als Science Fiction-Autor. Und ich muss sagen, ich bin etwas enttäuscht von den Außerirdischen. Wir hätten eigentlich gehofft, dass die sich mal zeigen. Immerhin haben wir inzwischen in anderen Sonnensystemen massenhaft Planeten entdeckt, darunter auch ein paar sehr dicke Erden. Also Planeten, die etwas größer als die Erde sind, aber vielleicht auch Leben tragen könnten. Aber Leben heißt ja noch nicht außerirdische Intelligenz. Was bedeutet es, dass wir keine Signale von Außerirdischen empfangen, dass wir keine kosmischen Wunder sehen? [...]
  • Episode from 04.12.2013

    Welche Szenarien gibt es für die nächsten 100 Jahre im Hinblick auf die Entwicklung der Weltbevölkerung?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 4.12. 2014 | Einschlägige Institute arbeiten seit langen an diesen Fragen, z.B. die Vereinten Nationen. Momentan gehen diese davon aus, dass wir um die Jahrhundertmittte etwas mehr als 9 Milliarden Menschen auf diesem Planeten haben werden und sich die Zahl um das Jahr 2100 stabilisieren wird; vielleicht auch etwas früher. Und das Maximum wird etwa bei 11 bis 12 Milliarden liegen. Das sind die nüchternen Zahlen, die man natürlich hinterfragen kann; selbst die UNO hat ihre Zahlen immer wieder nach unten korrigiert. [...]
  • Episode from 04.12.2013

    Wo liegen die Unterschiede zwischen Science-Fiction und Zukunftsforschung?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung und Science Fiction - SWR2 Impuls vom 4.12. 2014 | Ich habe früher zusammen mit meiner Frau Angela selbst drei Science-Fiction-Romane geschrieben und Unmengen von Erzählungen. 1991 habe ich dann in die Zukunftsforschung gewechselt und sage manchmal: Die Zukunftsforschung ist die Fortsetzung der Science-Fiction mit anderen Mitteln. ? Tatsächlich gibt es Berührungspunkte, gerade in der Frage "what if" ? "was wäre wenn". Welche Folgen könnten heutige Technologien haben? Welche Gesellschaftsordnungen könnten wir uns vielleicht durch diese Technologien einhandeln? Die Fragestellungen sind ähnlich. Allerdings ist man als Science-Fiction-Autor natürlich sehr viel freier. Man kann beliebig spekulieren und muss sich nicht von der Realität bremsen lassen. [...]
  • Episode from 27.11.2013

    Stimmt es, dass man bei Menschen allein durch Suggestion Brandblasen hervorrufen kann?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 27.11. 2013 | Ja ? zumindest bei einzelnen Menschen. Solche Fälle sind dokumentiert, fast immer war dabei Hypnose im Spiel. Das Prinzip: Dem hypnotisierten Menschen wird ein kalter Gegenstand auf die Haut gedrückt, zum Beispiel eine Münze oder einfach ein Finger. Gleichzeitig wird ihm gesagt, dass es sich um etwas sehr Heißes handele, eine glimmende Zigarette zum Beispiel. Dann entwickelt die Versuchsperson an der Stelle eine Brandblase, und dies oft erst, nachdem sie längst aus der Hypnose aufgewacht ist. In anderen Variationen wird nichts auf die Haut gedrückt, sondern nur über Sprache suggeriert, dass sich die Haut verbrennt. Solche Experimente gab es in verschiedenen Variationen schon im 19. Jahrhundert. Allerdings sind viele dieser alten Berichte nicht so sorgfältig dokumentiert, dass man sie als wissenschaftlich sehen könnte. [...]
  • Episode from 27.11.2013

    Wo liegt der trockenste Ort der Erde?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 27.11. 2013 | Spontan würde man diesen Ort wohl in einer heißen Wüste suchen, doch inzwischen haben Wissenschaftler festgestellt, dass sich die trockensten Orte in einer extrem kalten Gegend befinden, nämlich in der Antarktis. Auf einer Weltkarte ist die Antarktis meist ganz weiß dargestellt. Das erweckt den Eindruck, als sei der gesamte Kontinent von einem großen Eispanzer bedeckt. Doch in Wahrheit gibt es in der Antarktis zum einen mächtige, mehr als 4000 Meter hohe Gebirge, die aus dem Eis herausragen, zum anderen ganze Täler, die komplett eisfrei sind ? und das offenbar seit Millionen von Jahren. Dort ist es zwar eiskalt ? bis zu minus 50 Grad in den Tälern, bis zu minus 70 Grad auf den Bergrücken ? aber die Luft ist so trocken, dass man wohl Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte warten kann, bis da mal ein Schneeflöckchen fällt. [...]
  • Episode from 22.11.2013

    Welche Auswirkungen hat der demographische Wandel auf ländliche Regionen?

    1000 Antworten - Demographischer Wandel - SWR2 Impuls vom 20.11. 2013 | Ländliche Regionen, die nahe an den größeren Städten liegen, haben sicher kein Problem. Aber je weiter entfernt sie von einer größeren Stadt liegen, desto mehr Bevölkerung haben sie schon jetzt verloren. Das wird mit Sicherheit so weitergehen, weil dort überwiegend ältere Menschen leben und die bekommen bekanntlich wenig oder gar keine Kinder. Man muss also in der Planung versuchen, sich vom Grundsatz der Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen zu verabschieden und man muss andere Versorgungsmöglichkeiten für diese ländlichen Gebiete finden.
  • Episode from 22.11.2013

    Macht es Sinn, die Kinderbetreuung wie früher in der DDR zu organisieren?

    1000 Antworten - Demographischer Wandel - SWR2 Impuls vom 20.11. 2013 | In Westdeutschland hat der Ausbau der Kindertagesstätten sicher noch nicht das Niveau anderer Länder erreicht. Das war in der Tat in der DDR vom Prinzip her besser organisiert. Aber der Westen in Deutschland wollte das u.a. deshalb nicht übernehmen, eben weil es die DDR so gemacht hat, denn vieles war eben aus ideologischen Gründen nicht akzeptabel. Aber da haben wir im Westen, glaube ich, einen Fehler gemacht. Es ist wichtig, dass sich die Bedingungen verbessern, denn die Frauen wollen ja nach wie vor beides. [...]
  • Episode from 22.11.2013

    Ist es fair, wenn wir qualifizierte Menschen aus Krisen- oder Entwicklungsländern abwerben?

    1000 Antworten - Demographischer Wandel - SWR2 Impuls vom 20.11. 2013 | Ich glaube nicht, dass wir auf Kosten dieser Länder leben. Momentan sind ja die Spanier z.B. froh darüber, weil dadurch der heimische Arbeitsmarkt entlastet wird, wenn bei uns Lücken gestopft werden. Das ist für beide Seiten ideal. So sollte man da natürlich mit den Schwellen- und Entwicklungsländern zu einer langfristigen Kooperation kommen und sagen: ?Im Rahmen der Entwicklungspolitik kümmern wir uns darum, dass bei euch besser ausgebildet wird, und zwar sowohl was in den Universitäten als auch in der Lehrlingsausbildung.? [...]
  • Episode from 22.11.2013

    Wie attraktiv ist Deutschland für qualifizierte Zuwanderer?

    1000 Antworten - Demographischer Wandel - SWR2 Impuls vom 20.11. 2013 | Es ist klar, dass wir in Zukunft in Deutschland sehr viele qualifizierte Zuwanderer brauchen ? das sagen uns die Unternehmen und das hat auch Bundesregierung erkannt. Momentan bekommen wir die relativ leicht aus den europäischen Krisenstaaten, also aus Spanien, Griechenland, Rumänien usw. Das ist aber keine dauerhafte Lösung, denn auch in diesen Ländern sind die Kinderzahlen mittlerweile niedrig. Und außerdem wollen wir ja alle, dass sich die Wirtschaft in diesen Ländern erholt. So müssen wir damit rechnen, dass ein großer Teil dieser Menschen wieder zurückgeht. Wir müssen daher die Zuwanderung aus Drittstaaten, also aus Ländern außerhalb der EU, erleichtern. [...]
  • Episode from 22.11.2013

    Wirkt sich Zuwanderung wirklich positiv aus? Die Rente der Zuwanderer muss ja auch irgendwann bezahlt werden.

    1000 Antworten - Demographischer Wandel - SWR2 Impuls vom 20.11. 2013 | Natürlich erwerben Zuwanderer auch Rentenansprüche und das, was sie heute für die Sozialsysteme leisten, muss in 30, 40 Jahren wieder ausbezahlt werden. Allerdings haben wir ja ein Rentensystem, das auf einer Umlage basiert. Das heißt, die Renten, die die gegenwärtigen Rentner kriegen, werden heute verdient. Die Menschen, die heute einzahlen, reichen das Geld also direkt weiter an die Rentenempfänger. Deswegen sollten wir versuchen, Lücken im Arbeitsmarkt so gut wie möglich zu stopfen, auch mit qualifizierten Menschen aus anderen Ländern. [...]
  • Episode from 22.11.2013

    Wirkt sich Religiosität auf die Kinderzahl aus?

    1000 Antworten - Demographischer Wandel - SWR2 Impuls vom 20.11.2013 | Ja, es gibt tatsächlich das Phänomen, dass diejenigen Menschen, die gläubiger sind ? also an Gott und an ein Leben nach dem Tod glauben, häufig in die Kirche gehen usw. ? innerhalb dieser Gesellschaft mehr Kinder haben als die Nichtgläubigen. Allerdings gibt es natürlich Staaten, in denen viele Leute gläubig sind und andere, in denen weniger gläubig sind. Die skandinavischen Länder sind im Vergleich zu den südeuropäischen Ländern relativ wenig gläubig. Trotzdem haben die Skandinavier deutlich mehr Kinder als die katholischen Südeuropäer. Auffällig ist aber, dass dort, wo die katholische Kirche, die ja den Anspruch hat, für Familienwerte und für große Familien zu sorgen, in Europa großen Einfluss hat, die Kinderzahlen am niedrigsten sind. [...]
  • Episode from 22.11.2013

    Kann man durch weitere Rationalisierung in der Arbeitswelt den Geburtenrückgang ausgleichen?

    1000 Antworten - Demographischer Wandel - SWR2 Impuls vom 20.11.2013 | Es ist ein alter Traum der Menschheit, dass wir so weit rationalisieren, dass wir eine Stunde in der Woche arbeiten gehen und ansonsten schauen, was die Roboter machen. Leider funktioniert das nicht, denn wir haben zwar Produktivitätsfortschritte in Deutschland, aber die sinken seit vielen Jahren in allen Industrienationen. Das heißt, es wird immer schwieriger, noch effizienter zu arbeiten, weil wir da schon viel geleistet haben. Insofern sehe keine Möglichkeit, dass wir die schwindenden Erwerbstätigenzahlen durch Maschinen ersetzen können [...]
  • Episode from 21.11.2013

    Welche familienpolitischen Maßnahmen sind sinnvoll, um dem Geburtenrückgang entgegenzuwirken?

    1000 Antworten - Demographischer Wandel - SWR2 Impuls vom 20.11. 2013 | Wir sollten herausfinden, warum wir in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern relativ wenige Kinder haben ? also im Vergleich zu Frankreich oder Schweden. In keinem der entwickelten Länder hat man ja im Schnitt mehr als 2 Kinder, das darf man nicht vergessen. Beim Blick auf Deutschland stellen wir fest, dass wir lange Zeit eine relativ altmodische Familienpolitik hatten. Es war u.a. mit dem Instrument des Ehegatten-Splittings das Ziel, die Ehe zu stabilisieren und die Frauen nicht unbedingt in den Arbeitsmarkt hinein zu holen, um nicht zu sagen sie vom Arbeitsmarkt fernzuhalten. Gleichzeitig hat sich die Gesellschaft enorm weiterentwickelt. [...]
  • Episode from 21.11.2013

    Sind bei einem starken Bevölkerungsrückgang auch finanzielle Vorteile zu erwarten?

    1000 Antworten - Demographischer Wandel - SWR2 Impuls vom 20.11. 2013 | Ich befürchte, viel billiger wird?s nicht, auch wenn hier weniger Menschen leben. Denn wir haben ja eine Infrastruktur, die für 80 Millionen Menschen gebaut ist. Und wenn man die mit 60 Millionen betreibt, wird sie nicht billiger, sondern teurer, pro Kopf der Einwohner. Und auch was den Wohnraum betrifft, werden wir da nicht so schnell zu einer angenehmen Lösung kommen, denn wir haben einen starken Verfall der Immobilienpreise in den ländlichen Regionen Deutschlands. Von dort wandern die Menschen in relativ großer Zahl ab und dort lassen sich die Häuser kaum noch verkaufen. [...]
  • Episode from 21.11.2013

    Welche Folgen hat ein starker Rückgang der Bevölkerung und wie geht man damit um?

    1000 Antworten - Demographischer Wandel - SWR2 Impuls vom 20.11.2013 | Dieser Bevölkerungsrückgang wird, nach allem, was wir wissen, in den nächsten Jahren und Jahrzehnten eintreten.Was ist dann zu tun? Der demographische Wandel ist generell keine Katastrophe, denn die Bevölkerung hat sich immer verändert ? in ihrer Struktur, in ihrer Altersaufstellung usw. Das ist eine Frage der Anpassung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich anzupassen. [...]
  • Episode from 21.11.2013

    Warum machen wir uns Sorgen um den Geburtenrückgang? Die Weltbevölkerung wächst doch!

    1000 Antworten - Demographischer Wandel - SWR2 Impuls vom 20.11. 2013 | Wir machen uns nicht deswegen Sorgen, weil die absolute Bevölkerungszahl in Deutschland zurückgeht. Von Bedeutung ist vielmehr die Altersstruktur, Weltbevölkerung. Denn wenn man eine Phase hat, in der deutlich mehr Ältere versorgt werden müssen, dann wird das für die Jüngeren einfach zu einer stärkeren Belastung. Diese Phase steht uns in den nächsten 30 bis 40 Jahren bevor. Wenn danach die Babyboomer auf ihre letzte Reise gegangen sind, wird es wieder einfacher. [...]
  • Episode from 20.11.2013

    Welche gesellschaftlichen Konsequenzen hat der Geburtenrückgang?

    1000 Antworten - Demographischer Wandel - SWR2 Impuls vom 20.11.2013 | Wir werden in Zukunft deutlich weniger Erwerbsfähige und deutlich mehr Rentner haben. Der Grund liegt darin, dass wir vor dem Geburtenrückgang die geburtenstarken Jahrgänge hatten, die sogenannten Babyboomer. Die wurden in den 1960er-Jahren geboren. Die sind momentan sehr praktisch für das Land, weil die alle um die 50 sind ? plus/minus 10 Jahre. Sie sind also alle im besten Erwerbsalter und relativ gut qualifiziert. Sie haben fast alle Jobs, verdienen viel Geld, zahlen viele Steuern. Die sind der Grund dafür, dass wir momentan diese hohen Erwerbszahlen und damit hohe Einnahmen haben. [...]
  • Episode from 20.11.2013

    In den nächsten Jahren wird der demographische Wandel hierzulande besonders spürbar. Warum?

    1000 Antworten - Demographischer Wandel - SWR2 Impuls vom 20.11. 2013 | Wir haben in Deutschland seit etwa 40 Jahren sehr niedrige Kinderzahlen und wir waren das erste Land der Welt, das dauerhaft auf dieses niedrige abgesunken ist ? im Schnitt 1,4 Kinder je Frau. Das bedeutet, dass jede Kindergeneration ein Drittel kleiner ist als die Elterngeneration. Das wirkt sich nicht sofort aus, aber seit 1972 hatten wir in jedem einzelnen Jahr schon mehr Sterbefälle als Geburten. Aus natürlichen Gründen hätte die Bevölkerung demnach bereits schrumpfen müssen; das blieb aber aus, weil wir sehr viel Zuwanderung hatten.
  • Episode from 13.11.2013

    Warum sind Wolken manchmal deutlich abgegrenzt wie ?Schäfchenwolken?, manchmal eher diffus?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 13.11. 2013 | Wolken haben in Wahrheit nie einen so scharfen Rand, wie man von unten manchmal meinen könnte. Die Erfahrung hat jeder schon mal zum Beispiel im Gebirge gemacht, oder wenn man im Flugzeug die Wolkendecke durchdringt. Es beginnt immer erst mal mit ein paar Nebelschwaden, die dann zunehmend dichter werden. Aber es stimmt schon: Der Übergang vollzieht sich bei manchen Wolken auf eine so kurze Distanz, dass es aus größerer Entfernung so aussieht, als hätte sie einen scharfen Rand. Zumindest bilden diese Art von Wolken ? die berühmten Schäfchen-, oder "Blumenkohlwolken" am Himmel klare abgegrenzte Haufen, die man z. B. zählen kann. In anderen Fällen dagegen bildet sich eher eine geschlossene Wolkendecke oder ein paar diffuse Schleierwolken. Das hängt vor allem von den jeweiligen Luftbewegungen ab. [...]
  • Episode from 13.11.2013

    Warum sehen Wolken oft so aus wie unten ?abgeschnitten? bzw. als lägen sie auf einer ?Glasplatte??

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 13..11. 2013 | Das passiert dann, wenn die Atmosphäre relativ gleichmäßig geschichtet ist. Denn Wolken entstehen vereinfacht gesagt dann, wenn die relative Luftfeuchtigkeit höher ist als 100 Prozent. Dann nämlich ist die Luft wasserdampfgesättigt. [...]
  • Episode from 06.11.2013

    Warum rauscht ein Radio überhaupt, wenn es keinen Sender empfängt?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 6.11.2013 | Rauschen ist physikalisch nichts anderes als ein Durcheinander von Tönen aller möglichen Tonfrequenzen. Das unterscheidet das Rauschen von Tönen mit definierten Tonhöhen. Solche definierten Töne haben eine eindeutige Grundfrequenz. Beim Rauschen dagegen überlagern sich alle möglichen Frequenzen. Es ist ein Geräusch ohne definierte Tonhöhe. Beim Radio entsteht dieses Rauschen größtenteils im Gerät selbst. Es ist also in der Regel kein Geräusch, was das Radio sozusagen ¿aus der Luft empfängt¿. [...]
  • Episode from 06.11.2013

    In einem Tunnel ist der Radioempfang beim Reinfahren oft besser als beim Rausfahren ¿- warum?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 6.11.2013 | Es kann tatsächlich sein, dass ich beim Hineinfahren in einen Tunnel noch nach 50 bis 100 Metern Empfang habe. Doch der Empfang kommt erst ganz am Ende des Tunnels (und eben nicht schon 50 bis 100 Meter vorher) wieder ¿ egal, in welche Richtung ich fahre. Ein möglicher Grund dafür ist die Position der Antenne. Oft sind Antennen hinten am Auto montiert, etwa an der Heckscheibe. Deshalb werden Radiowellen, die von hinten kommen, besser empfangen als die, die von vorne kommen. Auch Antennen auf dem Dach sind oft nach hinten ausgerichtet; das hat den gleichen Effekt. Wenn ich in den Tunnel hineinfahre, kommen die Radiowellen von hinten, deshalb hält der Empfang an. [...]
  • Episode from 30.10.2013

    Woraus besteht die Euro-Münze?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 30.10. 2013 | Das Auffallendste an den Euro-Münzen ist ja, dass sie zweifarbig sind ¿ innen sind sie weißlich-silbern, außen haben sie diesen eher gelblich-goldenen Ring. Tatsächlich handelt es sich jeweils um unterschiedliche Materialien: Der Kern besteht aus einer Kupfer-Nickel-Legierung. Beim "goldenen" Ring dagegen handelt es sich im Wesentlichen um Messing, wobei Messing wiederum eine Legierung aus Kuper und Zink ist. Beim 2-Euro-Stück ist es übrigens umgekehrt. Da bildet das Kupfernickel den Rand und das Messing den Kern: Der Ring ist weißlich, der Kern ist "golden". [...]
  • Episode from 30.10.2013

    Wie lange dauert es, bis der Körper eines ehemaligen Rauchers wieder auf Nichtraucher-Niveau ist?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 30.10. 2013 | Das Rauchen hat viele Auswirkungen auf den Körper. Manche gehen, wenn man aufhört, schneller weg, andere brauchen länger. Recht schnell verschwinden die unmittelbaren Symptome, also der Raucherhusten und die Kurzatmigkeit. Da schafft es die Lunge innerhalb von wenigen Wochen bzw. spätestens nach neun Monaten, sich selbst zu reinigen; die Flimmerhärchen in den Lungenflügeln wachsen wieder nach. In dem Bereich kommt ein Ex-Raucher relativ schnell wieder auf den Stand eines Nicht-Rauchers. Etwas länger dauert es bei den schwerwiegenderen Gesundheitsrisiken, die mit dem Rauchen verbunden sind. Es ist bekannt, dass Raucher ein deutlich erhöhtes Herzinfarktrisiko haben.
  • Episode from 25.10.2013

    Wie können Mücken überwintern?

    1000 Antworten - Insekten - SWR2 Impuls vom 23.10.2013 | Die kalten Winter, die wir hier in Mitteleuropa haben machen den Mücken zu schaffen. Es gibt ja viele Bereiche auf der Welt, wo es diese kalten Winter nicht gibt; das sind regelrechte Insektenparadiese. Die Insekten bei uns müssen immer mit dieser Kälteperiode klarkommen, mit den Frösten, also Minustemperaturen. Die Mücke beispielsweise überwintert als erwachsenes, adultes Insekt. Das heißt, sie sucht sich Verstecke, die möglichst geschützt sind vor der Witterung, Verstecke, in denen es vielleicht nicht ganz so kalt wird wie im Freien. [...]
  • Episode from 25.10.2013

    Warum und wie konnten sich bei Insekten Flügel entwickeln?

    1000 Antworten - Insekten - SWR2 Impuls vom 23.10.2013 | Das war eines der großen Schlüsselereignisse in der Evolution der Insekten. Wenn die Insekten keine Flügel entwickelt hätten, wären sie wahrscheinlich nicht so eine artenreiche Gruppe geworden. Denn das Fliegen hat den Insekten die Möglichkeit gegeben, ganz neue Lebensweisen zu entwickeln und neue Lebensräume zu erobern. Biologen debattieren schon lange darüber, aus welchen Teilen am Körper die Flügel hervorgegangen sind. Es gibt Fossilien, die in Plattenkalken erhalten geblieben sind. An denen man sehen kann, dass der Brustbereich, wo die Flügel bei den Insekten ansitzen, aus drei verschiedenen Segmenten besteht; und an jedem dieser Segmente sitzt immer ein Beinpaar. [...]
  • Episode from 25.10.2013

    Wer frisst mein Gemüse? Heuschrecken oder Ameisen?

    1000 Antworten - Insekten - SWR2 Impuls vom 23.10.2013 | Ameisen sind es auf jeden Fall nicht. Das sind extrem wichtige, nützliche Tiere. Die können mal vielleicht Probleme machen, wenn man sie in der Wohnung hat. Aber Ameisen fressen keine Blätter von den Karotten; das würde ich schon mal ausschließen. Laubheuschrecken oder auch Grillen sind es höchstwahrscheinlich auch nicht gewesen. Das sind Insekten, die uns erfreuen, weil sie im Garten musizieren, indem sie die Flügel aneinanderreiben oder mit den Hinterbeinen am Hinterleib entlangschaben. Da gibt es viele Arten, die sich auch von anderen Insekten ernähren. Sowohl die Ameisen als auch viele von diesen Heuschrecken wären also eher die Organismen, die Sie fördern sollten in Ihrem Garten
  • Episode from 25.10.2013

    Gehören alle Käfer zu den Insekten?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 23.10. 2013 | Das kann ich mit einem glatten "ja" beantworten. Wenn wir in der in der Biologie die verschiedenen Tier- und Pflanzenarten klassifizieren, dann tun wir das nach bestimmten Regeln. Wir wollen also möglichst nur Namen für Gruppen vergeben, die sogenannte geschlossene Verwandtschaftsgruppen bilden. Das klingt sehr gestelzt, aber es bedeutet, dass alle Käfer zusammen eine Tiergruppe bilden. Sie bilden also eine Insektenordnung, die wir als Coleoptera bezeichnen. Das sind also Tiere, bei denen die Vorderflügel in der Regel stark sklerotisiert sind und wie eine Ritterrüstung die weichhäutigen Hinterflügel schützen. [...]
  • Episode from 24.10.2013

    Können Insekten hören?

    1000 Antworten - Insekten - SWR2 Impuls vom 23.10. 2013 | Insekten können in vielen Fällen tatsächlich hören. Nur ist es nicht so einfach wie bei uns Menschen; wir haben zwei Ohren am Kopf. Die Insekten haben auch Hörorgane, die durchaus vergleichbar mit unseren Ohren sind. Sie haben also immer ein sogenanntes Trommelfell, ein Tympanum, und das gesamte Hörorgan nennt sich bei den Insekten nicht Ohr, sondern man bezeichnet es als Tympanalorgan. Die Schwierigkeit ist, dass bei vielen Insekten dieses Tympanalorgan an ganz verschiedenen Stellen sitzen kann. [...]
  • Episode from 24.10.2013

    Sind Insekten die Nahrung der Zukunft?

    1000 Antworten - Insekten - SWR2 Impuls vom 23.10. 2013 | Ja. Viele Insekten liefern in hohem Maße ungesättigte Fettsäuren, viel Eisen, Fett, Mineralien und Vitamine. Es wird wahrscheinlich in Mitteleuropa eher ein Randthema bleiben, weil wir hier es hier seit vielen Generationen schon nicht mehr gewöhnt sind, Insekten zu essen. Das war in der Vergangenheit anders; es gab auch mal Zeiten, wo Maikäfer in der sogenannten Maikäfersuppe gekocht wurden. Aber das war schon damals aus der Not heraus geboren. [...]
  • Episode from 24.10.2013

    Ist der gelbe Marienkäfer ein Nützling, der Blattläuse frisst? Oder ist er eher lästig und sondert unangenehme Flüssigkeiten ab?

    1000 Antworten - Insekten - SWR2 Impuls vom 23.10. 2013 | Es gibt eigentlich keine Insektenart, die nur unangenehm ist, man muss nur hin und wieder den Blickwinkel des Menschen verlassen. Denn selbst wenn Insekten uns vielleicht unangenehm erscheinen, sind sie doch in der Regel für das Ökosystem von großer Bedeutung. Auch der Siebenpunkt-Marienkäfer kann eine gelbliche Flüssigkeit absondern; das macht er zur Abwehr von Feinden. Diese Flüssigkeit riecht unangenehm und hinterlässt auf den Fingern, wenn man diese Tiere anfasst, kleine gelbliche Flecken. Bei dem Marienkäfer, den Sie beschrieben haben, handelt es sich vielleicht um den sogenannten Chinesischen Marienkäfer [...]
  • Episode from 24.10.2013

    Wie findet die Libelle das Wasser oder den Teich?

    1000 Antworten - Insekten - SWR2 Impuls vom 23.10. 2013 | Libellen haben ganz hervorragende Augen. Die sind so groß, dass man von dem eigentlichen Kopf gar nicht mehr viel erkennen kann; es sind ganz viele einzelne Augen. Außerdem sind sie sehr gute Flieger, sodass sie regelmäßig weite Strecken abdecken können. Die Weibchen sind eigentlich immer auf der Suche nach geeigneten Ablageflächen für die Eier, und sie können die Spiegelung der Wasseroberfläche erkennen. [...]
  • Episode from 24.10.2013

    Viele Gärten sind heute mit Zierkies etc. bedeckt. Welche Auswirkungen hat das auf die Insektenwelt?

    1000 Antworten - Insekten - SWR2 Impuls vom 23.10. 2013 | Die Gärten in Deutschland haben eine sehr große Bedeutung; die Gesamtfläche übersteigt die aller Naturschutzgebiete und Nationalparke. Ich würde mich sehr freuen, wenn viele unserer Gärten naturnah gestaltet werden würden. Dazu gehört, dass man wenig Fläche versiegelt: Wo Betonplatten liegen oder Auffahrten asphaltiert sind, spielt sich im Boden fast gar nichts mehr ab. Es können sich keine Insekten oder andere Organismen im Boden entwickeln. Das hat wiederum Auswirkungen auf andere Bestandteile der Ökosysteme, auf Vögel und andere Tiere. [...]
  • Episode from 23.10.2013

    Welche Bedeutung haben Fruchtfliegen für die Genforschung?

    1000 Antworten - Insekten - SWR2 Impuls vom 23.10. 2013 | Ein großer Vorteil ist, dass man Fruchtfliegen sehr schnell und sehr einfach züchten kann. Bei Labortieren ist es immer wichtig, dass man sie schnell und einfach verfügbar machen kann. Es hätte aber sicher eine ganze Reihe weiterer Wespen- oder Fliegenarten gegeben, die sich für diesen Zweck anbieten. Drosophila ist also nicht das einzige Insekt, das den Status einer Art "Labormaus der Insektenwelt" bekommen hat. Es gibt z.B. bei den Erzwespen eine, die sich Nasonia vitripennis nennt, und heute schon fast so häufig gezüchtet und für ganz viele Fragestellungen herangezogen wird. [...]
  • Episode from 23.10.2013

    Woher kommen Fruchtfliegen? Wie können Sie Früchte innerhalb kürzester Zeit belagern?

    1000 Antworten - Insekten - SWR2 Impuls vom 23.10. 2013 | Diese Beobachtung haben sicher schon viele Menschen gemacht; da ist eine Schüssel mit frischem Obst innerhalb kürzester Zeit mit Fruchtfliegen übersät. Früher dachte man, dass Fruchtfliegen aus dem verrottenden Obst entstehen. So gab es vor 200 bis 300 Jahren Entomologen, die die Lebensweise von Fliegen und anderen Insekten studiert haben. Und bei Fruchtfliegen ist so wie bei den meisten Insekten: Sie kommen zunächst nicht als Fruchtfliege auf die Welt, sondern als winzige Larve. Die weiblichen Fruchtfliegen legen zunächst sehr viele Eier ab, bevorzugt auf gärendem Obst. Aus diesen Eiern schlüpft keineswegs eine kleine Fruchtfliege, die dann immer größer wird. Sondern es schlüpft vielmehr eine ganz kleine Fliegenmade. [...]
  • Episode from 16.10.2013

    Was ist ein Wurmloch?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 16.10. 2013 | In Science-Fiction-Filmen kommen Wurmlöcher dann ins Spiel, wenn es darum geht, Menschen ganz schnell in entfernte Gegenden des Universums bringen ¿ oder aber bei Zeitreisen. Das Wurmloch ist in diesem Zusammenhang also eine Abkürzung im Universum oder ein Fenster in die Zukunft oder die Vergangenheit. Das hat aber mit dem, was Astrophysiker unter einem Wurmloch verstehen, nur sehr entfernt etwas zu tun. Was also ist ein Wurmloch? Wenn man sich einen Apfel vorstellt, durch den sich ein Wurm von der einen zur anderen Seite durchgefressen hat, ist das eine ganz gute Analogie zu dem, was sich Physiker unter einem Wurmloch vorstellen. Der Apfel ¿ oder genauer gesagt: die Oberfläche des Apfels ¿ würde das gesamte Universum darstellen, sodass der Wurm tatsächlich eine Abkürzung nähme. [...]
  • Episode from 16.10.2013

    Ist bei Landkarten auf der Südhalbkugel Süden "oben" (statt Norden)?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 16.10. 2013 | Egal wo Sie hinkommen, Norden ist auf Karten immer oben. Dieser Standard hat sich ¿ natürlich auch im Zuge der Kolonialisierung ¿ weltweit durchgesetzt. Das ist einfach eine Konvention, die den Umgang mit Karten erleichtert. Das hat in dem Fall auch nichts mit kolonialistischem oder "eurozentrischem" Denken zu tun. Letztlich ist es eine willkürliche Festlegung. [...]
  • Episode from 09.10.2013

    Kann man aus Schweine-Urin Plastik herstellen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 9.10. 2013 | Ja, im Prinzip ist das möglich. Denn Urin enthält Harnstoff. Aus Harnstoff kann man wiederum Harnstoffharz machen, und das wiederum ist ein Ausgangsprodukt bestimmter Kunststoffe. Dabei geht es weniger um das typische Plastik als vielmehr z.B. um Leim, wie man ihn zum Verkleben von Holz verwendet. Harnstoff wird schon seit Langem industriell angewendet, aber er wird bisher meist aus fossilen Rohstoffen gewonnen, Erdgas vor allem. Das ist an sich recht billig, aber man kann Harnstoff ebenso aus Urin gewinnen und damit fossile Rohstoffe schonen. [...]
  • Episode from 09.10.2013

    Schont man die Umwelt, wenn man ein Bio-Shampoo benutzt?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 9.10. 2013 | Shampoos enthalten verschiedene umweltkritische Inhaltsstoffe. Dazu gehören Tenside ¿ also das, was wäscht und schäumt ¿ und Zusatzstoffe wie Duft- oder medizinische Wirkstoffe. Allerdings gibt es nur wenige Untersuchungen darüber, wie diese sich in der Umwelt tatsächlich auswirken. Die Tenside, die heute in konventionellen Shampoos verwendet werden, sind biologisch gut abbaubar. [...]
  • Episode from 09.10.2013

    Woher kommt die Redewendung "jemandem die Hammelbeine langziehen"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls | Das mit den Hammelbeinen war in der Regel sehr ernst und bedrohlich gemeint. Wenn mein Vater das sagte, dann wusste ich: Jetzt fällt der Watschenbaum gleich um. Der Hammel wurde sehr gerne als Schimpfwort verwendet. Wenn man den geschlachtet hat und ihm die Haut abzog, dann wurden die Beine scheinbar länger, weil ja die Haut heruntergezogen wurde. Die Redensart bedeutet also: "Ich gehe dir ans Leder". "ich ziehe dir die Haut ab, wenn du noch weiter so unartig bist".
  • Episode from 02.10.2013

    Wie kann die Sonne ohne Sauerstoff brennen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 2.10. 2013 | "Brennen" ist das falsche Wort für das, was auf der Sonne passiert. Verbrennung wäre ein chemischer Prozess, bei dem sich bestimmte Atome mit Sauerstoff reagieren und verbinden. Dabei wird Energie frei, aber die Masse als solche ¿ die Atome und somit die Materie bleiben erhalten. Wenn z.B. Wasserstoff verbrennt, verbindet er sich mit Sauerstoff, daraus entsteht Wasser ¿ aber es sind hinterher noch genauso viele Sauerstoff und Wasserstoffatome wie vorher. Auf der Sonne dagegen passiert etwas ganz anderes. Dort verschmelzen kleine Atome zu neuen, großen Atomen. Konkret: jeweils vier Wasserstoffatome fusionieren zu einem Heliumatom, und jedesmal wird dabei ein hundertstel der ursprünglichen Masse in Energie umgewandelt.
  • Episode from 02.10.2013

    Stimmt es, dass Milch Morphium enthält?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 2.10. 2013 | Da ist tatsächlich was dran. Und zwar geht es um sogenannte Casomorphine ¿ das sind Stoffe, die beim Abbau von Kasein ¿ einem Bestandteil von Milcheiweiß - entstehen. Sie gehören zu den Peptiden, und diese Morphine haben eine opiatähnliche Wirkung. (Morphin ist nur die neuere Bezeichnung für Morphium). Allerdings sagt die Alltagserfahrung, dass sich Milch als Rauschmittel nicht wirklich eignet [...]
  • Episode from 27.09.2013

    Was bringt es, wenn die Bahn mit Ökostrom fährt?

    1000 Antworten - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.9. 2013 | Eine sehr gute Frage. Diese Verlagerung von Atom- auf Ökostrom merkt man beim ökologischen Rucksack nicht so stark, weil das Atomkraftwerk im Rahmen der gewöhnlichen Ökobilanz gar nicht so schlecht abschneidet, wenn man nach dem Rohstoffbedarf geht oder den CO2-Emmissionen. Erneuerbare sind trotzdem etwas besser [...]
  • Episode from 27.09.2013

    Ist die Bahn dem Auto aus ökologischer Sicht überlegen?

    1000 Antworten - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.9. 2013 | Grundsätzlich kann man sagen, dass das Bahnfahren insgesamt betrachtet, mit Infrastruktur, etwas ökologischer ist als das Auto. Der ökologische Rucksack ist bei der Bahnfahrt ungefähr ein Drittel, gerechnet auf den Personenkilometer. Das gilt allerdings nur für den Nahverkehr. [...]
  • Episode from 27.09.2013

    Mit welcher Heizung könnte ich meinen Grundofen sinnvoll ergänzen?

    1000 Antworten - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.9. 2013 | Elektrisch zu heizen ist grundsätzlich eine sehr ungünstige Form. Denn bei der Bereitstellung des Stroms, wenn man das konventionell sieht, hat man mit konventionellen Kraftwerken einen Wirkungsgrad von ungefähr 30 Prozent. Das heißt, 70 Prozent der Rohstoffe verpuffen schon bei der Bereitstellung des Stroms als Wärme, und dann wandelt man die restlichen 30 Prozent wieder in Wärme um. Das ist nicht besonders effizient. Man könnte natürlich Ökostrom beziehen, dann sieht die Sache etwas besser aus. [...]
  • Episode from 26.09.2013

    Wie sinnvoll ist der Massivholzbau?

    1000 Antworten - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.09.2013 | Das ist nicht leicht zu beantworten. Vom Herstellungsaufwand betrachtet ist die Massivholzbauweise sicherlich zu begrüßen ¿ im Vergleich zu Konstruktionen, die aufwendige Dämmstoffe aus Kunststoffen wie Polyurethan oder Styrol erfordern. Was aber eigentlich zählt ist die Dämmleistung, vor allem die Dämmleistung über die Lebenszeit hinweg. Denn wenn die Dämmleistung nach einigen Jahren nachlässt, steigt natürlich der Energieverbrauch zum Heizen. Und der Energieverbrauch ist eine sehr relevante Größe, bezogen auf die Ökobilanz eines Gebäudes.
  • Episode from 26.09.2013

    Kunststoff verschmutzt zunehmend die Meere. Spielt das in der Ökobilanz eine Rolle?

    1000 Antworten -Plastik im Meer | Beim Wuppertal-Institut führen wir die meisten Ökobilanzen natürlich für den deutschen Bereich durch. Und hier wird zumindest Großteil der Kunststoffe fachgerecht entsorgt bzw. landet in der Müllverbrennungsanlage. Tatsächlich ist es aber so, dass in anderen Ländern ein großes Problem der Entsorgung besteht, sodass alte Kunststoffe irgendwann in der Natur bzw. in den Weltmeeren landet. Das ist in der Tat ein sehr großes Problem, das bei Ökobilanzen sicherlich noch unzureichend berücksichtigt wird.
  • Episode from 26.09.2013

    Papier- oder Plastiktüte ¿ was ist sinnvoller?

    1000 Antworten - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.09.2013 | Allgemein herrscht die Meinung, dass, wenn der Rohstoff nachwachsend ist, alles super ist. Dem ist aber nicht immer so. Ein gutes Beispiel sind Papier- und Plastiktüte: Die Kunststofftüte ist tatsächlich besser. Denn wir vergessen oft, dass auch für die nachwachsenden Rohstoffe erst mal der Rohstoff selbst der Natur entnommen wird und auch für die weitere Verarbeitung und den Transport weitere Ressourcen erforderlich sind. Beim Kunststoff habe ich aber einen eindeutig geringeren Materialeinsatz, wodurch die Einkaufstüte aus Kunststoff letztlich besser abschneidet.
  • Episode from 26.09.2013

    Sind Getränkedosen ökologisch sinnvoll?

    1000 Antworten - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.09.2013 | Hier muss man klar sagen, dass der ökologische Rucksack von Dosen sehr groß ist. Rein ökologisch sind sie eigentlich die ungünstigste Verpackung. Um ein Kilogramm Aluminium herzustellen braucht man 30 Kilogramm an Rohstoffen. Dementsprechend ressourcenintensiv sind also Getränke aus Dosen. Vor diesem Hintergrund wurde das Dosenpfand eingeführt, um Dosen als ökologisch ungünstige Verpackungen aus dem Markt zu verdrängen.
  • Episode from 26.09.2013

    Warum wird Wein kaum in Pfandflaschen angeboten?

    1000 Antworten - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.09.2013 | Es gibt kaum mehr Weinflaschen, auf denen Pfand drauf ist. Ökologisch ist das sehr bedenklich, weil diese Glasflaschen bei der Herstellung sehr viel Energie erfordern. Allerdings ist ein Pfandsystem hier relativ schwierig, weil es keinen sogenannten Flaschenpool gibt, also keine einheitlichen Flaschen. Vielmehr haben die Winzer oft ihre eigenen Flaschen und ihr eigenes Flaschendesign. Daher müsste man die Flasche immer bei dem gleichen Winzer abgeben, was kaum jemand machen würde. Und auch, weil der Reinigungsaufwand für die Winzer zu groß wäre, haben es viele Winzer dann gleich gelassen.
  • Episode from 26.09.2013

    Was ist ökologisch sinnvoller: Mineralwasser in Glas- oder in Kunststoffmehrwegflaschen?

    1000 Antworten - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.09.2013 | Beim Mineralwasser dominieren die PET-Flaschen inzwischen den Markt und zwar sowohl als Einweg- als auch als Mehrwegflaschen. Grundsätzlich sollte man zu Mehrwegflaschen greifen. Und wenn es Mehrwegflaschen sind, dann ist der Unterschied beim ökologischen Rucksack gar nicht so groß ¿ ob es nun eine Glas- oder eine PET-Flasche ist. Die Glasflasche erfordert mehr Energie in der Herstellung und hat einen höheren Transportaufwand, dafür kann man sie aber öfter wiederverwenden.
  • Episode from 26.09.2013

    Wie ökologisch sind Biogasanlagen?

    1000 Antworten - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.09.2013 | Diese Frage ist durchaus umstritten. Betrachten wir zunächst den ökologischen Rucksack: Wir haben Analysen von Biogasanlagen erstellt und kamen zu folgendem Ergebnis: Etwa 500 Kilogramm pro produzierter Megawattstunde einer solchen Biogasanlage fallen an für den Bau der Anlage, für Treibstoff der Traktoren. Damit steht man in Vergleichen sehr gut da. Wenn man aber die nachwachsenden Rohstoffe, also Mais, Roggen, Gräser etc, die man dort reinwirft, berücksichtigt, kommt man auf ungefähr 2 Tonnen pro Megawattstunde. Und damit ist die Biogasanlage zumindest unter den erneuerbaren Energien die ungünstigste Form der Energieerzeugung.
  • Episode from 26.09.2013

    Wie sinnvoll sind Glaspfandflaschen?

    1000 Antworten - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.09.2013 | Mehrwegflaschen sind ökologisch deutlich besser als Einwegflaschen; das gilt besonders für Glasflaschen. Denn für die Herstellung des Glases werden sehr viele Rohstoffe und sehr viel Energie benötigt. Das Glas wird aus den Scherben von Altglas hergestellt und für das Einschmelzen braucht man sehr viel Energie. Daher ist es sinnvoll, die Flasche so zu konstruieren, dass man sie mehrfach verwenden kann. Eine solche Mineralwasserfalsche kann man bis zu 50 Mal benutzen, bevor sie im Glascontainer landet bzw. der Supermarkt sie an das Recyclingwerk gibt.
  • Episode from 26.09.2013

    Wie lange sollte man ein Auto sinnvollerweise fahren?

    1000 Antworten - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.09.2013 | Das ist eine berechtigte Frage. Neue Fahrzeuge erfordern natürlich sehr viele Rohstoffe. Wir sagen, dass ein neues Fahrzeug in der Herstellung ungefähr 20 Tonnen an Rohstoffen erfordert; der ökologische Rucksack beträgt also ca.20 Tonnen. Wenn man bedenkt, dass dieser Herstellungsaufwand dann über die Nutzungsphase kompensiert werden muss, also über den reduzierten Spritverbrauch des neuen Fahrzeugs, dann geht diese Rechnung selten auf.
  • Episode from 26.09.2013

    Wie sinnvoll ist der Tetrapak?

    1000 Antworten - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.09.2013 | Gegen den Tetrapak ist ökologisch nicht viel zu sagen. Wenn man nur die Verpackung betrachtet, schneidet diese durchaus besser ab als Glasmehrwegflaschen und natürlich noch besser als Glaseinwegflaschen. Zu klären ist nur die Frage, wie lange man was aufheben möchte. So taugt der Tetrapak z.B. nicht für kohlensäurehaltige Getränken.
  • Episode from 25.09.2013

    Was hat der CO2-Fußabdruck mit der Ökobilanz zu tun?

    1000 Antworten - Ökobilanz - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.9. 2013 | Der CO2-Fußabdruck kann als Teil einer Ökobilanz berechnet werden. Der CO2-Fußabdruck gibt die Treibhausgasemission an: Wie viel trägt ein Produkt zum Klimawandel bei? Dabei ist der CO2-Fußabdruck aber nur eines von vielen Kriterien, die man ansetzen kann, um die gesamten Umweltauswirkungen zu erfassen. Leider wird der CO2-Fußabdruck sehr oft gewählt, um die gesamten Umweltauswirkungen zu bewerten, wofür er aber nicht immer geeignet ist.[...]
  • Episode from 25.09.2013

    Was versteht man unter "Ökobilanz"?

    1000 Antworten - Ökobilanz - Nachhaltiges Konsumieren - SWR2 Impuls vom 25.9. 2013 | "Ökobilanz" ist ein Sammelbegriff für verschiedene Analysen, mit denen sich die Umweltauswirkungen von Produkten bestimmen lassen. Man führt sie durch, indem man sich den gesamten Lebenszyklus eines Produktes anschaut: die Herstellung, die Nutzung und die Entsorgung. Dann schaut man sich an, welche Stoffe dafür der Natur entnommen werden müssen und welche Stoffe als Emission oder als Abfälle anfallen. [...]
  • Episode from 18.09.2013

    Wie wirken ätherische Öle?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 18.9. 2013 | Es gibt verschiedene Wege, auf denen ätherische Öle in den Körper gelangen und dort ihre Wirkung entfalten. Die beiden wichtigsten sind die Nase und die Haut. In der Nase wirken sie gleich doppelt, weil sie riechen. Das heißt sie enthalten Duftstoffe, für die die Rezeptoren in unserer Nase sehr empfänglich sind. Und die Riechnerven geben das Signal auch ins Gehirn weiter und können auf diese Weise Stimmungen beeinflussen oder Erinnerungen wecken, je nachdem, was wir mit den speziellen Gerüchen verbinden. Wenn die ätherischen Öle aber schon in die Nase gelangen, belassen sie es nicht dabei, einfach nur zu duften, sondern sie dringen über die Schleimhäute auch in den Körper ein. Es ist ein wesentliches Merkmal von ätherischen Ölen, dass ihre Moleküle durch die Zellmembranen und durch die Haut hindurchgehen und auf diese Weise wirken [...]
  • Episode from 18.09.2013

    Was treibt Hamster ins Hamsterrad?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 18.9. 2013 | Der Bewegungsdrang. ¿ Wilde Goldhamster müssen in der freien Natur ziemlich viel laufen, sei es, um Nahrung zu suchen, um vor Feinden wegzulaufen oder auf der Suche nach einem Partner. Das ist auch nicht nur bei Hamstern so, sondern bei praktisch allen Nagetieren. Es gibt ja auch Laufräder für Meerschweinchen. Dass man trotzdem meistens vom Hamsterrad spricht, liegt vor allem daran, dass Laufräder für andere Nager nicht so verbreitet sind. Das wiederum kommt vor allem daher, dass andere Nagetiere größer sind und größere Laufräder bräuchten. Wenn man ein Meerschweinchen in ein Hamsterrad setzen würde, wäre es dauernd im Hohlkreuz, und das wäre nicht so gesund. Aber dass dieser Bewegungsdrang in ihrer Natur liegt, kann man auch experimentell zeigen. [...]
  • Episode from 18.09.2013

    Woher kommt "mein lieber Freund und Kupferstecher"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 11.9. 2013 | Daran beißt sich die Sprichwörterforschung leider die Zähne aus; wir wissen es nicht. Man hat es mal Friedrich Rückert zugeschoben, der tatsächlich mit einem Kupferstecher befreundet war. Aber es ist offensichtlich älter, es gibt eine Variante, die heißt "mein lieber Freund und Bildermaler". Möglicherweise geht es also in der warnenden Bedeutung um jemanden, der etwas abkupfert, der etwas fälscht, indem er es nur nachmacht. Aber man hat niemanden gefunden, der das geprägt hätte, von dem man genau sagen könnte: Da kommt das her. [...]
  • Episode from 12.09.2013

    Woher kommt "Mein lieber Freund und Kupferstecher"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 11.09.2013 | Daran beißt sich die Sprichwörterforschung leider die Zähne aus; wir wissen es nicht. Man hat es mal Friedrich Rückert zugeschoben, der tatsächlich mit einem Kupferstecher befreundet war. Aber es ist offensichtlich älter, es gibt eine Variante, die heißt ¿Mein lieber Freund und Bildermaler¿. Möglicherweise geht es also in der warnenden Bedeutung um jemanden, der etwas abkupfert, der etwas fälscht.
  • Episode from 12.09.2013

    Woher kommt ¿Einen an der Waffel haben¿?

    1000 Antworten - Redwendungen - SWR2 Impuls vom 11.09.2013 | Das hängt wahrscheinlich mit dem Waffeleisen zusammen, aber es ist eine sehr neue Redensart; sie ist frühestens im 20. Jahrhundert entstanden. Man hat den Kopf oft verglichen mit diesem Waffeleisen, das immer so auf und zu geht. Deswegen konnte man jemandem auch ¿Eins auf die Waffel geben¿.
  • Episode from 12.09.2013

    Woher kommt "Über die Wupper gehen"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 11.09.2013 | Sie kennen sicher die Vergleichsredensart ¿Der ist über den Jordan gegangen¿, das heißt, der ist gestorben; das bezieht sich auf die alten Grenzen Israels. Das war eben auf der einen Seite der Jordan. Wer darüber hinaus ging, hat das Gelobte Land verlassen Richtung Jenseits. Diesen Ausdruck hat man hier auch gerne verwendet und in Wuppertal hat man sich einen besonderen Scherz daraus gemacht.
  • Episode from 12.09.2013

    Woher kommt "Es faustdick hinter den Ohren haben"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 11.09.2013 | Früher hat man versucht, am Schädel, beziehungsweise am Gesicht eines Menschen sein Wesen zu erkennen. Sie kennen das vielleicht von der Physiognomie, dass man also an der Art, wie jemandes Nase oder Mund ist, zu überlegen versucht, was für ein Charakter er ist. Es gab aber auch eine richtige Schädelforschung, die Phrenologie. Die glaubte, dass man an ganz vielen Dingen des Kopfes rausfinden könnte, welch Geisteskind jemand wäre.
  • Episode from 12.09.2013

    Woher kommt "Die Faxen dicke haben"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 11.09.2013 | Es gibt ein altes deutsches Wort, das heißt "fickfacken", und das bedeutet sich hin und her bewegen. Es hat auch mit ¿nicht lange fackeln¿ zu tun. Wenn jemand nicht lange fackelt, dann bewegt er sich nicht lange hin und her. Und das Hin- und Herbewegen empfand man oft als Lavieren, als etwas Unangenehmes sogar.
  • Episode from 12.09.2013

    "Jemandem Rotz an die Backe schmieren" ¿ was bedeutet das genau?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 11.09.2013 | Den Schmeichler, der einem zu etwas überreden möchte, verbinden wir schon seit langer Zeit mit einem Schleimer. Er macht viele süßliche, nette, freundliche, umgarnende Worte, sodass ihm erstens das Seifige des Gesprächs und zweitens der Schleim in den Mundwinkeln steht. Er ist einer, der sehr unangenehm ist.
  • Episode from 12.09.2013

    Viele Sprichwörter beziehen sich auf den Körper, etwa "Das geht mir an die Nieren". Gibt es spezielle Literatur, die die Herkunft solcher Redensarten medizinisch erklärt?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 11.9.2013 | Ja, es gibt einen Kollegen, der ein ganzes Buch darüber geschrieben hat. Er geht auch der Tatsache nach, dass damit bestimmte Heilungsvorschläge verbunden sein können oder Ratschläge, wie man gesünder leben könnte. Und immer wieder auch die Beziehung von bestimmten Verhaltensweisen auf innere Abläufe. Da ist zum Beispiel die Laus, die einem über die Leber läuft, oder dass jemand eine beleidigte Leberwurst ist, oder dass jemand einen Spleen hat.
  • Episode from 12.09.2013

    Woher kommt "Mein Schwein pfeift"?

    1000 Antworten - Redensarten - SWR2 Impuls vom 11.9.2013 | Es gibt noch weitere Ausdrücke dieser Art: ¿Mein Hamster bohnert¿, "Mein Hund spielt Halma¿, ¿Mich streift ein Bus¿, ¿Mich tritt ein Pferd¿. Das sind einfach Sprüche, die sagen sollen: Es passiert etwas Ungeheuerliches, etwas sehr Überraschendes. Schweine können natürlich nicht pfeifen.
  • Episode from 12.09.2013

    Ist die Redewendung "das passt wie die Faust aufs Auge" positiv oder negativ zu verstehen?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 11.9.2013 | Diese Redewendung ist schon sehr alt; sie ist spätestens im 15. Jahrhundert gebräuchlich. Damals sagte man es noch ein bisschen anders: "Das reimt sich wie Faust und Auge". Und Faust und Auge reimt sich weder wie Haus, Maus, aus, noch passt es zusammen. Reimen heißt durchaus auch zusammenpassen.
  • Episode from 12.09.2013

    Woher kommt der Ausdruck "Lügen haben kurze Beine"?

    1000 Antworten - Redewendungen -SWR2 Impuls vom 11.09.2013 | Das bedeutet, dass man mit Lügen nicht weit kommt. Man mit einer Lüge zwar kurzfristig etwas vortäuschen, man kann sie aber, weil sie so kurze Beine hat, ganz schnell beim Schlafittchen packen und erwischen. Die Idee der Lüge als kurzbeinige Person ist sehr weit verbreitet.
  • Episode from 12.09.2013

    Woher kommt die Redensart Sich über jemanden grün und blau ärgern"?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 11.9.2013 | Das ist eine Übertagung, da es hier eigentlich um eine Drohung geht: "Ich werde dich grün und blau schlagen". Das hieß natürlich, jemanden so zu hauen, dass er Hämatome, also Blutergüsse davonträgt, die sich im Laufe der Zeit dann auch noch verfärben. Das ist sehr unschön.
  • Episode from 12.09.2013

    Woher kommt die Redewendung "Weiß der Kuckuck"?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 11.7.2011 | Man spielt damit auf den Teufel an, ohne ihn direkt zu nennen. Sie kennen sicher Redensarten wie "mit dem Teufel ist nicht gut Kirschen essen", "wenn man den Teufel nennt, dann kommt er gerennt" oder "den Teufel an die Wand malen". Der Teufel ist eine mächtige Figur, die gerne in Flüchen und Ausrufen verwendet wird. Um ihn aber nicht direkt zu nennen, gibt es viele Euphemismen ¿ Hüllformeln nennt man die auch ¿ bei denen man das Wort "Teufel" durch einen anderen Ausdruck ersetzt hat.
  • Episode from 11.09.2013

    Woher kommt die Redensart "So schnell schießen die Preußen nicht"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 11.9. 2013 | Dieses Sprichwort geht erstens auf den Drill der preußischen Soldaten zurück, die besonders geübt im Schießen in einer Reihe waren. Die erste Reihe kniete, die zweite war dann in halber Höhe und die letzte stand dann. Das hat eine relativ schnelle Schussfolge ermöglicht. Außerdem könnte das Sprichwort auch auf das Zündnadelgewehr zurückgehen, das zum ersten Mal im preußischen Heer im großen Maßstab eingeführt wurde. Noch viel wichtiger ist aber, das Bismarck immer wieder betont hat: Wir sind zwar eine starke Militärmacht, aber wir sind nicht sofort mit der Hand an der Waffe. [...]
  • Episode from 11.09.2013

    Woher kommt die Redewendung "Da ist Polen offen"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 11.9. 2013 | Es geht um das Schwächerwerden der polnischen Zentralmacht. Nach Kasimir IV., Ende des 15. Jahrhunderts, wird das damals große polnische Reich immer schwächer. Und weil die Zentralgewalt immer schwächer wird, reißen die einzelnen Fürsten, Grafen und kleineren Herren immer mehr Macht an sich. Damit ist aber die Verteidigung nach außen nicht mehr gewährleistet. [...]
  • Episode from 11.09.2013

    Woher kommt die Redewendung Dreck am Stecken haben?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 11.09. 2013 | Es geht eigentlich um die Zeit, als die Straßen noch nicht befestigt waren. Wer jemand besuchte, musste über unbefestigte Wege und hatte daher Dreck an den Schuhen. Um diese Beschmutzung zu verbergen, hat man mit einem Wanderstock versucht, die Schuhe zu reinigen. Aber dann hing natürlich Dreck am Stecken. Und das wurde dann auf jemand übertragen, der eine Schuld hat. [...]
  • Episode from 04.09.2013

    Gibt es Bäume ohne Jahresringe?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 4.9. 2013 | Das dachte man früher ¿ und zwar von Tropenbäumen. Jahresringe entstehen ja durch den Wechsel der Jahreszeiten, vor allem Winter und Sommer. Dahinter steckt folgender Vorgang: Nach der Wachstumspause im Winter folgt erst mal eine Phase, in der sich von der Rinde her zunächst eine Schicht von sogenanntem Frühholz bildet. Dieses Frühholz wächst schnell. Schnell heißt, es bilden sich große Zellen mit vergleichsweise dünnen Wänden. Diese Zellen sind hell. Und daran wiederum schließt sich eine zweite langsamere Wachstumsphase an, dabei entstehen kleine Zellen mit dickeren Wänden.[...]
  • Episode from 04.09.2013

    Kann man Metall riechen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 4.9. 2013 | Spontan würde man wohl sagen, klar! Einmal eine Geldmünze gedrückt oder eine Metallfeder in den Kugelschreiber geschoben ¿ und die Hand riecht offenbar nach Metall. Zumindest hat es den Anschein, als würde in diesen Fällen ein irgendwie gearteter "Metallgeruch" auf die Hand übergehen. Fragt man allerdings Chemiker, dann beharren die darauf: Metalle sind geruchlos. Geld stinkt nicht, wussten schon die alten Römer recht, und biologisch-chemisch gesehen hatten sie auch recht. [...]
  • Episode from 28.08.2013

    Wie viel Gigabyte Information kann das Gehirn speichern?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 28.8.2013 | Das kann man kaum abschätzen. Man kann allenfalls eine untere Grenze angeben, die sich vielleicht bei 1000 Gigabyte bewegt, aber auch diese Angabe ist im Grunde eine ziemlich willkürliche Schätzung. Das Problem ist, dass das Gehirn Information deutlich anders verarbeitet als ein Computer. Erster Unterschied: Computer und Festplatten werden von Menschen gebaut, die einen Plan haben und wissen, wie viele Schaltkreise sie verbauen und somit auch, wie viel Speicherkapazität das Gerät am Ende hat. Gehirne dagegen werden nicht gebaut, sondern sie wachsen organisch.
  • Episode from 28.08.2013

    Warum werden Kartoffeln braun und knusprig, wenn man sie in Öl brät?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 28.8.2913 | Da geht¿s den Kartoffeln nicht anders als fast allen anderen Lebensmitteln, denn das gilt ja auch für Nudeln, Fleisch oder Gemüse, insbesondere Zwiebeln. Alles wird in der Pfanne oder im Ofen braun und häufig zumindest an der Oberfläche auch knusprig. Darüber denken wir meist gar nicht mehr nach, denn das ist schließlich der Inbegriff des Bratens und Backens: die leckere Bräune des Essens. Bei diesen Vorgängen läuft eine chemische Reaktion ab, die sogenannte ¿Maillard-Reaktion¿.
  • Episode from 23.08.2013

    Was sollte man im August im Garten unbedingt erledigen?

    1000 Antworten _ Garten - SWR2 Impuls vom 21.8. 2013 | Wir sollten uns den Rasen anschauen. Der muss zum Herbst noch mal schön geschnitten werden. Ende August kann man eine Herbstdüngung vornehmen, also eine Düngung, die wenig Stickstoff enthält, aber Nährstoffe, die den Rasen gut in den Herbst bringen, denn der Rasen soll nicht mehr wachsen, aber ein gutes Wurzelwerk haben. Dann schauen wir uns die Pflanzen an. So kann man von den Rosen schon mal alles Verblühte runterschneiden. [...]
  • Episode from 23.08.2013

    Warum soll man Pflanzen überhaupt beschneiden?

    1000 Antworten - Garten - SWR2 Impuls vom 21.8. 2013 | Bei Obstbäumen hat man dann eine regelmäßige Ernte. Man nennt das "die Alternanz durchbrechen". Alternanz bedeutet, dass ein Baum von Natur aus ein Jahr wächst und ein Jahr trägt. Wenn wir ihn aber schneiden, trägt er regelmäßig und wir bekommen mehr Luft und Licht hinein. So können die Früchte besser ausreifen, werden aromatischer und bekommen weniger Infektionskrankheiten. Dasselbe gilt im Grunde für Beerenobst. Dort allerdings schneiden wir, um zu verjüngen, da wir sonst zu viel altes Holz hätten. [...]
  • Episode from 23.08.2013

    Wie weit sollte man Himbeeren im Spätsommer zurückschneiden?

    1000 Antworten - Garten - SWR2 Impuls vom 21.8. 2013 | Die einmaltragenden Himbeeren können Sie jetzt ganz herunterschneiden. Die jungen Ruten lassen sie auf ca. 20 cm stehen. Und die anderen schneiden Sie bodennah ab. Denn wenn ein Stummel bleibt, kann eine Infektion hineinkommen. Die remontierenden Himbeeren, die erst im September tragen, schneiden Sie natürlich nicht zurück, da sie ja noch bzw. noch einmal tragen werden. [...]
  • Episode from 22.08.2013

    Schadet es meiner Magnolie, dass sie von Efeu überwuchert wird?

    1000 Antworten - Garten - SWR2 Impuls vom 21.8. 2013 | Ja. Sie müssen Ihre Magnolie vom Efeu befreien, das ist ganz wichtig. Der Efeu braucht ein paar Jahre, bis er richtig massiv und zum "Würger" wird. Entfernen Sie den Efeu daher auf jeden Fall; der Baum fühlt sich dann viel wohler. Am besten, sie befreien die Baumscheibe im Durchmesser von einem Meter von dem Efeu. [...]
  • Episode from 22.08.2013

    Wie werde ich Drahtwürmer los?

    1000 Antworten - Garten - SWR2 Impuls vom 21.8. 2013 | Drahtwürmer kriegen Sie gut in den Griff, indem Sie einfach rohe Kartoffeln aufschneiden und auslegen; das ist der beste Köder. Morgens, möglichst früh, sammeln sie sie wieder ein. Dann sitzen alle Drahtwürmer dran und sie können die Kartoffeln entsorgen.
  • Episode from 22.08.2013

    Was kann ich gegen Erdflöhe tun?

    1000 Antworten - Garten - SWR2 Impuls vom 23.8. 2013 | Erdflöhe verschwinden, wenn man regelmäßig stark gießt, denn sie mögen keinen feuchten Boden. Erdflöhe kann man zum Beispiel nicht mit einem Insektenschutznetz in den Griff bekommen, dafür sind sie zu winzig. Man kann die Fläche z. B. mit Rucola daher entweder den Erdflöhen überlassen. Oder man macht die Fläche eben richtig nass. Machen Sie das am besten zwei-, dreimal; setzten Sie einfach diese Gartenfläche unter Wasser. Dann verschwinden die, denn sie hassen das wie die Pest. [...]
  • Episode from 22.08.2013

    Meine Esche hat im Frühling keine Blätter ausgetrieben. Was kann ich tun?

    1000 Antworten - Garten - SWR2 Impuls vom 21.8. 2013 | Bevor wir überlegen, was zu tun ist, sollten Sie prüfen, ob der Baum überhaupt noch lebt. Dazu schauen Sie sich den Patienten an und kratzen an der Rinde. Wenn hinter der Rinde nichts Grünes mehr ist, sondern nur noch Braunes, dann ist er gestorben. Wenn aber noch Grün da ist, schneiden Sie ihn um die Hälfte zurück, weil er extremen Stress hatte. Sie können ihn wirklich stark einkürzen, denn dann geben die Wurzeln ihre Kraft und das Wasser auf die schlafenden Augen, die jede Pflanze hat. [...]
  • Episode from 22.08.2013

    Was hat es mit dem Projekt "Essbare Stadt" in Andernach auf sich?

    1000 Antworten - Garten - SWR2 Impuls vom 21.8.2013 | In Andernach haben wir die ganze Stadt auf den Kopf gestellt, denn wir sagten uns: Städte können viel schöner sein, viel mehr blühen und sie können Lebensmittelpunkte sein. Wir haben also ein Projekt mit Bürgern und Langzeitarbeitslosen gestartet und die sogenannten Angsträume, wo früher Vandalismus geherrscht hat, komplett abgetragen und aufgeräumt. So konnten wir die die ganze Stadt in Bürgergärten umwandeln. Dort kann nun jeder mitarbeiten, pflücken und ernten. Das Motto des Projekts lautet: ¿Betreten erwünscht und pflücken erlaubt¿. [...]
  • Episode from 22.08.2013

    Meine Rosen sind von Spinnmilben befallen. Was kann ich tun?

    1000 Antworten - Garten - SWR2 Impuls vom 21.8. 2013 | Es gibt einen einfachen Trick: Der Spinnmilbenbefall bei Rosen liegt am Standort, denn Spinnmilben lieben Wärme und Trockenheit. Wenn Sie nun eine Woche lang Ihre Rosen mit dem Gartenschlauch bespritzen, sind Sie Ihre Spinnmilben höchstwahrscheinlich los. Alternativ könnten Sie die Pflanzen auch etwas schattiger stellen. All das mögen Spinnmilben nicht. [...]
  • Episode from 22.08.2013

    Ist die Tigerschnecke tatsächlich ein Nützling?

    1000 Antworten - Garten - SWR2 Impuls vom 21.8.2013 | Ja, denn sie frisst alle anderen Schnecken! Man sollte sie also unbedingt leben lassen und deshalb auch mein Appell: Kein Schneckenkorn streuen! Denn wenn der Nützling richtig stark werden kann, verschwindet der Schädling von allein. Und mit Schneckenkorn allein kriegt man auch die rote Wegschnecke, die aus Spanien kommt, nicht bekämpft.
  • Episode from 22.08.2013

    Was kann ich gegen den Pilzbefall meines Calycanthus tun?

    1000 Antworten - Garten - SWR2 Impuls vom 21.8. 2013 | Wenn der Boden zu feucht war, fangen die Wurzeln an zu faulen. Was vielleicht helfen könnte, wäre eine Drainage drum herum. Es würde reichen, einen kleinen Graben zu ziehen und den mit Kies oder Split zu füllen. Falls der Boden schon abtrocknen konnte, kann es auch gut sein, dass sich die Pflanze wieder erholt, nachdem sie den Schock überwunden hat. Sie bildet dann auch wieder neue Wurzeln aus, die sich im Umfeld verbreiten. Wenn er Schäden zeigt, sollten Sie alles, was vertrocknet ist, zurückschneiden, damit es keine Infektionsstellen gibt. [...]
  • Episode from 22.08.2013

    Gibt es Gärten ohne Schädlinge?

    1000 Antworten - Garten - SWR2 Impuls vom 21.8. 2013 | Ein Garten ist eine künstliche Welt, in die wir Pflanzen bringen, die bei uns nicht beheimatet sind. Es gibt aber immer Schädlinge und Nützlinge und beides gleicht sich aus und hat seinen Sinn. Deswegen sage ich auch immer: Wenn ein Baum voller Blattläuse hängt, am besten mal zwei Wochen in Urlaub fahren. Dann hat der Marienkäfer die Chance, seine Eier abzulegen, sodass die Larven schlüpfen können. Denn Nützlinge kommen nur an einen gedeckten Tisch. Wenn wir also alle Schädlinge entfernen, haben wir auch keine Nützlinge ¿ und im nächsten Jahr mehr Schädlinge. [...]
  • Episode from 21.08.2013

    Warum gedeihen in meinem Garten keine Karotten mehr?

    1000 Antworten - Garten - SWR2 Impuls vom 21.8. 2013 | Der Grund dafür könnte eine Maulwurfsgrille sein. Die schafft sich durch den Boden, und von einem Tag auf den anderen kippen die Pflänzchen um und es ist unten nichts mehr zu sehen. Das ist ein typischer Schaden für Maulwurfsgrillen. In solchen Fällen kann man kleine Fallen benutzen, die es von verschiedenen Firmen gibt. Alternativ kann man es mit Nematoden versuchen. Nematodenwirken infektiös, sodass die Maulwurfsgrille sozusagen die "Grippe" bekommt. Um festzustellen, ob es sich wirklich um Maulwurfsgrillen handelt, schaut man sich den Boden an. Der weist dann kleine Löcher mit Gängen auf. [...]
  • Episode from 21.08.2013

    Warum sind manche Stauden in diesem Jahr plötzlich verschwunden?

    1000 Antworten - Garten - SWR" Impuls vom 21.8. 2013 | Wir hatten in diesem Jahr starke Spätfröste. Es war zunächst ein bisschen warm, die Pflanzen sind ausgetrieben und in Saft gekommen - und dann zog durch ganz Rheinland-Pfalz eine Spätfrostphase. Dadurch gingen sehr viele Stauden kaputt und verschwanden. Selbst die Wurzeln waren so gut wie weg. Wenn Pflanzen verschwinden, kann das verschiedene Ursachen haben: Neben dem Frost können es Schnecken sein oder die falsche Pflege [...]
  • Episode from 21.08.2013

    Welche Pflanzen werden von Schnecken nicht gemocht?

    1000 Antworten - Garten - SWR2 Impuls vom 21.8. 2013 | Schnecken mögen feuchte, satte Böden. Deshalb werden Pflanzen, die große Trockenheit und Hitze vertragen ¿ also alle Steppenstauden wie die Echinacea, Gräser und Steppenkerzen ¿ von Schnecken nicht gefressen. Auch an Rosen gehen die Schnecken nicht, sodass man in Kombination mit Gräsern wunderbare Beete anlegen kann. Günstig sind auch Wolfsmilchgewächse und Dickblattgewächse wie die Fette Henne oder der Hauswurz. [...]
  • Episode from 21.08.2013

    1000 Antworten Garten (2): Maulwurfgrille

    Von Heike Bloomgaarden. |
  • Episode from 21.08.2013

    1000 Antworten Garten (1)

    Welche Pflanzen fressen Schnecken nicht? Von Heike Boomgaarden. |
  • Episode from 09.08.2013

    Was ist aus den politischen Intentionen geworden, welche die Popmusik in den späten 60er und 70er Jahren hatte?

    1000 Antworten - Geschichte der Popmusik | Man muss da unterscheiden: Wenn sich ein Hit durchsetzt, dann wird er populär, auch wenn es sich dabei um Rockmusik oder Punk handelt. Wenn dieser Titel in die Charts kommt, dann hören das auf einmal viele und dann ist es auf einmal ein Pop-Phänomen. Das heißt, es gibt viele, die von Nirvana`s "Smells Like Teen Spirit" gehört haben und den Hit kennen, aber selbst keine Grunge-Musik gehört haben. Und so landet auch ein Toten Hosen Hit in einem Bierzelt. Aber die Toten Hosen, um das als Beispiel zu nehmen, sind natürlich keine Bierzeltband, sondern die nehmen das lediglich als Phänomen und als Gag mit. Punks haben nachwievor, auch heute noch, eine Haltung, die zum Teil gegen den Mainstream steht und auf Selbstverwirklichung und einen eigenen Ausdruck ausgerichtet ist, indem man rotzig gegen bürgerliche Konventionen vorgeht. [...]
  • Episode from 09.08.2013

    Was muss ein Musiker oder eine Band tun, um im Radio gespielt zu werden?

    1000 Antworten - Geschichte der Popmusik - SWR2 Impuls vom 7.8. 2013 | Das ist eine schwierige Frage mit der ich auch immer wieder in der Pop-Akademie konfrontiert bin, weil da ja junge Musiker sind. Meine erste Antwort ist: originelle Musik machen. Das ist natürlich ganz pauschal, aber wenn Sie sich überlegen, dass wir pro Tag ungefähr 40 neue Songs bekommen, die bei uns gerne gespielt werden möchten, dann muss man sagen, nur die Besten kommen durch. Ich kenne natürlich viele, die im Studio arbeiten, denen fehlt es manchmal an Liveerfahrung, dann geht es bei manchen Bands um das Alter, wenn man eine Popkarriere beginnt, ist man ja eher jünger. Wenn man eine wirklich tolle Band hat, sollte man viel live spielen [...]
  • Episode from 09.08.2013

    Was bedeutet der Begriff des "Riffs" in der Popmusik?

    1000 Antworten - Geschichte der Popmusik - SWR2 Impuls vom 7.8. 2013 | Dabei handelt es sich um das Eröffnungsthema oder die melodische Erkennungsmelodie. "Smoke on the water" hat ein ganz bekanntes Riff. Das kam auf mit dem Blues. Eric Clapton hat mal erzählt, dass er die Musik von Robert Johnson mochte. Dieser hat in seinem Blues kleine melodische Figuren genommen und hat gesagt: ¿Daraus habe ich dann meine Riffs für die Songs gemacht und habe die in ein Rockumfeld gesteckt¿ und genau das ist eigentlich das Riff. Ein Gitarrensolo ist ein Gitarrensolo und den Refrain nennt man auch Hook oder Chorus, daher kommt der Unterschied. Das Riff ist das melodische Element. Und das musikalische Thema. [...]
  • Episode from 09.08.2013

    Kann man sagen, die 70er Jahre waren in puncto Innvoationen und Kreativität die Blütezeit der Popmusik?

    1000 Antworten - Geschichte der Popmusik - SWR2 Impuls vom 7.8. 2013 | Aus Fairness gegenüber der neuen Generation stimme ich Ihnen da nicht zu. Ich gebe Ihnen aber recht, dass in diesen Jahren, in den 70ern, unheimlich viel passiert ist, dass unheimlich viel experimentiert wurde und neue Musikstile entstanden sind. Ich habe das selbst miterlebt und erlebe aber heute auch an der Pop-Akademie viele junge Musiker, die mit neuen Sounds experimentieren und sehr kreativ sind. [...]
  • Episode from 08.08.2013

    Gibt es heute noch Innovationen in der Popmusik?

    1000 Antworten - Geschichte der Popmusik - SWR2 Impuls vom 7.8. 2013 | Dieses Problem gibt es schon seit längerer Zeit. Aber es ist kein wirkliches Problem, weil die Popmusik sich immer wieder neu erfindet. Das geschieht auf unterschiedliche Weise. Man könnte das genauso gut auf den Spielfilm übertragen. Von einem alten Spielfilm mit Garry Grant und Doris Day beispielsweise gibt es heute Remakes: Mit anderen Schauspielern, in einem anderen Setting, mit anderen Autos, statt dem alten Telefon ein Handy - das heißt, der Film ist erneuert worden. Und in der Musik gibt es so etwas auch. Einerseits spielen neue Künstler eine ähnliche Musik, aber dann in einem anderen Umfeld, haben andere Fans, und deswegen wirkt es neu. Und dann gibt es immer technologische Innovationen. [...]
  • Episode from 08.08.2013

    Wie viel Popmusik stammt von der Klassik ab?

    1000 Antworten - Geschichte der Popmusik - SWr2 Impuls vom 7.8. 2013 | Das kann man nicht pauschal sagen. Es gibt Musikstile, die sehr stark von der Klassik beeinflusst sind. Ich habe den Sänger Sting im Rahmen eines Interviews gefragt, warum er gerade Folkrock macht, und er meinte, Folkmusik sei eigentlich die Basis von allem, wo es Melodien gibt. Und bei Melodien denkt man natürlich auch an Klassik und Mozart. Und so hat sich das weiterentwickelt in der Klassik hin zu komplizierteren Formen und ausgebaut mit anderen Harmonien, aber im Prinzip ist die Basis Folkmusik. [...]
  • Episode from 08.08.2013

    Wann genau war die Hoch-Zeit der Rockmusik?

    1000 Antworten - Geschichte der Popmusik - SWR2 Impuls vom 7.8. 2013 | Mitte der 60er bis Mitte der 70er Jahre ist besonders viel passiert in diesem Bereich. Da stand die Entwicklung der Rockmusik, des Beats und des Rhythmus am Beginn. Dann gab es Musiker, die neue und eigene Wege gesucht und viel experimentiert haben. Daraus entstand die Avantgardemusik, der Folkrock und viele weitere Musikstile mit dem Zusatz ¿Rock¿. [...]
  • Episode from 08.08.2013

    Was war der Auslöser für die Abspaltung der Rockmusik von der Popmusik?

    1000 Antworten - Geschichte der Popmusik - SWR2 Impuls vom 7.8. 2013 | Jugendliche haben nach ihrer eigenen Identität gesucht. Schlager und Mainstream war das, was die Eltern oder die normalen Jugendlichen hörten. Im Zuge der 68er-Bewegung und im Vorfeld dessen ging es jedoch darum, neue Identitäten zu finden und sich von der Vergangenheit abzugrenzen. Musikalisch haben sich viele Musiker, wie beispielsweise die Rolling Stones, auf den amerikanischen Blues bezogen, weil das ein Klang war, der in Europa noch relativ ungehört war und damit neu. Interessanterweise war der Blues in den USA jedoch bereits vom Soul abgelöst worden. [...]
  • Episode from 08.08.2013

    Gibt es heute Musik mit der Botschaft der 70er oder 80er Jahre?

    1000 Antworten - Geschichte der Popmusik - SWR2 Impuls vom 7.8. 2013 | Es gibt seitdem viele neue Bands, wie zum Beispiel Linkin Park. Deep Purple war eine Hardrockgruppe, heute nennt man das Metal oder sogar New-Metal, weil mittlerweile auch mit Stilelementen des Hip-Hop und des Funk gearbeitet wird. Diese Vermischung von Stilen heißt Sampling.Ob die Bands heute die gleiche Aussage haben wie früher, das ist eine andere Geschichte, denn wir leben ja jetzt auch in einer anderen Zeit.
  • Episode from 07.08.2013

    Wie ist das Verhältnis von Popmusik und Schlager?

    1000 Antworten - Geschichte der Popmusik - SWR2 Impuls vom 7.8. 2013 | Der Begriff der Popmusik hat sich eigentlich im Laufe der Zeit gewandelt. Früher war Popmusik einfach "popular music" - und da könnte man sagen, der erste Popstar war Enrico Caruso, weil er war mit seinen Platten in den 20er Jahren der Superstar und hat in New York sein erster Engagement bekommen. Dann gab es einen Wandel über den Rock ?n Roll, dann gab es was Neues und man hat gesagt, das ist die jugendliche Popmusik. Dann kamen die Beatles, die diesen Rock ?n Roll eigentlich ins Breite übersetzt haben, dann kamen diese vielen Rock Bands. [...]
  • Episode from 07.08.2013

    Gibt es so etwas wie die Geburtsstunde des Pop?

    1000 Antworten - Geschichte der Popmusik - SWR2 Impuls vom 7.8. 2013 | Es gibt landläufig ein paar Marken, dass man sagt der Rock¿n Roll kam 1954, dann die Beatles. Aber im Prinzip ist die Popmusikgeschichte, wenn man sie näher betrachtet ein ganz langer Fluss. Und für mich selber ich fange bei meinem Unterricht oft an um 1900. Bei mir ist die Schallplatte eigentlich das entscheidende Medium, der Massentonträger, weil seitdem kann man eigentlich Töne vergleichen, Interpreten vergleichen. Und man sieht heute auch gerade im digitalen Zeitalter immer wieder, dass Querbezüge stattfinden, dass sich Künstler auf alte Aufnahmen beziehen, dass die samplen. [...]
  • Episode from 30.07.2013

    Frag den Paal - Ist jedes Bier isotonisch oder nur alkoholfreies?

  • Episode from 30.07.2013

    Frag den Paal - Warum gilt rotes Licht als warm?

  • Episode from 25.07.2013

    Was sind Jaspissteine und wie entstehen sie?

    1000 Antworten - Gesteine und Mineralien - SWR2 Impuls vom 24.7.2013 | Diese Jaspise sind nichts anders als die Feuersteine von der Ost- und Nordseeküste, über die wir vorhin schon gesprochen haben. Tatsächlich sind da in den Kalken im Markgräflerland und am Isteiner Klotz, wo diese berühmten Kemser Eier, wie die auch genannt werden, herkommen. [...]
  • Episode from 25.07.2013

    Warum faszinieren die Steine so?

    1000 Antworten - Gesteine und Mineralien - SWR2 Impuls vom 24.7.2013 | Die meisten Menschen sind fasziniert davon, dass es so bunte Farben und so schöne Formen in der Natur gibt. Man tendiert dazu zu glauben, dass nur der Mensch so richtig Perfektion hervorbringen kann. Aber wenn man manche Kristalle, würflige Kristalle oder sechseckige Kristalle in der Natur sieht, [...]
  • Episode from 25.07.2013

    Wie kann man feststellen was eine Gesteinssammlung wert ist?

    1000 Antworten - Gesteine und Mineralien - SWR2 Impuls vom 24.7.2013 | Es gibt Händler, die mit Mineralien handeln, die kann man anrufen, die kommen vorbei und können einem eine einigermaßen gute Einschätzung geben was eine Sammlung wert ist. Das gilt für eine Mineraliensammlung, eine Gesteinssammlung hat eigentlich keinen großen materiellen Wert. [...]
  • Episode from 25.07.2013

    Ist Chromdiopsid tatsächlich ein neuer Stein oder werden nur neue Namen für den Stein erfunden?

    1000 Antworten - Gesteine und Mineralien - SWR2 Impuls vom 24.7.2013 | Chromdiopsid unterscheidet zum Beispiel ein bisschen vom Tansanit. Chromdiopsid ist ein definiertes Mineral, das kennt man schon seit sehr langem. Aber es ist ein Schmuckstein, kein Edelstein in dem Sinne. [...]
  • Episode from 25.07.2013

    Hat der Vulkanismus im Hegau was mit dem Schwäbischem Vulkanismus zu tun?

    1000 Antworten - Gesteine und Mineralien - SWR2 Impuls vom 24.7.2013 | Die Region Hegau ist was anderes. Sie ist ähnlich alt, allerdings etwas älter noch als die schwäbischen Vulkane, 1 bis 2 Millionen Jahre älter. Aber auch so ein kleines Vulkangebiet. Das waren allerdings keine Maare, also kein solcher hoch explosiver Vulkanismus [...]
  • Episode from 25.07.2013

    Zeigt das Randecker Maar noch Spuren von vulkanischen Aktivitäten?

    1000 Antworten - Gesteine und Mineralien - SWR2 Impuls vom 24.7.2013 | Der Schwäbische Vulkanismus ist ein Sammelbegriff für etwa 300 bis 400 kleine Ausbruchsstellen, von denen das Randecker Maar eine ist. Die sind alle in der Umgebung von Urach, allerdings die Umgebung reicht 20 bis fast 40 Kilometer um Urach herum, aber sie sind da zentriert. [...]
  • Episode from 25.07.2013

    Wie kam es zu dem unterschiedlichen Auskristallisieren nach einem Lavaguss?

    1000 Antworten - Gesteine und Mineralien - SWR2 Impuls vom 24.7.2013 | Die karbonischen Granite bildeten sich in etwa 3 bis 5 Kilometer Tiefe, das heißt sie sind im Erdinneren auskristallisiert und deswegen auch grobkörniger auskristallisiert weil sie langsamer abgekühlt sind. Die äußeren Gesteine wirkten wie eine Wärmepackung. [...]
  • Episode from 25.07.2013

    Wodurch bildeten der Schwarzwald und die Vogesen ursprünglich eine Einheit?

    1000 Antworten - Gesteine und Mineralien - SWR2 Impuls vom 24.7.2013 | Vor etwa 30 oder 35 Millionen Jahren war das noch ein zusammenhängendes Gebirge. Dann kam der Oberrheingraben und hat sich da eingetieft und hat die beiden sozusagen getrennt. Das gesamte Grundgebirge in Mitteleuropa, [...]
  • Episode from 25.07.2013

    Wie kann festgetellt werden ob man auf weichen Abrutschhang oder festes Gestein in der Schwäbischen Alb stösst?

    1000 Antworten - Gesteine und Mineralien - SWR2 Impuls vom 24.7.2013 | Das lässt sich relativ genau sagen. Im Bereich der Schwäbischen Alb liegen etwa 1.000 Meter Sedimentgesteine auf, bevor das Urgestein kommt, also die Granite und Gneise, wie sie heute im Schwarzwald sehen sind. [...]
  • Episode from 25.07.2013

    Wie kommt es, dass in einer Region so unterschiedliche Kalkplatten und Gesteinsschichten zu finden sind?

    1000 Antworten - Gesteine und Mineralien - SWR2 Impuls vom 24.7.2013 | Da handelt es sich um klein- oder mittelräumige Materialunterschiede. Kalk kann chemisch ausgefällt werden, durch Wasser das an Kalk übersättigt wird und der dann runter rieselt, Kalk kann durch die Schalen toter Tiere auf dem Boden akkumulieren. [...]
  • Episode from 24.07.2013

    Wie kommen Feuersteine in Kalk-Formationen?

    1000 Antworten - Impuls vom 24.07.2013 | Das ist eine ganz knifflige Frage; es gibt noch keine wirklich unumstrittene Lösung dafür. Sie haben schon recht, eigentlich haben die zunächst mal darin nichts zu suchen. Es gibt im Meer nicht nur Fossilien, die ihre Schalen aus Kalk aufbauen - das machen die meisten - sondern es gibt auch kleine Tierchen, die ihre Schalen aus Kieselsäure aufbauen. Kieselalgen zum Beispiel, Radiolarien oder so etwas. Und eine Theorie besagt, dass da eben nicht nur Kalk ausgefällt wird, sondern auch solche Quarz-, SiO2-, Silizium-haltigen Bereiche ausgefällt werden, die dann in der Diagenese zu diesen Knollen werden. [...]
  • Episode from 24.07.2013

    Woher kommt es, dass es Steine mit Löchern gibt?

    1000 Antworten - Impuls vom 24.07.2013 | Das kann durch eine Materialverschiedenheit kommen, wo ein Teil des Gesteins schneller verwittert. Oder da war ehemals ein Fossil eingeschlossen, das schneller herauswittert. [...]
  • Episode from 24.07.2013

    Was unterscheidet Schwäbische Alb und Schwarzwald aus petrologischer Sicht?

    1000 Antworten - impuls vom 24.07 | In Südwestdeutschland haben Sie ein Fenster in das Grundgebirge, das ist der Schwarzwald, der gehoben wurde vor einigen Zehnermillionen Jahren. Ursprünglich lagen auf dem Schwarzwald auch die Gesteine, die heute noch auf der Schwäbischen Alb erhalten sind, also die verschiedenen Sedimentgesteine des Jura. [...]
  • Episode from 17.07.2013

    Warum ist das Gewinde bei vielen Gasflaschen linksherum?

    1000 Antworten - Frag den Paal - Impuls vom 17.07. | Fast alle Gewinde sind rechtsdrehend. Wir ziehen eine Schraube fest, in dem wir sie rechtsherum drehen und lösen sie links herum. Wir drehen einen Wasserhahn linksrum auf und rechtsrum zu und so weiter. Es gibt aber ein paar Ausnahmen, und dazu gehören Gasflaschen. Das fällt jedem auf, der einen Gasgrill hat: Den Verbindungsschlauch schraubt man linksherum an die Glasflasche an und wenn man ihn lösen will, dreht man die Schraube nach rechts. [...]
  • Episode from 17.07.2013

    Warum gibt es mehr Rechtshänder als Linkshänder?

    1000 Antworten-Frag den Paal-Impuls vom 17.07 | Da gab es schon alle möglichen Theorien, zum Beispiel, dass das ein Überbleibsel aus der Ritterzeit wäre, als die Ritter in der rechten Hand das Schwert führten, während sie mit der linken Hand mit dem Schild ihr Herz schützten. Die Theorie gilt längst als überholt, weil Archäologen anhand prähistorischer Werkzeuge und Faustkeile heraus gefunden haben, dass schon unsere Vorfahren vor zwei Millionen Jahren mehr mit der rechten Hand gearbeitet haben. [...]
  • Episode from 15.07.2013

    Gibt es emotionale Intelligenz?

    1000 Antworten - Intteligenz - SWR2 Impuls vom 10.7. 2013 | Das ist eine sehr gute Frage, die häufig gestellt wird. Wir Psychologen haben dazu eine klare Auffassung: Es ist eine "Verunreinigung" des Intelligenzbegriffes, wenn man ihn mit allen möglichen anderen Kompetenzen kombiniert. Man kann natürlich auch sagen, es gibt eine Partyintelligenz oder eine Kochintelligenz oder was auch immer. Das ist nicht verboten, aber es bringt auch nichts. Es gibt ganz klare Unterschiede in der emotionalen Regulation. Manche Menschen haben sich, einfach ausgedrückt, besser im Griff als andere. Manche werden von ihrem Emotionen überrannt und verhalten sich anders, als sie eigentlich wollen. Das ist im Prinzip nicht gut. [...]
  • Episode from 15.07.2013

    Sind spezielle Schulen für Hochbegabte sinnvoll?

    1000 Antworten - Intelligenz - SWR2 Impuls | Idealerweise braucht man keine Extraschulen für Hochbegabte, weil eine Schule auf das gesamte Begabungsspektrum eingestellt ist. Eine gute Schule weiß: Wenn 30 6-jährige Kinder eingeschult sind, wird es vier oder fünf geben, die wirklich Lernschwierigkeiten haben, die besondere Unterstützung brauchen, nur um lesen, schreiben und rechnen zu lernen. Und es wird im Durchschnitt auch fünf geben, die meist schon lesen und schreiben können und nicht nur bis 100, sondern sogar bis 1.000 rechnen und zählen können. Auf die müsste man eigentlich eingestellt sein. Da muss man sich dann überlegen, ob man innerhalb der Schule für die Kinder ein besonderes Angebot macht, ob man sie im Unterricht integrieren kann. [...]
  • Episode from 12.07.2013

    Wie kann man Intelligenz fördern?

    1000 Antworten - Intelligenz - SWR2 Impuls vom 10.7. 2013 | Man kann seine Intelligenz nur entwickeln ¿ egal wie die genetische Ausstattung ist ¿ wenn man mit den Symbolsystemen, die eine Gesellschaft zur Verfügung stellt, umzugehen lernt. Dazu gehört Sprache, aber auch Mathematik. Wenn ein Mensch keine Möglichkeit hat, in die Schule zu gehen, dann wird er nicht den IQ erreichen, den er erreichen würde, wenn er die Möglichkeit zum Schulbesuch gehabt hätte. Es ist deshalb auch nicht sinnvoll, schon in der frühen Kindheit Intelligenztests zu machen. [...]
  • Episode from 12.07.2013

    Wie kann man Intelligenzunterschiede ausgleichen?

    1000 Antworten - Intelligenz - SWR2 Impuls vom 10.7. 2013 | Intelligenz ist so etwas wie ein Grundkapital; man muss in Intelligenz investieren. Ein hochintelligenter Mensch, der sich eher auf Sprachen als auf Mathematik konzentriert hat, der wird nicht nach drei Stunden Mathematiklernen der perfekte Mathematiker. Wissen ist ganz entscheidend für das Können, um in einem Bereich sehr gut zu sein, egal welche Intelligenz man mitbringt. Um wirklich außerordentliche Leistungen zu bringen hat man so eine Pi-mal-Daumen-Regel ¿ man muss 10.000 Stunden in diesem Bereich gearbeitet haben. [...]
  • Episode from 11.07.2013

    Ist es ausgeschlossen, dass Tiere schlussfolgernd denken können?

    1000 Antworten - Intelligenz - SWR2 Impuls vom 10.7. 2013 | Es gibt bestimmte Beobachtungen im Tierreich, die man mitunter als schlussfolgerndes Denken interpretieren könnte, aber die sind immer sehr beschränkt und auf die jeweilige Situation bezogen. Tiere können, nach allem was wir wissen, nicht sprechen. Tiere haben nur ganz rudimentär so etwas wie Kultur, das heißt Veränderungen, die sich über Generationen entwickelt. Nur wenige Affen z.B., und das auch nur in sehr kleinen Bereichen. Dass Tiere nicht die geistige Kapazität mitbringen, die Flexibilität, die Menschen mitbringen ¿das ist unbestritten. Tiere sind meistens perfekt auf eine Umwelt ausgerichtet; dort können sie sich optimieren. Aber was den Menschen wirklich zu etwas Besonderem macht: Er kann sich unter jeder Bedingung gut entwickeln. [...]
  • Episode from 11.07.2013

    Beeinflusst die Tagesform das Ergebnis eines Intelligenztests?

    1000 Antworten - Intelligenz - SWR2 Impuls vpm 10.7. 2013 | Bei solchen Test gibt es immer kleine Schwankungen. Wenn Sie drei Tage hintereinander einen Intelligenztest vorgelegt bekommen, der sehr ähnlich ist, werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit nie punktgenau das gleiche Ergebnis haben. Denn die Tagesform hat ebenso Einfluss wie die Frage, ob man gerade Hunger hat oder ob man schlecht gelaunt ist. Daher ist es kein Wunder, wenn der IQ mal um 2 oder 3 Punkte variiert. Das wird einkalkuliert. [...]
  • Episode from 11.07.2013

    Wie zuverlässig sind Intelligenztests?

    1000 Antworten - Intelligenz - SWR2 Impuls vom 10.7. 2013 | Sie sind sehr zuverlässig, wenn Menschen die Möglichkeit hatten, ihre Intelligenz zu entwickeln. Es wäre zum Beispiel völlig unfair und auch nicht aussagekräftig, wenn ich einen Intelligenztest Menschen vorgebe, die nie die Chance hatten, lesen und schreiben zu lernen und die keine Schule besucht haben. Die haben das Material nicht kennengelernt; haben nicht gelernt, mit Zahlen und Buchstaben umzugehen. Die können die besten Gene mitbringen, aber sie hatten eben nicht die Möglichkeit, ihre Intelligenz wirklich zu entwickeln. [...]
  • Episode from 11.07.2013

    Wie wird Intelligenz gemessen?

    1000 Antworten - Intelligenz - SWR2 Impuls vom 10.7. 2013 | Intelligenztests sind nach einem bestimmen Schema aufgebaut. Sie enthalten Material, das jeder kennt, beziehungsweise darf man nur Intelligenztests bei Menschen vorgeben, die das Material kennen: Zahlen, Buchstaben, Wörter. Dann aber muss man dieses Material auf neue Art und Weise kombinieren, zum Beispiel Zahlenreihenfolgen feststellen: In der Schule hat man natürlich mit Zahlen gerechnet ¿ subtrahiert, addiert, multipliziert, dividiert. Im Test gilt es, Zahlenreihen fortzusetzen, zum Beispiel 2, 3, 5, 9 und so weiter. Man muss also schauen, was als nächstes kommt oder welche Gemeinsamkeiten zwischen Begriffen bestehen, die man bisher nicht gesehen hat. Wichtig dabei ist, dass der Intelligenzquotient kein absoluter Wert ist. [...]
  • Episode from 11.07.2013

    Warum können Geschwister unterschiedlich intelligent sein?

    1000 Antworten - Intelligenz - SWR2 Impuls vom 10.7. 2013 | Geschwister teilen im Durchschnitt 50 Prozent ihres genetischen Potenzials, um es vereinfacht auszudrücken, und nicht 100 Prozent. Identisch genetisch sind ja nur eineiige Zwillinge. Bei eineiigen Zwillingen findet man eine sehr hohe Übereinstimmung in der Intelligenz. Dagegen findet man bei zweieiigen Zwillingen, die sich ja genetisch so ähnlich sind wie andere Geschwister auch, längst nicht eine so hohe Korrelation, also keinen so hohen Zusammenhang. Wir schließen daraus, dass genetische Unterschiede einen sehr starken Einfluss auf Intelligenzunterschiede haben. Das heißt, dass normale Geschwister, die wie gesagt im Durchschnitt 50 Prozent der Gene teilen, in der Intelligenz nicht identisch sind, sondern sich sogar sehr stark unterscheiden können [...]
  • Episode from 11.07.2013

    Ist man weniger intelligent, wenn man statt mit Sprache nur mit Zahlen großgeworden ist?

    1000 Antworten - Intelligenz - SWR2 Impuls vom 10.7. 2013 | Es ist nicht denkbar, dass jemand nur mit Zahlen groß geworden ist, ohne dass man gesprochen hat, denn natürlich sind Zahlen und mathematische Symbole in die Sprache integriert. Es gibt hier unterschiedliche Schwerpunkte, aber Mathematik ist ja auch eine Art Sprache ¿ eine sehr formale Sprache, die nach festen Regeln funktioniert. In diesem Punkt unterscheidet sie sich etwas von der Sprache, mit der wir normalerweise kommunizieren. Aber mathematische Begriffe wie Unendlichkeit muss ich in Sprache ausdrücken; da reichen Zahlen alleine nicht aus.
  • Episode from 10.07.2013

    Welche Bedeutung hat Fähigkeit zum Spracherwerb für die Intelligenz?

    1000 Antworten - Intelligenz - SWR2 Impuls vom 10.7. 2013 | Intelligenz ist an Symbole gebunden. Sprache ist ein Symbol. Und ohne die Fähigkeit, Symbole zu haben, könnten wir nicht die Intelligenz zeigen, die wir haben, um uns in bestimmte komplizierte Inhalte einzudenken. Das unterscheidet uns von Tieren. Tiere können Laute produzieren und miteinander kommunizieren, aber sie haben keine flexible Sprache, die es ihnen ermöglicht, neue Begriffe zu entwickeln. [...]
  • Episode from 10.07.2013

    Was ist Intelligenz im Gegensatz zu Talent oder Begabung?

    1000 Antworten - Intelligenz - SWR2 Impuls vom 10.7. 2013 | Intelligenz ist eine allgemeine Fähigkeit, die uns insbesondere wenn es um akademisches Lernen geht, in die Lage versetzt, Schlussfolgerungen zu ziehen. Das heißt, aus bestehendem Wissen neues zu erschließen, abstrakte Begriffe aus Einzelfällen aufzubauen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen bestimmten Begriffen zu sehen. Es ist also eine Art geistige Flexibilität, die sehr breit angelegt ist. Intelligenz hat auch mit der Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung zu tun, mit der Fähigkeit, irrelevante Informationen zu unterdrücken.
  • Episode from 10.07.2013

    Ist Intelligenz angeboren?

    1000 Antworten - Intelligenz - SWR2 Impuls vom 10.7. 2013 | Wir können als Lebewesen nur das lernen, was in den Genen verankert ist. Wir können nicht fliegen wie die Vögel, nicht so schnell laufen wie ein Leopard, nicht so gut klettern wie ein Affe. Dafür können wir aber anders denken. So, wie bei diesen Tieren die genannten Fähigkeiten angeboren sind bzw. eine Anlage dafür da ist, bringt der Mensch die Anlage für Intelligenz mit, also für flexibles und schlussfolgerndes Denken. Das bringt jeder Mensch in unterschiedlichem Ausmaß mit, wie sich auch Tiere in den Fähigkeiten unterscheiden, die im Prinzip angeboren sind.
  • Episode from 03.07.2013

    Wie funktioniert Meerwasserentsalzung?

    1000 Antworten - Frag den Paal - Impuls vom 03.07.2013 | Das gängigste Verfahren ist die sogenannte Umkehrosmose. Dazu braucht man eine Membran, die Wassermoleküle durchlässt, aber die Salzbestandteile zurückhält. Im Grunde eine Art physikalisch-chemisches Sieb mit winzig kleinen Löchern im Nanometerbereich. Durch die wird das Wasser gepresst, sodass man auf der einen Seite salzfreies Wasser hat und auf der anderen Seite die übrigbleibende Salzlake. Man kann aber das Wasser nicht ganz durchpressen, weil sich sonst die Konzentration in der Salzlake immer weiter erhöhen würde, und irgendwann würden die Poren in der Membran durch Salzkristalle verstopft. [...]
  • Episode from 03.07.2013

    Wie lange braucht ein Lichtsignal vom Objekt ins Gehirn?

    1000 Antworten - Frag den Paal - Impuls vom 3.07.2013 | Erst mal muss das Licht vom Objekt auf die Netzhaut des Auges gelangen. Diese Zeit hängt natürlich von der Entfernung des Objekts ab. Da die Lichtgeschwindigkeit bekannt ist - 300.000 km pro Sekunde - kann man die Geschwindigkeit leicht ausrechnen. Wenn ich ein Buch lese, das 30 cm von meinem Auge weg ist, braucht das Licht den hundert millionsten Bruchteil einer Sekunde. Wenn ich einen Baum in 30 Metern Entfernung sehe, dann braucht es 100-mal länger. [...]
  • Episode from 26.06.2013

    Wie funktioniert ein Weichspüler?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 26.06.2013 | Viele Stoffe werden, wenn sie trocknen, auffallend steif und knittrig. Das liegt zum Teil daran, dass die einzelnen Textilfasern elektrostatisch aufgeladen sind und sich gegenseitig abstoßen. So wie Haare manchmal abstehen, wenn sie elektrisch aufgeladen sind ¿ nur eben im kleineren Maßstab. Weichspüler enthalten eine besondere Art von Tensiden ¿ Tenside sind ja die Grundsubstanzen von praktisch allen Spül- und Waschmitteln. Das Besondere speziell der Weichspüler-Tenside ist, dass die Moleküle an einem Ende positiv geladen sind. [...]
  • Episode from 26.06.2013

    Warum heisst der 90 Grad-Winkel "rechter Winkel"?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 26.06.2013 | Das hat nichts mit rechts oder links zu tun, sondern das "recht" leitet sich ab vom lateinischen angulus rectus. Das wurde zu Beginn der Neuzeit einfach ins Deutsche übertragen. Das lateinische rectus bedeutet dabei so viel wie "aufrecht": Man stellt sich eine horizontale Linie als Basis vor, und eine Linie, die aufrecht auf dieser Basislinie steht, bildet mit ihr einen "angulus rectus". Die Wissenschaftler damals haben ja noch, bis weit in die Neuzeit hinein, ihre Texte auf Lateinisch geschrieben ¿ auch bei z.B. Descartes taucht der Ausdruck "angulus rectus" auf. [...]
  • Episode from 20.06.2013

    Wie wird der Verkehr in 50 Jahren aussehen?

    1000 Antworten - Verkehr - SWR2 Impuls vom 19.6.2013 | Zunächst würde ich gerne trennen zwischen Verkehr und Mobilität. Ich bin ziemlich sicher, dass wir ähnlich mobil sein werden wie heute, also die Mobilität auf einem sehr hohen Niveau sein wird. Wahrscheinlich nicht mit anderen Verkehrsmitteln, aber mit einer anderen Organisation des Verkehrs, mit einer stärkeren Verknüpfung unterschiedlicher Verkehrsmittel. [...]
  • Episode from 20.06.2013

    Wie kann man dem noch immer zunehmenden LKW-Verkehr auf den Autobahnen entgegenwirken?

    1000 Antworten - Verkehr - SWR2 Impuls vom 19.6.2013 | Die zweite Frage, was machen wir mit den Autobahnen? Gute Frage, schwierige Frage. Denn auf der einen Seite haben wir den Güterverkehr, wir haben aber natürlich ein großes Personenverkehrs- oder Pkw-Aufkommen auf den Autobahnen. [...]
  • Episode from 20.06.2013

    Welche Rolle spielen kulturelles Erbe und Denkmalschutz bei der Verkehrsplanung?

    1000 Antworten - Verkehr - SWR2 Impuls vom 19.6.2013 | Ich bin Verkehrsforscherin und keine Stadtplanerin. Aber beide Seiten versuchen sehr, aufeinander zuzugehen. Stadt und Verkehr gehören zusammen, aber in einer Art und Weise, dass es sich gegenseitig verträgt. [...]
  • Episode from 20.06.2013

    Ist eine Zukunft ohne Individualverkehr denkbar?

    1000 Antworten - Verkehr - SWR2 Impuls vom 19.6.2013 | Ja, auf jeden Fall. Ich bin so ein bisschen hm, hm, weil dieser Individualverkehr immer ausschließlich auf das Auto bezogen wird. Wenn Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind, machen Sie auch Individualverkehr. Da sind Sie auch für sich mit einem Verkehrsmittel unterwegs. Auch wenn Sie Ihre Füße bewegen, ist das Individualverkehr. [...]
  • Episode from 20.06.2013

    Könnte der Zeppelin im innerdeutschen Verkehr eine Alternative sein?

    1000 Antworten - Verkehr - SWR2 Impuls vom 19.6.2013 | Ich muss gestehen, da bin ich jetzt ein bisschen überfragt, ich habe mich noch nicht mit dem Zeppelin beschäftigt. Ich bin mir aber recht sicher, dass es als Personenverkehrsmittel keine Chance hätte, weder gegenüber dem Zug, noch gegenüber dem Flugzeug. [...]
  • Episode from 20.06.2013

    Gibt es Möglichkeiten, die Lärmbelästigung durch Güterverkehr zu reduzieren?

    1000 Antworten - Verkehr - SWR2 Impuls vom 19.6.2013 | Ja, dazu gibt es Überlegungen. Der Güterverkehr zeichnet sich dadurch aus, dass er auch technologisch etwas einfacher funktioniert als der Personenverkehr. Was beim Güterverkehr auf der Schiene die Gestelle anbetrifft, die Lagerung, den Aufbau des Güterwagens ¿ da wäre noch sehr viel mehr machbar. [...]
  • Episode from 20.06.2013

    Welchen Entwicklungstrend gibt es bei den Megacitys?

    1000 Antworten - Verkehr - SWR2 Impuls vom 19.6.2013 | Da gibt es ganz unterschiedliche Konzepte. Die Zukunft sieht im Moment so aus, dass vor allem in den Schwellenländern die Leute zunächst auch ein Auto haben wollen. Die wollen, wie wir das in den 60er-/70er-Jahre auch hatten, mit dem eigenen Pkw unterwegs sein, um unabhängig zu sein. Außerdem ist es ein Statussymbol. [...]
  • Episode from 20.06.2013

    Warum werden Verkehrsmittel oft nicht mit dem heutigen Stand der Technik hergestellt?

    1000 Antworten - Verkehr - SWR2 Impuls vom 19.6.2013 | Ich glaube, dass diese Technik, die dann auch wieder zum Anfassen ist, und nicht nur Elektronik ist, die im Verborgenen stattfindet, dass diese ein Element in dieser wieder erwachenden Technikbegeisterung sein kann. [...]
  • Episode from 20.06.2013

    Werden Autos in Zukunft alle mit Solartechnik fahren?

    1000 Antworten - Verkehr - SWR2 Impuls vom 19.6.2013 | Beim Auto ist es sinnvoller, den Strom mittels Solarzellen produzieren zu lassen und diesen Strom dann ins Auto zu bringen ¿ anstatt die Solarzellen direkt auf dem Auto anzubringen. Es gibt aber Konzepte für Zweiräder, wo Sie auf dem Dach, ähnlich wie bei einer Rikscha, Solarzellen haben. [...]
  • Episode from 20.06.2013

    Wie sieht die Zukunft des Fliegens aus, wenn kein Kerosin mehr zur Verfügung steht?

    1000 Antworten - Verkehr - SWR2 Impuls vom 19.6.2013 | Die Überlegungen hierzu reichen momentan noch weit in die Zukunft. Meine Kollegen vom Luftfahrtbereich im DLR überlegen derzeit z.B., ob ein sogenannter Einflügler zur Lösung beitragen könnte. Denn wenn das ganze Flugzeug nur noch aus einem Flügel besteht, bringt das eine enorme Reduzierung des Luftwiderstands mit sich; [...]
  • Episode from 20.06.2013

    Welche Rolle spielen in der Ökobilanz von Verkehrsmitteln die benötigten Trassen bzw. Straßen?

    1000 Antworten - Zukunft des Verkehrs - SWR2 Impuls vom 19.6. 2013 | Trassen, egal ob Schienen- oder Straßenverkehrstrassen, werden einer Umweltverträglichkeitsprüfung unterzogen. Da findet jedoch kein Vergleich statt, ob man lieber eine Schienen- oder eine Straßentrasse machen sollte. Sondern das Infrastrukturobjekt wird hinsichtlich seiner Umweltwirkung separat geprüft. Wenn Sie eine Vergleichsrechnung machen zwischen unterschiedlichen Verkehrsmitteln oder Verkehrsträgern ¿ wenn Sie also z.B. Schiene gegen Straße bewerten ¿ werden diese Konsequenzen und Kosten, die entstehen, nicht mehr mit einbezogen. Sondern da wird wirklich nur die Nutzung der jeweiligen Trasse betrachtet. [...]
  • Episode from 19.06.2013

    Sind in den nächsten Jahren grundlegende Veränderungen des Verkehrs zu erwarten?

    1000 Antworten - Zukunft des Verkehrs - SWR2 Impuls vom 19.6. 2013 | Momentan ist nicht ersichtlich, was sich Grundlegendes ändern soll. Wir haben ein Siedlungssystem, das durch eine hohe Dauerhaftigkeit gekennzeichnet ist. Wir haben ein Verkehrssystem, das allein schon durch die vorhandenen Infrastrukturen eine hohe Dauerhaftigkeit aufweist. Was sich verändern wird sind die Technologien, mit denen diese Verkehrsinfrastruktur genutzt werden kann.
  • Episode from 19.06.2013

    Liegt die Kombination Fahrrad und öffentlicher Personenverkehr im Trend?

    1000 Antworten - Zukunft des Verkehrs - SWR2 Impuls vom 19.6. 2013 | Sehr viele Menschen betrachten gerade in den größeren Städten das Fahrrad durchaus als Trendsetting, auch als Teil ihrer Lebensform bzw. als Teil eines Lebens, an dem sie Spaß haben: Sie tun etwas für sich und für die Umwelt ¿ und sind trotzdem mobil. [...]
  • Episode from 12.06.2013

    Ist grüner Spargel gesünder als weißer?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 12.6. 2013 | Der Unterschied zwischen weißem und grünem Spargel ist die Anbaumethode. Grüner Spargel wächst oberirdisch, also an der Sonne. Deshalb bildet er grünes Chlorophyll aus. Wenn man den Spargel dagegen in angehäuften Erddämmen aufzieht, bekommt er keine Sonne ab und bleibt weiß. Sowohl weißer als auch grüner Spargel sind in dem Sinn ¿gesund¿, dass sie viele wertvolle Inhaltsstoffe enthalten ¿ und grüner Spargel enthält von manchen noch ein bisschen mehr. Man muss aber genau hinschauen, denn warum ist Spargel überhaupt gesund? Weil er im Verhältnis zu seinem Nährwert relativ viele wichtige Mineralstoffe und Vitamine enthält.
  • Episode from 12.06.2013

    Ist der Pegel eines Flusses an der Innenseite einer Biegung höher als an der Außenseite?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 12.6. 2013 | Normalerweise nicht. Flüsse sind, vor allem in Kurven ¿ wenn sie also "mäandrieren" ¿ asymmetrisch: An der "Außenkurve" sind sie dabei meist deutlich tiefer als an der Innenkurve. Das kommt daher, dass die Wassermassen in einer Kurve nach außen drängen und deshalb das Wasser dort deutlich schneller fließt. Das Wasser verhält sich im Grunde wie ein Minigolfball auf einer krummen Bahn ¿ es prallt gegen das äußere Ufer. Dieses Ufer heißt in der Geographie deshalb auch "Prallhang". Die Strömung ist hier stark, mit der Folge, dass das Ufer zum einen immer mehr unterspült und deshalb relativ steil ist.
  • Episode from 07.06.2013

    Welche Kriterien sind bei der Benennung neuer Orte zu beachten?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4.6. 2013 | Das ist gesetzlich geregelt und es gibt also bestimmte Maßnahmen. Der Name kann sich nach der Landschaft richten: Berg, Tal usw. - das haben wir häufig. Dann kann er sich nach einem vorwiegenden Gewerbszweig richten, vor allen Dingen auch in ländlichen Gegenden als Weinbau, Obstbau, Landwirtschaft usw. So gibt es eine ganze Reihe von Kriterien, die beachtet werden müssen. Und dann geht das den amtlichen Weg, bis es beschlossen wird. [...]
  • Episode from 07.06.2013

    Woher kommt der Name "Linsengericht"?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4.6. 2013 | Den Namen gibt es seit dem 19. Jahrhundert. Er bezieht sich, wie bei dem Namen Freigericht, auf einen ehemaligen Gerichtsbezirk. Und zwar in einem Raum, in dem wohl großflächig Linsenanbau betrieben worden ist [...]
  • Episode from 07.06.2013

    Was bedeutet "Taunusstein"?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4.6. 2013 | Stein ist natürlich nicht irgendein Stein. Die alte Bedeutung von Stein ist vielmehr der Felsen. Damit hätten wir das schon. Und Taunus bezeichnet seit Anfang des 19. Jahrhunderts den südöstlichen Abschnitt des rheinischen Schiefergebirges, also zwischen Lahn, Rhein, Main und Wetterau [...]
  • Episode from 07.06.2013

    Was bedeutet die Endung "loh" bzw. "lohe" in Ortsnamen wie "Baukloh"?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4.6. 2013 | Das ist ein altes Wort für Wald ¿ wie auch in Hohenlohe usw. "Lohe" ist also ein altes Wort für ein Waldstück oder für einen größeren Wald, vor allen Dingen auch Eichenwälder, [...]
  • Episode from 07.06.2013

    Gibt es ungeklärte Ortsnamen?

    1000 Antworten - Ortsnamen - | Es gibt unzählige Namen, die nicht herauszubekommen sind oder bei denen sehr viele Möglichkeiten eine Rolle spielen. Im neuesten Ortsnamenbuch z.B. heißt es nach der Erörterung vieler Spekulationen am Ende: ¿Die Etymologie des Ortsnamens Bonn bleibt unklar.¿ Es weiß also kein Mensch sicher, was Bonn bedeutet. Ein anderer Fall ist Heidelberg. [...]
  • Episode from 07.06.2013

    Gibt es Ortsnamen, die gar keine Bedeutung haben?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4.6. 2013 | Das kann man sich kaum vorstellen, weil ja der Namengeber irgendeine Idee hat, um den Ort zu benennen. Erst in der allerneuesten Zeit fing man an, Orte zu nummerieren. Die Nummer hat dann keine Bedeutung mehr, sondern nur noch die Funktion, diesen Punkt von einem anderen zu unterscheiden. [...]
  • Episode from 07.06.2013

    Was sagen Ortsnamen über die Besiedelungsgeschichte aus?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4.6. 2013 | Die ältesten Ortsnamen, die wir haben, gehen auf die Kelten und die Römer zurück. Dann kommen allmählich die Germanen hierher und hinterlassen ihre Ortsnamen, die z.B. auf ¿ingen¿ enden. Darauf folgt eine etwas jüngere Ausbauphase im 8. und 9. Jahrhundert; hier entstehen Orte auf ¿hausen¿ und ¿hofen¿ usw. [...]
  • Episode from 07.06.2013

    Woher hat Siegen in Westfalen seinen Namen?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4.6. 2013 | Der Name hängt mit dem Fluss, der dort fließt, zusammen; also mit der Sieg. Siegen ist nichts anderes als der Ort, der an der Sieg liegt. Aber jetzt müssen wir noch den Flussnamen klären. [...]
  • Episode from 05.06.2013

    Nach welcher Grundstruktur werden Ortsnamen gebildet?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4.6. 2013 | In der Regel sind sie zusammengesetzt: Sie enden auf ein Grundwort wie "heim", "weiler", "hausen", "hofen" o. ä. und vorn steht ein Bestimmungswort. Die Grundwörter sind entweder Stellenbezeichnungen oder Behausungsbezeichnungen oder Suffixe, die man an Personennamen anhängt. Die Bestimmungswörter, also der vordere Teil des Wortes, richten sich in sehr vielen Fällen nach Personen, die den Ort gegründet haben oder denen er gehört hat. [...]
  • Episode from 05.06.2013

    Worauf verweisen Namen wie "Totenkopfhütte" oder "Totenkopfstraße"?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4.6. 2013 | Solche Namen finden Sie häufig. Auch im Süden haben wir z. B. einen "Toten Mann" und "Totengraben" usw. Bei der Erklärung dieser Namen darf man nicht vergessen, dass man früher die Leute überall bestatten konnte, wenn ein Unfall oder sonst etwas geschehen war ¿ also nicht nur Friedhöfe kamen dafür infrage. Es kann also tatsächlich ein historischen Ereignis dahinterstehen. Eine zweite Möglichkeit besteht darin, dass man dort einen Felsen mit einer entsprechenden Form findet. [...]
  • Episode from 05.06.2013

    Worauf verweist die Endung "-hurst" in Ortsnamen wie Unzhurst?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4.6. 2013 | Diese Endungen sind typisch für Mittelbaden. Sie finden diese Hurst-Orte dann wieder im Nordwesten von Deutschland, und das geht hinein bis in die Niederlande. Dort heißt es allerdings nicht "hurst", sondern "horst" ¿ das sind Wälder. Der Hurst, niedrige Wälder, Gehölze. Dieses Wort ist also offensichtlich mit sehr frühen Siedlern aus dem Nordwesten kommen. Sie besiedelten die Ortenau und brachten ihr heimisches Wort mit.
  • Episode from 05.06.2013

    Woher kommt der Name "Bochum"?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4.6. 2013 | Das ist einer der vielen Namen, die auf "um" enden, wie z.B. auch Borkum oder andere. In der Regel sind das in Norddeutschland Abkürzungen aus dem alten Wort "Heim". Ein Blick in alte Urkunden, etwa um 1150, zeigt, dass dort "Borkum" noch "Bokheim" geschrieben. Und in dem "Bok" ¿ wenn man das lang spricht ¿ haben wir schon die plattdeutsche Buche. Es ist also eine Behausung an einer Buche.
  • Episode from 04.06.2013

    Woher kommt der Name "Seligenstadt"?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4.6. 2013 | Es gibt zu vielen Ortsnamen Geschichten, die sich die Leute ausgedacht haben, um die Namen zu erklären ¿ so auch hier eine Geschichte um Karl den Großen und seinen Geschichtsschreiber Einhard. Man spricht in diesem Zusammenhang von Volksetymologien, also volkstümlichen Erklärungen. Diese Geschichten wachsen sich oft aus zu Erzählungen und Legenden. Der Name "Seligenstadt" hängt tatsächlich mit dem Wort "selig" zusammen und Karl spielt eine Rolle. Es wurden dorthin Reliquien von Heiligen übertragen, nämlich von Petrus und Marcellinus. Weil diese dort verehrt wurden, hieß es "der Seligen Stadt". Es kann also "bei der Stadt der Seligen" heißen oder "bei der seligen Stadt".
  • Episode from 04.06.2013

    Woher kommt die Doppelung im Ortsnamen Baden-Baden?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4. 6. 2013 | ¿Baden¿ ist zunächst eine Ableitung vom lateinischen ¿aquae¿ ¿ das heißt ¿die Bäder¿. Früher hieß es nicht ¿bei den Bädern¿, sondern ¿bei den Baden¿. Da haben wir die Erklärung für ¿Baden¿. Die Doppelung gebrauchte man als Unterscheidung einmal der Herrschaftslinien, aber auch von anderen ¿Baden¿. Offiziell gibt es ¿Baden-Baden¿ erst seit 1931.
  • Episode from 04.06.2013

    Welches sind die wichtigsten Quellen bei der Ortsnamenforschung?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 4. Juni 2013 | Es gibt drei Quellbereiche: Erstens muss man auf die Aussprache der Namen in dem betreffenden Ort achten. Denn unsere alten Namen stammen alle aus der Zeit, als es noch kein Hochdeutsch gab. Bei der Deutung der Namen sind die Dialekte daher maßgeblich. Zweitens sind es historische Aufzeichnungen verschiedener Art.
  • Episode from 22.05.2013

    Woher kommt der Ausdruck: ¿Die Kirche im Dorf lassen¿?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 22.05.2013 | Es gibt dazu zwei halbwegs plausible Erklärungen. Die eine geht so: Der Ausdruck geht auf die Zeit zurück, in der die katholische Kirche noch viele Prozessionen auf dem Land durchführte. Dummerweise haben Dörfer aber die Eigenschaft, dass sie klein sind, und eine Prozession, die etwa von einem Ende des Dorfes zum anderen geht, wäre dann schnell zu Ende und macht nicht viel her. Und wenn aus der Umgebung auch noch genügend Gläubige dazu kommen, platzt das Dorf schnell aus allen Nähten. Also gab es Bestrebungen, die Prozessionen außerhalb der Dörfer auszutragen, so dass die Kirche ¿ gemeint war also demnach nicht das Kirchhaus, sondern die Kirchengemeinde ¿ sich aus dem Dorf heraus begeben musste. Das stieß jedoch auf Widerstand. Und viele meinten: Nein, die Kirche ¿ das Kirchenleben ¿ gehöre ins Dorf, und da soll man es doch belassen, auch wenn die Prozession dann eben kleiner ausfallen mag. Das passt auch zur heutigen Bedeutung des Ausdrucks ¿Die Kirche im Dorf lassen¿ im Sinne von: Lasst es uns nicht übertreiben, es geht auch eine Nummer kleiner. [...]
  • Episode from 22.05.2013

    Wie alt wurde der älteste Mensch der Welt?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 22.05.2013 | 122 und ein knappes halbes Jahr. Das ist das höchste Alter, das verlässlich von einem Menschen dokumentiert wurde. Es handelt sich dabei um eine Frau ¿ soweit keine Überraschung, denn im Schnitt haben Frauen eine höhere Lebenserwartung. Überraschend ist vielleicht eher ihre Herkunft: Die ältesten Menschen vermuten ja viele meist irgendwo in Asien. Wir haben da Bilder und Klischees im Kopf von altehrwürdigen Greisen, die sich immer gesund ernährt und ihr ganzes Leben lang viel meditiert und Yoga gemacht haben. Aber Tatsache ist: Die älteste Frau ist in Frankreich dokumentiert, Jeanne Calment hieß sie, 1875 geboren, 1997 gestorben im schönen Städtchen Arles. Diese Frau hat also in jungen Jahren den Bau des Eiffelturms erlebt und dann fast noch das gesamte 20. Jahrhundert. [...]
  • Episode from 17.05.2013

    Wie kann Entschleunigung funktionieren?

    1000 Antworten - Zeit - SWR2 Impuls vom 15.5.2013 | Das Wichtigste ist erst mal die Signale, die Zeitsignale, die man selbst repräsentiert, die innere Natur wahrzunehmen. Eben nicht die innere Natur zu bekämpfen, also das, was das Zeitmanagement seltsamerweise als ¿inneren Schweinehund¿ bezeichnet, [...]
  • Episode from 17.05.2013

    Führt die Tatsache, dass wir Zeit in Geld verrechnen zur Beschleunigung?

    1000 Antworten - Zeit - SWR2 Impuls vom 15.5.2013 | Ja, das führt zur Beschleunigung, denn Geld hat kein Maß, hat kein Genug. Im Gegesatz zur Zeit gibt Ihnen das Geld nicht vor zu sagen: jetzt reicht¿s. Sondern Geld ist nach oben offen, [...]
  • Episode from 17.05.2013

    Goethe brauchte für einen kurzen Brief länger als für einen langen. Warum?

    1000 Antworten - Zeit - SWR2 Impuls vom 15.5.2013 | Für einen kurzen Brief brauchen Sie länger Bedenkzeit. Wenn Sie dagegen alles nur schnell hinschreiben, wird der Brief lang. Denn es ist schwieriger, den Inhalt genau auf den Punkt zu bringen. [...]
  • Episode from 17.05.2013

    Könnte man nicht eine Weltzeit einführen, die überall gilt?

    1000 Antworten - Zeit - SWR2 Impuls vom 15.5.2013 | Warum sollten wir das tun? Was hätten wir davon? Das ist, als ob Sie die Daten im Kalender abschaffen oder die Woche und ähnliches mehr. Ich bin der Meinung, dass diese Zeitzonen ja wenigstens die Zeit noch mit dem Raum koppeln und mit Raumerfahrung koppeln. [...]
  • Episode from 17.05.2013

    Welche Rolle spielt Zeit in den verschiedenen Religionen?

    1000 Antworten - Zeit - SWR2 Impuls vom 15.5.2013 | Religionen haben immer ihre eigenen Zeitvorstellungen. Zum Beispiel ist die islamische Religion viel stärker auf die Tradition bezogen, auf das Stehen, das Erhalten der Zeit als unsere christliche Religion. [...]
  • Episode from 17.05.2013

    Sollten wir unser Leben ¿entschleunigen¿?

    1000 Antworten - Zeit - SWR2 Impuls vom 15.5.2013 | Ja, denn die Beschleunigung schädigt unsere Zeitnatur und auch die Natur um uns herum bzw. führt zu Problemen, die wir heute Burnout nennen ¿ vor 100 Jahren als Neurasthenie oder Nervosität bekannt. [...]
  • Episode from 17.05.2013

    Verläuft Zeit immer linear?

    1000 Antworten - Zeit - SWR2 Impuls vom 15.5.2013 | Wenn man es grafisch ausdrücken möchte, haben wir zwei Möglichkeiten, Zeit zu denken: Erstens linear ¿ das ist die Uhrzeit; sie geht immer weiter. [...]
  • Episode from 17.05.2013

    Warum wurde die ¿Zeit¿ überhaupt eingeführt?

    1000 Antworten - Zeit - SWR2 Impuls vom 15.5.2013 | Die Eroberung neuer Gebiete und der sich ausdehnende Handel spielten hier eine wichtige Rolle. Die Alternative zur Orientierung am Himmel war, sich an Instrumenten, also Gegenständen zur Messung der Zeit zu orientieren.
  • Episode from 16.05.2013

    Seit wann gibt es die Minuteneinteilung und seit wann wird der Tag in 24 Stunden eingeteilt?

    1000 Antworten - Zeitforschung - SWR2 Impuls vom 15.5. 2013 | Diese Einteilung wurde mit der Stunde erfunden ¿ und die Stunde ist mit der Uhr erfunden worden. Zwar gibt es schon in der Bibel die Formulierung ¿Stunde¿, aber das ist natürlich keine 60-Minuten-Stunde. Als die 60-Minuten-Stunde erfunden worden ist ¿ und das geschah erst mit der Uhr ¿ ist auch der Tag aufgeteilt worden. Den 24-Stunden-Tag gab es aber erst, als die Stunden gleich lang wurden. Die Stunden waren am Anfang nämlich nicht gleich lang, sondern man zählte nur die hellen Stunden. [...]
  • Episode from 15.05.2013

    Woher kommt das "akademische Viertel"?

    1000 Antworten - Zeitfoschung - SWR2 Impuls vom 15.5. 2013 | Man brauchte diese Elastizität, um auf den Universitätsgeländen von einem Gebäude zum anderen zu kommen. Die Universitäten waren ja groß und man musste sich zwischen verschiedenen Fakultäten bewegen. Dafür brauchte man Zeit, und so baute man Puffer ein ¿ das akademische Viertel.
  • Episode from 15.05.2013

    Vergeht die Zeit immer schneller?

    1000 Antworten - Zeitforschung - SWR2 Impuls vom 15.5. 2013 | Die Rotationsgeschwindigkeit der Erde verändert sich mit der Zeit. Da ich kein Physiker bin, kann ich das nicht genau erklären. Es scheint aber so zu sein, dass sich die Zeitmessung geringfügig verändert, weshalb es sogenannte Atomsekunden geben muss, die am Ende des Jahres die Rotationsvariablen ausgleichen.
  • Episode from 15.05.2013

    Wann und aus welchem Grund wurde die einheitliche Zeit in Deutschland eingeführt?

    1000 Antworten - Zeitforschung - SWR2 Impuls vom 15.5. 2013 | Die nationale Einheitszeit wurde erst 1893 eingeführt. Wenn man 1890 um den Bodensee fuhr, musste man 5-mal die Uhr umstellen: Es gab Differenzen zwischen Baden und Württemberg, zwischen Württemberg und Bayern, Bayern und Österreich, zwischen Österreich und der Schweiz.
  • Episode from 08.05.2013

    Olivenöl, Palmfett oder Butterschmalz? Welches Bratfett kann man guten Gewissens verwenden?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 8.5. 2013 | Bis auf wenige Ausnahmen sind die meisten Pflanzenöle zum Braten durchaus geeignet. Allerdings gilt die Faustregel: Je gesünder ein Öl ist, desto weniger verträgt es hohe Temperaturen. Denn gesund ist ein Öl dann, wenn es viele ungesättigte Fettsäuren enthält. Aber genau die ¿ vor allem die hochwertigen Omega-3 oder Omega-6-Fettsäuren ¿ beginnen schon bei relativ niedrigen Temperaturen zu oxidieren. Das ist u. a. daran erkennbar, dass das Fett in der Pfanne anfängt zu rauchen. Das ist bedenklich, denn dabei entsteht aus den Fettsäuren das giftige und tatsächlich krebsfördernde Acrolein. Aus diesem Grund sind Rapsöl oder Leinöl ¿ obwohl an sich sehr gesund ¿ zum Braten kaum geeignet. Bei den meisten anderen Pflanzenölen dagegen muss man weniger Bedenken haben. [...]
  • Episode from 24.04.2013

    Kann es passieren, dass ein Vulkan in einem Erdölgebiet ausbricht?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 24.4. 2013 | Mit der Antwort auf diese Frage tun sich auch führende Vulkanologen schwer. Wenn man sich in Fachkreisen umhört, ist ein solcher Fall dort nicht bekannt. Geologisch schließen sich Erdölvorkommen und Vulkanismus nicht aus. Erdöllagerstätten sind oft Hunderte von Millionen Jahre alt. Sie haben sich also in einer Zeit gebildet, als ¿ oder noch bevor ¿ die Dinosaurier die Erde bevölkerten. Die meisten aktiven Vulkane dagegen sind viel jünger. Vulkane bilden sich über unterirdischen Magmakammern. Ihre Entstehung hängt mit der Bewegung der Kontinentalplatten zusammen; das ist unabhängig davon, ob im Boden Erdöl lagert oder nicht.
  • Episode from 18.04.2013

    Wo bekomme ich kompetente Fachberatung zum Thema Krebs?

    1000 Antworten - Krebs - SWR2 Impuls vom 17.4.2013 | Das deutsche Krebsforschungszentrum betreibt seit vielen Jahren den deutschen Krebsinformationsdienst. Der ist an sieben Tagen in der Woche jeweils zwischen 8 und 20 Uhr telefonisch zu erreichen. Die Nummer ist kostenfrei: 0800/4203040.
  • Episode from 18.04.2013

    Wie kann man Krebs vorbeugen?

    1000 Antworten - Krebs - SWR2 Impuls vom 17.4.2013 | Alles was hilft, unsere Gesundheit und unser körperliches Wohlempfinden zu verbessern, ist sicherlich auch günstig, wenn man eine Krebserkrankung vermeiden will. Das heißt z.B. Bewegung. Wie Sie sich bewegen ist in meinen Augen völlig gleichgültig. [...]
  • Episode from 18.04.2013

    Welche Rolle spielt die Psyche bei Krebs?

    1000 Antworten - Krebs - SWR2 Impuls vom 17.4.2013 | Dieses Thema wird heiß diskutiert. Nach vieljähriger internationaler Forschung hat man keine Hinweise dafür gefunden, dass psychische Störungen Krebs auslösen. Es scheint sogar umgekehrt zu sein. In Kriegszeiten oder schweren Krisenzeiten nimmt die Rate an Krebserkrankungen eindeutig ab. [...]
  • Episode from 18.04.2013

    Stimmt es, dass Krebserkrankungen im Alter zwischen 40 bis 60 aggressiver sind

    1000 Antworten - Krebs - SWR2 Impuls vom 17.4.2013 | Das ist nicht ganz so einfach, aber es gibt eine gewisse Tendenz, dass Krebserkrankungen, die früh im Erwachsenenalter auftreten schwerwiegender verlaufen als diejenigen, die uns sehr spät treffen. Ob das für alle Krebsarten zutrifft, wissen wir im Moment nicht genau. Das bekannteste Beispiel ist Prostatakrebs. [...]
  • Episode from 18.04.2013

    Ist die Fünfjahresregel z.B. bei Mamma-Ca (Brustkrebs) noch aktuell?

    1000 Antworten - Krebs - SWR2 Impuls vom 17.4.2013 | Über lange Zeit, als die Behandlung von Krebs noch schwieriger war und es sehr viel seltener vorkam, dass wir jemanden über fünf Jahre von seiner Krankheit befreien konnten, war man der Auffassung, dass nach fünf Jahren diese magische Grenze erreicht sei. [...]
  • Episode from 18.04.2013

    Kann man durch Chemotherapie verursachten Haarausfall zu vermeiden?

    1000 Antworten - Krebs - SWR2 Impuls vom 17.4.2013 | Der Haarausfall bei der Chemotherapie hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Zum einen von den Substanzen. Es gibt Substanzen, die stärkeren und früheren Haarausfall verursachen als andere. Es gibt auch individuelle Unterschiede zwischen den Menschen. [...]
  • Episode from 18.04.2013

    Warum ist Knochenmarkkrebs nicht heilbar?

    1000 Antworten - Krebs - SWR2 Impuls vom 17.4.2013 | Die Antwort auf diese Frage ist etwas kompliziert, denn es gibt sehr viele Knochenmarkkrebsarten. Die betreffen ja in der Regel die weißen Blutzellen und führen häufig zu einer sogenannten Leukämie. Da gibt es sehr unterschiedliche Typen, und manche von ihnen können heute gut behandelt werden. [...]
  • Episode from 18.04.2013

    Welche Rolle spielen äußere Faktoren wie z.B. Umweltbelastungen als Ursache von

    1000 Antworten - Krebs - SWR2 Impuls vom 17.4.2013 | Das ist eine wichtige Frage. Ob eine Krebserkrankung bei einem einzelnen Menschen auftritt, hängt immer von vielen Faktoren ab. Erbliche Vorbelastung spielt da eine Rolle. Ob die ausreicht, im Laufe des Lebens die Erkrankung zur Ausprägung zu bringen, hängt aber sehr stark davon ab, welchen sonstigen Einwirkungen unser Körper ausgesetzt ist. [...]
  • Episode from 18.04.2013

    Kann ein Basaliom wiederkommen, nachdem es wegoperiert wurde?

    1000 Antworten - Krebs - SWR2 Impuls vom 17.4.2013 | Ein Basaliom ist ein Hautkrebs, der vor allem an solchen Stellen der Haut auftritt, die immer wieder der Sonne ausgesetzt sind, also zum Beispiel im Gesicht. Das Basaliom ist eigentlich eine gutartige Erkrankung. Es kommt sehr selten vor, dass diese Krebszellen sich im Körper ausbreiten, dass sie also Tochtergeschwülste bilden. [...]
  • Episode from 18.04.2013

    Ist der PSA-Test zur Früherkennung von Prostatakrebs sinnvoll?

    1000 Antworten - Krebs - SWR2 Impuls vom 147.4. 2013 | Mithilfe dieses Tests wird ein Eiweiß im Blut gemessen, das aus Zellen der Vorsteherdrüse, der Prostata, kommt. Bei vielfältigen Erkrankungen der Prostata wird dieses Eiweiß erhöht in das Blut ausgeschüttet ¿ auch bei Prostatakrebs. Leider ist es so, dass der PSA sich nicht zum Screening eignet. Das ist also kein geeignetes Vorsorgeinstrument, um Gesunde systematisch zu untersuchen oder zu testen. [...]
  • Episode from 18.04.2013

    Kann man Krebszellen mit Zucker bekämpfen?

    1000 Antworten - Krebs - SWR" Impuls vom 17.4. 2013 | Da bin ich sehr skeptisch. Ich glaube nicht, dass man Krebszellen mit Zucker in den Tod treiben kann. Sie können jede Zelle in den Tod treiben, wenn Sie sie massiv mit Zucker überfüttern. Aber das wären so große Zuckermengen, dass Sie damit nicht leben könnten. [...]
  • Episode from 17.04.2013

    Gibt es nach einer überstandenen Krebserkrankung eine Art Immunität?

    1000 Antworten - Krebs - SWR2 Impuls vom 17.4. 2013 | Diese Immunität gibt es leider nicht. Das liegt daran, dass unser Immunsystem Krebszellen leider nicht dauerhaft erkennen kann. Die Krebszellen sind sehr geschickt. Sie haben viele Instrumente entwickelt, um sich dem Abwehrsystem zu entziehen oder sich vor dem Abwehrsystem zu verbergen. Wir versuchen, das zu verstehen; das ist aber noch nicht komplett gelöst. Deshalb ist man leider nicht immun gegen Krebserkrankungen, wenn man eine solche Erkrankung bereits überstanden hat. Es kann sogar sein, dass man im selben Organ noch mal eine Krebserkrankung entwickelt. [...]
  • Episode from 17.04.2013

    Gibt es eine genetische Vorbelastung für Krebs für bestimmte Organe?

    1000 Antworten - Krebs - SWR2 Impuls vom 17.4. 2013 | Bei der Vererbung von Krebs muss man zwei Dinge auseinanderhalten: Es gibt seltenere Krebserkrankungen; die werden streng in Familien vererbt ¿ mit hohem Risiko für die Nachkommen. Beispiele dafür sind die erblichen Formen von Brustkrebs; etwa fünf Prozent aller Brustkrebserkrankungen treten erblich in Familien auf. Ähnliches gibt es auch beim Darmkrebs. Diese ererbten Krebserkrankungen zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass sie schon sehr früh im Leben auftreten. Bei Frauen nicht selten im Alter von 30 oder 35 Jahren. Das sind die selteneren streng vererbten Krebserkrankungen. [...]
  • Episode from 17.04.2013

    1000 Was sind die wichtigsten Entwicklungsschritte der Krebsforschung in den letzten Jahren?

    1000 Antworten - Krebs - SWR2 Impuls vom 17.4. 2013 | In der Krebsforschung hat sich enorm viel getan. Ein ganz großer Schritt nach vorne war, dass wir heute das Erbgut in Krebszellen sehr viel besser und umfassender studieren können als das noch vor vier Jahren der Fall war. Da alle Krebsarten durch Erbgutveränderungen in den betroffenen Zellen ganz wesentlich mitverursacht werden, ist das ein sehr großer Schritt nach vorne. Das wird uns vor allem helfen, Krebs in Zukunft sehr viel gezielter zu behandeln. Maßgeschneiderte neue Behandlungsverfahren sind eine weitere wichtige Errungenschaft der Krebsforschung. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Sollte man Vögel das ganze Jahr über füttern?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | In einer unberührten Naturlandschaft wäre eine Fütterung der Vögel im Winter gar nicht nötig. Unserer Kulturlandschaft ist aber stark beeinträchtigt ¿ durch die moderne Landwirtschaft, die Anwendung von Herbiziden, Insektiziden usw. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Bekommen Vögel Blähungen?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Ja, das kann vorkommen. Aber das ist nicht häufig. Wenn sie Stoffe aufgenommen haben, die zu Entzündungen im Darm führen, kann so etwas schon vorkommen. Aber das ist äußerst selten. Aber Töne machen sie nicht? [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Stimmt es, dass Vögel in der Dämmerung weniger oder gar nichts sehen?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Nein. Wenn wir noch etwas sehen, sehen die Vögel auch noch. Nur wenn es ganz dunkel ist, sehen sie nichts mehr. Selbst eine Eule, sagen wir ein Waldkauz, sieht nichts mehr, wenn es stockfinster ist oder wenn Sie den Vogel in einen dunklen Raum setzen, indem es gar kein Licht mehr gibt. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Elstern haben bei mir die Meisen verjagt. Darf ich das Elsternnest plündern?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Nein, Das dürfen Sie nicht, denn die Elster steht unter Naturschutz. - Ja, das weiß ich auch. Aber was machen meine Meisen? Ja, nun, die Meisen weichen aus und brüten an einer anderen Stelle. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Können Vögel riechen?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Die meisten Vögel haben keinen besonders starken Geruchssinn. Da ist das Riechhirn nicht sehr stark ausgebildet. Es gibt aber einige, die recht gut riechen können. Dazu gehören zum Beispiel die Kiwis auf Neuseeland oder aber einige Neuweltgeier, also Truthahngeier, zum Beispiel in Amerika. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Wie weit können Vögel sehen?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Ich sitze am Esstisch und beobachte die Vögel an meinem Futterhäuschen. Können die Vögel mich ebenfalls sehen? Die Distanz beträgt etwa 15 bis 20 Meter. Ja, klar, das sehen die gut. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Wie klingt der Ruf der Nachtigall? Können Sie den nachahmen?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Ja, aber nur einen Teil der Strophen, und zwar das sogenannte Schluchzen. Der Gesang der Nachtigall ist ja sehr vielgestaltig. Es handelt sich um eine Reihe von Strophen, die einmal geschlagen klingen, also so: ¿¿¿, und dann kommt dieses Schluchzen: ¿¿¿ [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Gefährdet der Flugverkehr den Vogelbestand?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Die Gefährdung der Flugzeuge durch Vögel ist bekannt; dadurch sind auch schon einige Flugzeuge abgestürzt. Bei den Vögeln sind es meistens nur Einzeltiere, die auf diese Weise umkommen bzw. wenige Tiere. Das hat auf den Bestand der Vögel keinen Einfluss. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Bauen Blaumeisen ihr Nest immer wieder neu oder verwenden sie das vom Vorjahr?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Das hängt ganz davon ab, wie stark das Nest verschmutzt ist oder ob viele Junge darin umgekommen sind. Dann wird das Nest überbaut; die Vögel bauen zum Brüten eine neue Unterlage ein.[...]
  • Episode from 11.04.2013

    Mich nervt das Fiepen eines Vogels vor meinem Schlafzimmerfenster. Was kann das für ein Vogel sein?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Vor meinem Schlafzimmerfenster singt ein Vogel, d.h. er singt nicht, er fiept. Das ist sehr eintönig und nervig, weil es morgens früh anfängt: Fiep, fiep, fiep, fiep. Immer nur einen Ton. Das ist eine junge Waldohreule. Sie hören das wahrscheinlich so im fortgeschrittenen Frühjahr oder Frühsommer. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Wie stellt man die Zahl der in einem bestimmten Gebiet lebenden Vögel fest?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Indem man die Vögel zählt. Diese Zählungen werden von Ornithologen, Instituten und Institutionen durchgeführt. So befasst sich z.B. der NABU damit, Vogelbestände zu erfassen. Stellt man Schwankungen fest, versucht man die Ursachen dafür zu. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Ist das Amselsterben mittlerweile überwunden?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Dieses Amselsterben wird hervorgerufen durch das Usutu-Virus. Das ist ein Virus, das vermutlich mit infizierten Stechmücken aus Afrika bei uns eingeschleppt wurde. Diese Stechmücken infizieren dann hier die Vögel, wodurch sich das Virus ausbreitet. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Dient das Vogelnest nur zum Brüten oder später auch als gemütlicher Sitz- und Schlafplatz für die erwachsenen Tiere?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Im Allgemeinen wird das Nest nur zur Brut benutzt. Einige Arten, wie etwa der Höhlenbrüter, übernachten auch nach der Brut in der Höhle. Aber sonst ist das Nest nur dazu da, um zu brüten und um die Jungen aufzuziehen. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Warum sind Stare in der Lage, andere Vögel nachzuahmen?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Wenn Stare Laute bei anderen Vögeln hören, die ihnen gefallen, imitieren sie diese Laute. Man nennt das ¿spotten¿. Man kennt das auch von zahmen Vögeln, denen man in der Gefangenschaft etwas vorgepfiffen hat, was sie dann nachahmten. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Findet man den Pirol wieder verstärkt in Baden-Württemberg?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Der Pirol ist bei uns eine seltene Vogelart. Dass man ihn mal an einigen Stellen sieht und an anderen Stellen vermisst, liegt an jahreszeitlichen Schwankungen. Insgesamt ist der Pirol eine bedrohte Art. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Seit 35 Jahren brüten Rotschwänzchen an der gleichen Stelle. Sind das dieselben Tiere bzw. deren direkte Nachfahren?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Die Rotschwänzchen sind relativ standorttreu. Die Tiere leben natürlich nicht 35 Jahre lang ¿ sie haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von vier bis fünf Jahren. Es können aber durchaus Nachkommen sein bzw. haben die Tiere Beziehungen zu diesem Brutplatz. So kehren sie immer wieder zu diesem Brutplatz zurück. [...]
  • Episode from 11.04.2013

    Warum verenden in letzter Zeit immer mehr Greifvögel?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4.2013 | Wir hatten in diesem Winter viel Schnee. Bei diesen Greifvögeln handelt es sich vermutlich um Mäusebussarde, die gerne an Landstraßen sitzen und z.B. auf Mäuse lauern, die über die Straße laufen. Oder sie suchen nach totgefahrenen Tieren wie Katzen oder Hasen. [...]
  • Episode from 10.04.2013

    Warum fliegt ein Buchfink immer wieder gegen meine Fensterscheibe?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.04. 2013 | Dieser Vogel sieht sein Spiegelbild. Jetzt in der Fortpflanzungszeit glaubt er, dass er es mit einem Rivalen zu tun hat ¿ und den versucht er zu bekämpfen. Daher wäre es am besten, während der Brutzeit etwas vor diese Stelle zu hängen. Dieses Verhalten beobachtet man übrigens nicht nur an Fensterscheiben von Gebäuden, sondern auch an geparkten Autos [...]
  • Episode from 10.04.2013

    Warum sammeln sich im Winter so viele Krähen auf Hochspannungsleitungen?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4. 2013 | Dieses Verhalten beobachtet man bei Saatkrähen, die gesellige Vögel sind und gemeinschaftlich übernachten ¿ z.B. auf Hochspannungsleitungen oder Bäumen. Da kommen manchmal Tausende Tiere zusammen. Die Saatkrähen, die man in riesigen Schwärmen sieht, kommen aus Russland und halten sich im Winterhalbjahr als Gäste bei uns auf. Sie sammeln sich auf den Hochspannungsleitungen, bleiben aber nicht die ganze Nacht [...]
  • Episode from 10.04.2013

    Wie kommen aasfressende Vögel mit den Bakterien in der Nahrung zurecht?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4. 2013 | Bei diesen Tieren sind die Magensäfte entsprechend zusammengesetzt; sie haben wesentlich mehr Magensäure als andere und die Säure wirkt desinfizierend. Außerdem sind solche Vögel teilweise auch immun gegen diese Erreger. Auch unsere Vorfahren aßen teilweise verwesendes Fleisch und überlebten das. Durch unsere Lebensweise und die zunehmende Hygiene haben wir aber nicht mehr so viel Widerstandskraft wie die damals lebenden Völker.
  • Episode from 10.04.2013

    Wie alt können Vögel werden?

    1000 Antworten - Vögel - SWR2 Impuls vom 10.4. 2013 | Das kommt auf die Art an. Singvögel wie Meisen oder Buchfinken werden vier bis sechs Jahre alt; manchmal auch etwas älter. Ein Geier dagegen kann 20 bis 30 Jahre alt werden; in Gefangenschaft sogar noch älter, weil er da weniger Gefahren ausgesetzt ist. Die höchste Lebenserwartung haben größere Vögel. So können Greifvögel bis zu 70 Jahre alt werden. Und Papageien können gut ein Menschenalter erreichen.
  • Episode from 03.04.2013

    Rinder rülpsen Methan ¿ Könnte man das auffangen und Biogas daraus machen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 3.4.2013 | Es ist bekannt, dass Rinder Methan rülpsen. Methan ist ein sehr starkes Treibhausgas; seine Wirkung aufs Klima ist 20 Mal stärker als die von CO2, und deshalb trägt die intensive Rinderhaltung zur globalen Erwärmung bei. Da ist es eine naheliegende Frage, ob man das ausgerülpste Methan nicht auffangen und unschädlich machen kann. Oder ob man es verbrennen und somit als Biogas verwenden und wenigstens zur Energiegewinnung nutzen kann,¿ dann entsteht zwar wieder CO2, aber im Vergleich zum Methan wäre es nicht so klimaschädlich und man hat wenigstens etwas davon. [...]
  • Episode from 22.03.2013

    Warum feiert die orthodoxe Kirche Ostern an einem anderen Termin?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 20.3. 2013 | Das lässt sich mit der Kalendergeschichte erklären. Es gibt den julianischen Kalender, so wie Cäsar ihn konstruiert hat, und den gregorianischen Kalender, den Papst Gregor XIII. nachgeschärft hat, um Kalenderungenauigkeiten zu beseitigen. Heute divergieren der julianische und der gregorianische Kalender 13 Tage; in einigen Jahrzehnten werden es 14 Tage sein. Das heißt also, alle Feste, die an fixen Terminen im Kirchenjahr gefeiert werden, sind zwischen der orthodoxen und der christlichen west-römisch-katholischen Kirche um 13 Tage verschoben. [...]
  • Episode from 22.03.2013

    Woher kommt der ungarische Brauch des Ostergießens?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 20.3. 2013 | Dieses Begießen junger Mädchen kennt man sowohl im donauschwäbischen als auch im ungarischen Raum. Es ist ein schöner Beleg dafür, wie ursprünglich liturgische Bräuche verweltlicht und auch ein bisschen zum Klamauk werden. In der katholischen Liturgie der Osternacht wird ja nicht nur die Osterkerze entzündet, sondern es wird auch das Wasser geweiht, das Osterwasser. Dieses Osterwasser ist in verweltlichter Form in diesen Bräuchen enthalten. Man begießt sich einfach nach der Devise: Hier hast du Osterwasser in Hülle und Fülle. [...]
  • Episode from 22.03.2013

    Was sind die wichtigsten Osterbräuche?

    1000 Antworten- Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 20.3. 2013 | Das ist zum einen seit einigen Jahrhunderten die Geschichte mit den Eiern. Zum anderen, wenn man die eher weltlichen Bräuche nimmt, der Glaube an den Osterhasen oder andere Eierbringer. Sehr viel stabiler sind all die Bräuche, die einen liturgisch-kirchlichen Hintergrund haben, etwa ¿ um etwas vor Osten zurückzugehen, was wir am nächsten Sonntag wieder erleben werden ¿ die Prozessionen am Palmsonntag. Dort wird daran erinnert, dass Christus vor seiner Passion triumphal in Jerusalem eingeritten ist, auf einem Esel sitzend. [...]
  • Episode from 22.03.2013

    Warum variiert der Frühlingsanfang zeitlich?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 20.3. 2013 | Das hat mit dem Schaltjahr zu tun. Grundsätzlich kann man sagen: Immer am 21. plus/minus ist der Frühlings- bzw. Herbstanfang. Denn je nachdem, wie das Schaltjahr zu liegen kommt, verschiebt sich der Termin geringfügig. Wir sprechen da von einem Vierjahreszyklus. Deswegen ist es mal der 20. und mal der 21. Das sind astronomisch komplizierte Berechnungen. Unser Kalenderjahr unterscheidet sich schlicht und einfach etwas vom astronomischen Jahr. [...]
  • Episode from 22.03.2013

    Wer hat das Recht, eine Tradition aus religiösen oder finanziellen Gründen zu erfinden?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 20.3.2013 | Das ist eine gute Frage. Im christlichen Bereich ist es sicher nicht ein bestimmter Verein oder eine Einzelperson, sondern dort sind es Prozesse, die sich vor vielen Hundert Jahren organisch gebildet haben. Was die Leute in der Kirche gehört haben, haben sie irgendwann nachgespielt und in bestimmte Formen gegossen. Wer das allerdings erfunden hat, wer damit angefangen hat ¿ das weiß kein Mensch. Das waren einfach zufällig gewürfelte Gemeinschaften, die interessanterweise in ganz Europa in ähnlichen Formen Inhalte nachgespielt haben, die ja in ganz Europa gleich in der Kirche gepredigt und gelesen worden sind. Insofern war tatsächlich das Christentum der große Informationskanal, an dem sich alle orientiert haben. [...]
  • Episode from 22.03.2013

    Worin hat der Aprilscherz seinen Ursprung?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 20.3.2013 | Für die Scherze am 1. April gibt es unterschiedliche Erklärungen. Die häufigst genannte ist die, dass im April der Geburtstag des Judas sei. Und weil Judas so unverlässlich gewesen sei und Christus verraten habe, würde man die Leute am 1. April auch täuschen. Ob das eine wirklich stichhaltige Erklärung ist, weiß ich nicht. Wir schicken die Leute auch nicht zuletzt deswegen in den April, weil der April so ein wenig verlässlicher Monat ist; das Wetter ist überhaupt nicht vorhersehbar. In Italien übrigens ist die ganze Geschichte rein meteorologisch einen Monat früher. [...]
  • Episode from 22.03.2013

    Inwieweit gehen unsere Osterbräuche auf germanische Ursprünge zurück?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 20.3.2013 | Diese Vermutungen, dass es hier germanische Ursprünge geb, sind sehr vage. Wir sind in der heutigen Volkskunde bzw. der Europäischen Ethnologie von diesen sogenannten Kontinuitätsprämissen mittlerweile abgerückt und zweifeln die germanischen Kontinuitäten an. Auch die Namensherleitung von Ostern geht in eine ähnliche Richtung ¿ den Namen in Verbindung zu bringen mit einer angeblichen germanischen Göttin namens Ostara ist äußert schwierig. Denn es spricht vieles dafür, dass es eine solche germanische Göttin nie gegeben hat. Sehr viel wahrscheinlicher ist, dass aus dem Indogermanischen ein Wort wie ¿Ostra¿ im Hintergrund gestanden haben könnte, das so viel bedeutet wie ¿Morgenröte¿. [...]
  • Episode from 22.03.2013

    Gibt es in anderen Religionen auch ein "Osterfest"?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 20.3. 2013 | Zunächst ist Ostern ein an den christlichen Glauben gebundenes Fest. Ein Osterfest in diesem Sinn kann es daher im Islam und auch im Judentum nicht geben. Im jüdischen Glauben gibt es das Pessachfest. Das Pessachfest ist terminlich nah an das Osterfest gebunden, weil die Passion Christi im unmittelbaren zeitlichen Umfeld des jüdischen Pessachfestes stattgefunden hat. Das ist historisch nachgewiesen. Ostern ist aber ein rein christliches Fest und es ist der Höhepunkt des christlichen Kirchenjahres. [...]
  • Episode from 21.03.2013

    1000 Antworten Woher kommt Vielfalt der Bräuche

    1000 Antworten- Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 20.3. 2013 | Bräuche haben eine wichtige, auch pädagogische Funktion ¿ etwa die Bräuche der Karwoche oder die Bräuche der Mittfastenzeit und anderes mehr. Sie sind letztlich Stabilisatoren unseres kulturellen Gedächtnisses. Ob wir Ostern feiern, ob wir Pfingsten feiern, ob wir des Heiligen Nikolaus` gedenken ¿ all das sind im Grunde Gedenkfeste. Und da sie zyklisch, nämlich jährlich wiederkehren, dienen sie dazu, Erinnerungen zu stabilisieren; in diesem Fall Erinnerungen an die christliche Heilsgeschichte. Die meisten Feste, die wir heute feiern, sind immer noch an das Kirchenjahr und an den christlichen, kirchlichen Kalender gebunden.
  • Episode from 21.03.2013

    Wie wurde der Termin für das Osterfest festgelegt?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 20.3. 2013 | Zum Osterfesttermin kam es folgendermaßen: Der Termin der Passion Christi und des Kreuzestodes Christi ist historisch nachweisbar; er lag in unmittelbarem Umfeld des jüdischen Pessachfestes. Dieses Pessachfest wiederum war, da die Juden einen Mondkalender hatten, am Frühlingsvollmond orientiert. Deswegen hat man schon sehr früh entschieden, man müsste auch diesem Mondkalender folgen. Allerdings gab es zunächst zwei Modelle. [...]
  • Episode from 20.03.2013

    Seit wann gibt es die österliche Fastenzeit?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 20.3. 2013 | Alle Religionen haben solche Fastenperioden ¿ wir kennen z. B. den Ramadan aus dem Islam. Auch im Christentum war die Vorbereitungszeit auf große Feste des Kirchenjahres wie Weihnachten und Ostern durch eine Fastenzeit gekennzeichnet. Durch Reduktion der Speisen und intensives Gebetsleben sollte man sich auf diese Feste vorbereiten. Die wichtigste Fastenzeit, die sich auch am längsten gehalten hat, ist die vor Ostern. Sie dauert 40 Tage im idealen Sinne. Denn 40 Tage soll Christus selbst in der Wüste gefastet haben. [...]
  • Episode from 20.03.2013

    Warum gibt es an Ostern so viele Eier?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen | Das hat mit der Fastenzeit zu tun. In der Fastenzeit war es untersagt, Fleisch von warmblütigen Tieren zu essen; auch kein Geflügel. Alle damit zusammenhängenden Produkte, sogenannte Laktizinien, waren ebenfalls verboten. Also durften Fleisch, Geflügel, Schmalz, Fett, Butter, Milch und Eier nicht verzehrt werden. Das Schlachten des Großviehs konnte man in der Fastenzeit einstellen. Hühner allerdings haben die Eigenschaft, zur warmen Jahreszeit hin wieder munter Eier zu legen. Das verursachte ein Problem. [...]
  • Episode from 20.03.2013

    Worin hat der Osterhase seinen Ursprung?

    1000 Antworten- Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 20. 3. 2013 | Leider gibt es dafür keine richtige Erklärung. Eine Theorie besagt, dass es sich um ein missverstandenes Osterlamm handeln könnte. Daran glaube ich aber nicht so sehr. Die wahrscheinlichste Erklärung ist wohl die, dass der Hase schon sehr früh eine theologische Bedeutung hatte. Im hohen und späten Mittelalter war nämlich das sogenannte "Dreihasenbild" sehr bekannt. Da wurden drei Hasen in Kreisform so dargestellt, dass sie zusammen nur drei Ohren hatten, also ineinander übergegangen sind. Das nahm man als Symbol für die Dreieinigkeit. Es gibt z. B. eine sehr schöne Darstellung im Kreuzgang des Doms von Paderborn. Das könnte der Ursprung des Osterhasen sein. [...]
  • Episode from 13.03.2013

    Was ist Zeit?

    1000 Antworten - Frag den Paal -SWR2 Impuls vom 13.3. 2013 | Physikalisch gesehen ist Zeit das, was Uhren messen. Das mag unbefriedigend klingen, aber diese Definition entspricht nicht nur unserem Alltagsverständnis, sondern auch Einsteins Relativitätstheorie. Einstein hat ja gesagt, Zeit ist relativ, und damit meinte er, dass Uhren, die sich mit unterschiedlicher Geschwindigkeit durch den Raum bewegen, unterschiedlich schnell ticken. Das hat man auch nachgewiesen: Wenn man eine hochpräzise Uhr in einem Flugzeug einmal um die Erde fliegen lässt, dann geht diese Uhr langsamer, als wenn sie an Ort und Stelle geblieben wäre. [...]
  • Episode from 13.03.2013

    Wer hatte den höchsten, bisher gemessenen IQ?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 13.3. 2013 | Das war bzw. ist eine Frau. Sie heißt Marilyn vos Savant, ist 66 Jahre alt und Schriftstellerin. Sie lebt heute in New York, hat Philosophie studiert und hat eine Kolumne in der Zeitung ¿Parade¿. Die Kolumne heißt übrigens "Ask Marilyn" ¿ also "Frag Marilyn". Dort geht es vor allem um logische Probleme. Im Alter von 10 Jahren wurde ihr IQ zum ersten Mal mit 228 (!) gemessen. [...]
  • Episode from 06.03.2013

    Frag den Paal Globale Verdunkelung

    1000 Antworten - Frag den Paal Globale Verdunkelung - SWR2 Impuls vom 6.03.2013 | Jein. Richtig ist, dass im weltweiten Durchschnitt die Sonneneinstrahlung heute um etwa vier Prozent geringer ist als fünfzig Jahren. Der Hauptgrund dafür ist die Luftverschmutzung. Beim Verbrennen von Kohle, Öl und Gas, aber auch einfach Holz gelangen kleinste Partikel ¿ so genannte Aerosole ¿ in die Atmosphäre. Diese Aerosole verdunkeln zum einen selbst den Himmel, zum anderen sind es Kondensationskeime für Wassertröpfchen. Sie führen damit zu einer verstärkten Wolkenbildung. Und Wolken verdunkeln den Himmel ebenfalls. Sie reflektieren Sonnenstrahlen. Jetzt sagt sich der gesunde Menschenverstand: Wenn heute weniger Sonnenstrahlen auf die Erde kommen als vor 50 Jahren, müsste es doch eigentlich kühler werden ¿ doch alle seriösen Klimaforscher sagen, es wird wärmer. Wie passt das zusammen? Zum einen liegt es daran, dass die globale Erwärmung durch den Treibhauseffekt stärker ist. Beim Treibhauseffekt geht es ja darum, dass Energie, die über Sonnenstrahlen zur Erde gelangt, stärker als früher in der Atmosphäre bleibt. Und dieser Effekt ist unterm Strich stärker als der Verdunkelungseffekt. Viele Klimaforscher vermuten sogar, ohne den Verdunkelungseffekt durch die Luftverschmutzung wäre das Klima heute sogar noch wärmer als es ohnehin schon ist. Außerdem hat die Verschmutzung selbst neben einem kühlenden auch noch einen wärmenden Effekt. [...]
  • Episode from 06.03.2013

    Frag den Paal Big Apple

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 6.03.2013 | Da könnte man alle möglichen Spekulationen anstellen: War die Stadt einst berühmt für ihre Apfelbäume? Nein. Mit der Computerfirma von Steve Jobs kann es auch nichts zu tun haben, denn die kam erst später und ist an der Westküste angesiedelt. Klar ist, schon Anfang der 1970er Jahre gab es eine große Werbekampagne, um Touristen anzuziehen, da wurde das zum Slogan des Stadtmarketings. ¿Big apple¿ sollte sich einprägen, der Apfel in den Prospekten zum wiederkennbaren Logo werden. Der rote, knackige, saftige Apfel sollte stehen für eine entsprechend von Leben strotzende, vielleicht auch verführerische Stadt ¿ und das hat sich ja auch eingeprägt. Allerdings haben sich das die Marketingleute nicht einfach so ausgedacht, der Ausdruck ¿Big Apple¿ war schon vorher da. Die erste Erwähnung findet sich im Jahr 1909. Damals erschien ein Buch des Schriftstellers Edward S. Martin ¿ er war unter anderem Herausgeber des Life Magazines. [...]
  • Episode from 27.02.2013

    Warum ist der Regenbogen ein Bogen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 27.2. 2013 | Man kann das darauf zurückführen, dass Wassertropfen rund sind. Ein Regenbogen entsteht, wenn die Luft mindestens leicht neblig ist ¿ das heißt es sind Wassertropfen in der Luft. Und man muss die Sonne im Rücken haben. Dann passiert Folgendes. Die Sonne strahlt auf die Wassertröpfchen. Das Sonnenlicht trifft dabei meist schräg auf die Oberfläche des Tropfens, wird dabei gebrochen und in seine Farbbestandteile aufgespalten ¿ dadurch entstehen die Regenbogenfarben. Die Wassertropfen wirken wie ein Prisma. Aber jetzt schauen wir den Weg des einzelnen Sonnenstrahls an: Der Strahl trifft vorne auf den Tropfen auf, wird gebrochen, geht durch den Tropfen durch und wird an der hinteren Seite des Tropfens, der Rückwand, wieder zurückgeworfen, geht wieder zurück durch den Tropfen, verlässt ihn und erreicht schließlich das Auge des Betrachters. [...]
  • Episode from 27.02.2013

    Wenn das Ei vor der Henne da war, wie kamen überhaupt die ersten Eier in die Welt?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 27.2. 2013 | Diese Frage ist bei meiner Antwort auf die Henne/Ei-Problematik offengeblieben. Da müssen wir in der Evolution weit zurückgehen. Lange bevor es Hühner gab, haben Dinosaurier Eier gelegt, davor schon die Amphibien, davor haben Fische gelaicht und vor ihnen andere, wirbellose Tiere. Das waren noch keine Eier mit fester Schale wie das Hühnerei, aber das ¿Prinzip Ei¿ taucht bereits bei den ersten Organismen auf. Auch hier kann man die Frage stellen: Was war zuerst da? Dahinter steckt die Frage nach den Anfängen der sexuellen Fortpflanzung: Wann kam das Ei als Fortpflanzungsprinzip in die Welt? Das haben Evolutionsforscher noch längst nicht richtig geklärt; ich versuche das wenige, was sie wissen, zusammenzufassen. Erstens: Das Prinzip der geschlechtlichen Fortpflanzung hat vermutlich schon mit einzelligen Lebewesen und Pilzen angefangen. [...]
  • Episode from 22.02.2013

    Welche Bedeutung hat Jade als Material?

    1000 Antworten Materialien - SWR2 Impuls vom 20.02.2013 | Die Chinesen haben eine besonders intensive und langandauernde Beziehung zur Jade entwickelt. Aber Jade gab es auch auf anderen Kontinenten, in Mittelamerika zum Beispiel. In den mesoamerikanischen Hochkulturen vor den Azteken spielte Jade eine beträchtliche Rolle.
  • Episode from 22.02.2013

    Was ist Bakelit?

    1000 Antworten Materialien - SWR2 Impuls vom 20.02.2013 | Bakelit war der erste synthetische Kunststoff, der weltweit in großen Mengen produziert wurde. Der Erfinder war ein Belgier, der nach Amerika ausgewandert war. Der Mann hieß Baekeland; seine Erfindung nannte er in Anlehnung an seinen Namen ¿Bakelit¿.
  • Episode from 22.02.2013

    Welche Alternativen zu Erdöl gibt es?

    1000 Antworten Materialien - SWR2 Impuls vom 20.02.2013 | Das Kunststoffzeitalter wird nie vorbei sein. Alles, was Sie aus Erdöl herstellen, können Sie letztlich auch aus Kohle herstellen. Falls Erdöl zu teuer wird, kann die Herstellung über die Kohle die Herstellung aus Erdöl ohne weiteres ersetzen. Insofern gibt¿s da nie letztlich einen ernsten Mangel.
  • Episode from 22.02.2013

    Wie wurde das Papier erfunden?

    1000 Antworten Materialien - SWR2 Impuls vom 20.02.2013 | Sicher ist, dass die Chinesen die Grundlage der Papierherstellung erfunden haben. Allerdings kein Papier aus dem Material, wie wir es heute verwenden, also mit Zellulosefasern aus Holz als Basis. Die Papiererfindung der Chinesen basierte vielmehr auf der Verarbeitung von Seidefasern. Das Geheimnis der Seidegewinnung haben die Chinesen lange gehütet
  • Episode from 22.02.2013

    Seit wann ist der Mensch in der Lage, neue Materialien zu entwickeln und welche Bedeutung hat diese Fähigkeit?

    1000 Antworten Materialien - SWR2 Impuls vom 20.02.2013 | Im Zeitraum von 7.000 bis 10.000 Jahren vor Christi Geburt gab es einen entscheidenden Sprung in der Geschichte der Menschheit. Denn bis dahin hat der Mensch Fortschritte in der Handhabung von Materialien nur insofern gemacht, als er seine Fertigkeit trainierte, natürliche Materialien wie Holz und Stein besser zu bearbeiten.
  • Episode from 22.02.2013

    Die Entwicklung welchen Stoffes bedeutete den größten Entwicklungssprung?

    1000 Antworten Materialien - SWR2 Impuls vom 20.02.2013 | Das Schwarzpulver ¿ zusammen mit der systematischen Nutzung von Feuerwaffen. Denn die Kombination von neuem Material mit neuer Technologie ist immer besonders wirksam. Das Schwarzpulver an sich, wie es die Chinesen anfänglich für Feuerwerkszwecke nutzten, hat auf die Kultur, die Zivilisation oder die Geschichte wenig Wirkung.
  • Episode from 22.02.2013

    War die Erfindung der Bronze ein Zufall?

    1000 Antworten - Materialien - SWR2 Impuls vom 20.02.2013 | Wir wissen heute, dass die Kupferzeit von der Bronzezeit ¿eingeholt¿ wurde ¿ und zwar von Anatolien beginnend über den Balkan und dann über die Alpen. Zuerst lernte der Mensch also, Kupfer zu gewinnen. Und dann begann er, dieses Kupfer (das ja interessante Eigenschaften hat, aber für manche Zwecke nicht gut genug ist, zum Beispiel nicht hart genug, um als Waffe zu dienen) in seinen Eigenschaften zu variieren, um es für mehrere Anwendungen, zum Beispiel als Waffe, besser nutzen zu können.
  • Episode from 22.02.2013

    Kann man den Abbauprozess von Kunststoffen beschleunigen?

    1000 Antworten - Materialien - SWR2 Impuls vom 20.2. 2013 | Kunststoffe sind organische Materialien, die aus Erdöl, Kohle oder Pflanzenprodukten hergestellt werden. Und in der Natur überlebt nichts ewig. Die Natur kann all diese Materialien zu letztlich unschädlichen Produkten kleinmachen. Das Problem ist, dass für manche Kunststoffe dieser Prozess Hunderte von Jahren dauern würde. [...]
  • Episode from 22.02.2013

    Inwiefern hat der Kunststoff unser Leben verändert?

    1000 Antworten - Materialien - SWR2 Impuls vom 20.2. 2013 | "Den Kunststoff" gibt es gar nicht. Schauen wir uns zunächst den Begriff der Polymere an: Das sind lange Ketten aus Atomen und Molekülen ¿ und Kunststoffe sind ein Teil davon. Kunststoffe sind das, was wir im Alltag am ehesten bemerken: die festen Objekte bzw. Werkstoffe aus diesen synthetischen Materialien. Das kann der Kugelschreiber sein, die Autostoßstange oder das Gehäuse einer Spülmaschine. [...]
  • Episode from 21.02.2013

    Findet man die verschiedenen Epochen auf der Welt immer zur gleichen Zeit?

    1000 Antworten - Materialien - SWR2 Impuls vom 20.2.2013 | Nein. In Europa begann z.B. die Kupferzeit, die der Bronzezeit vorausging, in Anatolien ¿ und zwar etwa 3000 Jahr früher als in Skandinavien. Erfindungen von Materialien oder Technologien wanderten damals langsam über die Länder und Kontinente hinweg. [...]
  • Episode from 21.02.2013

    Es gab die Steinzeit und die Bronzezeit. Welchen Namen werden unsere Nachfahren unserer Epoche geben?

    1000 Antworten - Materialien - SWR2 Impuls vom 20.2.2013 | Wir leben einerseits noch immer in der Eisen- bzw. der Stahlzeit und andererseits in der Kunststoffzeit. Wir leben in einem Doppelzeitalter.
  • Episode from 07.02.2013

    Überleben Fische, die einen Wasserfall hinunterstürzen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 6.2. 2013 | Es kommt vor, dass Fische Wasserfälle hinunterfallen, aber das ist eher die Ausnahme. Die meisten Fische schwimmen gegen die Strömung. Da oberhalb eines Wasserfalls eine starke Strömung herrscht, vermeiden Fische tendenziell diese Gefahrenzone. Aber das gelingt nicht allen, denn gleichzeitig sind die Strudel und Stromschnellen oberhalb von Wasserfällen für die Fische sehr attraktiv, da das Wasser dort gut durchmischt und durchlüftet ist und es viele Nährstoffe gibt. So geraten sie dann doch immer wieder mal hinein. [...]
  • Episode from 07.02.2013

    Werden Batterien leichter, wenn sie leer sind?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 6.2. 2013 | Das Wörtchen "leer" führt an dieser Stelle auf eine falsche Fährte. Wir sprechen von "vollen" und "leeren" Batterien, dabei sind "leere" Batterien nicht wirklich "leer" im dem Sinn, dass weniger "drin" ist als vorher. Die Batterie ist ein geschlossenes System ¿ da tritt im Normalfall nichts aus. Wenn Batterien in Betrieb sind, findet nur eine elektrochemische Reaktion statt, bei der Elektronen von einem Ende der Batterie zum anderen wandern. [...]
  • Episode from 05.02.2013

    Wie alt sind die Pferde aus der Grube Messel?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.01. 2013 | Die Pferde aus der Grube Messel sind etwa 49 Millionen Jahre alt. Da begann die Evolution der Pferde. Früher dachte man, das sind Vorpferde. Vor zwei Jahren wurde aber festgestellt, dass es richtige, echte, kleine Pferde sind, aus denen die modernen Pferde hervorgegangen sind ¿ und zwar sind die zu schnelllaufenden Steppentieren geworden. Die Evolution der Pferde kann man sehr schön nachzeichnen, vom Eozän bis heute. [...]
  • Episode from 05.02.2013

    Wie kommt ein Fossil zustande?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1. 2013 | Das Tier muss in einer Gegend sterben, wo es entweder mumifizieren kann oder wo es schnell mit einem sehr feinen Sediment zugedeckt wird, also z. B. Sand oder Schlick. [...]
  • Episode from 04.02.2013

    Wo findet man Überreste von Dinosauriern?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1.2013 | Der Steinbruch ist sicher ein Klassiker, weil dort die Gesteine aufgebrochen werden. Aber es gibt auch sehr viele Funde in Neubaugebieten. Wenn eine Baugrube ausgehoben wird, und man kommt bis hinunter zu Gestein, das fossilienführig ist. Da kommt es dann schon mal vor, dass man Knochen anfährt. [...]
  • Episode from 04.02.2013

    Was weiß man über den Archäopteryx?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1. 2013 | Der Archäopteryx wurde in der Gegend um Eichstätt gefunden. Es gibt etwa 11 Exemplare von diesem sogenannten Urvogel. Das Tier hat Zähne und Federn und einen langen Knochenschwanz mit Federn dran.
  • Episode from 04.02.2013

    In Baden-Württemberg wurde ein Dakosaurus maximus gefunden. Wie alt ist der?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1. 2013 |
  • Episode from 04.02.2013

    Welche Laute haben die Dinosaurier von sich gegeben?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1. 2013 | Es gibt Knochenstrukturen und Hohlräume im Schädel, die darauf hinweisen, dass es Resonanzkörper gab. Es gibt sogar eine ganze Dinosauriergruppe, die Lambeosaurier, die Nasenaufsätze haben. Ein Kollege von mir in den USA, ein Hobbytrompeter, hat Röhren gebaut, ein Trompetenmundstück darangesetzt und dann in diese Röhren hineingeblasen. Und wenn die Dinosaurier solche ähnlichen Stimmbänder gehabt haben, dann hätten die mit ihren Nasen verschiedene Töne erzeugt.
  • Episode from 31.01.2013

    Darf man Urzeitfunde behalten?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1. 2013 | Das kommt darauf an, wo man sie findet und was es ist. Wenn jemand einen Krümelknochen findet, dann wird das niemanden interessieren. Findet jemand aber ein komplettes Skelett, dann steht gleich die ganze Presse vor der Tür.
  • Episode from 31.01.2013

    Kannten die Dinosaurier Schnee?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1. 2013 | Ja, den kannten sie. Es gibt nämlich Funde aus der heutigen Antarktis ¿ einer Gegend, in der es auch zu Lebzeiten der Dinosaurier kühl war. Das ist unter anderem ein Hinweis darauf, dass zumindest die meisten von diesen Tieren warmblütig waren und durchaus mit kaltem Wetter umgehen konnten.
  • Episode from 31.01.2013

    Wie erforscht man das Sozialverhalten von Dinosauriern?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1. 2013 | Da spricht der Fossilbericht Bände. Man hat im Lauf der Zeit entdeckt, dass Dinosaurier Nester bauten, in die sie Eier legten. Ende der 90er-Jahre wurde ein Fund gemacht, wo ein Oviraptor auf Eiern saß ¿ Oviraptor heißt übrigens Eierräuber. Man dachte bis dahin, dass der die Eier gefressen hat ¿ und nun saß der auf den Eiern. Man schaute sich dann diese Oviraptoreier an, und was war drin? Oviraptorbabys. [...]
  • Episode from 31.01.2013

    Welche Bedeutung hatte die Farbe der Dinosaurier?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1. 2013 | Das kommt darauf an. Die schrille Farbe eines isolierten Fisches fällt stark auf; aber in seinem eigenen Lebensraum sieht man ihn nicht mehr. Ein Beutegreifer hat kein Interesse daran, dass er gesehen wird, bevor er angreift. [...]
  • Episode from 31.01.2013

    Warum gibt es keine Dinosaurier mehr? Sind sie völlig ausgestorben?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1. 2013 | Es gab die Theorie, dass die Saurier durch einen Meteoriteneinschlag ausgestorben seien. Aber wir arbeiten seit langem in Mexiko, und ein Kollege von mir, Wolfang Stinnes-Beck aus Heidelberg, hat mit seiner Arbeitsgruppe rausgefunden, dass dieser große Meteorit, der einen Krater in Süd-Mexiko geschlagen hat, ungefähr 250.000 Jahre vor dem Ende der Dinosaurier einschlug. Er hat in Nordamerika eine Staubschicht von etwa 2 Millimetern hinterlassen, was einen großen Dinosaurier aber kaum interessiert hat.
  • Episode from 31.01.2013

    Kann man mithilfe von DNA-Analysen die Verwandtschaft zwischen Sauriern und heutigen Tieren untersuchen?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1.2013 | Leider nicht, denn die DNA dieser seit langer Zeit ausgestorbenen Tiere ist so kaputt, dass man nur winzige Fragmente hat. Aber außer der DNA kann man sich ja auch die Knochen anschauen und die sehr gut erhaltenen Fossilien ¿ zum Teil mit Weichteilen! Dort kann man die Verwandtschaft mit den Vögeln richtig sehen [...]
  • Episode from 31.01.2013

    Wie ist bei den Sauriern das Zahlenverhältnis zwischen Fleisch- und Pflanzenfressern?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1. 2013 | Diese Frage ist schwer zu beantworten, denn es gibt kaum Fundstellen, wo die Tiere, die dort gelebt haben, tot umgefallen sind. Daher müssen wir das statistisch ermitteln. Die Statistik ergab, dass das Verhältnis Pflanzenfresser/Raubtierverhältnis ungefähr so war wie heute in der Serengeti ¿ also in Afrika in den naturbelassenen Gegenden: wenige Beutegreifer, viele Pflanzenfresser. [...]
  • Episode from 31.01.2013

    Hatten Dinosaurier einen Bauchnabel?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1. 2013 | Dinosaurier haben tatsächlich kleine Bauchnabel. Sie wachsen in Eiern heran ¿ wie Hühner und andere Vögel. Bei den Vögeln verschwindet der Dotter kurz vor dem Schlüpfen durch diesen Bauchnabel im Bauch des Kükens. Dabei bleibt eine kleine Narbe, die man kaum sieht [...]
  • Episode from 30.01.2013

    Warum interessieren sich so viele Kinder für Dinosaurier?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1. 2013 | Das liegt daran, dass diese Tiere, deren phantastische Skelette man kennt, wirklich gelebt haben! Und dass man trotzdem von vielen dieser Tiere nicht weiß, wie sie ausgesehen haben. Das beflügelt die Phantasie. [...]
  • Episode from 30.01.2013

    Woher kennt man die Farbe der Dinosaurier?

    1000 Antworten - Dinosaurier - SWR2 Impuls vom 30.1. 2013 | Dinosaurier sind zwar in versteinerter Form erhalten, aber es gibt Fundstellen, an denen auch Weichteile erhalten sind. Manche dieser Fundstellen haben auch Reste der Farben erhalten. Vor drei Jahren hätte ich gesagt, dass man nichts über die Farben sagen kann. Heute weiß man jedoch, dass z. B. ein kleiner Dinosaurier aus China ein orange-rotes Rückenfell hat, einen weiß-orange-rot geringelten Schwanz und einen roten Schopf. [...]
  • Episode from 23.01.2013

    In welchen Monaten sterben die meisten Menschen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 24.01. 2013 | Die meisten Sterbefälle gibt es im Winter, konkret zwischen Dezember und März. Ich habe mal einige Leute raten lassen: Fast alle, die ich gefragt habe, vermuten spontan, dass es die meisten Todesfälle im November gibt - vielleicht weil sie damit Totensonntag und Allerheiligen verbinden oder der November als ein besonders trister Monat gilt. Tatsächlich aber ist der November ein durchschnittlicher Monat. Erst danach steigen die Todesfälle an; die höchste Sterberate verzeichnet der Februar [...]
  • Episode from 23.01.2013

    Ist das Weltall wirklich so bunt wie es auf den Bildern von Teleskopen erscheint?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 24.01. 2013 | Leider nein. Die schönen bunten Fotos, die man in Illustrierten oder im Planetarium sieht, sind fast alles Falschfarbenbilder. Die Wahrheit ist: Wären die Bilder nicht eingefärbt, würde man in vielen Fällen gar nichts sehen. Das heißt, es sind reine Fantasiefarben? In gewisser Weise ja, allerdings sind der Fantasie Grenzen bzw. Regeln gesetzt. Die Astronomen können sich bei der Farbgebung nicht nach Herzenslust austoben, sondern die Farben auf diesen Bildern stehen für bestimmte Wellenspektren. Sie dienen dazu, bestimmte Strukturen, die sonst nicht sichtbar wären, sichtbar zu machen. [...]
  • Episode from 16.01.2013

    Können Wimpern wachsen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 16.01. 2013 | Ja, Wimpern wachsen, und sie fallen bekanntlich auch aus. Wenn sie nur ausfallen würden, ohne nachzuwachsen, wären sie irgendwann alle weg. Unsere Wimpern erneuern sich ungefähr dreimal im Jahr. Das heißt, eine Wimper wächst 100 bis 200 Tage, bevor sie ausfällt - das ist natürlich auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Aber das heißt auch, Wimpern wachsen relativ langsam, nämlich ungefähr einen Millimeter in drei Wochen. [...]
  • Episode from 16.01.2013

    Verrotten Bananenschalen im Wald oder schaden sie der Umwelt?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 13.01. 2013 | Das Wegwerfen von Bananenschalen ist eine Ordnungswidrigkeit - es handelt sich um eine unerlaubte Abfallentsorgung und kann mit einem Bußgeld bestraft werden. Das vorweg. Im Fall der Bananenschalen gibt es dafür auch gute Gründe, denn sie verrotten tatsächlich extrem langsam - das kann fünf Jahre dauern. Zwar verändert sich die Bananenschale bereits zu Beginn dieses Prozesses - sie schrumpft etwas, wird schwarz und bekommt eine ledrige Konsistenz - aber so bleibt sie dann eben auch eine ganze Weile. [...]
  • Episode from 11.01.2013

    Wie werden sich die Bevölkerungszahl und das Zusammenleben der Menschen verändern?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 9.1. 2013 | Ich kann nicht sagen, wie viele Menschen im Jahr 2030 in Baden-Württemberg leben. Die Zahl habe ich nicht im Kopf. Sie bekommen sie aber beim statistischen Bundesamt; das erstellt Hochrechnungen zur Bevölkerungsentwicklung. Die Frage nach dem Zusammenleben ist für mich sehr viel interessanter. Wenn wir bedenken, dass heute eine Frau in Deutschland im Schnitt 1,3 Kinder bekommt, verändern sich dadurch die sozialen Strukturen ja tiefgründig. Unsere Eltern-, und Großelterngenerationen hatten ein Dutzend Cousins und Cousinen und entsprechend viele Onkel und Tanten. Heutzutage, wenn wir von 1,3 Kindern im Schnitt ausgehen, kommt man auf zwei oder drei Cousins und Cousinen. [...]
  • Episode from 11.01.2013

    Welche Art von Musik werden wir in 100 Jahren hören?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 9.1. 2013 | Wird es noch Volksmusik geben? Kann sich der Schlager noch weiterentwickeln? Werden noch Geigen gespielt? Geigen werden bestimmt noch gespielt, insofern kann ich Entwarnung geben. Die haben über die Jahrhunderte tapfer durchgehalten. Bei der Volksmusik würde ich spekulieren, dass die vielleicht für Sie gar nicht mehr so richtig als Volksmusik erkennbar sein wird. Aber das ist eine schwierige Frage, denn ich kenne auf dem Gebiet keinerlei Studien. [...]
  • Episode from 11.01.2013

    Warum werden Kraftwärmepumpensysteme nicht weiterentwickelt, sodass sie für Einfamilienhäuser effektiv nutzbar sind?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 9.1. 2013 | Einer unserer Klienten hat ein sogenanntes Micro Heat and Power System entwickelt, mit dem man in einem Einfamilienhaus Kraftwärmekopplung betreiben kann. Die Frage ist, wann rentiert sich das und wie teuer sind die Systeme heute noch und bekommen die einen genügend großen Markt, für ihre System, damit sie mit dem Preis runtergehen können? [...]
  • Episode from 11.01.2013

    Wird es in 100 Jahren möglich sein, dass wir allein durch die Kraft der Gedanken über weite Strecken kommunizieren ¿ ohne Telefon, Handy, Internet etc.?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 9.1.2013 | Als Zukunftsforscher halte ich mich bei solchen Prognosen sehr zurück, denn hier kann eigentlich nur spekulieren. Das, was es an Konstanten gibt, ist trivial. Wenn wir 1913 mit 2013 vergleichen: Wir haben nach wie vor Staaten und Probleme zwischen diesen. Wir haben nach wie vor zwischenmenschliche Beziehungen und Probleme zwischen den Menschen. Das sind natürlich Banalitäten, danach wird der Zukunftsforscher nicht gefragt. [...]
  • Episode from 11.01.2013

    1885 glaubte man, dass London 1985 in Pferdemist ersticken würde. Wie steuert die moderne Zukunftsforschung solchen Fehleinschätzungen entgegen?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 9.1. 2013 | Die Zukunftsforschung formuliert Einschätzungen vorsichtig. Sie stellt z. B. keine Prognosen darüber, dass das letzte Handy 2030 abgestellt oder 2050 ganz Norddeutschland unter Wasser stehen wird oder ähnliche Dinge. Wir versuchen vielmehr, Szenarien zu entwickeln, Möglichkeiten abzuchecken und dabei auch extreme Möglichkeiten zu berücksichtigen. [...]
  • Episode from 10.01.2013

    Werden wir es schaffen, alle Teile der Erde angesichts des steigenden Meeresspiegels vor dem Untergang zu retten?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 9.1.2013 | Wir sind in Europa in einer etwas günstigeren Lage als beispielsweise die kleinen Inselstaaten im Pazifik, die buchstäblich untergehen werden, wenn sich der Meeresspiegel erhöht, oder auch dicht besiedelte Gebiete in Asien. Ich denke an Bangladesch, wo sich bereits wenige Zentimeter Anstieg des Meeresspiegels massiv auswirken. Ob man technisch etwas dagegen machen kann? In den Industriestaaten kann man das; die verfügen über die finanziellen und bautechnischen Mittel dazu. Global sieht es in den meisten Regionen dagegen schlecht aus; da sind allenfalls, wenn der Meeresspiegel ansteigt, Umsiedelungsmaßnahmen angebracht. [...]
  • Episode from 10.01.2013

    Wie kann und muss sich der Mensch künftig in geistig-ethischer Hinsicht entwickeln?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 9.1.2013 | Man könnte leicht eine Liste von Anforderungen zusammenstellen, etwa dass der Mensch solidarischer sein sollte, dass er mehr auf sein Gegenüber eingehen sollte. Wenn wir so wollen, haben wir da das ganze Neue Testament mit drin. Die Frage ist, ob das gelingt. Immanuel Kant hat mal auf dieselbe Frage geantwortet, er erwarte nicht eine Verbesserung in der Moralität der Menschen, sondern er erhoffe sich eine Verbesserung in der Legalität der Staaten, dass also die Staaten sich selbst besser verhalten und ein besseres Rahmenwerk für das menschliche Verhalten geben. [...]
  • Episode from 10.01.2013

    Wie wird unsere Energieversorgung um 2050 aussehen?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 9.1. 2013 | Prognosen im Sinne von "so wird es einmal sein" können wir leider nicht stellen. Wir sehen große Entwicklungslinien und den Trend, dass erneuerbare Energien nicht nur in Europa, sondern auch auf anderen Kontinenten eine größere Rolle spielen werden. Wenn man sich die Zahlen anschaut und das, was von der Internationalen Energieagentur veröffentlicht wird, muss man aber annehmen, dass wir auch um das Jahr 2050 herum noch fleißig fossile Energieträger verbrennen werden. [...]
  • Episode from 10.01.2013

    Warum wollen wir auf den Mars? Was wollen wir dort tun?

    1000 Antworten -.Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 9.1. 2013 | Es wäre interessant, wenn wir auf anderen Himmelskörpern auch Leben finden würden bzw. wenn wir sagen könnten, dass sich das Leben nicht nur auf der Erde, sondern auch anderswo entwickelt hat und dass es vielleicht auch anderswo intelligente Wesen gibt. Ich denke, dass die Forschung eine Berechtigung in sich selbst hat. Ob man immer gleich Menschen dort hinschicken muss, ist eine andere Frage, zumal gerade in diesem Fall die Reise fürchterlich anstrengend und gefährlich wäre. [...]
  • Episode from 09.01.2013

    Hat der Mensch das Endstadium seiner Entwicklung erreicht oder sind noch größere evolutionäre Veränderungen zu erwarten?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 9.1. 2013 | Diese Frage interessiert mich selbst auch sehr. Daher passe ich auf, was Humangenetiker und Evolutionsforscher darüber sagen. Von deren Seite kommt keine Entwarnung, da sie sogar der Meinung sind, dass sich der Mensch heute sogar noch schneller evolutionär entwickelt als in früheren Zeitaltern. Sie begründen das damit, dass es mittlerweile sehr viel mehr Menschen gibt und die Vermischung zwischen den unterschiedlichen Gruppen von Menschen der verschiedenen Kontinente heute in einem Ausmaß stattfindet, wie wir das bisher auf der Erde nicht kannten. Allein aufgrund der Anzahl der Menschen kommt es zu sehr viel mehr Mutationen [...]
  • Episode from 09.01.2013

    Wie wird man Zukunftsforscher?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 9.1. 2012 | Seit zweieinhalb Jahren gibt es an der Freien Universität Berlin eine Ausbildung am Institut Futur. Dort kann man einen Masterkurs in Zukunftsforschung belegen. Das ist aber der einzige in Deutschland. Wenn wir Menschen einstellen, die als Zukunftsforscher arbeiten wollen, achten wir auf deren solide wissenschaftliche Ausbildung. Sie müssen in einem Fach bewiesen haben, dass sie wissenschaftlich arbeiten können und dass sie viel Interesse an der Zukunft mitbringen.
  • Episode from 09.01.2013

    Wie viele Jahre schaut ein Zukunftsforscher nach vorne?

    1000 Antworten - Zukunftsforschung - SWR2 Impuls vom 9.1. 2013 | Meist sind es die nächsten 20 bis 30 Jahre, seltener 50 Jahre. Und bisher hatten wir nur eine Studio mit einem Zeithorizont von 100 Jahren. Dabei ging es um Waldvision und die Frage, was aus dem Wald wird. Da lag der lange Zeitraum aber auf der Hand, denn Bäume wachsen ja nicht so schnell und was wir heute pflanzen, wird erst in 50 oder 70 Jahren genutzt.
  • Episode from 20.12.2012

    Was hat es mit den Christbaumkugeln auf sich?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 19.12.2012 | Die wirklichen Äpfel, die ja irgendwann ein bisschen einschrumpeln und die vor allem die Äste nach unten ziehen, hat man irgendwann durch sehr viel attraktivere Dinge ersetzt. Das hängt auch mit der Entwicklung und Perfektionierung der Glasbläserei zusammen, und so ist die Tradition der Christbaumkugeln entstanden. Wo sie genau entstanden ist, das kann man heute nicht mehr sagen, aber sicherlich war es in den Mittelgebirgen, also im Schwarzwald und im Erzgebirge. [...]
  • Episode from 20.12.2012

    Warum geraten die christlichen Inhalte vieler Feiertage mehr und mehr in Vergessenheit?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - Impuls vom 19.12.2012 | Auf den Feiertag wird sehr viel Wert gelegt, aber auf die christlichen Inhalte nicht mehr so sehr. Frei zu haben ist den Menschen immer noch wichtig, aber sie wissen oft nicht mehr, warum an diesem oder jenem Tag nicht gearbeitet wird. Dieses Thema kann ein wenig kulturpessimistisch stimmen; ich nenne das jetzt mal "die Veralzheimerung des kulturellen Gedächtnisses". Ich bin jedoch der Meinung: Egal, ob Menschen gläubig sind oder nicht - bestimmte Kenntnisse auch über die christliche Kultur gehören zur Allgemeinbildung. Daher sollte man einfach wissen, warum bestimmte Feste gefeiert werden. [...]
  • Episode from 20.12.2012

    Welche neuen Bräuche gibt es?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 19.12.2012 | Es gibt sehr viele neue Bräuche, Brauch-Innovationen, wie man wissenschaftlich dazu sagt. Bräuche sind ja immer auch dazu da, Identität zu stiften, Legitimationen zu schaffen, irgendetwas zu begründen. Und heute sind wir in einem Zeitalter, wo man versucht, viele neue Traditionen entstehen zu lassen. Es werden übrigens auch Traditionen erfunden; "Invention of Tradition" das ist ein Begriff, den englische Historiker entwickelt haben, Hobsbawm zum Beispiel. Und das dient alles dazu, um bestimmte neue Entwicklungen zu legitimieren. [...]
  • Episode from 20.12.2012

    Seit wann gibt es den Weihnachtsbaum?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen | Die Tradition des Weihnachtsbaums ist schon recht alt; einen konkreten "Erfinder" gibt es hier aber nicht. Vielmehr wachsen dabei verschiedene Traditionen zusammen. Die ältesten Nachrichten von grünen Bäumen, die man in der Weihnachtszeit aufgestellt hat, stammen aus dem Oberrheingebiet. Es gibt sowohl in Basel als auch in Straßburg, aber auch in Freiburg und in Schlettstadt Nachrichten darüber. Die reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück. Es wird berichtet, dass man dort sogenannte Weihnachtsmaien aufgestellt hätte. Maien, das bedeutet grüner Baum. Das können also nur Tannenbäume gewesen sein, denn sonst ist ja im Winter nichts grün.
  • Episode from 20.12.2012

    Warum gibt es die Weihnachtsgeschenke in Europa an unterschiedlichen Terminen?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 19.12. 2012 | Weihnachten war ursprünglich kein primäres Schenkfest. Die Hauptgeschenke wurden in unseren Regionen am Nikolaustag gemacht. Nikolaus ist der klassische Schenkheilige. Über ihn gibt es eine sehr frühe Legende, wonach er drei Jungfrauen beschenkt hat, die nicht standesgemäß heiraten konnten. Er hat ihnen daher drei goldene Äpfel, Goldklumpen, geschenkt. [...]
  • Episode from 20.12.2012

    Seit wann wird Weihnachten gefeiert?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 19.12.2012 | Weihnachten wird in verschiedenen Ländern in sehr unterschiedlichen Stimmungslagen gefeiert. In vielen anderen Ländern ist Weihnachten eher ein fröhliches Fest, bei dem man fast ein wenig karnevalesk zusammenkommt. In Deutschland ist es dagegen ein sehr sentimental befrachtetes Fest, ein Fest, das sehr weihevoll begangen wird. Das ist von Land zu Land unterschiedlich. Seit wann wird aber nun Weihnachten gefeiert? [...]
  • Episode from 20.12.2012

    Seit wann gibt es den Adventskranz und woher kommt dieser Brauch?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 19.12. 2012 | Zu diesem Thema findet man immer wieder falsche Erklärungen: Der Adventskranz habe etwas mit dem Lebensrad zu tun und sei ein uraltes Symbol. Das ist nicht richtig. Der Adventskranz ist, gemessen an anderen Bräuchen, ganz jung; und man kennt sogar seinen Erfinder. Es handelt sich um den evangelischen Pastor Johann Hinrich Wichern, der sehr stark in der christlichen Soziallehre verankert war und sich - typisch für das 19. Jahrhundert - besonders für Kinder engagierte, die in benachteiligten sozialen Verhältnissen lebten. [...]
  • Episode from 20.12.2012

    Warum feiern wir Weihnachten Ende Dezember?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 19.12. 2012 | Ostern ist ein authentischer Termin, denn die Passion, das Leiden Christi, fand kurz vor dem Pessachfest statt, und das liegt im Frühling. Weihnachten dagegen, die Geburt Christi, muss in einer anderen Jahreszeit gewesen sein, denn im Dezember sind in Palästina auch keine Hirten mehr auf dem Feld. Die Erklärung für den Dezembertermin ist etwas kompliziert: Von der biblischen Geschichte her sagte man sich, dass das Heilsgeschehen nicht mit der Geburt Christi, sondern mit der Verkündigung an Maria beginnt. Diesen Termin, Mariä Verkündigung, hat man bereits am 25. März gefeiert, bevor unser Weihnachtsfest im 4. Jahrhundert n. Chr. entstanden ist. [...]
  • Episode from 19.12.2012

    Welche Funktion haben Bräuche?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 19.12. 2012 | Bräuche stabilisieren das kulturelle Gedächtnis. Unser ganzes Jahr ist ja kommemorativ; d.h., es hat Erinnerungscharakter. Alle Feste, die wir feiern, erinnern an etwas. Und sehr häufig wird durch diese Feste an bestimmte Stationen der biblischen Geschichte erinnert. Das gilt für Ostern, Weihnachten, Heiligengedenktage, Pfingsten. [...]
  • Episode from 19.12.2012

    Wie ist ein "Brauch" definiert?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen - SWR2 Impuls vom 19.12. 2012 | Ein Brauch ist gemeinschaftliches Handeln; dazu gehören also mehrere Menschen. Wenn ich täglich eine Kerze anzünde und das schön finde, ist das ein Ritual, aber kein Brauch. Zum Brauch gehört eine Gruppe von Menschen, die Handlungen in festen, stark ritualisierten Formen begehen. Diese Handlungen kehren regelmäßig wieder, meist im jährlichen Rhythmus und die Formen müssen durch eine gewisse Tradition gefestigt sein. [...]
  • Episode from 19.12.2012

    Was ist der Unterschied zwischen "Sitte" und "Brauch"?

    1000 Antworten - Bräuche und Traditionen | Eine Sitte bezeichnet die innere Norm; der Brauch ist die äußere Form. Wenn etwas unsittlich ist, hat man Normen verletzt; wenn etwas ungebräuchlich ist, verstößt man gegen Formen.
  • Episode from 12.12.2012

    Warum schrumpeln Finger, wenn sie lange im Wasser sind?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 12.12. 2012 | Auffallend ist ja, was alles nicht schrumpelt. Die Haut am Rest des Körpers - den Armen, den Beinen, dem Rücken - bleibt im Wasser glatt. (Oder, wenn man es ganz ehrlich sagt: Sie wird nicht schrumpeliger als sie ohnehin ist schon ist.) Aber die Finger und die Zehen schrumpeln, werden wellig. Über die Gründe gibt es verschiedene Ansichten. Die Standard-Lehrmeinung besagt: Das Schrumpeln geschieht passiv: Die Hornhautzellen können viel Wasser aufnehmen und quellen dadurch. Der tiefere Grund ist: Die Hornhautzellen sind zwar biologisch abgestorben, aber sie enthalten noch relativ viele Salze - Wasser strebt, wenn es kann, immer Richtung Salz nach dem Prinzip der Osmose. Also dringt Wasser in die Zellen, und die quellen auf. [...]
  • Episode from 12.12.2012

    Was passiert beim Schlafwandeln im Gehirn?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 12.12. 2012 | Die Hirnforschung hat in den letzten Jahren ein paar interessante Dinge über das Schlafwandeln herausgefunden. Zum einen: Schlafwandeln ist kein "gelebter Traum". Es gibt im Schlaf ja die Tiefschlaf- und die REM-Phasen (Rapid eye movement), wenn sich die Augen schnell bewegen. In der REM-Phase träumen wir, aber: Schlafwandeln passiert, wenn, dann in der Tiefschlafphase oder allenfalls im Übergang vom Tiefschlaf zum Aufwachen. Nur deshalb ist Schlafwandeln überhaupt möglich. [...]
  • Episode from 11.12.2012

    Warum soll man Gewürze in der trockenen Pfanne erhitzen?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Das Anrösten ist eine gute Methode, um Gewürze oder bestimmte Duftstoffe der Gewürze zu intensivieren. Durch das schnelle kurze Anrösten in der trockenen Pfanne platzen Zellen auf, und dann werden diese ätherischen Öle freigesetzt. [...]
  • Episode from 11.12.2012

    Kann man Kaffee als Gewürz benutzen?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SSWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Ja. Das Aroma des Kaffees besteht im Wesentlichen aus Röststoffen, die diese typischen karamellartigen, bratartigen, brotrindenartigen Duftstoffe liefern. Das können Sie natürlich als Gewürz verwenden. [...]
  • Episode from 11.12.2012

    Erhöht Kardamom die Verträglichkeit von Kaffee?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Nein. Kardamom in Verbindung mit Kaffee schmeckt einfach nur sehr gut. Das liegt daran, dass Kaffee Bitterstoffe enthält und Kardamom süßliche Komponenten enthält. Er lehnt sich etwas an Zimt an. Zimt können Sie auch mal im Kaffee versuchen.
  • Episode from 11.12.2012

    Soll man Knoblauch schneiden oder drücken?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Ich schneide ihn, da man beim Drücken viele Zellen zerquetscht, wobei dann die Schwefelstoffe oxidieren. Zwiebel und Knoblauch enthalten schweflige Aromen, so zwiebelartig, lauchartige Aromen. Die oxidieren sehr schnell und werden dann sehr schnell bitter.
  • Episode from 11.12.2012

    Kann man Gewürze mitkochen?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Curcuma und Ingwer können Sie problemlos mitkochen. Die darin enthaltenen scharfen bzw. erdigen Aromen, auf die es beim Kochen ankommt, sind nicht flüchtig, das heißt, die werden beim Kochen nicht abgegeben. Anders ist es beim Ingwer. Da verflüchtigen sich beim langen Kochen diese harzig-zitronigen Aromen.
  • Episode from 11.12.2012

    Was ist der Hauptbestandteil von Curry?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 15.12. 2012 | Das ist eine schwierige Frage, denn Curry ist tatsächlich der Oberbegriff für Gewürzmischungen. Die sind also völlig unterschiedlich. Es gibt Currys aus Indien, aus Pakistan, aus chinesischen Ländern. Ein ist immer Kardamom, manchmal ist ein bisschen Zimt dabei. Häufig ist Chili dabei, verschiedene Pfeffersorten, Paprika und Curcuma. [...]
  • Episode from 10.12.2012

    Kann man mit Muskat jemanden töten?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Ob man damit tatsächlich jemanden vergiften kann, weiß ich nicht. Ich habe das noch nie ausprobiert. Aber wie immer kommt es auch hier auf die Dosis an. Tatsächlich ist in Muskat ein Stoff enthalten - das Myristicin - das eigentlich schon höher toxisch ist, also auch schädlich. Daher muss man bei der Verwendung von Muskat vorsichtig sein. Bei Erwachsenen spielt das normalerweise keine Rolle, aber bei Kindern zum Beispiel sollte man aufpassen beim Würzen mit Muskat. [...]
  • Episode from 10.12.2012

    Wie lange sind Gewürze haltbar?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Ganze Gewürze, also Samen, Früchte und Körner, können Sie relativ lange aufbewahren. Gemahlene Gewürze sollten Sie möglichst bald aufbrauchen. Wie ist es mit Lorbeerblättern oder gerebeltem Oregano, Thymian etc.? Das ist nicht ganz so einfach, wobei Lorbeerblätter weniger kritisch sind; das sind ja vergleichsweise kleine Blätter mit kleiner Oberflächen. [...]
  • Episode from 10.12.2012

    Was sind "naturidentische" Aromen?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Das ist eine interessante Frage, da sich hier die Verordnung geändert hat: Es gibt keine natürlichen, keine künstlichen und keine naturidentischen Aromen mehr. Es gibt jetzt nur noch Aromen und noch was, das ich jetzt vergessen habe. Was da passiert, ist eigentlich ganz einfach. Sie können z.B. eine Vanilleschote verwenden; da haben Sie das ganze Spektrum der Aromen, der Duftstoffe. [...]
  • Episode from 06.12.2012

    War Zimt ursprünglich ein Fleischgewürz?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen | Ja, man verwendet es in orientalischen Ländern, in Persien, im Vorderen Orient, in Arabien gerne beim Schmoren als Gewürz für Fleisch - z.B. gibt man jetzt im Winter eine kleine Zimtstange zum Rinderschmorbraten, der mit Rotwein angesetzt wird; dazu ein paar Nelken. Gerade die Glühweingewürze machen sich in der Kombination mit Fleisch sehr gut. [...]
  • Episode from 06.12.2012

    Was ist das in Zimt enthaltene Cumarin und wie giftig ist es wirklich?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Cumarin ist ein sehr angenehm duftendes Molekül. Jeder kennt Cumarin als die Hauptduftkomponente des Waldmeisters. In diesem Duft ist ein sehr hoher Anteil an Cumarin enthalten. Auch bei der Tonkabohne, die man zum Würzen verwendet, ist Cumarin das dominante Molekül. In sehr geringen Mengen ist es auch im Zimt und kann in sehr hohen Dosen die Leber schädigen. Dabei macht die Dosis natürlich das Gift bzw. die Medizin. [...]
  • Episode from 06.12.2012

    Was ist ein "Bitterschmecker"?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Es gibt, genetisch bedingt, einen Personenkreis, der Bitterstoffe sehr viel stärker wahrnimmt als der Rest der Bevölkerung. Das sind ca. 25 Prozent. Das liegt an der Ausbildung von Geschmacksknospen, also den Geschmacksrezeptoren für "bitter". [...]
  • Episode from 06.12.2012

    Warum schmecken gehackte Zwiebeln anders als geschnittene?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Die Zwiebel ist ein sehr komplexes Gewürz, das auch von der Frische lebt. Wenn man sie zu stark verkleinert, zerstört man sehr viele Pflanzenteile. Dabei werden sehr viele Enzyme freigesetzt, die Bitterstoffe erzeugen. Diese Enzyme spüren Sie auch als Tränenreiz. Das ist allerdings auch eine Frage der Sensitivität und tritt nicht bei jedem Menschen gleich stark in Erscheinung. Ein Tipp: Statt elektrischer Zerkleinerer lieber ein scharfes Küchenmesser benutzen. Damit macht man nicht so viel kaputt.
  • Episode from 06.12.2012

    Gibt es besonders "gesunde" Gewürze?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Es gibt keine "Hitliste", aber gerade im Winter ist z. B. der frische Ingwer sehr beliebt, weil er durch die Trigeminalreize eine gewisse Wärme schenkt. Aber auch Pfeffer, Zimt, Nelken in gewissem Maß gehören dazu. [...]
  • Episode from 06.12.2012

    Hat Curcuma eine gesundheitsfördernde Wirkung?

    1000 Antworten - Gewütze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | In der Tat haben viele Kräuter und Gewürze eine gewisse pharmakologische Wirkung. Sie sind also in einem bestimmten Maß gesundheitsfördernd. Dazu gehört sicher auch Curcuma. Vor allem der gelbe Farbstoff macht das Curcuma aus; es ist Bestandteil vieler Currys. Es enthält leichte Bittertöne, typisch ist das erdige Curcuma-Aroma. Der gelbe Farbstoff ist ein Abkömmling von Pflanzenfarbstoffen, in diesem Fall das Beta-Carotin, das man von der Karotte kennt. [...]
  • Episode from 06.12.2012

    Gibt es klassische "Gewürzländer", die durchgehend gute Qualität liefern?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Das lässt sich pauschal schwer beantworten. Ein großes Gewürzland ist sicher Indien, weil auf diesem Subkontinent sehr viele verschiedene klimatische Verhältnisse vorkommen: von kühl über tropisch bis sehr heiß. [...]
  • Episode from 06.12.2012

    Wie kann man das Herkunftsland von Gewürzen feststellen?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls - 5.12. 2012 | Die Herkunft muss auf der Verpackung eigentlich angegeben werden. Wenn man die Gewürze und Kräuter beim Gewürzhändler kauft, kann man den natürlich auch fragen, woher die Produkte kommen.
  • Episode from 05.12.2012

    Gibt es Qualitätsunterschiede zwischen Marken- und Discounter-Gewürzen?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5. 12. 2012 | Es gibt Qualitätsunterschiede. Die sind aber schwer herauszufinden und man kann sie nur nach dem Kauf feststellen, wenn man die Gewürze riecht, schmeckt oder verarbeitet. Zum Beispiel ist die Qualität abhängig von der Lagerzeit, aber auch vom Herkunftsland. Pflanzen und Gewürze entwickeln in unterschiedlichen Herkunftsländern unterschiedliche Qualitäten, was einfach mit den jeweiligen klimatischen Verhältnissen etc. zu tun hat. [...]
  • Episode from 05.12.2012

    Wie definiert man Gewürze?

    1000 Antworten - Gewürze und Aromen - SWR2 Impuls vom 5.12. 2012 | Bei den Gewürzen unterscheidet man zwischen geschmacksdominierten und geruchsdominierten. Salz, Zucker oder Glutamat riechen nicht, sondern schmecken nur auf der Zunge. Diese Stoffe verbinden wir mit Geschmack. Anders ist es z. B. mit Pfefferkörnern. Wenn wir die zerstoßen, stellen wir eine Vielzahl von Gerüchen bzw. Aromen fest. Die reichen von einer gewissen Harzigkeit bis zu einer Zitronennote. Das ist ein sehr komplexes Aroma, das wir in der Nase wahrnehmen. [...]
  • Episode from 28.11.2012

    Wodurch entsteht der Geschmacksverlust beim Garen von Gemüse?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 28. 11. 2012 | Typisch für Gemüse ist: Im rohen Zustand ist es fest und knackig, beim Garen wird es weich. Durch die Hitze passieren mehrere Dinge: Erst mal gehen die Zellen kaputt. Sie platzen. Die Zellen von Pflanzen haben ja im Gegensatz zu den Körperzellen von Tieren eine feste Zellwand aus Cellulose. Cellulose ist ein sehr hartes Material, es handelt sich um lange Molekülbänder, die gegenseitig vernetzt sind. Wenn die Zellen zerstört werden, wird auch das Zellgerüst zerstört, gleichzeitig wird die Cellulose beweglicher. Pflanzenzellen sind im Rohzustand aber auch deshalb fest, weil sie Pektin enthalten, das wirkt auch stabilisierend. Bei höheren Temperaturen wird es weich und es geht in Lösung. Das alles zusammen macht das Gemüse weich. Und warum schmeckt das gekochte Gemüse in der Regel nur gesalzen, während man zum Beispiel eine rohe Karotte oder Tomate auch ohne Salz genießen kann? Das liegt daran, dass die Pflanzenzellen auch Mineralien enthalten wie Kalzium oder Natrium. Diese Mineralien sind aber wasserlöslich. [...]
  • Episode from 28.11.2012

    Warum können Papageien sprechen?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 28.11. 2012 | Papageien plappern nicht nur Menschen nach - dieses Phänomen entsteht eher als Nebeneffekt einer viel grundlegenderen Eigenschaft: Papageien passen sich anderen Papageien an. Die Heimat des Papageien ist ja der Regenwald, und dort leben sie in Gruppen. Innerhalb dieser Gruppen gibt es - wie in sozialen Gruppen bei Menschen auch - oft einen vorherrschenden Klang der Slang, an dem sich die Mitglieder der Gruppe gegenseitig erkennen und von anderen abgrenzen. Diesen Slang können sich Papageien aneignen. Andere Vögel machen das in gewissen Grenzen auch, nur anders. Singvögel singen. Papageien haben bekanntlich keine besonders schönen Singstimmen - da hat das Plappern die Rolle übernommen, die bei anderen Vögeln das Singen hat. [...]
  • Episode from 23.11.2012

    Gibt es für deutsche Kriegsgräberanlagen eine Begrenzung der Liegezeit?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom | Nein, für Kriegsopfer gibt es keine Ruhezeitbegrenzung. Die haben ein dauerndes Ruherecht, wofür die Kommunen bzw. die Friedhofsträger Sorge tragen müssen. Dafür bekommen sie aus Bundesmitteln eine Pflegezuweisung. [...]
  • Episode from 23.11.2012

    Kann man in schlichter Kleidung bestattet werden?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Man kann das festlegen, allerdings ist das Testament nicht der richtige Ort dafür. Denn das wird in der Regel erst etliche Tage nach dem Tod veröffentlicht.
  • Episode from 23.11.2012

    Galt die Entnahme von Reliquien nicht als Leichenfledderei?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Nein. Denn der Körper eines Menschen, der im Zustand der Heiligkeit verstorben ist, war nach der Vorstellung mit so großer Heils- und Segenskraft ausgestattet, dass man einfach versucht hat, diese Segenskraft zu teilen und auch den Filialkirchen und weiter entfernten Kirchen etwas von dieser Segens- und Heilkraft abzugeben.
  • Episode from 23.11.2012

    Was ist das tibetanische Totenbuch?

    1000 Antworten - Sterbekultur - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Das tibetanische Totenbuch beschreibt u. a. das Lebensrad als einen Kreislauf, in dem wir verschiedenen positiven wie negativen Einflüssen ausgesetzt sind - und wie man sich mit diesen Einflüssen auseinandersetzt. [...]
  • Episode from 23.11.2012

    Warum werden manchmal Münzen auf die Augen gelegt?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Damit sie zu bleiben. Die Münze, der sog. Charonspfennig, der dem Toten mitgegeben wird, damit er den Fährmann bezahlen kann, der die Verstorbenen nach der antiken Mythologie über den Styx, den Todesfluss führt, wird in den Mund gelegt, nicht auf die Augen.
  • Episode from 23.11.2012

    Warum schließen wir Verstorbenen die Augen?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Wir machen das heute vor allem aus Gründen der Pietät. Früher allerdings herrschte noch die Vorstellung von den lebenden Toten oder den lebenden Leichnamen. Und vor denen musste man sich schützen und die durften einen natürlich nach ihrem Tod nicht anschauen.
  • Episode from 23.11.2012

    Welche Vorstellung vom Sterben hat man im Buddhismus?

    1000 Antworten - Sterbekultur - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Im Buddhismus herrscht die Vorstellung vor, dass das individuelle Leben nicht durch Geburt und Tod begrenzt ist, sondern dass man je nachdem, was man im Leben an positivem oder negativem erwirbt - Karma nennt man das - in eine Wiedergeburt hineinkommt und in ein neues Lebens. Dieses neue Leben richtet sich in seiner Qualität nach dem im vorhergehenden Leben erworbenen Karma. [...]
  • Episode from 23.11.2012

    Darf man Verstorbenen zu Hause aufzubahren?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Ja, selbstverständlich. Wenn der Tod zu Hause eingetreten ist, muss man nicht sofort den Bestatter rufen, sondern darf den Verstorbenen bis zu 36 Stunden zu Hause behalten. Das machen immer mehr Menschen, weil sie Zeit haben möchten, sich zu verabschieden.
  • Episode from 23.11.2012

    Wie hat sich die Einstellung zum Selbstmord verändert?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Bei vielen antiken Philosophen galt der selbstbestimmte Tod als das Größte, was der Mensch eigentlich vollbringen kann, etwa bei Seneca. Der Suizid war also die letzte große Freiheit des Menschen, die er vollbringt. Während des Mittelalters hatten wir, unter dem Einfluss des Christentums, ein Verbot der Selbsttötung, weil er nach christlicher Auffassung dem Willen Gottes widerspricht.
  • Episode from 23.11.2012

    Woher kommt die Tradition des Leichenschmauses?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Der Leichenschmaus war früher immer eine echte Mahlzeit. Die hatte zunächst ganz praktische Gründe, denn früher reisten die Leute zur Beerdigung teilweise von weit her an und mussten verköstigt werden.
  • Episode from 23.11.2012

    Warum bestatten wir Tote in Särgen?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Im Mittelalter und bis in die Neuzeit hinein war es auch bei uns üblich, nur in einem Tuch bestattet zu werden, und zwar möglichst innerhalb der ersten 24 Stunden nach Eintritt des Todes. Die allgemeine Verbreitung des Sarges etabliert sich ab etwa 1800 und erfolgte parallel zur Entstehung der Leichenhäuser.
  • Episode from 23.11.2012

    Warum darf der Sarg nicht aus Zellulose sein?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Zu dieser Frage kann ich nur weitergeben, was ich im Gespräch mit Krematoriumsmitarbeitern erfahren habe. Demnach wird für den Einäscherungsvorgang, der in modernen Öfen stattfindet, das Holz des Sarges notwendigerweise als Energielieferant benötigt. Der Körper allein würde nicht genügend Energie mitbringen.
  • Episode from 23.11.2012

    Seit wann gibt es keine Grabbeigaben mehr?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Am Ende der Spätantike, etwa ab dem 4., 5. Jahrhundert n. Chr., stellen wir ein deutliches Nachlassen der Grabbeigaben fest. Das wird manchmal im theologischen, christlichen Sinn dahingehend interpretiert, dass man nicht mehr glaubte, dass die Menschen im Jenseits irgendwelche besonderen Dinge brauchen, sondern der Auferstehung teilhaftig werden.
  • Episode from 23.11.2012

    Was ist der Hintergrund der Leichenwaschung?

    1000 Anwtorten - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Leichen werden, wenn sie regulär bestattet werden, eigentlich immer gewaschen. Zum einen aus hygienischen Gründen, aber auch aus Gründen der Pietät, da man den Verstorbenen nicht schmutzig in den Sarg legen will.
  • Episode from 23.11.2012

    Was ist im Museum für Sepulkralkultur zu sehen?

    1000 Antworten - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Da sind zunächst die Objekte, die man in diesem Kontext erwartet: Die reichen vom Sarg über den Leichenwagen, Trauertrachten bis zu Grabsteinen. Dazu kommen viele Kunstwerke, die sich mit dem Tod auseinandersetzen. So haben wir einen ganzen Teil volksfrommes Brauchtum, das uns die Rituale näherbringt, die man vor allem früher geübt hat. Das ist ein Potpourri all dessen, was mit Tod und Sterben zusammenhängt.Se
  • Episode from 23.11.2012

    Was versteht man unter Sepulkralkultur?

    1000 Anwtorten - SWR2 Impuls vom 21.11.2012 | Sepulkralkultur kann man mit Bestattungskultur übersetzen, aber es geht um die Fragen des Sterbens insgesamt: Wie stirbt man? Also Sterbekultur. Und über die Bestattungskultur hinaus geht es um Trauerkultur und Erinnerungskultur, also um den Umgang des Menschen mit dem Bewusstsein seiner Endlichkeit.
  • Episode from 22.11.2012

    Seit wann akzeptiert die katholische Kirche Verbrennungen?

    1000 Antworten - Sterbekultur - SWR2 Impuls vom 21.11. 2012 | Akzeptiert wird die Verbrennung seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil; das fand 1963 statt. Warum man sich früher dagegen aussprach war die Annahme, die Auferstehung des Fleisches bzw. des Leibes sei besser symbolisiert, wenn man den Leib vorher nicht zerstört und vernichtet, sondern ihn als Leichnam beisetzt. [...]
  • Episode from 22.11.2012

    Warum werden Tote in festlicher Kleidung in den Sarg gelegt und nicht einfach im Hemd?

    1000 Antworten - Sterbekultur - SWR2 Impuls vom 21.11. 2012 | Ich finde auch, dass die Bestattung in einem einfachen Hemd durchaus sinnvoll wäre. Allerdings zeigt sich in letzter Zeit ein Wandel, da immer mehr Angehörige möchten, dass die Verstorbenen in ihrer Alltagskleidung bestattet werden. So wird meist nicht mehr die herkömmliche Bestattungswäsche verwendet, sondern durchaus auch mal Jeans und ein Polohemd oder das Lieblingskleid der Verstorbenen. Man erkennt daran, dass die Bestattung nicht nur individueller, sondern auch persönlicher wird. [...]
  • Episode from 21.11.2012

    Was ist im Museum für Sepulkralkultur zu sehen?

  • Episode from 21.11.2012

    Was versteht man unter Sepulkralkultur?

  • Episode from 14.11.2012

    Pflanzen erzeugen Energie, indem sie CO2 aufspalten. Warum nutzen Menschen diese Energiequelle nicht?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 14.11. 2012 | Es stimmt: Der Trick der Pflanzen ist die Photosynthese. Sie erzeugen aus Sonnenlicht indirekt Energie mithilfe von CO2 - also Kohlendioxid. Wie machen sie das? Sie spalten vom CO2 den Sauerstoff ab und bauen die Kohlenstoffatome zu längeren Ketten zusammen, zu Zucker und Stärke, sprich Kohlenhydraten. Kohlenhydrate enthalten viel Energie, also kann man sagen, dass die Pflanzen diese Energie mithilfe des Sonnenlichts erzeugt und dabei gleichzeitig CO2 aus der Luft entfernt haben.Wenn das so einfach geht, warum machen wir das dann nicht technisch nach? Die Ingenieure sind ja nicht blöd - tatsächlich denken sie über Möglichkeiten nach, diesen Prozess nachzumachen. Allerdings muss man sagen, dass die Pflanzen da gar nicht so ein tolles Vorbild sind, weil sie relativ umständlich und wenig effizient vorgehen. [...]
  • Episode from 14.11.2012

    Wie entsteht Seitenstechen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 14.11.2012 | Das ist eine Frage, bei der die Wissenschaft heute weniger "schlau" ist als früher. Früher waren Ärzte und Sportwissenschaftler überzeugt, dass die Milz schuld ist. Die Milz spielt eine wichtige Rolle im Blutkreislauf, sie speichert Blut, sie produziert und recycelt weiße Blutkörperchen. Deshalb war früher die gängige Erklärung: Wenn sich Sportler - vor allem untrainierte Sportler - verausgaben, brauchen die Muskeln mehr Blut, also quetscht die Milz ihre letzten Reserven aus, zieht sich also zusammen - und das verursacht das schmerzende Stechen. Das Problem dieser Erklärung ist: Die Milz liegt links im Bauch, Seitenstechen kann aber auch von rechts kommen [...]
  • Episode from 07.11.2012

    Warum verlieben wir uns?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 7.11. 2012 | Eine der großen Fragen nicht nur der Wissenschaft, sondern überhaupt des Lebens - Erstmal: Was passiert im Gehirn, wenn wir verliebt sind? Da hat die Hirnforschung in den vergangenen Jahren ein paar Erkenntnisse hervorgebracht, insbesondere die US-amerikanische Anthropologin Helen Fisher war da sehr aktiv. Oberflächlich betrachtet, ähnelt Verliebtsein einem Suchtverhalten. Wenn wir glücklich verliebt sind - wir sozusagen unsere Droge bekommen - wird im Gehirn Dopamin ausgeschüttet und das Belohnungssystem aktiviert. Wenn sich dagegen der oder die Angebetete rarmacht, bekommen wir etwas Ähnliches wie Entzugserscheinungen. Da gibt es wirklich erstaunliche viele Parallelen [...]
  • Episode from 07.11.2012

    Warum läuft Silber an?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 7.11. 2012 | Das klingt wie ein Widerspruch: Silber ist ja ein Edelmetall, und Edelmetalle heißen deshalb so, weil sie beständig sind und zum Beispiel nicht rosten, also nicht oxidieren. Trotzdem läuft Silber an, und dieses Anlaufen ist auch eine Form von Oxidation. Unter Oxidation verstehen wir meist, dass sich ein Stoff mit Sauerstoff verbindet. Allerdings kann es in der Chemie auch andere Formen der Oxidation geben, etwa mit Schwefel. Genau das passiert mit dem Silber unter bestimmten Bedingungen. Vor allem Schwefelwasserstoff kann das Silber angreifen[...]
  • Episode from 06.11.2012

    Es gibt Meteoriten aus reinem Eisen.

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 31.10.2012 | So ist es. Aber das Planetensystem entstand auch aus dieser Ur-Suppe mit diesen Staubteilchen drin. Dort war bereits Eisen vorhanden. Die klumpten sehr schnell zusammen und bildeten vielleicht kilometergroße Brocken, bildeten zehntausend, mehrere Tausend kilometergroße Brocken. Und in diesen Brocken sind die Verhältnisse so, dass es zu einer sogenannten Differenzierung kommt. Das heißt, sie schmelzen schon auf. Sie bilden teilweise quasi reines Eisen. Wenn nun aber wieder eine Kollision stattfindet, dann fliegt so ein Brocken wieder auseinander.
  • Episode from 06.11.2012

    Wohin dehnt sich der Weltraum aus?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 31.10.2012 | Das ist eigentlich nur mathematisch erklärbar, nicht wirklich verständlich. Man braucht keinen höher dimensionalen Raum. Das ist eben diese Sache, die nicht wirklich verstehbar ist. Man braucht nicht irgendwie eine vierte Dimension oder gar einen Rand, wohin etwas sich ausdehnt. [...]
  • Episode from 06.11.2012

    Kann man als Astrophysiker religiös sein?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 31.10.2012 | Dazu möchte ich mich persönlich nicht so detailliert äußern. Aber ich bin kein Atheist. Vielleicht Agnostiker allenfalls, sozusagen aus meiner Kenntnis heraus, dass man nicht alles wissen kann, das mehr so im Unbestimmten zu lassen. Religion hat eine ganz andere Dimension. [...]
  • Episode from 06.11.2012

    Was hat es mit der Masse der Materie auf sich?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 31.10.2012 | Wenn es um das Higgs-Teilchen geht, kann ich versuchen das zu erläutern, es ist allerdings haarig. Teilchen, Elektronen und so weiter, haben Masse und verleihen uns Masse. Man sagt aber auch, dass jedes Teilchen an sich gar keine eigene Masse hat, denn beispielsweise Licht kann man auch als Teilchen auffassen, man spricht dann von Photonen. [...]
  • Episode from 05.11.2012

    Wie ist Wasser auf die Erde gekommen?

    1000 Antworten - Astromonie - SWR2 Impuls vom 31.10. 2012 | Einfach aus dem Weltraum an sich. Wenn wir heutzutage mit unseren Radioteleskopen in den Weltraum schauen, dann kann man anderes sehen als das, was man mit den normalen fotografischen Aufnahmen sieht. Wenn wir mit normalen Teleskopen schauen und Fotos machen, dann sehen wir diese Punkte, diese Sterne und so weiter, und die Gaswolken sind uns eigentlich weitestgehend verborgen, weil die nicht hell genug leuchten. [...]
  • Episode from 05.11.2012

    Stimmt es, dass Galaxien aufeinander zu rasen? Kommt es da auch zu Kollisionen?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 31.20. 2012 | Ja. In etwa 2 Milliarden Jahren - das ist der neuste Wert - werden die Andromeda-Galaxie und unsere eigene Milchstraße verschmelzen. Sie werden für einen gewissen Zeitraum eine Art Tanz aufführen, sich zuerst deformieren, umeinander fliegen. [...]
  • Episode from 05.11.2012

    Sehen unsere Sternbilder in Wirklichkeit ganz anders aus, weil sie sich in der Zwischenzeit bewegt haben?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 31.10. 2012 | Natürlich, und das wird auch gemacht. Die Sterne bewegen sich ja. Und überhaupt - Astronomie ist eigentlich Archäologie. Wir schauen nur in die Vergangenheit. Selbst hier auf der Erde schauen wir in die Vergangenheit. Das ist allerdings messtechnisch uninteressant, denn die Zeitverschiebungen belaufen sich auf Milliardstel Sekunden und spielen keine Rolle. [...]
  • Episode from 05.11.2012

    Kann man sagen wie groß das Universum jetzt ist?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 31. 10. 2012 | Tatsächlich war, als das Licht von dieser Galaxie abgestrahlt wurde, diese Galaxie sogar näher dran als dieser 14 Milliarden, die 14 Milliarden beziehen sich auf die Zeit, die das Licht unterwegs war. Man muss sich vorstellen, dass die Galaxie noch näher bei uns war, das Licht strahlte ab, diese Galaxie entfernte sich und das Licht muss quasi gegen so eine Art Gegenstrom ankämpfen, effektiv, und braucht dann 14 Milliarden bis es uns erreicht hat. [...]
  • Episode from 02.11.2012

    Wo ist das Zentrum unseres Universums?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 31.10. 2012 | Ja, das Zentrum sind Sie. Das meine ich wirklich physikalisch, denn alles ist Zentrum. Es gibt kein wirkliches Zentrum, so im Sinne von einer Kugel und da ist ein Zentrum innendrin, sondern jeder Ort im Universum ist Zentrum. Das ist das Ergebnis dieser nicht wirklich verstehbaren Relativitätstheorie von Einstein - dass jeder Punkt die gleiche Berechtigung hat. [...]
  • Episode from 02.11.2012

    Gelten außerhalb unseres Universums möglicherweise andere physikalische Gesetze?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 13.10. 2012 | Ja, man kann sich das vorstellen und es wird auch durchdiskutiert. Es ist vorstellbar, dass es ganz andere Universen gibt. Das läuft unter dem Schlagwort Multiversum. In unserem eigenen Universum allerdings sind wir der Meinung, dass die Gesetze überall schon immer galten und auch überall gleichmäßig gelten. Das heißt nicht, dass wir sie alle schon kennen. Aber die Gesetze, die auf unserer Erde überhaupt gelten, obwohl wir sie noch nicht alle kennen, die gelten auch an anderen Stellen [...]
  • Episode from 02.11.2012

    Wie viele Galaxien gibt es?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 31.10.2012 | Dazu muss man den Ausschnitt begrenzen, den man betrachten will. Tatsächlich reden wir immer nur von dem von uns überblickbaren Universum. Denn es gibt eine Art Horizont, jenseits dessen uns unbekannt ist, wie es dort aussieht. Wahrscheinlich geht es dort einfach unendlich weiter. Wir haben einen gewissen Horizont, der dadurch bedingt ist, dass das Licht von den entferntesten Objekten ja höchstens 14 Milliarden Jahre (also so alt wie das Universum ist) Zeit hatte, zu uns zu gelangen. [...]
  • Episode from 02.11.2012

    Das Higgs-Teilchen ist ausfindig gemacht. Was suchen wir als nächstes?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 31.10. 2012 | Zunächst muss das Higgs-Teilchen wirklich bestätigt werden. Man spricht momentan ganz vorsichtig nur noch von Higgs-ähnlichen Teilchen. , denn die letzte Meldung, dass angeblich überlichtschnelle Neutrinos gemessen wurden, kam nicht gut. Das war eine Fehlmessung. Und entsprechend muss sich das auch erst mal bestätigen. [...]
  • Episode from 02.11.2012

    Was war vor dem Urknall?

    1000 Antworten - Astromonie - SWR2 Impuls vom 31. 10. 2012 | Selbst durch jahrelanges Nachdenken ist mir das noch nicht eingefallen, denn sonst hätte ich einen Termin wahrscheinlich mit dem schwedischen König, der mir eine Nobelpreisurkunde verleihen wird. Ich könnte Ihnen jetzt die übliche Antwort geben, die wird Sie auch nicht befriedigen. Die übliche Antwort lautet: Die Frage selbst wird sinnlos, weil es vor dem Urknall keine Zeit gab. Das befriedigt niemanden, diese Antwort, ist aber erst mal korrekt. [...]
  • Episode from 02.11.2012

    Wie kann man erklären, dass es eine kleinste Einheit in der Zeitmessung gibt?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 31.10.2012 | Meinen Sie jetzt die rein theoretische Vorstellung, dass es sozusagen eine Planck-Zeit gibt, so ist der Fachbegriff? Darunter wird es rein abstrakt niemals gehen, technisch sowieso nicht, aber auch praktisch. Also sozusagen ganz grundsätzlich, dass die Zeit in solchen Sprüngen verläuft. Meinen Sie dieses? Ja, ich denke das ist das. Denn ansonsten hat ja jede Apparatur ihre Begrenztheit in ihrer Auflösung. Dann wird ein neuer Apparat gebaut, eine neue Atomuhr, die noch besser funktioniert. [...]
  • Episode from 31.10.2012

    Ist das Sonnensystem mit dem Modell eines Atoms vergleichbar?

    1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 31.10.2012 | Die Vermutung ist natürlich naheliegend. Andererseits bemerkt man Unterschiede, wenn man genauer hinschaut. Denn die Planeten laufen alle in einer Ebene, das kann man von der Erde aus sehen. Während die Elektronen, wenn man ein naives Modell nimmt, in alle Richtungen um den Atomkern herumlaufen würden. Wobei ich einschränkend sagen muss, wir reden ja heute gar nicht mehr von Elektronen als Punkte, die quasi um ein Zentralgestirn kreisen, sondern wir reden heute in der Quantenphysik nur noch von Wellen, von Wahrscheinlichkeiten. Das heißt, das Ganze löst sich sowieso in einer vollkommenen Unbestimmtheit auf, im Mikroskopischen. [...]
  • Episode from 31.10.2012

    Felix Baumgartner sprang aus 39 Kilometern Höhe, vom "Rande des Weltalls". Wo beginnt der Weltraum?

    Impuls 1000 Antworten - Astronomie - SWR2 Impuls vom 31.10.2012 | Felix Baumgartner war der erste Mensch, der in dieser Höhe aussteigt und sich das im freien Fall antut - das muss man wirklich schon so sagen. Aber Weltraumfahrt ist das nicht. In diesem Beispiel hieß es ja auch: "Ein Sprung vom Rande des Weltalls". Genau, "vom Rande". Allerdings bin ich eigentlich der Meinung, das Weltall befindet sich überall, hier im Studio, in unseren Köpfen, überall.
  • Episode from 24.10.2012

    Warum sind Bleistiftspitzer oft aus Magnesium?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 24.10. 2012 | Nicht alle Bleistiftspitzer sind aus Magnesium, es gibt auch viele aus Aluminium oder Kunststoff. Dass Magnesium verwendet wird, fällt uns vor allem deshalb auf, weil es ja sonst in Alltagsgegenständen eher selten vorkommt - da fällt uns eher Eisen ein bzw. Stahl, Aluminium, Zink oder - etwa in Drähten - Kupfer. Das sind die gängigen Alltagsmetalle. Magnesium wird vor allem im Flugzeug- oder Automobilbau verwendet. Denn der größte Vorteil von Magnesium ist: Es ist leicht, sogar noch ein Drittel leichter als Aluminium. Und es schmilzt schon bei relativ niedrigen Temperaturen, nämlich um die 650°C. Es lässt sich also mit relativ niedrigem Energieeinsatz verarbeiten. [...]
  • Episode from 24.10.2012

    Wie entstehen Obstfliegen?

    1000 Antworten - Frag den Paal -SWR2 Impuls vom 24.10.2012 | Die Obstfliegen, auch Fruchtfliegen genannt, gedeihen vorzugsweise auf reifem oder sogar fauligem Obst. Dort legen sie ihre Eier ab - das unterscheidet sie von normalen Stubenfliegen, die hauptsächlich draußen nisten, entweder auf den Überresten toter Tiere, also Aas, oder auf den Ausscheidungen lebendiger Tiere: Hundehaufen, Pferdeäpfeln oder ähnlichem. Die Fruchtfliegen dagegen lieben das Obst und deponieren dort oft mehrere Hundert Eier. Diese Eier bringen wir zwangsläufig mit ins Haus, wenn wir Obst kaufen oder pflücken. [...]
  • Episode from 17.10.2012

    Wie entsteht Wasser im Weltraum?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 17.10. 2012 | Die Erde ist zwar ein ausgesprochener Wasser-Planet - trotzdem ist Wasser kein Privileg der Erde. Das Wasser gab es schon lange, bevor sich die Erde aus Staub zusammengeballt hat. Vor ein paar Jahren haben Forscher auch nachgewiesen, dass es Wasser schon in der Frühzeit des Universums gab. Man darf sich das aber nicht als geschlossene Masse vorstellen, also als Tröpfchen oder Eis, sondern es handelt sich um einzelne Wassermoleküle, die sich isoliert voneinander im Weltall befinden. [...]
  • Episode from 17.10.2012

    Sind Menschen bei Flut leichter als bei Ebbe?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 17.10. 2012 | Ja, das sind sie in der Tat, auch wenn sich das auf einer normalen Badezimmer-Waage nicht bemerkbar macht. Flut und Ebbe werden ja ausgelöst durch die Anziehungskraft des Mondes. Dabei zieht der Mond aber nicht nur das Meerwasser an bestimmten Stellen der Erde zusammen, sondern er hebt auch das Festland. D.h. der Boden unter unseren Füßen hebt und senkt sich zweimal am Tag um etwa einen halben Meter. Wir sind also bei Flut einen halben Meter weiter vom Erdmittelpunkt entfernt als bei Ebbe. Nun hängt aber die Gravitationskraft von der Entfernung ab. Je weiter wir vom Erdmittelpunkt weg sind, desto geringer ist die Schwerkraft. [...]
  • Episode from 12.10.2012

    Gäbe es die Welt ohne die Evolution?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10.2012 | Die Welt gäbe es, aber keine Tiere. Evolution im klassischen Sinne nennt man ja nur die Entwicklung der Organismen, die vor vielleicht vier Milliarden Jahren hier auf der Erde eingesetzt hat. Wäre das nicht passiert, befände sich die Erde beispielsweise näher an der Sonne, sodass sich das nicht so hätte entwickeln können, dann hätte es keine Evolution im biologischen Sinne gegeben. [...]
  • Episode from 12.10.2012

    Hat die Evolution ein Ziel?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom | Nein. Die Evolution geht opportunistisch vor, wie man sagt. Francois Jacob hat die Evolution einmal als einen Bastler bezeichnet. Das, was da ist, wird unter den jeweiligen Umständen nach Zufall oder Notwendigkeit umgebaut. Aber es bewegt sich nicht auf ein Ziel zu.[...]
  • Episode from 12.10.2012

    Welche Rolle spielten bei der Evolution des Menschen seine sozialen Fähigkeiten?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10. 2012 | Arten, die in der Lage sind zu kooperieren, eng zusammenzuarbeiten, sich zu helfen, haben evolutionär enorme Vorteile evolutionär. Diese Fähigkeit hat auch ihren Preis, aber eben viele Vorteile. Das gilt übrigens auch für die sozial lebenden Insekten. Ameisen vor allem sind enorm weit verbreitet und haben ihre nahen Verwandten, die Wespen, ziemlich stark verdrängt. Das heißt, eines der Erfolgsrezepte der Menschen war, dass sie so enorm kooperativ sind. [...]
  • Episode from 12.10.2012

    Was hat es mit der Theorie vom Menschen als Mängelwesen auf sich?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10. 2012 | Nach dieser Theorie würde sich der Mangel einer Tierart darin äußern, dass diese Tierart weniger lebensfähig ist. Das kann man aus heutiger Sicht so nicht stehen lassen. Denn auf Menschen trifft das offensichtlich überhaupt nicht zu, sondern sie sind im Gegenteil sogar sehr durchsetzungsfähig. Was aber ist damit gemeint? Beispielsweise haben wir kein Fell, wodurch wir schutzloser sind. [...]
  • Episode from 12.10.2012

    Welche Rolle spielt die Auslese bei der Evolution?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10. 2012 | Darwin¿s Theorie gründet auf der "natürlichen Auslese". Das heißt, er ging davon aus, dass die Evolution dafür sorgt, dass Tierarten sich durch die Konfrontation mit der Umwelt verändern - wenn Sie gut jagen können, schnell laufen oder ein gutes Gebiss haben. Was dabei leider ein bisschen übersehen wird, ist, dass er noch eine zweite Theorie entwickelt hat, die daran anschließt. Das ist kein Widerspruch, sondern die ergänzt sie. Das ist "die Theorie der sexuellen Auslese" oder "sexuellen Wahl im Speziellen". [...]
  • Episode from 12.10.2012

    Sind Männer heute noch vor allem Jäger und Frauen vor allem Sammler?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen | Ja - sind Männer und Frauen unterschiedlich, was ihr Verhalten oder ihre geistigen Fähigkeiten angeht? Dazu muss man fairerweise sagen, dass diese Frage bis heute nicht ausreichend beantworten kann. Warum? Weil wir natürlich immer in unserem kulturellen Umfeld leben und deshalb nicht ganz genau sagen können, ob ein Verhalten wie das Shoppen beispielsweise anerzogen ist oder nicht. [...]
  • Episode from 11.10.2012

    Wie schnell können wir uns an Umwelteinflüsse anpassen?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10. 2012 | Bei kleinen Tier- oder Pflanzenarten erfolgt die Evolution schneller, bei großen geht's tendenziell langsamer. Warum? Bei großen Populationen müssen die Mutationen ja bei allen Nachkommen erfolgen oder sich durchsetzen. Und das dauert, bis alle soweit sind. Insofern kann man davon ausgehen, dass sich die Menschheit evolutionär heute eher langsam entwickelt. Auch wenn es von Vorteil wäre, wenn unsere Haut z. B. UV-Strahlen besser abhalten könnte, wird es dauern, bis das so weit ist. [...]
  • Episode from 11.10.2012

    Hat sich der Mensch an verschiedenen Stellen der Erde parallel entwickelt?

    1000 Antworten - Evoution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10. 2012 | Nein, die Menschen entstanden tatsächlich nur einmal, in Afrika. Woher weiß man das so gut? Weil sie sich so ähnlich sind. Es ist nämlich ganz und gar unwahrscheinlich, dass eine Art wie die der heute existierenden Menschen, die fruchtbare Nachkommen miteinander haben und sich so ähnlich sind, mehrfach entstanden ist. Man geht also davon aus, dass es diesen Ursprung nur einmal gab. Das gilt übrigens auch für andere Tierarten: Die Pferde sind nur einmal entstanden, die Elefanten, die Wale und so weiter. [...]
  • Episode from 11.10.2012

    Gibt es Übereinstimmungen zwischen Schöpfungslehre und Evolutionstheorie?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10. 2012 | Das Problem dabei sind die verschiedenen Schöpfungslehren. Es gibt die ganz strenge Auslegung, die davon ausgeht, dass die Welt nur etwa 10.000 Jahre alt ist und dass jede Art so geschaffen wurde wie sie jetzt ist. Da gibt es natürlich keine Übereinstimmungen oder nur ganz wenig. [...]
  • Episode from 11.10.2012

    Gibt es eine Konkurrenztheorie zur Evolution?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10. 2012 | Nein, seit 150 Jahren gibt es keine mehr. Warum? Damals hat Darwin sein berühmtes Buch über die Entstehung der Arten veröffentlicht. Bis dahin gab es eine Konkurrenztheorie und die kennt eigentlich niemand mehr. Es handelte sich dabei um die Urzeugungstheorie. Dabei ging davon aus, dass biologische Arten - Menschen, Elefanten oder was auch immer - einfach so in einem Tümpel entstehen durch, sagen wir mal, Blitzeinschlag oder durch irgendwelche chemischen Prozesse. Das ist aber so unwahrscheinlich, dass diese Theorie eher in die Kategorie Märchen fällt. [...]
  • Episode from 11.10.2012

    Warum haben sich Menschen in unwirtlichen Gegenden wie Alaska angesiedelt?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10. 2012 | Wenn sich eine Tierart - und Menschen sind ja auch Tiere - verbreitet, dann geht sie erst mal dahin, wo Nahrung leicht zu bekommen und wo die Umwelt angenehm ist. Menschen haben ja bekanntermaßen kein Fell, das heißt, Alaska oder die Arktis sind sicher keine optimalen Lebensräume. Warum sind dann Menschen dorthin gegangen? Das kommt ein zweiter Faktor zum Tragen; das ist die Konkurrenz mit anderen Tieren bzw. beim Menschen mit anderen Menschen. [...]
  • Episode from 11.10.2012

    Warum hat sich außer dem Menschen parallel keine andere intelligente Spezies entwickelt?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10. 2012 | Sehr interessante Frage, und man hat auch lange darüber gerätselt was das Besondere ist und eine der Antworten war, dass wir den aufrechten Gang haben und dadurch die Hände frei wurden, was die Gehirnentwicklung angeregt hat. Das ist aber nur die halbe Wahrheit, die andere wichtige Antwort darauf ist, dass also ein Gehirn eine enorm aufwendige Geschichte ist. Das heißt, für die meisten Tiere rentiert sich das gar nicht.
  • Episode from 11.10.2012

    Ab wann nutzte der Mensch Werkzeuge?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10. 2012 | Das setzte vor etwa zweieinhalb Millionen Jahren ein. Was aber war der Grund dafür? Die Vorfahren der Menschen wurden damals von Frucht- zu Fleischfressern. Das ist an sich eine spektakuläre Geschichte. Die Vorfahren, die früher Früchte fraßen, wurden damit zu Konkurrenten der Raubtiere in Afrika. [...]
  • Episode from 10.10.2012

    Hängen der aufrechte Gang und die Menschwerdung direkt zusammen?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10.2012 | Die Ersten, die aufrecht gingen, waren keine Menschen, sondern man muss sie sich schimpansenartig vorstellen. Früher hatte man die Vorstellung, dass danach sehr schnell das Gehirn größer wurde. Es war eine große Überraschung als man in den letzten Jahrzehnten herausfand, dass es noch vier bis fünf Millionen Jahre dauerte, bis die Gehirnentwicklung anfing. Unsere Vorfahren entwickelten also vor etwa sechs Millionen Jahren den aufrechten Gang und lebten dann wie aufrecht laufende Schimpansen, ohne dass das Gehirn größer wurde. Erst ein zweiter Schritt vor etwa zweieinhalb Millionen Jahren bedeutete, dass sie wirklich zu Menschen wurden.
  • Episode from 10.10.2012

    Wie kam es zum aufrechten Gang des Menschen?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10.2012 | Die momentan akzeptierte Theorie besagt, dass der Grund in einer Umweltveränderung vor etwa sieben Millionen Jahren liegt. Damals wurde es in Afrika - von dort stammen die Menschen bzw. ihre Vorfahren - trockener. Dadurch wurden Teile des Regenwaldes (vernichtet), in dem unsere Vorfahren lebten, die man sich ähnlich wie Schimpansen vorstellen kann. Diese Umwelt veränderte sich langsam durch den Klimawandel, und es gab nicht mehr so viele Bäume. So mussten unsere Vorfahren Strecken zwischen diesen Baumgruppen zurücklegen und in dieser Situation hat es sich als vorteilhaft erwiesen, aufrecht zu laufen. [...]
  • Episode from 10.10.2012

    Wie eng sind Mensch und Schimpanse verwandt?

    1000 Antworten - Evolution des Menschen - SWR2 Impuls vom 10.10. 2012 | Eine große Überraschung für die Evolutionsbiologie war die tatsächliche Nähe der Verwandtschaft zwischen Mensch und Affe. Vor 20 Jahren ging man noch davon aus, dass der gemeinsame Vorfahre vor etwa 20 Millionen Jahren gelebt hatte. Heute weiß man aufgrund der genetischen Untersuchungen, dass die Verwandtschaft viel enger ist und wir vor fünf, sechs Millionen Jahren noch einen gemeinsamen Vorfahren hatten und uns genetisch sehr ähnlich sind. [...]
  • Episode from 27.09.2012

    Welchen Wein empfehlen Sie in dieser Saison?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.9.2012 | Die Sommerweine liegen ja nun hinter uns. Ich bin dabei, wieder auf Rot umzustellen. Wir hatten neulich einen wundervollen Spätburgunder aus der Pfalz, Barrique-Ausbau, aber sehr moderat gemacht. Er duftet wie Erdbeeren mit einem Hauch Schlagsahne darüber. [...]
  • Episode from 27.09.2012

    Sind Tannine im Wein schädlich für den Magen?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.9.2012 | Nein, Tannine sind eigentlich verdauungsfördernd. Ein Teil der französischen oder romanischen Weinkultur, die ja sehr tanninreiche Weine erzeugt, ist, dass man dort traditionell Wein zum Essen trinkt und dass dort die Tannine anders schmecken. [...]
  • Episode from 27.09.2012

    Sollte man Rotwein vor dem Trinken wirklich dekantieren?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.9.2012 | Unter "dekantieren" versteht man eigentlich das Abgießen des Weines von Trübstoffen, die sich in der Flasche gesammelt haben. Dazu nimmt man diese liegenden Körbchen und gießt das so um, dass der klare Wein von diesen im Laufe der Lagerung angefallen Stoffen getrennt werden kann. Das müssen Sie im Grunde nur mit alten Weinen machen. [...]
  • Episode from 27.09.2012

    Ich liebe trockene Weine, aber heute ist der Restzuckergehalt leider höher als früher. Warum?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.9.2012 | Es gibt solche Weine noch, die Sie bevorzugen, man muss nur mit den Winzern reden. Es stimmt aber, es gibt eine Entwicklung hin zum ganz leicht restsüßen Wein, der auf dem Etikett eben noch als trocken bezeichnet werden darf. [...]
  • Episode from 27.09.2012

    Weinkenner erkennen allerlei Aromen im Wein. Kann man da wirklich so viel herausschmecken?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.9.2012 | Ja, das kann man und man kann das sogar trainieren. Es gibt Aromakästen, mit denen man das ausprobieren kann und auch wie stark die eigene Fähigkeit ist, sich Düfte zu merken. Ich glaube aber, dass es dabei vor allem darum geht - jedenfalls bei uns in den Massenmedien, im Radio, im Fernsehen - einen Typus von Wein, den man ja alleine getrunken hat, dem Hörer oder Zuschauer einigermaßen anschaulich zu beschreiben. [...]
  • Episode from 27.09.2012

    Welche Rolle spielt das Alter für die Qualität des Weines?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.9.2012 | Die Mythen, die sich um sehr alten Wein ranken, stammen aus einer Zeit, in der die Weine so zustande kamen, wie die Natur sie geschaffen hat. Die Menschen hatten nicht so viele Möglichkeiten einzuwirken. Daher hatten diese Weine in mäßig guten Jahrgängen enorme Säurewerte. Ein Mittel gegen diese hohe Säure ist das Verdünnen mit Wasser. [...]
  • Episode from 27.09.2012

    Ist die Verwendung von Eichenspänen zulässig?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.9.2012 | Dieses Verfahren darf mittlerweile überall praktiziert werden; es ist zulässig. Sie dürfen dann aber nicht draufschreiben "Barrique-Ausbau" oder "im Barrique ausgebaut", wenn Sie nur "gechipst", also diese Holzspäne verwendet haben. [...]
  • Episode from 27.09.2012

    Welche Rolle spielt Schwefel bei der Weinherstellung?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.9.2012 | Technisch kann man Wein auch ohne Schwefelzugabe herstellen; man macht es aber so gut wie nie. Ich darf Ihnen verraten, dass der Geschmack zumindest gewöhnungsbedürftig ist. Es gibt allerdings eine ganz kleine Bewegung, sie sogenannten Rough-Wein herstellt, also rauen, rohen Wein, der auf Schwefel verzichtet. [...]
  • Episode from 27.09.2012

    Hat der Genuss von Rotwein positive Auswirkungen?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.9.2012 | Diese Annahme geht zurück auf das sogenannte "French paradox". Eine US-amerikanische Studie aus den 1990er-Jahren sorgte weltweit für Furore: Demnach bleiben Franzosen, obwohl sie ungesunde Fette zu sich nehmen, gesund bzw. haben weniger Herzkrankheiten, weil sie zum Essen Rotwein trinken. [...]
  • Episode from 27.09.2012

    Was ist dran an der Redensart "Bier auf Wein, das lass sein, Wein auf Bier, das rat` ich dir"?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.9.2012 | Das hat wohl eher mit Kultur als mit Wahrheit zu tun. Wein war immer das höherwertige Getränk. Deswegen bedeutet Bier nach Wein zu trinken ja so eine Art kulturellen Abstieg. Das dürfte hinter diesem Spruch stecken, der an und für sich keine Bedeutung hat, denn wissenschaftlich ist das nicht haltbar. Es ist völlig egal in welcher Reihenfolge man diese Getränke zu sich nimmt. [...]
  • Episode from 27.09.2012

    Was sind die Unterschiede zwischen Roséwein, Weißherbst und Schillerwein?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.9.2012 | Roséwein und Weißherbst entstehen dadurch, dass man rote Trauben relativ schnell abpresst. Der rote Farbstoff ist bei den meisten Traubensorten in den Beerenhäuten. Wenn man nun diese Trauben kurz einmaischt oder als ganze Taube auf die Kelter tut und sofort presst, dann kommt sehr wenig von dieser roten Farbe aus den Beerenhäuten mit. Im Extremfall kann man so einen Weißwein aus roten Trauben erzeugen. [...]
  • Episode from 27.09.2012

    Welche Rolle spielt Gelatine bei der Weinherstellung? Ist Wein vegan?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.9.2012 | Diese Dinge müssen demnächst genau deklariert werden: Die EU verlangt künftig von den Winzern, dass sie angeben, wenn sie Hühnereiweiß verwenden oder Hausenblase. Die meisten Weine dürften aber - außer mit Gelatine - nicht mit tierischen Stoffen in Kontakt gekommen sein; nicht mal bei der Gelatine kann man das für jeden Wein sagen. Die meisten Filter sind Kieselgurfilter, das ist ein ganz anderes Produkt. [...]
  • Episode from 26.09.2012

    Was ist die Ursache von Weinstein? Welche Auswirkungen hat er auf den Wein?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.09. 2012 | Bei Weinstein handelt es sich um kleine Kristalle, die bei Rotwein rötlich gefärbt sind. Weinstein ist kein Zeichen von schlechter Qualität. Er mag den ein oder anderen stören, stellt aber einen ganz natürlichen Vorgang dar. In der Regel handelt es sich um Kaliumhydrogentartrat. Das ist ein Salz, das entsteht, wenn Kalium - also Mineralien - mit der Weinsäure reagiert. Das geschieht in jedem Fall. [..]
  • Episode from 26.09.2012

    Warum ist mit Wein eine besondere Trinkkultur verbunden?

    1000 Antworten - Wein - SWR2 Impuls vom 26.09. 2012 | Wein ist ein altes Getränk und hatte schon immer einen hohen Wert. Die Griechen sahen den Wein als Göttergetränk; das wirkt bis heute nach. Er ist ein kulturell wertvolles Getränk. Das hat sich übers Mittelalter gehalten, als der Wein sehr wichtig war, um gesund zu bleiben. [...]
  • Episode from 19.09.2012

    Wie viele Menschen haben jemals auf der Erde gelebt?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 19.9.2012 | Genau weiß man das nicht, aber Schätzungen gehen von 90 bis 110 Milliarden Menschen aus. Mitunter stößt man auf das Gerücht, dass wegen der Bevölkerungsexplosion mehr als die Hälfte aller Menschen, die jemals gelebt haben, heute leben. Das stimmt so aber nicht. [...]
  • Episode from 19.09.2012

    Warum teilt man Kreise in 360 Grad ein?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 19.9.2012 | Das hat historische Gründe. Die ältesten Belege dafür stammen von griechischen Astronomen im zweiten Jahrhundert vor Christus. Auch die haben den Kreis schon in 360 Einheiten eingeteilt. Es spricht aber vieles dafür, dass sie das ihrerseits von den Babyloniern übernommen haben. [...]
  • Episode from 14.09.2012

    Welche Bedeutung hatten Viereckschanzen für die Kelten?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Die Diskussion der Viereckschanzen ist lange und kompliziert. Lange Zeit wurden sie für Kultplätze gehalten, die durch die viereckige Umwallung von der Welt abgegrenzt sind. Ganz falsch ist die Deutung wahrscheinlich nicht. [...]
  • Episode from 14.09.2012

    Welche soziale Ordnung gab es in der keltischen Gesellschaft?

    1000 Antworten - Kelten SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Das ist ein interessantes Thema. Es fängt im 8. Jahrhundert mit ein paar reichen Gräbern an und erlebt im 6. und 5. Jahrhundert v. Chr. eine Art Höhepunkt von extrem reichen Gräbern. Im Laufe der Zeit verschwinden die dann wieder. [...]
  • Episode from 14.09.2012

    Welche Bedeutung hatte der Tag- und Nachtrhythmus für die Kelten?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Der Alltag der Kelten war sicher bestimmt von dem Nacht- und Tagrhythmus, den uns die Natur mehr oder wenig aufdrängt und so haben sie sich sicher auch verhalten. Die Kelten lebten zum Teil in Städten, zum Teil in Dörfern, sie lebten in großen viereckigen Häusern, die ähnlich wie Fachwerkhäuser waren. [...]
  • Episode from 14.09.2012

    Woher kam das Eisen, das die Kelten verwendeten?

    Impuls 1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Eisen gibt es relativ häufig in Europa. Es ist eines der häufigsten Metalle, das man überhaupt findet. Damit ist es natürlich an ganz unterschiedlichen Stellen abgebaut worden. Allerdings ist es nicht immer einfach, alte Stellen des Eisenerzabbaus wirklich zu identifizieren, denn an den Stellen, wo die Kelten gesucht haben, hat man später in römischer Zeit und im Mittelalter wieder nach Eisenerz gesucht. [...]
  • Episode from 14.09.2012

    Was hat denn König Artus mit den Kelten zu tun?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Es wird immer wieder angenommen, dass er die Führung der romanisierten Keltenmenschen nach dem Ende des römischen Reiches übernommen hat. Aber vermutlich haben damals schon alle Römisch gesprochen und der Name Artus ist auch nicht unbedingt ein keltischer Name.
  • Episode from 14.09.2012

    Iren und Schotten können einander verstehen; das Walisische ist ganz anders. Warum?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Die hatten zwar miteinander zu tun, aber natürlich gab es sehr viele Dialekte; sicher auch hier in Mitteleuropa. Es gab ja keine Einheitssprache. Zum Teil mögen die sich auch gar nicht gut miteinander verstanden haben.
  • Episode from 14.09.2012

    Gibt es im europäischen Sprachraum Worte mit keltischen Wurzeln?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Es gibt das ein oder andere Wort, das keltischer Herkunft ist, z.B. Karus, der Wagen, der Karren. Ein paar Wörter haben sich erhalten, meist Fachausdrücke, aber es ist nicht viel. Im Grunde ist in ganz Mitteleuropa die keltische Sprache verschwunden, in ganz Kontinentaleuropa gibt es sie leider nicht mehr. [...]
  • Episode from 14.09.2012

    Was geschah mit den Kelten im süddeutschen Raum?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | ie Kelten gehen nach der Eroberung durch Cäsar, die ja ein ziemlich brutaler Akt war, in der römischen Kultur mehr und mehr auf; sie werden immer mehr Teil der römischen Kultur. Es entsteht eine keltisch-römische Mischkultur, die wohl auch den Großteil der einfachen Leute ausmachte, als später die die Alemannen als neue Führer in dieses Land kommen. [...]
  • Episode from 14.09.2012

    Welchen Stellenwert hatten die Frauen bei den Kelten?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Seit langem bekannt in der keltischen Welt sind sehr reiche Frauengräber. Das berühmteste ist vielleicht das Grab der Madame von Vix in Frankreich, die mit üppigstem Luxus bestattet wurde, darunter der berühmte Krater von Vix, eines der größten Bronzegefäße, die wir kennen. Er ist über 1 Meter 50 groß und von griechischer Herkunft. [...]
  • Episode from 14.09.2012

    Welche Bedeutung hatten bei den Kelten die Verstorbenen?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Die Grabkultur der Kelten ist sehr entwickelt; es gibt sehr viele Gräber. Es ist natürlich abhängig vom sozialen Rang der Person, wie sie bestattet wird. Aber man ist bereit, für die mächtigen Herren große Schätze in den Gräbern zu deponieren. Da liegen goldene Ringe, Halsringe, Armringe und so weiter, kostbare Bronzegefäße aus fernen Ländern, die man den Toten mit ins Grab gibt. [...]
  • Episode from 14.09.2012

    Waren die Kelten eher kriegerisch oder eher friedliebend?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Sie waren mit Sicherheit sehr aggressive Krieger, und sie expandierten - einmal im 4. Jahrhundert und dann noch mal im 3. Jahrhundert. Im 4. Jahrhundert stoßen sie nach Italien vor allem vor, erobern 387 sogar Rom, der Stamm der Senonen schlägt die römische Armee an der Allia zunächst vernichtend und plündert dann Rom aus. Die berühmte Geschichte mit "vae victis!" stammt ja daher. [...]
  • Episode from 14.09.2012

    Wie war die Verbindung zwischen den Kelten auf den britannischen Inseln und denen auf dem Festland?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Das sind die letzten Menschen, die noch eine keltische Sprache sprechen; sie sind von Frankreich aus dorthin gewandert. Das geschah in mehreren Wellen. Das ging schon um 400 v. Chr. los. Es gibt dort einen starken keltischen Einschlag, denn nach der Eroberung von Cäsar sind viele keltische Stämme auf die britannischen Inseln geflohen, um den Römern zu entfliehen. [...]
  • Episode from 14.09.2012

    Welche Bedeutung hatte der Handel für die Kelten? Woher kam das Gold?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Das Gold der Kelten stammt zum Teil aus Gallien selbst. Es gab aber auch intensiven Handel, der schon gleich am Anfang der Hallstattzeit einsetzt, also um 700 v. Chr. Damals entstehen die Kulturen der Griechen und der Etrusker im Mittelmeergebiet und es wurde sehr schnell Kontakt aufgenommen. [...]
  • Episode from 14.09.2012

    Welche Verbindung besteht zwischen der Ornamentik der Kelten und der der Wikinger?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Was man später für Normannisch erklärte, ist ursprünglich keltisch. Gerade im irischen Raum gibt es eine enge Verflechtung. Aber die Latènekultur bzw. die Latènekunst, die um 450 v. Chr. entsteht, ist sehr originär und stammt wahrscheinlich im Kern aus Mitteleuropa. Sie ist natürlich ein bisschen beeinflusst vom mediterranen Raum. Aber sie ist ganz, ganz anders. [...]
  • Episode from 14.09.2012

    Kann man die Kelten eindeutig von den Germanen unterscheiden?

    1000 Antoworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Die Römer haben am Anfang die Kimbern nicht als Germanen wahrgenommen, sondern das Wort Germane gab¿s damals, so 120 v. Chr., noch gar nicht. Sondern die hielten sie mehr oder weniger für Gallier, Kelten, so etwas von da oben. Sie sahen wahrscheinlich auch ähnlich aus. Sie sind ja lange durch Gallien gezogen, bevor sie in Italien eingefallen sind. [...]
  • Episode from 13.09.2012

    Gibt es "die Kelten"? Sind sie ein klar definierbares einheitliches Volk?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9. 2012 | Darüber gibt es in der Wissenschaft unterschiedliche Meinungen. Die Sprachwissenschaft definiert "Kelten" als diejenigen, die Keltisch sprechen. Das ist ein Phänomen, das man von Spanien bis in die Türkei verfolgen kann. Die Archäologen definieren den Kelten sozusagen aus den Gräbern der Latènekultur. Das ist ein bestimmter Kunststil, eine bestimmte Ausstattung von Gräbern, Entstehung von Siedlungen; man spricht von einer "Kultur". Was ein Kelte war, wie er sich selbst definierte, wissen wir nicht. Es gab keinen keltischen Staat, sondern viele Stämme, die sich untereinander bekämpften. [...]
  • Episode from 13.09.2012

    Woher kamen die Kelten ursprünglich?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9. 2012 | Die Kelten stammen aus der Zone nördlich der Alpen, aus einer Region zwischen Böhmen und Ostfrankreich. Dort ist ihre Heimat. Von etwa 1250/1300 bis 800 v. Chr. existierte dort die sogenannte Urnenfelderkultur und es spricht vieles dafür, dass diese Menschen schon Keltisch gesprochen haben. Aus dieser Urnenfelderkultur entwickelte sich die Hallstattkultur, bei der wir uns ziemlich sicher sind, dass das Kelten waren. [...]
  • Episode from 12.09.2012

    Welche Bedeutung hatte die Göttin Epona?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Epona ist eine klassische keltische Göttin, eine Pferdegöttin -möglicherweise auch eine Kriegsgötting. Es ist aber sehr schwer, über die keltischen Götter wirklich etwas zu erfahren und fast unmöglich, ihre Eigenschaften herauszuarbeiten, [...]
  • Episode from 12.09.2012

    Warum entwickelten die Kelten keine Schrift?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Die Kelten hatten keine selbstentwickelte eigene Schrift, aber es ist durchaus vorgekommen ¿ speziell im letzten Jahrhundert ¿ dass Kelten auch schreiben. Es gibt viele Münzinschriften; auf vielen Münzen steht Vercingetorix. Sie übernehmen also die römisch-griechische Schrift. Die frühesten keltischen Inschriften stammen sogar aus dem 6. Jahrhundert v. Chr. [...]
  • Episode from 12.09.2012

    Wie lange währte die Keltenzeit? Warum ging die Kultur der Kelten unter?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Der Beginn des Keltentums ist schwer zu definieren. Die Fachwissenschaft ist heute der Meinung, dass es mit der Älteren Eisenzeit, die um 800 v. Chr. einsetzt, beginnt. Gedauert hat sie bis zur Eroberung durch Caesar im Jahr 52 v. Chr. .Allerdings muss man dazu sagen, dass auch die Urnenfelderkultur, die vor der Hallstatt-Zeit liegt, wahrscheinlich ebenfalls von keltischen Völkerschaften getragen wurde. [...]
  • Episode from 12.09.2012

    Sahen die Kelten aus wie die Comic-Gallier Asterix und Obelix?

    1000 Antworten - Kelten - SWR2 Impuls vom 12.9.2012 | Nein, denn der Comic vereinfacht sehr stark. Natürlich finden sich in den Heften viele Bemerkungen aus den historischen Überlieferungen, aber die Kelten waren natürlich ganz anders gekleidet. Richtig ist, dass sie Hosen trugen, aber eben auch entsprechende Hemden und Mäntel. Das kommt im Comic ein bisschen kurz. Aber der soll ja auch unterhalten und nicht Geschichte unterrichten. [...]
  • Episode from 05.09.2012

    Woher kommt der Ausdruck "jemandem die Daumen drücken"?

    1000 Antworten - Frag den Paal | Den Ausdruck kannten offenbar schon die alten Römer, für die das Daumendrücken zu tun hatte mit jemandem Glück wünschen, jemanden in Gedanken unterstützen.
  • Episode from 05.09.2012

    Wie können Schwalben im Flug kleine Insekten erkennen und fangen?

    1000 Antworten - Frag den Paal | Vögel haben ein anderes Sehsystem als Menschen. Gerade beim Jagen von Mücken aus der Luft haben sie einen entscheidenden Vorteil.
  • Episode from 31.08.2012

    Inwiefern beeinflusst und prägt die Lebensweise der Mutter die Entwicklung des Kindes?

    1000 Antworten Die ersten neun Monate- das Leben eines Embryos | Wir haben in den letzten Jahren gelernt und das dürfen wir mittlerweile als sicher annehmen, dass die Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft einen direkten Einfluss nicht nur auf die Entwicklung des Kindes in der Gebärmutter hat, sondern insbesondere auch darauf, mit welcher Wahrscheinlichkeit dieses Kind später in seinem Leben bestimmte Erkrankungen haben wird.
  • Episode from 31.08.2012

    Wie stressig ist die Situation für ein Frühgeborenes außerhalb des Mutterleibs?

    1000 Antworten Die ersten neun Monate- das Leben eines Embryos | Für Frühgeborene bedeutet es gewaltigen Stress, wenn sie aus der sehr behüteten Situation heraus geboren werden und mit den Umgang mit der Umwelt lernen müssen.
  • Episode from 31.08.2012

    Wie wirkt sich negativer Stress in der Schwangerschaft auf das ungeborene Kind aus?

    1000 Antworten Die ersten neun Monate- das Leben eines Embryos |
  • Episode from 31.08.2012

    Ist es für das ungeborene Kind traumatisch, wenn die Mutter während der Schwangerschaft einen Schlaganfall erleidet?

    1000 Antworten Die ersten neun Monate-das Leben eines Embryos | Eher nicht, da beim Schlaganfall der Mutter keine Stresshormone auf das Kind übergehen.
  • Episode from 31.08.2012

    In welchen Stufen verläuft die Entwicklungsphase des Embryos?

    1000 Antworten Die ersten neun Monate- das Leben des Embryos | In den ersten drei Monaten werden die Grundvoraussetzungen dafür geschaffen, dass unsere Organe und damit auch unsere Sinne sich überhaupt ausbilden können.
  • Episode from 30.08.2012

    Kann die Mutter schlechte Gene des Vaters durch gesunde Lebensweise während der Schwangerschaft ausgleichen?

    1000 Antworten Die ersten neun Monate - das Leben eines Embryos | Wenn es sich nicht gerade um Medikamente handelt, die ins Erbgut eingreifen - Chemotherapeutika z. B. - wird der genetische Satz nicht beeinträchtigt.
  • Episode from 30.08.2012

    Kann die Schwangerschaft das spätere Essverhalten beeinflussen?

    1000 Antworten Die ersten neun Monate- das Leben eines Embryos | Wir wissen, dass wenn Mütter etwas gerne essen, die Inhaltstoffe dessen, was sie zu sich genommen haben, auf das Kind übergehen. Das ist kein Wunder, denn der Blutkreislauf der Mutter geht in den Mutterkuchen.
  • Episode from 29.08.2012

    Ist es sinnvoll, das Kind schon im Mutterleib zum lernen zu animieren?

    1000 Antworten - Die ersten neun Monate - das Leben eines Embryos | Sicher nicht. Wir müssen uns vielmehr fragen, warum der liebe Gott oder die Natur diese Situation so eingerichtet haben. Dass das Kind schon in der 20., 22. Schwangerschaftswoche beginnt, mitzuhören, muss ja einen Sinn haben, sonst würde es unterlassen werden. Offensichtlich können sich die Kinder ab dieser Phase langsam an die Stimme der Mutter gewöhnen [...]
  • Episode from 29.08.2012

    Können ungeborene Kinder ihren Atemrhythmus an Beethovens Musik anpassen?

    1000 Antworten - Die ersten neun Monate - das Leben eines Embryos | Es stimmt, dass das Kind mithört und Rhythmen und Melodien registriert. Ab der 20., 22. Schwangerschaftswoche benutzt das Kind sein Gehör um zu lernen, wie die Mutter reagiert, wie sie sich anhört und wie die Umwelt sich anhört. Deshalb ist es nicht unrealistisch [...]
  • Episode from 29.08.2012

    Warum sind Wespen so aufdringlich?

    1000 Antworten-99 Sekunden Wissen | Fliegen ist ein sehr energieverbrauchender Prozess. Vor allen Dingen Kohlehydrate sind da als Energielieferanten begehrt, und die stecken etwa in den Süßigkeiten, die wir zu uns nehmen.
  • Episode from 23.08.2012

    Wohin driften die Kontinente?

    1000 Antworten - 99 Sekunden Wissen | Mit Pangaea - dem Riesenkontinent vor 250 Millionen Jahren - fing alles an. Durch die Bewegung der Erdplatten zerbrach Pangea, die Einzelteile entfernten sich voneinander und bildeten die heute bekannten Kontinente. [...]
  • Episode from 10.08.2012

    Was sollte die Politik ändern um die Energieversorgung zu verbessern?

    1000 Antworten - Energie - SWR2 Impuls vom 8.8.2012 | Wir brauchen dringendst neue Hochspannungsleitungen, wie auch immer, als Kabel oder als Freileitung. Denn ansonsten werden wir den weiteren Ausbau der Windenergie und auch den weiteren Ausbau von Photovoltaikanlagen nicht mehr vernünftig vornehmen können. [...]
  • Episode from 10.08.2012

    Könnten die Mittelstreifen oder Brennstreifen von Autobahnen genutzt werden, um Erdkabel für Strom zu verlegen?

    1000 Antworten - Energie - SWR2 Impuls vom 8.8.2012 | Es gibt eine sehr intensive Diskussion darüber, ob man neue Hochspannungsleitungen nicht auch als Kabel verlegen soll, weil sie dann zum einen optisch weg sind und die Landschaft dadurch geschont wird. Technisch geht das, es ist aber sehr aufwändig und damit sehr teuer. [...]
  • Episode from 10.08.2012

    Wie sicher sind Geothermieanlagen?

    1000 Antworten - Energie - SWR2 Impuls vom 8.8.2012 | Das hängt im Wesentlichen vom Typ der Geothermieanlage ab und an welcher Stelle in die Erde gebohrt wird. Die geologischen Gegebenheiten sind unterschiedlich und müssen berücksichtigt werden. [...]
  • Episode from 10.08.2012

    Gibt es noch Supraleitungen?

    1000 Antworten - Energie - SWR2 Impuls vom 8.8.2012 | Die Supraleitung wird nach wie vor in technischem Maßstabe noch sehr selten angewendet. Es gibt in der Zwischenzeit Speicher, die mit Supraleitungen laufen, das sind nicht gerade Prototypen, aber sie sind gerade erst auf den gekommen. [...]
  • Episode from 10.08.2012

    Wärme zum Kühlen, wie funktioniert das?

    1000 Antworten - Energie - SWR2 Impuls vom 8.8.2012 | Zum Kühlen nutzen wir Energie, wir nutzen Strom. Dieser Strom betreibt einen Kühlkreislauf, an dessen Ende kalte Luft herauskommt oder kaltes Wasser. Und im anderen Falle wäre das in etwa gleich, man hätte eine bestimmte Art von Wärmepumpe, die man umgekehrt betreiben würde. [...]
  • Episode from 10.08.2012

    Warum wird so wenig getan, um die Effizienz von alten Kraftwerken zu erhöhen?

    1000 Antworten - Energie - SWR2 Impuls vom 8.8.2012 | Wir müssen unterscheiden zwischen der Situation weltweit und der Situation in Deutschland. Weltweit gesehen, ist es tatsächlich so, wie Sie sagen, dass der Strom im Schnitt mit 32 Prozent Wirkungsgrad erzeugt wird. Das heißt, dass sehr viele alte Kraftwerke genutzt werden. Deutschlands Kraftwerke befinden sich auf sehr hohem Niveau, im weltweiten Vergleich. [...]
  • Episode from 10.08.2012

    Brauchen wir noch Kohlekraftwerke als Reserve?

    1000 Antworten - Energie - SWR2 Impuls vom 8.8.2012 | Hochrechnungen zeigen, wenn wir in den nächsten sechs bis zehn Jahren sehr viele Photovoltaikanlagen und noch mehr Windenergieanlagen installiert haben - und wir sind auf dem besten Wege dahin -, dass es durchaus dann schon mal einige Zeitpunkte im Jahr gibt, wo wir eigentlich gar keine anderen Kraftwerke mehr brauchen. [...]
  • Episode from 09.08.2012

    Ist das Kohlezeitalter zu Ende?

    1000 Antworten - Ist das Kohlezeitalter zu Ende? - SWR2 Impuls vom 8.8.2012 | Es kommt darauf an, welchen Raum man betrachtet. Weltweit steht Kohle nach wie vor an erster Stelle. 55 Prozent des Weltstromes kommt aus Kohle. Die meisten neuen Kraftwerke, die beispielsweise in Indien oder in China gebaut werden - und das sind sehr viele, China baut beispielsweise pro Woche einen Kraftwerksblock, rein statistisch - sind alles Kohlekraftwerke. [...]
  • Episode from 09.08.2012

    Wie effizient sind Aufwindkraftwerke in der Wüste?

    1000 Antworten - Wie effizient sind Aufwindkraftwerke - SWR2 Impuls vom 8.82012 | Ja, das ist eine fantastische Idee. Und es hat in der Tat auch ein Aufwindkraftwerk als Versuchsanlage gegeben, das ist in Spanien gelaufen, über etwa 7 bis 8 Jahre. Deutsche Technik gemeinsam mit den Spaniern aufgebaut. Und das war allerdings eine kleine Anlage, in der Größenordnung von 200 Kilowattleistung [...]
  • Episode from 09.08.2012

    Lassen sich große Energiemengen besser über Wechsel- oder Gleichspannungsleitungen transportieren?

    1000 Antworten - Wechsel- oder Gleichspannungsleitungen - SWR2 Impusl vom 8.8.2012 | Die Verluste in Gleichspannungsleitungen sind wesentlich geringer als in Wechselspannungsleitungen. Ich nenne mal ein paar Zahlen. Wir haben in der Vergangenheit immer versucht, die Kraftwerke so nah möglich beim Verbraucher zu bauen, in Deutschland, soweit das ging. [...]
  • Episode from 09.08.2012

    Kann nicht einfach jeder sein eigenes kleines Windrad im Garten haben und dadurch selbst Energie erzeugen?

    1000 Antworten - Energie der Zukunft - SWR2 Impuls vom 8.8. 2012 | Man braucht sehr hohe Windgeschwindigkeiten, also sprich fast Stürme, damit man mit kleiner Fläche auch viel Elektrizität erzeugen kann. Selbst, wenn wir kleine Windanalgen nehmen, dann haben Sie immerhin noch eine Rotorlänge in der Größenordnung von 2 Meter, dann hat der wenigstens 4 Meter bis 5 Meter Durchmesser. [...]
  • Episode from 09.08.2012

    Ist es möglich, dass wir wieder zur friedlichen Nutzung der Atomkraft zurückkehren?

    1000 Antworten - Zukunft der Energie - SWR2 Impuls vom 8.8. 2012 | In den nächsten Jahren wird es keine Lösung geben, weil die deutsche Politik den Weg, aus der Kernenergie auszusteigen, eingeschlagen hat und den ersten, dazu wichtigen Schritt durch die Stilllegung von einer Reihe von Kernkraftwerken im vergangenen Jahr bereits getan hat. Weltweit ist die Situation sehr unterschiedlich. (...)
  • Episode from 09.08.2012

    Was passiert mit elektrischem Strom, der nicht verbraucht wird?

    1000 Antworten - Energie der Zukunft - SWR2 Impuls vom 8.8.2012 | Elektrischer Strom wird nicht erzeugt, wenn er keinen Verbraucher findet. Das ist nach den Gesetzen der Physik leider nicht möglich. Es sei denn, man hat Speicher. Die größten Speicher sind Wasserspeicher, das heißt, man pumpt Wasser den Berg hoch in einen See. Wenn man den Strom braucht, kann man das Wasser wieder herunterlassen über eine Turbine
  • Episode from 08.08.2012

    Wird durch die Energiewende der Strom teurer?

    1000 Antworten - Energie der Zukunft - SWR2 Impuls vom 8.8. 2012 | Man braucht Zeit, um eine neue Energietechnik auszubauen. Wir haben in den letzten Jahren einige Energietechniken sehr schnell ausgebaut und dafür haben wir eine Menge Geld zahlen müssen. Das ist immer so. Energie wird auch zukünftig teurer werden. Man muss natürlich aufpassen, dass die Preissteigerungen irgendwo anders wieder ausgeglichen werden können [...]
  • Episode from 08.08.2012

    War die Energiewende vor ca 40 Jahren schon ein Thema?

    1000 Antworten - Energie der Zukunft - SWR2 Impuls vom 8.8. 2012 | Nein, eigentlich nicht. Wir haben zu Beginn der 70-er Jahre, als die Energiekrise kam, die Entscheidung getroffen, dass es aus wirtschaftlichen Gründen wenig Sinn macht, Solarenergie und Windenergie in großem Stil weiter zu entwickeln und auszubauen. Andere Energieträger waren billiger, und zum ersten Mal kam mit dem Öl der Schock, dass es vielleicht doch nicht so sein könnte. Wir haben dann europaweit versucht, weitere Energieträger zu gewinnen, indem man Erdgas erschlossen und Erdgaspipelines gebaut hat. [...]
  • Episode from 07.08.2012

    Warum braucht man eine Schaltsekunde?

    1000 Antworten - 99 Sekunden Wissen | [...]Wir haben uns gewöhnt daran, dass die Uhrzeit, die wir im täglichen Leben verwenden, von Atomuhren abgeleitet wird. Andererseits diktiert ja der Tagesrhythmus - das heißt, die Drehung der Erde um ihre Achse - weiterhin sozusagen unser alltägliches Leben. Und wenn man beide Zeitsysteme, eines, das von Atomuhren abgeleitet wird, und eines, das mit der Winkelstellung der Erde perfekt synchron ist, wenn man diese Zeitsysteme in Einklang halten will, dann muss man Schaltsekunden einfügen in die Zeit, die wir im Alltag verwenden. [...]
  • Episode from 01.08.2012

    Woher kommt das Wort "Urlaub"?

    1000 Antworten - 99 Sekunden | Es waren wohl die Rittersleut`, die als erste um "Urlaub" baten. "Ich will urloup von friunden nehmen", heißt es in einer Dichtung aus dem 13. Jahrhundert. "Urloup" ist althochdeutsch und heißt so viel wie "Erlaubnis". [...]
  • Episode from 01.08.2012

    Was passiert im Körper bei Hitze?

    1000 Antworten - 99 Sekunden | Ein Hitzekollaps ist ein wärmebedingter Kreislaufzusammenbruch. Er ist die häufigste Form der Hitzeerkrankung. Natürlich versucht der Körper erst einmal, so etwas zu vermeiden. Mit seiner so genannten Thermoregulation. [...]
  • Episode from 01.08.2012

    An welchem Tag haben die meisten Menschen Geburtstag?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 1.8.2012 | Hierzu gibt es wenige verlässliche Zahlen. Ich habe zwei Statistiken gefunden, eine aus den USA und eine aus Österreich: Bei den Zahlen aus den USA ist der Rekordhalter der 5. Oktober. Diese Statistik beruht auf Zahlen der Internetseite anybirthday.com. [...]
  • Episode from 01.08.2012

    Warum gelten Eulen als weise?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 1.8.2012 | Historisch lässt sich das klar auf die griechische Mythologie zurückführen. Die Eule war das Begleittier der Göttin Athene, und Athene war nun mal nicht nur Schutzgöttin der Stadt Athen, sondern auch die Göttin der Weisheit. Auf den alten griechischen Silbermünzen war deshalb auf der einen Seite ein Bild der Athene eingeprägt, auf der anderen das einer Eule. [...]
  • Episode from 01.08.2012

    Frag den Paal

    Warum gelten Eulen als weise? An welchem Tag haben die meisten Menschen Geburtstag? |
  • Episode from 25.07.2012

    Braucht man heute keine Blitzableiter mehr?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 25.7.2012 | Doch. An den Empfehlungen und Richtlinien hat sich nichts geändert. In der Regel sind aber gerade bei Wohnhäusern keine Blitzableiter vorgeschrieben. In den Vorschriften gibt es eine Blitzschutz-Pflicht nur für besonders gefährdete Bauten [...]
  • Episode from 25.07.2012

    Warum sind Gewitterwolken dunkel?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 25.7.2012 | Weil sie so mächtig sind, dass sie der Sonne den Weg versperren. Wer im Flugzeug über die Wolken fliegt, weiß, dass sie von oben weiß sind, weil die Sonne drauf scheint. Von unten aber sind manche dunkler als andere. Der Grund: Wolken bestehen aus vielen winzigen Wassertröpfchen und Eiskristallen, die haben ja keine Farbe. [...]
  • Episode from 18.07.2012

    Was ist die Chaostheorie?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 18.7. 2012 | Die "Chaostheorie" ist, anders als man meinen könnte, keine Theorie vom Chaos. Theorie und Chaos ist im Grunde ein Widerspruch in sich. Chaos ist ein Zustand, der keinen erkennbaren Regeln folgt, in dem sich kein Muster erkennen lässt. Könnte man diesen Zustand mit einer Theorie beschreiben oder gar berechnen, wäre es kein Chaos mehr. Deshalb ist das totale Chaos für die "Chaosforschung" eigentlich uninteressant - sie interessiert sich vielmehr für die Ordnung im vermeintlichen Chaos oder eben auch vom Übergang von Ordnung zu Chaos. [...]
  • Episode from 18.07.2012

    Wie werden beim Radio die Quoten gemessen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 18.7. 2012 | Die Frage kommt zur richtigen Zeit: Gestern erst haben wir die neuen Zahlen bekommen und erfahren, dass SWR2 im vergangenen halben Jahr 20.000 Hörer dazugewonnen hat. Um das herauszubekommen, werden Hörerbefragungen durchgeführt. Nicht vom SWR, sondern von einer unabhängigen Arbeitsgemeinschaft, der "Media Analyse". Das läuft so: Es gibt eine große Stichprobe von über 60.000 Haushalten; die werden angerufen und befragt, welche Programme sie in letzter Zeit gehört haben. [...]
  • Episode from 11.07.2012

    Beeinflussen Windkraftwerke das Klima?

    1000 Antworten - Frag den Paal | Im Kleinen auf jeden Fall: Windräder beeinflussen zumindest das Mikroklima dadurch, dass sie die Luft durchmischen. Wenn sich ein Windrad dreht, schaufelt es gleichzeitig immer etwas Luft von unten nach oben und umgekehrt. Das kann sich auf die Temperatur in Bodennähe auswirken.
  • Episode from 11.07.2012

    Wie entsteht ein Ohrwurm?

    1000 Antworten - Frag den Paal | Am besten nähert man sich der Antwort, wenn man fragt: Wann entsteht er? Ein Ohrwurm ist ein Lied, das wir dauernd unwillkürlich in unserem Kopf neu produzieren, ohne dass wir das bewusst steuern. Bildlich gesprochen ist es so, als sei da ein Lied in uns, das irgendwie "raus will". Wir horchen in uns hinein und hören etwas, was uns vielleicht sogar animiert, mitzusummen oder mitzusingen. Das ist für mich übrigens einer der starken Belege dafür, dass die Musik ganz tief in der Natur des Menschen verwurzelt ist.
  • Episode from 10.07.2012

    Wodurch endete die Gotik?

    1000 Antworten - Kathedralen - SWR2 Impuls vom 4.7. 2012 | In der Renaissance berief man sich auf die Antike in der Literatur und in der Kunst ganz allgemein. Man entdeckte Rom und Griechenland. Und eine gotische Kirche ist von einem griechischen Tempel weit entfernt. Wenn man den griechischen Tempel als Ideal setzt, dann kann die gotische Kirche nur abfallen. So galten gotische Bauwerke im Lauf der Zeit als minderwertig. Erst Goethe, der selbst mit den Idealen des Klassizismus aufgewachsen war, leitete mit einem Aufsatz im deutschsprachigen Raum die Wiederentdeckung der gotischen Baukunst ein. [...]
  • Episode from 10.07.2012

    Wie ist das Verhältnis von original mittelalterlicher Bausubstanz zu neuzeitlichen Ausbesserungen?

    1000 Antworten - Kathedralen - SWR2 Impuls vom 4.7. 2012 | Genau berechnen kann man das nicht. Wenn Sie aber die Baumasse des Kölner Doms nehmen und das, was nach 1880 - also nach der Fertigstellung - ausgetauscht wurde, macht das etwa 10 Prozent aus. Denn der ganze Innenraum, die Säulen, auch die schweren Mauern, die Fundamente sind alle noch original. Was wir tauschen müssen ist ja nur "feine Haut von außen", die kleinen Kreuzblumen, die Strebepfeiler. Das ist nur ein geringer Prozentteil. [...]
  • Episode from 10.07.2012

    Woher stammt der Begriff Gotik?

    1000 Antworten - Kathedralen - SWR2 Impuls vom 4.7. 2012 | Er stammt von dem Wort "Goten"; eine germanische Bezeichnung für die Goten, die von Gotland kamen. Die Gotiker selber haben sich nicht als gotisch bezeichnet, das war eher ein Schimpfwort, denn der Geschmack war ab der Renaissance wieder ganz auf die Antike ausgerichtet. Und da empfand man diese Baukunst - der einzige Stil in Europa, der sich nicht von der Antike herleiten lässt - als barbarisch
  • Episode from 06.07.2012

    Wie war im Mittelalter die Konstruktion von Deckengewölben möglich?

    1000 Antworten - Kathedralen - SWR2 Impuls vom 4.7. 2012 | Das Grundprinzip lässt sich anhand eines einfachen Versuchs gut nachvollziehen: Wenn man einen Pappstreifen zwischen zwei Gläser legt, dann hängt der durch. Wenn man den Pappstreifen aber in eine Richtung biegt, dann wird er stabil. Das heißt, jede gekrümmte Fläche ist stabiler als eine ebene Fläche. Der klassische Bogen ist ein Rundbogen, der aus vielen keilförmigen Steinen besteht. Und wenn der Bogen mit den keilförmigen Steinen geschlossen ist, stabilisieren die sich selber, weil sie sich gegenseitig am Herunterfallen hindern. So einfach ist das. [...]
  • Episode from 05.07.2012

    Warum haben manche Kathedralen zwei Türme, andere nur einen?

    1000 Antworten - Kathedralen - SWR2 Impuls vom 4.7.2012 | Die Zweiturmfassade war von Anfang an eine "Fassade des Anspruches", da wurde sozusagen die Bedeutung des Ortes aufgezeigt. Deshalb hat sich für Kathedralen fast immer die Zweiturmfassade durchgesetzt, während die Bürgerkirchen sich meist mit einem Turm zufrieden gaben. [...]
  • Episode from 05.07.2012

    Welcher Zusammenhang besteht zwischen gotischem Baustil und den Kreuzzügen?

    1000 Antworten - Kathedralen - SWR2 Impuls vom 4.7.2012 | Die Gotik ist ein Stil, der sich durch langsam tastende Versuche aus den spätromanischen Kirchen entwickelt hat. Bestimmte Gewölbeformationen gab es natürlich im Heiligen Land. Und Bauleute waren immer international unterwegs - im Mittelalter noch viel mehr als heute, Das heißt, es gibt keine Grenzen zwischen Frankreich und Deutschland, England und dem Kontinent usw. [...]
  • Episode from 05.07.2012

    Stimmt es, dass der Kölner Dom sich selbst gehört?

    1000 Antworten - Kathedralen 6 - SWR2 Impuls vom 4.7.2012 | Ja, das ist richtig und das gilt übrigens auch für den Stephansdom in Wien. Der Grundbucheintrag lautet: die Hohe Domkirche. Die Hohe Domkirche ist eine Institution, sozusagen eine Art öffentliches Recht. [...]
  • Episode from 05.07.2012

    Warum sieht man am Ulmer Münster Ziegelflickungen, während sie am Kölner Dom entfernt wurden?

    1000 Antworten - Kathedralen 5 - SWR2 Impuls vom 4.7.2012 | Ich kann natürlich nicht für meine Ulmer Kollegen sprechen, aber ich weiß, dass die Ziegelflickungen in Ulm sehr viel älter sind als die in Köln. Sie sind also kein Ergebnis des Zweiten Weltkriegs, sondern der Baugeschichte des Mittelalters und des19. Jahrhunderts. [...]
  • Episode from 05.07.2012

    Wie wird man Dombaumeisterin?

    1000 Antworten - Kathedralen - SWR2 Impuls vom 4.5.2012 | Die meisten meiner Kollegen und Kolleginnen haben Architektur studiert, mit einer Vertiefung in Denkmalpflege. Das gilt auch für mich. Ich habe ebenfalls Architektur studiert und war auf einem Architekturbüro, das sich ausschließlich mit denkmalpflegerischen Aufgaben beschäftigt hat. Dann habe ich Kunstgeschichte studiert und über gotische Architektur und mittelalterliche Bauorganisation promoviert. [...]
  • Episode from 05.07.2012

    Warum wurden am Kölner Dom die "Ziegelplombe" repariert, statt sie als Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg zu behalten?

    1000 Antworten - Kathedralen - SWR2 Impuls vom 4.7. 2012 | Die ständige Reparatur des Domes ist Teil des Welterbes. Das heißt, seit der Vollendung muss diese Kathedrale dauerhaft repariert werden. Die Kriegsschäden waren vielfältig und die sogenannte Ziegelplombe, die Sie ansprechen, machte da nur einen Teil aus. Wenn man das Geld und die Mittel gehabt hätte, hätte man sie sofort repariert, aber andere Dinge gingen vor, deshalb blieb sie lange sichtbar. Später entbrannte eine heftige Diskussion um diese Frage. Ein Argument war, dass der Dom immer nur für sich selber und für nichts anderes stehen kann, also auch nicht als Kriegerdenkmal fungieren kann. [...]
  • Episode from 05.07.2012

    Wie wurden und werden Kathedralen finanziert?

    1000 Antworten - Kathedralen - Swr2 Impuls vom 4.7. 2012 | Natürlich ist es unheimlich teuer. Für den Bau der Kirche verantwortlich war früher wie heute der jeweilige Bauherr. Im Fall des Ulmer Münsters war das z. B. die Pfarrgemeinde, die Stadtgemeinde. Die musste das Geld zusammenbringen. Bei den Kathedralkirchen musste das jeweilige Domkapitel das Geld aufbringen. In beiden Fällen waren immer Stiftungen erwartet und kamen auch. So war es z. B. beim Bau der Kathedrale von Strasbourg üblich - und das gilt auch für den mittelalterlichen Dom - das jeder Bürger, der es sich irgendwie leisten konnte, in seinem Testament einen Anteil für den Kathedralbau bestimmte. Stiftungen spielten eine große Rolle und manchmal hatten auch die Domkapitel mit der Zeit Eigenbesitz [...]
  • Episode from 04.07.2012

    Was ist der Unterschied zwischen Basilika, Münster, Dom und Kathedrale?

    1000 Antworten - Kathedralen - SWR2 Impuls vom 4.7. 2012 | Kathedrale und Dom sind dasselbe. Das eine Wort stammt aus dem Lateinischen, das andere aus dem Französischen . Beide Begriffe bezeichnen eine Bischofskirche. Die Amtskirche eines Bischofs oder Erzbischofs nennt man Kathedrale oder Dom. "Basilika" bezeichnet die Raumform einer Kirche. [...]
  • Episode from 27.06.2012

    Wie funktioniert ein Fahraddynamo?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 impuls vom 27.6.2012 | Mit einem Magneten. Elektrischer Strom erzeugt ein Magnetfeld; das ist das Prinzip des Elektromagneten. Ladungen bewegen sich im Raum und bauen dadurch ein Magnetfeld auf. Das funktioniert aber auch anderes herum: Auch ein Magnetfeld kann, wenn es sich im Raum bewegt und ein elektrisch leitender Draht in der Nähe ist, die Elektronen darin in Bewegung setzen, sprich im Draht Strom erzeugen. Genau das passiert beim Fahrraddynamo: Oben befindet sich dieses Rädchen, das am Reifen anliegt. Wenn sich der Reifen dreht, dreht sich auch das Rädchen. Dieses Rädchen ist verbunden mit einem Magneten im Inneren des Dynamos. [...]
  • Episode from 27.06.2012

    Was ist Magnetismus?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 27.6. 2012 | Der Magnetismus ist der "Zwillingsbruder" der Elektrizität, denn es gibt ein paar auffallende Ähnlichkeiten. Beides - elektrischer Strom wie auch Magnetismus - kennen wir vor allem von Metallen. Und beides hat damit zu tun, dass zwei entgegengesetzte Pole eine Kraft aufeinander ausüben. In der Elektrizität kennen wir Plus- und Minus-Pole, beim Magnetismus sprechen wir von Nord- und Südpolen. Die ziehen sich gegenseitig an, das heißt zwischen beiden entsteht ein Feld - ein elektrisches oder eben ein magnetisches Feld. Das alles ist kein Zufall, sondern diese beiden Phänomene hängen eng miteinander zusammen. Denn: Elektrizität und Magnetismus sind unterschiedliche Ausdrucksformen ein und derselben physikalischen Kraft - eben der "elektromagnetischen Kraft". [...]
  • Episode from 20.06.2012

    Ist CO2 wirklich der Klimakiller, obwohl er in unserer Atmosphäre nur zu 0,039 Prozent vorkommt?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 20.6. 2012 | Ich habe gewisse Probleme mit dem Begriff "Klimakiller", aber dazu gleich mehr. 0,039 Prozent - das hört sich in der Tat nach lächerlich wenig an. Andererseits könnte man bei Arsen, Zyankali oder Plutonium ja auch sagen: Die paar Gramm, was sollen die bei einem ausgewachsenen Menschen schon ausmachen? Aber wie wir wissen, sind sie tödlich. Es hilft also nicht viel, nur auf die absolute Menge zu schauen. Denn bestimmte Stoffe können eben schon in kleinen Mengen große Wirkungen entfalten. [...]
  • Episode from 20.06.2012

    Wie wirkt sich die Sonnenaktivität aufs Klima aus?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 20.6. 2012 | Das ist immer wieder ein Streitpunkt - weniger unter Wissenschaftlern als vielmehr in der öffentlichen Klimadebatte. Unstrittig ist, dass die Sonnenaktivität schwankt. Und zwar in einem Rhythmus von elf Jahren. Das macht sich an den Sonnenflecken bemerkbar. Je mehr Sonnenflecken es gibt, desto aktiver ist die Sonne. Im Normalfall nehmen diese Flecken alle elf Jahre zu und wieder ab. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Welche Sportmythen sind besonders unsinnig?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Die Fettverbrennung beginnt nach 30 Minuten - das nervt mich am meisten. Genau. Vielmehr ist es so, dass die Fettverbrennung immer da ist. Man muss sie aber trainieren. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Leistungssport - verlängert oder verkürzt er das Leben?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Wenn man moderaten Sport betreibt, dann hat man sehr viel davon. Wer Sport treibt, pflegt einen anderen Lebensstil, ernährt sich gesünder, ist optimistischer, verspüren Erfolge und leben daher etwa 6 bis 8 Jahre länger. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Warum steigt mein Puls beim Sport nach einer Viruserkrankung stark an?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Nach einer Erkrankung ist das Immunsystem überbelastet und hat dadurch wenig schützende Funktionen. Daher dürfen Sie die Belastung unmittelbar nach einer Erkrankung nur langsam steigern. Das dauert mindestens zwei bis vier Wochen, je nach Intensität der Erkrankung. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Sind Kinder, die sich viel bewegen, intelligenter?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Aus vielen Studien ist bekannt, dass bestimmte sportliche Aktivitäten tatsächlich die Intelligenz, die Kreativität, die Wahrnehmung und die Aufmerksamkeit von Kindern optimieren. Erstens optimiert die Bewegung das Lernen, da Kinder über Bewegung lernen. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Kann man durch Sport einer Demenzerkrankung vorbeugen?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Meiner Meinung nach ist Bewegung besser als jedes Sudoku. Denn Sport und Bewegung haben zwei Effekte. Erstens macht Bewegung frisch im Kopf. Das wissen wir alle, denn wenn wir relativ lange gesessen haben und uns dann bewegen, sprießen die Geister plötzlich wieder. Warum? [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Kann ich meine Hüftgelenksarthrose durch viel Bewegung aufhalten?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Bei der Arthrose zeigt der Gelenkknorpel gewisse Auflösungserscheinungen, und Knorpel schützt den Knochen. Was ist zu tun? Erstens müssen wir den Knorpel ernähren, denn der Knorpel ist ja nicht durchblutet. Demensprechend hängt er quasi am Tropf der Bewegung. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Ist EMS-Training sinnvoll?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Ich halte das für eine gute Methode, denn sie kommt aus der Rehabilitation. Früher machte man diese Elektrostimulation der Muskulatur, um gerade bei bettlägerigen Menschen die Muskulatur zu erhalten. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Was sind die entscheidenden Faktoren bei der Muskelkräftigung?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Die Muskulatur hat verschiedene Anpassungserscheinungen: 1. Die Ausdauer bzw. die Durchblutung der Muskulatur können sich verbessern. 2. Die Muskulatur kann wachsen. 3. Die "PS-Zahl" kann sich erhöhen - quasi die Anzahl der motorischen Einheiten, die ich dort zur Verfügung habe. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Beim Muskeltraining bekomme ich immer wieder Sehnenentzündungen. Was kann ich tun?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Die Muskulatur wächst viel schneller als die Sehnen und eine kräftigere Muskulatur zieht natürlich auch viel mehr an der Sehne. So kommt es oft zu Reizerscheinungen, wo die Sehne in den Knochen übergeht. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Sind Hundebesitzer gesündere Menschen?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Das würde ich mir wünschen: Schäferhund auf Krankenschein! In der Tat haben wir festgestellt, dass Hundebesitzer aktive Menschen sind. Dabei hängt es von der Größe des Hundes ab, wie viel die Menschen sich bewegen. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Wie gesund ist schwimmen?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Wenn man richtig schwimmen kann und das täglich 30 bis 40 Minuten tut, ist das sicher eine sehr gute Leistung. Das Problem ist aber, dass die meisten nicht richtig schwimmen können, sondern in einer Art Dauerwellschontechnik herumpaddeln, statt sich 30 oder gar 40 Minuten wirklich dynamisch im Wasser zu bewegen. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Ich bin mit viel Bewegung aufgewachsen. Mein Kardiologe denkt, dass ich Sportler war. Kann ich mich darauf "ausruhen"?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Sie haben sicherlich ein gutes Ausgangsniveau und was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Das gilt für all unsere Organsysteme. Diese gute Grundlage wirkt sich bis ins hohe Alter aus. Aber es geht nicht, sich darauf auszuruhen. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Joggen verursacht bei mir Knieprobleme. Was kann ich tun?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Es kommt sehr oft vor, dass man zu Beginn des Trainings mal Schmerzen hat. Man muss sich das so vorstellen: Wenn man lange Zeit inaktiv war, sind natürlich die Strukturen in unserem Körper - Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke, Knorpel - nicht auf diese Belastung vorbereitet. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Ich habe einen gebrochenen Wirbel. Wie kann ich den Heilungsprozess unterstützen?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Per Ferndiagnose ist diese Frage natürlich nicht im Detail zu beantworten. Grundsätzlich aber gilt: Ein Wirbelbruch hat immer eine Ursache und ist sehr oft auf eine Osteoporose oder eine zu hohe Beanspruchung zurückzuführen. Wichtig ist, dem Wirbel Zeit zu geben, zusammenwachsen zu können, denn Knochenwachstum dauert einfach. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Ist es sinnvoll, beim Muskelaufbautraining in einen 4-Tages-Rhythmus einzuhalten?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Grundsätzlich sollte man natürlich Pausen richtig einplanen. Die Muskulatur braucht etwa 36 bis 48 Stunden; wenn man sie sehr intensiv reizt, sogar bis zu 72 Stunden Regenerationszeit. Länger braucht sie aber nicht. Ich halte daher vier Tage als Pause für relativ lang. Gerade wenn Sie schon eine gewisse Grunderfahrung haben [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Kann ich durch Ausdauersport meinen hohen Blutdruck senken?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Ja. Ausdauertraining optimiert die gesamte Herzarbeit, weshalb man damit den Blutdruck gut in den Griff bekommt. Durch das Training schlägt das Herz weniger, hat also eine niedrigere Frequenz. Gleichzeitig optimiert es das Volumen; man bekommt also mehr "Hubraum" im Herzen. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Gibt es Studien, die die präventive Wirkung von Sport bzw. Bewegung belegen?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Ja, es gibt eine ganze Reihe von Studien. Bei einer der ersten überhaupt hat man 1953 in London den Schaffner und den Busfahrer eines Doppeldeckerbuses analysiert. Und was hat man festgestellt? [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Was sind MTB-Schuhe - und was bringen sie?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Das sind Schuhe, die eine runde Sohle statt einer flachen haben. Der Organismus wird dadurch permanent stimuliert, sodass die Muskulatur gekräftigt wird. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Welche Grenzen sollte man beim Ausdauertraining beachten?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Diese ultrasportlichen Aktivitäten wie z. B. 100 Kilometer laufen oder das "Race across America", wo man 4.000 Kilometer mit dem Rad ohne Pause fährt, sind sicher zu viel. Ich halte auch den Marathon für eine zu große Beanspruchung, denn das einzig Gesunde am Marathon ist sicherlich das Training. [...]
  • Episode from 14.06.2012

    Bekommt man einen Hängebauch, wenn man durch Sport versucht, abzunehmen?

    1000 Antworten - Sport und Bewegung - SWR2 Impuls vom 13.6.2012 | Grundsätzlich gilt: Durch sportliche Aktivität verbraucht man Energie. Abnehmen kann man am besten in der Kombination von Ernährung und Sport. Das Motto lautet: Essen und trimmen - beides muss stimmen! [...]
  • Episode from 13.06.2012

    Wird man krank, wenn man sich nicht bewegt?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 12.6.2012 | Fast alle unserer 60 Billionen Zellen leben davon, dass sie gereizt und stimuliert werden. Was wir also nicht nutzen, verkümmert. Oma sagte: Wer rastet, der rostet. - Das gilt letztlich für all unsere Strukturen und bedeutet: Wenn wir die Zellen nicht beanspruchen, dann bauen sie sich ab. [...]
  • Episode from 13.06.2012

    Was ist der Unterschied zwischen Sport und Bewegung?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 12.6. 2012 | Fast alle unserer 60 Billionen Zellen leben davon, dass sie gereizt und stimuliert werden. Was wir also nicht nutzen, verkümmert. Oma sagte: Wer rastet, der rostet. - Das gilt letztlich für all unsere Strukturen und bedeutet: Wenn wir die Zellen nicht beanspruchen, dann bauen sie sich ab. [...]
  • Episode from 13.06.2012

    Ist Sport hauptsächlich wichtig, um überflüssige Kalorien zu verbrennen?

    1000 Antworten - Fitness und Gesundheit - SWR2 Impuls vom 12.6.2012 | Nein, denn Sport hat nicht nur eine kalorische, energietische Dimension, sondern er entspannt, hält gesund, macht fit - und dient nicht nur dem Abnehmen.
  • Episode from 12.06.2012

    Was ist eine Bananenflanke?

    99 Sekunden Wissen | Das sind die Höhepunkte eines Fußballspiels: Dribblekünstler tricksen Gegner aus, es gibt raffinierte Spielzüge und überraschende Tore. Zum Beispiel durch Bälle, die eine Kurve fliegen und dann unhaltbar im Netz landen. "Bananenflanken" nennen Kenner solche "krummen" Schüsse. Sie kommen durch Luftwirbel zustande, die sich hinter dem fliegenden Ball bilden, weiß der Physiker Professor Metin Tolan. [...]
  • Episode from 12.06.2012

    Wie funktioniert eigentlich ein Mikrofon?

    99 Sekunden Wissen | Das Mikrofon, mit dem diese Aufnahme gerade gemacht wurde, stammt aus dem Jahre 1927. Kein Rauschen, kein Knacken, dafür reiner Sound. Im Grunde war die Mikrofontechnik schon in der Pionierzeit des Rundfunks ausgereift, sagen Experten. [...]
  • Episode from 12.06.2012

    Warum bekommt man nach übermäßigen Alkoholkonsum einen "Kater"?

    99 Sekunden Wissen | Wenn das Bier in Strömen fließt, fällt leider für viele die Alkoholdosis zu hoch aus. Wer es bis nach Hause schafft, erlebt am nächsten Morgen ein böses Erwachen: Der Schädel brummt! [...]
  • Episode from 01.06.2012

    Woher kommt unsere Tastaturbelegung?

    99 Sekunden Wissen | Die meisten, die irgendwann das Tastaturschreiben lernen, fragen sich: Woher kommt diese scheinbar vollkommen unlogische Anordnung der Tasten? Die Antwort führt ins Jahr 1868. Am 14. Juli 1868 meldet der amerikanische Journalist, Buchdrucker und Erfinder Christopher Latham Sholes seinen typewriter, seine Schreibmaschine, zum Patent an. Sein Gerät hat einen Vorteil gegenüber anderen Schreibmaschinen: die Hämmerchen, die die Buchstaben auf das Farbband drücken, verhaken sich nicht mehr ineinander. Das wurde erst durch eine neue Tastenanordnung möglich. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Was halten Sie von Botox oder Hyaluronsäure zur Behandlung von Falten?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Wenn man bedenkt, dass Botox schon seit 40 Jahren von Kinderärzten bei Kleinkindern und Säuglingen eingesetzt wird, zeigt, dass Ängste bezüglich Botox relativiert werden können. Es kommt auf die Menge an, und die Menge, die in der Ästhetik verwendet wird, ist absolut harmlos. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Was ist Neurodermitis, wie entsteht sie und was kann man dagegen tun?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Neuro bedeutet Nerven, dermitis die Haut, und bei Stress wird die Haut schlechter. Aber das ist nur ein Teilaspekt. Im Grunde genommen handelt es sich um einen bestimmten Hauttyp. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Gibt es neue Behandlungsmöglichkeiten bei der Weißfleckenerkrankung?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Die Vitiligo (Weißflecken-Erkrankung) bedeutet, dass an bestimmten Stellen Pigmente nicht mehr gebildet werden, deshalb bleibt die Haut dort weiß. Die Erkrankung ist relativ ungeklärt, es gibt neue Ansätze in der Behandlung mit Laser, [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Welche Rolle spielen Laser in der Dermatologie?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Laser werden immer wichtiger, sie sind ein tolles Werkzeug, aber eben auch nur ein Werkzeug. Man kann nicht alles mit Laser behandeln. Jeder Laser hat sein spezielles Einsatzgebiet. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Was tun gegen Rosacea?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Die Rosacea ist eine Entzündungen der Äderchen im Gesicht. Die Äderchen erweitern sich und es entwickeln sich Pusteln obendrauf. Das ist eine chronische Erkrankung des mittleren und hohen Alters, die sehr schwer zu behandeln ist. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Wie fördert Umweltverschmutzung die Bildung von Allergien?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Der Zusammenhang ist einfach zu erklären: In luftreinen Gebieten, wo nur Gräserpollen sind, treten Allergien selten auf. In Regionen, in denen sehr viele Rußpartikel in der Luft schweben, entlang von Autobahnen zum Beispiel, kommt es dazu, dass die Pollen sich mit den Rußpartikeln verbinden. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Bringt die Einnahme von Bierhefe bzw. Biotin etwas?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Probieren kann man diese Präparate, schaden tun sie auf keinen Fall. Aber wer sich gut ernährt, braucht sie eigentlich nicht. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Woher kommen splitternde, brechende Nägel?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Das ist ein multifaktorielles Geschehen. Das Alter spielt ganz sicher eine Rolle, weil die Nagelmatrix im Alter nicht mehr so gut durchblutet wird und dadurch weniger Nährstoffe hingelangen. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Ich habe nach meiner Schwangerschaft Akne bekommen. Woran liegt das, und was kann ich dagegen tun?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Das Auftreten von Akne nach einer Schwangerschaft liegt in aller Regel an der Hormonumstellung, die es durch die Schwangerschaft gegeben hat. Allgemeine Richtlinien zur Bekämpfung kann ich nicht geben, denn das kommt immer auf den Einzelfall an. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Inwieweit ist die Faltenbildung der Haut von genetischen Faktoren abhängig?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Die Gene sind die Nummer 1. Wenn wir uns unsere Eltern anschauen, können wir schon in etwa abschätzen, welchen Hauttyp wir haben. Und darauf haben wir auch keinen Einfluss. Für uns Hautärzte ist aber der Bereich wichtig, auf den wir Einfluss nehmen können. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Was kann ich tun gegen Stielwarzen?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Stielwarzen sind keine echten Warzen, sie sind also nicht ansteckend. Sie sollten vom Facharzt behandelt werden, das ist keine große Sache. Ein Wiederauftreten kann man aber nicht verhindern.
  • Episode from 24.05.2012

    Warum bekommen älter Menschen leichter blaue Flecken?

    1000 Antworten - Haut und Haar - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Die ältere Haut ist dadurch gekennzeichnet, dass sie zu kleinen Blutergüssen neigt. Das liegt daran, dass im Alter die Gefäße verkalken, und verkalkte Gefäße brechen leichter. Ein junges Gefäß ist wie ein Gummischlauch, der unter Druck nachgibt. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Kommt es durch die Einnahme von hochdosiertem Eisen zu Haar- bzw. Hautveränderungen?

    1000 Antworten - Haut und Haar - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Ja, es können Hautverfärbungen auftreten, auch eine vermehrte Bildung von Leberflecken kann eine Folge sein. Seltener sind Haarverfärbungen. Haarausfall dagegen hat nichts mit der Einnahme von hochdosiertem Eisen zu tun.
  • Episode from 24.05.2012

    Osteoporose-Patienten sollen in die Sonne. Ist das widersprüchlich zum Sonnenschutz?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Das ist kein Widerspruch, schon Paracelsus hat gesagt, auf die Dosis kommt es an. Zuviel Sonne schadet der Haut, und insbesondere die Hautpartien, die immer der Sonne ausgesetzt sind wie das Gesicht und das Dekolleté, altern schnell. Um eine Osteoporose zu verhindern, soll man in die Sonne, aber es reicht aus, wenn man die Unterarme oder die Unterschenkel in die Sonne streckt. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Wie kann dünne Haut gestärkt werden? Hängt sie mit einer Couperose zusammen?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Die dünne Haut ist genetisch bedingt. Leider kann man nicht viel tun, um sie dicker zu machen, außer in die Sonne zu gehen, das allerdings würde ich nicht raten. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Stimmt es, dass bei Borreliose Magnesium über die Haut eingenommen werden soll?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Die Borreliose ist eine bakterielle Erkrankung, die in Deutschland dramatisch zunimmt. Das ist eine ganz wichtige Erkrankung, weil sie zu schweren Spätschäden führen kann. Eine Borreliose muss sofort und umgehend mit Antibiotika behandelt werden, so dass nach den ersten zwei bis drei Tagen keine hohe Zahl von Borrelien mehr im Körper ist. [...]
  • Episode from 24.05.2012

    Was kann man tun, um die Haut jung, glatt und schön zu halten?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Jeder hat da so seine verschiedenen Tricks. Das wichtigste ist Lichtschutz, also immer einen guten Sonnenschutz verwenden. Außerdem gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Haut zu befeuchten, zum Beispiel von außen mit Hyaluronsäure-Präparaten. [...]
  • Episode from 23.05.2012

    Gibt es eine Möglichkeit, erblich bedingte Glatzenbildung definitiv zu stoppen?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWR2 Impuls vom 23.5.2012 | Definitiv ist in der Medizin gar nicht. Es gibt ein Medikament, das in 80 Prozent der Fälle Haarausfall bei Männern stoppt. Es hilft aber nicht in allen Fällen gleich, gegen Geheimratsecken zum Beispiel wirkt es nicht so gut, ohne dass wir sagen können, warum. Auf den zentralen Kopf angewendet wirkt es dagegen sehr gut. Entscheidend ist, man muss es anwenden, wenn die Haare ausfallen und nicht erst zehn Jahre später, wenn die Haare schon ausgefallen sind, dann wirkt es nämlich nicht mehr.
  • Episode from 23.05.2012

    Gibt es Mittel gegen Alterspigmentflecken, die diese ganz verschwinden lassen?

    1000 Antworten - Haut und Haare - SWr2 Impuls vom 23.5.2012 | Nein, solche Mittel gibt es nicht. Natürlich betrifft dieses Thema immer mehr Menschen betrifft, da wir immer älter werden und viele sich durch ihre Freizeitverhalten öfter in der Sonne aufhalten. Man kann diese Pigmentflecken jedoch sehr effektiv behandeln, allerdings nicht durch Mittel, sondern durch Verfahren wie zum Beispiel eine Lasertherapie.
  • Episode from 22.05.2012

    Lässt sich Wetterfühligkeit beweisen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 22.5.2012 | Der Deutsche Wetterdienst informiert täglich über das zu erwartende Biowetter. Wetterfühligkeit - das sagt sich so leicht. Doch oft ist es jedoch schwer, Zusammenhänge zwischen Wetter und Gesundheit wirklich zu beweisen. Gabor Paal über die Probleme der Wissenschaftler zwischen Fakten und Spekulation zu unterscheiden.
  • Episode from 16.05.2012

    Wenn man nachts den Autorückspiegel kippt, dunkelt er die Sicht ab - wie geht das?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 16.5.2012 | Ein normaler Spiegel besteht ja normalerweise aus einer Glasscheibe, die von hinten mit Aluminium beschichtet ist. Das Aluminium ist das, was hauptsächlich spiegelt. Wenn man aber in einen Spiegel guckt, kann es sein, je nachdem, in welchem Winkel man guckt, dass neben dem Hauptspiegelbild auch noch ein schwaches Neben-Spiegelbild erscheint. Das kommt daher, weil sich ein Teil der Lichtstrahlen eben auch an der Vorderseite der Glasplatte spiegeln und nicht erst hinten am Aluminium. Das ist beim Rückspiegel im Auto genauso. [...]
  • Episode from 16.05.2012

    Was verschenkt die Bundeskanzlerin bei Staatsbesuchen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 16.5.2012 | In der Regel, so eine Sprecherin des Kanzleramts verschenkt die Bundeskanzlerin tatsächlich Meißner Porzellan. Bei ganz besonderen Anlässen sind die Geschenke persönlicher. Beispiel: George W. Bush hat bei seinem Abschiedsbesuch in Meseberg ein Mountainbike deutschen Fabrikats erhalten. Und letzten Herbst hat Merkel Nicholas Sarkozy einen Teddybär zur Geburt seiner Tochter geschenkt. Wer das aussucht? Da gibt es natürlich keine offizielle Behörde, kein "Bundesgeschenkeamt", sondern man kann wohl davon ausgehen, dass sich darum die Protokollabteilung im Kanzleramt kümmert. [...]
  • Episode from 09.05.2012

    Warum werden Metallrohre und -Gewinde in Zoll angegeben, hingegen alle Abflussrohre in metrischen Durchmessern?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWr2 Impuls vom 9.5. 2012 | Die Metallgewinde wurden zuerst in England genormt, und zwar 1841 von Sir Joseph Whitworth. Und das hat sich zumindest bei Wasser- und Gasleitungen gehalten. Die Engländer haben damals den Standard gesetzt, und sie haben auch die ersten Gasleitungen in Deutschland gebaut. Allerdings ist dieser "Zoll" heute nur noch eine Bezeichnung, denn das Kuriose ist: Rechnet man die Zollangaben in Zentimeter um und misst dann die Gewinde nach, stellt man fest, dass das gar nicht übereinstimmt. Ein sogenanntes "1 Zoll-Rohrgewinde" ist nämlich nicht etwa einen Zoll breit, sondern etwas breiter. [...]
  • Episode from 09.05.2012

    Wie misst man im Meer den Seegang, das heißt die Höhe von Wellen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 9.5. 2012 | Früher - bis vor 50 Jahren - haben die Seeleute das einfach mit Augenmaß gemacht. Sie haben auf die Wellen geschaut und aufgrund ihrer Erfahrung den Seegang geschätzt. Heute gibt es dafür spezielle Bojen. Diese Bojen sind an einer Leine mit einem starken Gewicht am Meeresboden verankert. In den Bojen wiederum befinden sich Beschleunigungssensoren. Die messen ständig, ob und wie weit die Bojen sich im Wellengang nach oben und unten bewegen, und das Gleiche horizontal.
  • Episode from 09.05.2012

    Wie kann man Pubertierende, deren Gehirn sich in einer Phase der Umstrukturierung befindet, sinnvoll unterrichten?

    1000 Antworten - Pubertät - SWR2 Impuls | Für den Unterricht an der Schule ist die Pubertät ein relevantes Thema. Durch die große Variabilität im Entwicklungsstand "kindliche" Jugendliche neben jungen Menschen, die bereits sehr erwachsen scheinen, können sowohl Über- als auch Unterforderungssituationen auftreten. So können Lehrer einem älter Aussehenden mehr zutrauen, mehr fragen, ihn anders fordern als jemanden, der noch sehr kindlich wirkt. Wohl aber muss die kognitive Entwicklung - also die Hirnentwicklung, das Denken - in beiden noch nicht sehr fortgeschritten sein. Das sind nicht notwendigerweise synchron ablaufende Prozesse. Für Lehrer ist das eine sehr große Herausforderung. [...]
  • Episode from 07.05.2012

    Gibt es neben dem Urvertrauen zwischen Kind und Eltern ein noch tieferes Vertrauen?

    1000 Antworten - Pubertät - Sendung vom 2.5.2012 | Der Grundstein für eine positive emotionale Bindung zwischen pubertierenden Jugendlichen und ihren Eltern liegt im Lebenslauf natürlich deutlich vor der Pubertät. Wir reden hier von frühkindlicher Bindung, die sehr positiv ausgeprägt und sehr sicher sein sollte. Das hat einen positiven Einfluss auf den weiteren Verlauf der Beziehung zwischen Eltern und Kindern und später zwischen Eltern und Jugendlichen. [...]
  • Episode from 07.05.2012

    Was passiert während der Pubertät im Gehirn?

    1000 Antworten - Pubertät - Sendung vom 2.5.2012 | Im Gehirn finden eine Reihe von Umstrukturierungen statt, die einerseits die Funktionsweise betreffen und andererseits die Struktur. Zur Struktur: Es werden sehr viele Verbindungen zwischen einzelnen Nervenzellen im Gehirn eliminiert; diese Verbindungen sterben also in sehr großer Zahl ab. [...]
  • Episode from 04.05.2012

    Meine Tochter entwickelt, beeinflusst durch ihre Freunde, falsche Schönheitsideale. Was kann ich tun?

    1000 Antworten - Pubertät - SWR2 Impuls vom 2.5. 2012 | Die Forschung zeigt sehr gut, welchen Einfluss das Schönheitsideal hat. Wenn man z. B. in der Pubertät Mädchen afrikanischer Abstammung, europäische und japanische Mädchen vergleicht, stellt man fest, dass die die körperlichen Veränderungen jeweils ganz anders wahrnehmen. Hier in Europa ist es so, dass gerade die Fettpölsterchen sehr viel Unmut und Unzufriedenheit hervorrufen. [...]
  • Episode from 04.05.2012

    Wie viel Taschengeld sollte ein 17-Jähriger bekommen?

    1000 Antworten - Pubertät - SWR2 Impuls vom 2.5. 2012 | Es ist schwer, darauf eine konkrete Antwort zu geben. Zuerst muss man schauen, wofür der Jugendliche das Geld benötigt. Da hilft es, gemeinsam eine Aufstellung zu machen, wie er oder sie das Geld ausgeben möchte. Wichtig ist, dies gemeinsam zu tun und gemeinsam auszuhandeln. Dabei gilt es natürlich zu berücksichtigen, welchen finanziellen Rahmen man individuell zur Verfügung hat. Vielleicht sind die Vorstellungen des Jugendlichen etwas hoch angesetzt. Einen konkreten Betrag, der perfekt wäre, kann ich nicht nennen. [...]
  • Episode from 04.05.2012

    Welche Fehler im Umgang mit Pubertierenden sollten Eltern möglichst vermeiden?

    1000 Antworten - Pubertät - SWR2 Impuls vom 2.5. 2012 | Der erste Fehler ist, wenn man kategorisch alles verbietet. Die Jugendzeit ist verbunden mit dem Ausprobieren vieler verschiedener Dinge, auch von Dingen, die vielleicht nicht ganz legitim sind. Deshalb ist es nicht sinnvoll, alles zu verbieten. [...]
  • Episode from 03.05.2012

    Woran erkennt man den Beginn der Pubertät?

    1000 Antworten - Pubertät - SWR2 Imouls vom 2.5. 2012 | Ein zunehmendes Schlafbedürfnis kann ein Zeichen der einsetzenden Pubertät sein; jedenfalls ist in der Pubertät das Schlafbedürfnis auf jeden Fall größer. Wir müssen aber zunächst den Begriff "Pubertät" klären. Pubertät bedeutet im eigentlichen Sinn "Zeit der eintretenden Geschlechtsreife". [...]
  • Episode from 02.05.2012

    Meine 9-jährige Tochter hat klare Vorstellungen von ernsten Beziehungen. Wie soll ich reagieren?

    1000 Antworten - Pubertät - SWR2 Impuls vom 2.5.2012 | Zunächst muss man ergründen, ob es sich nur um die Vorstellung von romantischen Beziehungen handelt oder um Anzeichen körperlicher Reife: Ist die Brustentwicklung vorangeschritten? Hat sie schon ihre Tage? Liegen also diese klaren Marker, die die Pubertät anzeigen, vor? Selbst wenn das im Alter von 9 Jahren der Fall wäre, ist das immer noch im normativen Zeitfenster, denn der Zeitpunkt der körperlichen Veränderung kann sehr stark variieren. [...]
  • Episode from 02.05.2012

    Wodurch werden die bei Pubertierenden häufigen Kicheranfälle ausgelöst?

    1000 Antworten - Pubertät - SWR2 Impuls vom 2.5.2012 | Spontan fällt mir keine Studie ein, die Kicheranfälle analysiert hat. Aber natürlich ist der Freundeskreis von besonderer Bedeutung. Der Kicheranfall wird deshalb auch nicht in Isolation eines Jugendlichen beobachtet, sondern dann, wenn er sich im Kreis seiner Freunde befindet. Das finden also Gruppenprozesse statt. [...]
  • Episode from 02.05.2012

    Werden Kinder immer früher reif?

    1000 Antworten - Puberät - SWR2 Impuls vom 2.5.2012 | Wenn man die historische Entwicklung betrachtet stellt man fest, dass Jugendliche heute früher reifen als im 17. oder 18. Jahrhundert. Damals haben Mädchen mit 17 ihre Tage bekommen, heute im Schnitt mit 12 Jahren. Das ist eine klare Vorverlegung. [...]
  • Episode from 02.05.2012

    Warum sind in der Pubertät so viele Jugendliche rebellisch, übellaunig oder selbstgerecht?

    1000 Antworten - Pubertät - SWR2 Impuls vom 2.5.2012 | Weil eine ganze Reihe von Veränderungen stattfindet. Das äußere Erscheinungsbild strukturiert sich komplett um, aber auch innere Organsysteme restrukturieren sich und das Gehirn verändert sich massiv. All diese Veränderungen sind nicht einfach zu bewältigen. Die Veränderung des Gehirns hat beispielsweise große Auswirkungen auf den Umgang mit Gefühlen [...]
  • Episode from 02.05.2012

    Pubertät: Schönheit, Gehirn, Schule, Wachstum

    Mit Karina Weichold. SWR2 Impuls vom 02.05.2012. | Mit Karina Weichold. SWR2 Impuls vom 02.05.2012.
  • Episode from 02.05.2012

    Pubertät: Beziehung zwischen Eltern und Kindern

    Mit Karina Weichold. SWR2 Impuls vom 02.05.2012. | Mit Karina Weichold. SWR2 Impuls vom 02.05.2012.
  • Episode from 02.05.2012

    Pubertät: Welches sind die Merkmale?

    Mit Karina Weichold. SWR2 Impuls vom 02.05.2012. | Mit Karina Weichold. SWR2 Impuls vom 02.05.2012.
  • Episode from 02.05.2012

    Pubertät: Beginnt die Pubertät früher?

    Mit Karina Weichold. SWR2 Impuls vom 02.05.2012. | Mit Karina Weichold. SWR2 Impuls vom 02.05.2012.
  • Episode from 25.04.2012

    Wie kommen Währungen zu ihrem Tauschwert?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 23.4.2012 | Der Wert des Euro ist ein Preis, der zum Beispiel sagt: Wie viel Dollar muss ich hinlegen, wenn ich einen Euro kaufen will? Das ist zunächst genauso wie bei anderen Preisen - ob für Milch, Klamotten, Gemüse oder Gold - der Preis für eine Ware entsteht durch Angebot und Nachfrage. Und wie viel der Euro wert ist, das bestimmen - wie beim Gemüse auch - diejenigen, die ihn anbieten - nur eben nicht im Supermarkt, sondern zum Beispiel in einer Bank und vor allem an der Börse. [...]
  • Episode from 25.04.2012

    Warum gibt es den "reichen Norden" und den "armen Süden"?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 25.5. 2012 | Innerhalb Deutschlands ist es eher umgekehrt - wir hier haben wir ein Süd-Nord-Gefälle. Anders ist es in Italien, wo der Norden reicher ist als der Süden. Ein generelles Nord-Süd-Gefälle gibt es innerhalb Europas. Allerdings herrschten vor 2.000 Jahren - zur Zeit des römischen Reiches - umgekehrte Verhältnisse. Man kann also nicht sagen, dass es ein Naturgesetz gäbe, wonach nördliche Regionen immer reicher wären als südliche. Im Einzelfall spielen vielfach historische Entwicklungen eine Rolle. [...]
  • Episode from 18.04.2012

    Wird das Meerwasser in zunehmender Tiefe immer wärmer, da es ja näher am Erdkern ist?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 18.4.2012 | Nein, nach unten hin wird das Wasser generell immer kälter. Die einzige Ausnahme bilden hier die im weitesten Sinn vulkanischen Stellen des Erdbodens, also wo entweder heißes Gestein am Meeresboden austritt, oder bei den sogenannten Schwarzen Rauchern, das sind Stellen, an denen aus dem Meeresboden aktiv kochend heißes mineralreiches Wasser austritt, also superheiße Thermalquellen. Das kann 400 Grad heiß sein. [...]
  • Episode from 18.04.2012

    1000 Antworten - Wie endet das Universum?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 18.4. 2012 | Das Universum begann einmal sehr klein mit dem Urknall; seitdem expandiert es. Astronomen können beobachten, dass sich die Galaxien voneinander entfernen. Andererseits gibt es die Schwerkraft, die dazu führt, dass sich Materie zusammenklumpt. So sind einst die Sterne und Galaxien entstanden, und so entstehen auch Schwarze Löcher: Materie zieht sich gegenseitig an. Nun gibt es mehrere Möglichkeiten [...]
  • Episode from 13.04.2012

    Woher wusste der Konstrukteur der Titanic, wie lange es nach der Kollision dauert, bis das Schiff untergeht?

    1000 Antworten - Physik des Alltags - SWR2 Impuls vom 11.4.2012 | Ganz grob gesprochen geht das so: Man hat am Anfang gemessen, wie schnell das Wasser eingedrungen ist. Das sehen Sie auch im Film, es wird gesagt, das Wasser steht nach 10 Minuten 14 Fuß hoch. Umgerechnet heißt das, der Wasserspiegel ist am Anfang um 7 Millimeter pro Sekunde gestiegen. Die Außenwand der Titanic war 28 Meter hoch. Bis das erste Drittel des Schiffes vollgelaufen ist, dauert das also ungefähr eine Stunde. Das ist aber das untere Ende. In Wirklichkeit haben Sie mehr Zeit.
  • Episode from 13.04.2012

    Wenn die Titanic direkt auf den Eisberg gefahren wäre und nicht seitlich, wäre dann möglicherweise nicht so viel passiert?

    1000 Antworten - Physik des Alltags - SWR2 Impuls vom 11.4. 2012 | Das wurde mehrfach überprüft, auch ich habe das in meinem Buch dargestellt. Sie können sich ausrechnen, wie sich sozusagen die Atome bei einem Frontalaufprall verschoben hätten. Die Atome wären durch den Druck des Aufpralls um zwei Meter verschoben worden, allerdings wären auch noch sogenannte Scherkräfte entstanden, die sind immer zehn Mal größer. Das bedeutet, dass ungefähr die ersten 20 Meter der Titanic völlig zerstört worden wären. Und das hätte man überstanden. Zwei Abteilungen der Titanic wären kaputt gegangen und voll Wasser gelaufen, aber der Rest nicht. [...]
  • Episode from 13.04.2012

    Ringförmiger Regenbogen vom Flugzeug

    1000 Antworten - Physik des Alltags - SWR2 Impuls vom 11.4. 2012 | Ich glaube Ihnen das sofort, weil Sie keinen Regenbogen gesehen haben, sondern es könnte eine sogenannte "Glorie" gewesen sein oder eine "Korona". Nur anstatt der Regentropfen wie bei einem Regenbogen sind es hier kleine Eiskristalle, in denen dieses Reflektieren passiert ¿ allerdings nach einem anderen Gesetz. Sie können dann wirklich den ganzen Kreis sehen. [...]
  • Episode from 12.04.2012

    Was ist ein Quantensprung?

    1000 Antworten- Physik des Alltags - SWR2 Impuls vom 11.4.2012 | Ich glaube, es wird kaum ein Begriff so falsch verwendet wie der Begriff des Quantensprungs. Denn umgangssprachlich will er ja etwas Großes ausdrücken. Tatsächlich ist ein Quantensprung folgendes: der einzige Mechanismus, den man in der Physik und in der Natur kennt, der Licht produziert. Alles Licht entsteht durch Elektronen, die sich durch einen Atomkern bewegen. Diese Elektronen können nur ganz bestimmte Energiezustände annehmen. Das sagt uns die Quantentheorie. Und die können in höhere Energiezustände gebracht werden, zum Beispiel indem der Körper erhitzt wird, das kann auch durch Stöße passieren. Wenn die Elektronen von einem Energiezustand auf einen höheren gehen, dann ist das ein Quantensprung.
  • Episode from 12.04.2012

    Warum ist Glas durchsichtig?

    1000 Antworten - Physik des Alltags - SWR2 Impuls vom 11.4. 2012 | Wenn elektromagnetische Wellen, also Licht, auf einen bestimmten Stoff treffen, dann werden sie entweder absorbiert oder nicht absorbiert. Es hängt von dem Stoff, genauer von den Elektronen im Stoff, ab ob die elektromagnetischen Wellen absorbiert werden oder nicht. Wenn die Elektronen zum Beispiel richtig mitschwingen können, wenn die richtig angeregt werden, dann werden sie von der elektromagnetischen Welle absorbiert, sie verschlucken sie sozusagen. Im Glas können die Elektronen nicht so genau angeregt werden, und deswegen ist das Glas durchsichtig. Das ist ein reiner Absorptionseffekt.
  • Episode from 12.04.2012

    Wie funktioniert ein Lauschsatellit?

    1000 Antworten - Physik des Alltags - SWR2 Impuls vom 11.4.2012 | Wie funktioniert ein Lauschsatellit, der sich mehrere Tausende Kilometer über der Erde im luftleeren Raum bewegt? Da können sich ja keine Schallwellen ausbreiten. Das ist völlig richtig, da können sich keine Schallwellen ausbreiten, denn dazu bräuchte man ein Medium, das ist zum Beispiel Wasser - da breiten sich Schallwellen sogar schneller aus; in der Luft leben die Schallwellen davon, dass die Luftmoleküle bewegt werden. Im luftleeren Raum funktioniert das also nicht. Das heißt mit anderen Worten: Ein Lauschsatellit kann eigentlich nur den Funkverkehr abhören [...]
  • Episode from 12.04.2012

    Wie funktioniert 3D im Kino?

    1000 Antworten - Physik des Alltags - SWR2 Impuls vom 11.4.2012 | Dazu gibt es verschiedene Antworten. Am besten fassen wir zusammen, was all diesen 3D-Effekten gemein ist. Zwei Bilder, die an die Wand geworfen werden, müssen getrennt in die Augen des Zuschauers fallen - also ein Bild ins rechte, ein Bild ins linke Auge. Sie erinnern sich noch an frühere 3D-Projekte, als Sie noch eine Rot-Grün-Brille benutzt haben? Damals wurde die Trennung einfach durch die unterschiedlichen Farben erzeugt. Nachteil war: Sie konnten die Filme nur in schwarz-weiß sehen. Heute kann man die 3D-Kinofilme farbig sehen. Wie trennt man also jetzt die beiden Bildinformationen, die man von der Leinwand bekommt? Das geschieht heute über die sogenannte Polarisation des Lichtes. [...]
  • Episode from 12.04.2012

    Was haben eine Ente und die Titanic gemeinsam?

    1000 Antworten - Physik des Alltags - SWR2 Impuls vom 11.4.2012 | Wenn Sie sich ein Schiff auf dem Meer anschauen, fällt Ihnen die charakteristische Wellenbewegung ins Auge. Das ist ein spitz zulaufendes Muster, und wenn Sie sich den Winkel angucken würden, unter dem diese Wellen sich von dem Schiff wegbewegen, dann würden Sie sehen, das ist ein 39-Grad-Winkel, den diese Wellen mit der Bewegung des Schiffes machen. Das Spannende ist, ob sich da eine Titanic bewegt oder ein kleineres Segelboot oder eine Ente - es sind immer 39 Grad.[...]
  • Episode from 12.04.2012

    Warum bilden Tausende Wassertropfen einen einzigen Regenbogen und nicht tausend kleine?

    1000 Antworten - Physik des Alltags - SWR2 Impuls vom 11.4.2012 | Auch bei den kleinen Regentropfen ist es so, dass Sie erst das Phänomen der Lichtbrechung brauchen, d. h. das Licht wird je nach unterschiedlicher Farbe unterschiedlich stark durch das Wasser des Tropfens gebrochen. Wenn Sie in so einen Tropfen reingucken würden, dringt das Licht einmal in den Tropfen ein, wird da gebrochen, in seine Farben aufgespalten, geht auf die Rückseite des Tropfens, wird in der Rückseite des Tropfens reflektiert, kommt wieder auf den Tropfen und wird dort nochmal gebrochen, wenn es austritt, und nochmal in seine Farben aufgespalten. [...]
  • Episode from 11.04.2012

    Wie funktioniert eine CD?

    1000 Antworten - Physik des Alltags - SWR2 Impuls vom 11.4.2012 | Eine CD ist letztlich nichts anderes als eine Gitterstruktur. Auf einer CD habe Sie kleine Erhöhungen und Vertiefungen. Die sind da einfach reingedrückt, wie mit einem Stempel. Sind diese mechanischer Art? Ja, sie sind mechanisch dort reingedrückt. Da wird wirklich in einer CD-Fabrik ein Stempel produziert und dann wird er draufgedrückt. Und dann wird mit einem Laser abgetastet ob da eine Vertiefung ist oder nicht. [...]
  • Episode from 11.04.2012

    Wie misst man das Gewicht eines Schiffes - beispielsweise der "Titanic"?

    1000 Antworten - Physik des Alltags - SWR2 Impuls vom 11.4.2012 | Ja, man kann sich kaum vorstellen, dass man das Schiff wirklich an eine Waage gehängt hat. Aber man kann ein Schiff ganz einfach "wiegen". Wiegen in Anführungszeichen, denn was man dazu ausnutzt, ist die Auftriebskraft, also der Grund, warum ein Schiff überhaupt schwimmt. Die Auftriebskraft kompensiert die Gewichtskraft. Sie ist also genauso groß, wie das Gewicht des Schiffes. Und jetzt gilt das Prinzip des Archimedes. Sie sehen am Namen, dass das Prinzip schon fast 2500 Jahre bekannt ist. Die Auftriebskraft ist genauso groß, wie die Masse der vom Schiff verdrängten Flüssigkeit.
  • Episode from 04.04.2012

    Sind WLAN-Anschlüsse gesundheitsschädlich?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 4.4.2012 | WLAN - also ein drahtloser Internetanschluss - ist etwas sehr Praktisches, denn man hat ein Kabel weniger und kann sich mit seinem Notebook frei im Raum bewegen. Aber natürlich ist so ein WLAN-Access Point eine zusätzliche Strahlungsquelle. [...]
  • Episode from 04.04.2012

    Warum nimmt der Haarwuchs vor allem an Ohren und Nase im Alter zu? Was ist der Sinn?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 4.4.2012 | Das Thema betrifft vor allem Männer. Viele wundern sich über den Widerspruch, dass auf dem Kopf die Haare weniger werden und an anderen Körperstellen der Haarwuchs zunimmt. Der Hautarzt Gerhard-Alfons Lutz erklärt, dass zwei Faktoren eine Rolle spielen. Der Hormonhaushalt und die genetische Programmierung der Haarfollikelzellen. [...]
  • Episode from 28.03.2012

    An welche Stellen kann man sich in akuten Fällen als Angehöriger wenden?

    1000 Antworten - Burnout - SWR2 Impuls vom 21.3.2012 | Wichtig ist, dass der Betroffene selbst aktiv wird. Als Angehöriger würden Sie z. B. in unserer Klinik keinen Termin bekommen weil wir die Erfahrung gemacht haben, dass jemand so weit sein muss, dass der die Hilfe annimmt. Ein wichtiger Ansprechpartner ist der Hausarzt. [...]
  • Episode from 28.03.2012

    Welche Farbe nimmt ein Chamäleon ein, das in einem Raum voller Spiegel ist?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 28.3.2012 | Es klingt zunächst wie eine Fangfrage: Das Chamäleon ist ja sprichwörtlich das Tier, dass sich immer seiner Umgebung anpasst - und jetzt die Frage: wenn diese Umgebung nur aus seinem eigenen Spiegelbild besteht - was ist dann sozusagen die Basisfarbe? Jetzt muss man erstmal sagen: Die Voraussetzung stimmt so gar nicht [...]
  • Episode from 28.03.2012

    Warum werden Missionen zum Mars geplant und nicht zur Venus - obwohl die doch viel näher ist?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 28.3.2012 | Rein vom Abstand her läge eigentlich eine Mission zur Venus tatsächlich näher - der Mindestabstand von Mars und Erde beträgt 55 Millionen Kilometer - bei der Venus sind es nur 38 Millionen Kilometer, also ungefähr ein Drittel weniger. Da die Strecke und die Reisezeit doch ein kritisches Moment in der ganzen Raumfahrt sind [...]
  • Episode from 22.03.2012

    In welchem Bezug stehen innere Kündigung und mangelnde Wertschätzung?

    1000 Antworten - Burnout - SWR2 Impuls vom 21.3.2012 | Die Betriebe sind in der Pflicht, Führungskräfte entsprechend auszubilden. Psychosomatische Kliniken kooperieren mit Betrieben - mit den Betriebsärzten, aber auch mit den Führungskräften, die geschult werden im Bereich "gesundheitsfördernder Führungsstil". In Deutschland haben wir einen großen Nachholbedarf. [...]
  • Episode from 22.03.2012

    An wende ich mich, wenn ich ein Problem am Arbeitsplatz habe?

    1000 Antworten - Burnout - SWR2 Impuls vom 21.3.2012 | In der Regel ist es gut, mit dem Chef zu sprechen. Oft erlebt man da positive Überraschungen. Wir sehen das in unseren Therapiegruppen zum Thema "Arbeitsplatzbezogene Störungen" immer wieder. Wir betreuen ja auch Patienten nach, in der Reha-Nachsorge beim Wiedereingliederungsprozess in die Arbeitswelt. Man selbst unterschätzt oft, was man für den Chef bedeutet. [...]
  • Episode from 22.03.2012

    Wer leidet eher an Burn-out: Der Chef oder der Untergebene?

    1000 Antworten - Burnout - SWR2 Impuls vom 21.3.2012 | in Mitauslöser von psychischen Störungen am Arbeitsplatz ist sicher das Gefühl von Kontrollverlust, wenn man sich der Situation ausgeliefert fühlt. Wenn ich umgekehrt das Gefühl habe, dass ich meine Arbeitsbedingungen kontrollieren und gestalten kann, werde ich auch bei einer hohen Belastung länger gesund bleiben. [...]
  • Episode from 22.03.2012

    Welche Risikofaktoren weisen auf einen möglichen Burn-out hin?

    1000 Antworten - Burnout - SWR2 Impuls vom 21.3.2012 | Wenn man merkt, dass jemand immer mehr Energie in die Arbeit leitet. Wenn jemand z. B. früher nach der Arbeit noch mit zum Sport gekommen ist oder mal ein Bier trinken und dann irgendwann sagt: Geht ihr schon mal; ich mache das noch zu Ende. Wenn sich also jemand aus dem sozialen Miteinander zurückzieht, um immer mehr zu arbeiten. [...]
  • Episode from 22.03.2012

    Was genau ist Burn-out?

    1000 Antworten - Burnout - SWR2 Impuls vom 21.3.2012 | Viele Menschen, die eine Depression haben und sich erschöpft und ausgebrannt fühlen, sagen: Ich habe Burn-out. Der Begriff ist aber nicht sinnvoll, wenn man ihn nur als Synonym für Depression benutzt. Das kann man mit "ausrutschen" und "Knochenbruch" vergleichen. Ausrutschen ist ein Weg, sich die Knochen zu brechen und der Knochenbruch ist das Krankheitsbild; aber es gibt verschiedene Wege, zum Knochenbruch zu kommen. [...]
  • Episode from 22.03.2012

    Ist pausenloses Arbeiten ein Indiz für Burn-out?

    1000 Antworten - Burnout - SWR2 Impuls vom 21.3.2012 | Es ist zumindest ein Risikofaktor. Eigentlich brauchen wir den Wechsel zwischen Anspannung und Anforderung und Erholung und Entspannung. Den ganzen Tag in der Hängematte zu verbringen klingt zunächst verlockend, aber das macht auf Dauer auch ziemlich krank und ist sogar ein sicherer Weg, depressiv zu werden. [...]
  • Episode from 22.03.2012

    Wie kann man in Stresssituationen ein offenes und kritisch-konstruktives Arbeitsklima aufrechterhalten?

    1000 Antworten - Burnout - SWR2 Impuls vom 21.3.2012 | Wissenschaftlich gut belegt ist, dass Arbeitsplatzunsicherheit - schon allein die Androhung von Personalabbau - oder die intensivierte Arbeit in einem Betrieb nach einem Personalabbau dazu führt, dass es mehr Depressionen gibt, mehr Ängste, mehr Herz-Kreislauf-Erkrankungen, mehr Schlafstörungen und höheren Blutdruck. [...]
  • Episode from 21.03.2012

    Früher wurde auch hart gearbeitet. Ist "Burnout" eine Modeerscheinung?

    1000 Antworten - Burnout - SWR2 Impuls vom 21.3.2012 | Jede Generation hat ihre eigenen Belastungen. Früher wurde sicher körperlich sehr viel härter gearbeitet, als das heute die meisten Beschäftigten tun. Aber die Art der Belastung wurde eine andere: Die Unsicherheit des Arbeitsplatzes, die Anzahl der Anforderungen, Stichwort "Multitasking" [...]
  • Episode from 21.03.2012

    Woran erkennt man, dass eine psychosomatische Erkrankung mit dem Arbeitsplatz in Verbindung steht?

    1000 Antworten - Burnout - SWR2 Impuls vom 21.3.2012 | Man kann das nicht immer klar sagen. Wir erstellen in der Klinik mit jedem einzelnen Patienten eine Problemanalyse und schauen, welcher Faktor welche Anteile am Leben hat. Natürlich ist es oft leicht, die Schuld auf die Arbeit zu schieben. Wenn man aber genauer schaut, sind es vielleicht die Belastungen in der Partnerschaft oder zu pflegende Angehörige [...]
  • Episode from 21.03.2012

    Haben psychosomatische Erkrankungen in den letzten 20 Jahren zugenommen?

    1000 Antworten - Burnout - SWR2 Impuls vom 21.3.2012 | Die Nachfrage nach psychosomatischer Medizin und Psychotherapie ist in den letzten Jahren tatsächlich dramatisch gestiegen. Die Quote der Arbeitsunfähigkeitstage, also der Krankschreibungen, ist in den letzten 20 Jahren gleich geblieben, wenn man alle Krankheiten zusammen betrachtet. Aber der Anteil an psychischen Störungen hat sich Verdoppelt. Inzwischen werden 12 Prozent aller Krankheitstage durch psychische und psychosomatische Erkrankungen verursacht. [..]
  • Episode from 14.03.2012

    Warum scheint es manchmal, als würden sich die Räder an Autos rückwärts drehen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 14.3.2012 | Wissenschaftler sprechen hier von der "Wagon Wheel Illusion", also der Wagenrad-Illusion. Dabei muss man zwei Situationen unterscheiden: Film und Realität. Fangen wir mit dem ersten Fall an, da ist die Erklärung ein bisschen klarer. Im Film sehen wir in Wahrheit keine fließende Bewegung, sondern eine schnelle Abfolge von unbewegten Einzelbildern. Pro Sekunde sind das 25 Bilder, die so schnell hintereinander folgen, dass das Auge die einzelnen Bilder nicht mehr unterscheiden kann und das Gehirn aus den Einzelbildern eine Bewegung konstruiert. Jetzt stellen wir uns eine Szene aus einem klassischen Western vor. Dort tritt diese Wagenrad-Illusion besonders häufig auf. [...]
  • Episode from 14.03.2012

    Warum ist Vogelkot weiß?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 14.3.2012 | Wenn Vogelkot weiß ist, handelt es sich in Wirklichkeit nicht um Kot, sondern um Urin. Oder um eine Mischung aus beidem. Denn Vögel scheiden Kot und Urin oft gleichzeitig aus und haben für beides nur eine Körperöffnung. Der Haufen, den die Vögel hinterlassen, ist am Rand eher dunkel-gräulich, in der Mitte aber weiß. Das Dunkle ist der eigentliche Kot, das Weiße in der Mitte der Urin. Wenn der Urin überwiegt, dann ist alles weiß. [...]
  • Episode from 07.03.2012

    Warum haben im Deutschen Flüsse sowohl männliche als auch weibliche Namen? Warum heißt es "die Donau", aber "der Rhein"?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 7.3.2012 | Was das Geschlecht von Flussnamen betrifft, ist die wichtigste Regel im Deutschen, dass es keine Regel gibt - anders als zum Beispiel im Lateinischen, wo die Flüsse grundsätzlich männlich sind, wo auch die Donau "Danuvius" heißt. Im Deutschen hängt das Geschlecht von mehreren Dingen ab. Einmal, ob in dem Flussnamen vielleicht ein anderes Wort steckt. [...]
  • Episode from 07.03.2012

    Ist Diesel effizienter als Benzin? Was genau ist der Unterschied?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 7.3.2012 | Der Unterschied: Diesel ist schwerer. Sowohl Benzin - also Otto-Kraftstoff - als auch Diesel werden aus Rohöl gewonnen. Öl besteht chemisch gesehen aus Kohlenwasserstoffen. Davon gibt es viele verschiedene Sorten, und Rohöl ist ein totales Gemisch aus großen und kleinen Molekülen. [...]
  • Episode from 05.03.2012

    "Ich schmeiße dir auch mal einen Stein in den Garten" Woher kommt das?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Bei dieser Redewendung hat sich interessanterweise die Bedeutung verändert. Ursprünglich handelte es sich um eine Dorfstrafe: Wenn jemand etwas angestellt hatte, das nicht justiziabel war, aber gegen die Dorfgesetze verstieß, warf man ihm Steine in den Garten. [...]
  • Episode from 05.03.2012

    Ist die Bedeutung von Redensarten immer eindeutig zu verstehen?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Häufig macht der Ton die Musik. Wenn Sie darauf achten, wissen Sie fast immer, was gemeint ist. Ursprünglich war es rein negativ zu verstehen, dass z. B. die harte Faust nicht auf das zarte Auge passte. Aber schon im 17. Jahrhundert verwendete man diesen Ausdruck erstmals ironisch. [...]
  • Episode from 05.03.2012

    "Das geht mir auf den Keks" - Redewendung, Sprichwort oder Jugendsprache?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.02.2012 | Das sind keine Gegensätze, denn auch Jugendsprache hat zu wunderbaren Redensarten geführt. Man geht davon aus, dass dieser Ausdruck, der in Berlin um 1900 modern geworden ist, wahrscheinlich aus der Jugend- oder zumindest aus der Umgangssprache kommt. Ursprünglich sagte man "das geht mir auf den Geist" oder "der trampelt auf meinen Nerven herum." [...]
  • Episode from 05.03.2012

    "Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis" - Was bedeutet das?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Manche sagen sogar: -"... dann geht er aufs Eis tanzen", und manche steigern es noch "!... und bricht ein". Das ist typischerweise für übermütige Leute verwendet worden. Es geht darum, dass ein Huftier wie der Esel auf dem Eis natürlich keinen Spaß hat. Denn die harten Hufe finden auf dem Eis keinen Halt - und dann liegt er auf dem Bauch. [...]
  • Episode from 02.03.2012

    Woher kommt der Ausdruck "hanebüchen"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2. 2012 | Von Kindern wird es oft falsch geschrieben, weil sie nicht wissen, dass der Ausdruck von der Hainbuche kommt und nicht vom Hahn. Das Holz der Hainbuche fand vielfältige Verwendung. Auch Holzschnitzer bearbeiteten es, aber es ist sehr knorrig und schwer zu bearbeiten. Deswegen gebrauchte man früher den Ausdruck "hanebüchen" von "Hainbuchen" bzw. dem Holz der Hainbuchen herkommend. [...]
  • Episode from 02.03.2012

    Woher kommt die Redewendung "Jetzt ist Sense!" ?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Einerseits ist da an die Landwirtschaft zu denken, denn mit der Sense legt man die Halme des Getreides um. Wir können aber noch einen Schritt weitergehen und sehen in vielen Kirchen und auf manchen Uhren Gevatter Tod mit der Sense dargestellt. [...]
  • Episode from 02.03.2012

    "Pfarrers Kinder, Müllers Vieh geraten selten oder nie" - Woher kommt das?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Der Müller hatte eine sehr wichtige Aufgabe, nämlich für die Bauern in der Umgebung das Korn zu mahlen. Deswegen hatte er keine Zeit, sich um sein Vieh zu kümmern. Das galt deswegen als verwahrlost. Die Pfarrer waren früher nicht gut bezahlt und hatten traditionell auch noch viele Kinder. Die waren also relativ arm.
  • Episode from 01.03.2012

    "Das kommt mir spanisch vor" - Woher kommt das?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Der spanische und später deutsche König Karl V. sagte einmal, er rede mit seinem Beichtvater Lateinisch, mit seinem Hofstaat Spanisch und mit seinem Pferd Deutsch. Genau auf diese Zeit geht die Wendung zurück. Als Karl V. 1519 gewählt wurde, kam er mit seiner Entourage aus Spanien und den deutschen Fürsten kam das spanisch vor - im wahrsten Sinne des Wortes. [...]
  • Episode from 01.03.2012

    "Ach du grüne Neune!" - Woher kommt der Ausdruck?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Über die Herkunft sind sich die Sprach- und Sprichwortforscher nicht ganz einig. Eine Idee lautet, dass es von einem Berliner Lokal kommen könnte. Tatsächlich ist es wohl auch im 19. Jahrhundert in Berlin aufgekommen. Dieses Lokal hatte eine Adresse, die man über den Grünweg erreichte, und es hatte die Nummer 9. [...]
  • Episode from 01.03.2012

    "Der Teufel ist ein Eichhörnchen" - Woher kommt das?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Es geht darum, dass der Teufel mit der Geschwindigkeit verglichen wird, denn die Geschwindigkeit ist immer etwas Teuflisches. Man sagt auch "mit affenartiger Geschwindigkeit", wobei der Affe eine Teufelsschöpfung ist. Da hat der Teufel angeblich Gott nachgemacht, aber es kam nur ein Affe dabei heraus. [...]
  • Episode from 01.03.2012

    "Mach keine Fisimatenten?" - Woher kommt der Ausdruck?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Viele glauben, er komme aus früheren Zeiten, als französische Soldaten junge Mädchen mit der Aufforderung "Visitez ma tente!" einluden, in ihr Zelt zu kommen. Das stimmt aber nicht. Der Ausdruck stammt bereits aus dem 16. Jahrhundert, als es die "visae patentes" gab. Dabei handelte es sich um Offizierspatente. Diese auszufertigen dauerte sehr lange und war sehr kompliziert. [...]
  • Episode from 01.03.2012

    Was ist der Ursprung des Wortes "mutterseelenallein"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Eine Erklärung behauptet, dass es aus dem Hugenottischen komme und ursprünglich "moi tout seul" hieß. Das klingt ganz gut. Allerdings weiß man, wenn man sich im 19. Jahrhundert auskennt, dass es den Begriff "mutterallein" schon lange vorher gab. [...]
  • Episode from 01.03.2012

    Haben alle Sprichwörter einen sehr alten Ursprung?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Viele Sprichwörter haben den tatsächlich. Aber es gibt auch viele moderne Ausdrücke. Wenn man "alles auf dem Schirm" hat, spielt da der Radar hinein. Oder bei Ausdrücken wie "das kannst du löschen" erkennt man, dass der Computer dahinter steht. [...]
  • Episode from 01.03.2012

    Woher kommt "alter Schwede"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Diese Wendung kommt sogar in der synchronisierten Fassung des Westerns "El Dorado" vor. Da wird ein alter schwedischer Büchsenmacher reaktiviert und mit ¿alter Schwede¿ angesprochen. Der Dreißigjährige Krieg lief für die Protestanten einige Zeit nicht besonders gut. Da griff der Schwedenkönig mit seinen Leuten ein, was für die Protestanten sehr positiv war. [...]
  • Episode from 01.03.2012

    Woher stammt der Ausdruck "mit allem pipapo"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | "Mit allem pipapo": Der liebenswerte Ausdruck bereichert unsere Sprache noch nicht besonders lang, wohl nur so gut hundert Jahre. Gemeint ist "mit allem drum und dran". Aber warum diese Kindersilbenversammlung? Nun, es liegt wahrscheinlich an dem Ausdruck "etc.pp.", was sich mit "das übrige und im Folgenden" übersetzen lässt. [...]
  • Episode from 01.03.2012

    Woher kommt "mein lieber Herr Gesangverein"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Das ist auf das Alte Testament zurückzuführen. Dort steht: "Du sollst den Namen Gottes, Deines Herrn, nicht unnütz brauchen." Deswegen haben sich sehr viele Euphemismen eingeschlichen: Man sagt also etwas Ähnliches und vermeidet es doch. Sie kennen vielleicht "potz Blitz!" Das hieß ursprünglich "Gottes Blitz soll dich treffen!" "Potz Blitz" klingt ein wenig wie "Gotts Blitz" und man vermeidet damit den Namen Gottes. [...]
  • Episode from 01.03.2012

    Woher kommt "jemandem den Garaus machen"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Garaus heißt so viel wie "vollständig zu Ende bringen". Vielleicht kennen Sie das Märchen von der Katze und der Maus, die zusammen ein Schmalztöpfchen haben. Die Katze muss immer Gevatter stehen und sagt, das erste Kind hätte den Namen gehabt "Haut ab"; [...]
  • Episode from 01.03.2012

    Wie ist das Verhältnis von Sprichwörtern und Redensarten zu Idiomen?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Idiomatische Wendungen haben damit zu tun, dass etwas fest geprägt ist. Das kann aber alles Mögliche sein; es muss sich nicht um eine Redensart oder ein Sprichwort handeln. Es können auch kleinere Einheiten sein, manchmal ist es nur ein einzelnes Wort, das aber eine bestimmte geprägte Bedeutung hat, die es von anderen abhebt. [...]
  • Episode from 01.03.2012

    Warum existieren so gegensätzliche Wendungen wie "Gleich und Gleich gesellen sich gern" und "Gegensätze ziehen sich an"?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Viele Leute glauben, Sprichwörter seien Direktiven oder Vorschriften. Das sind sie ganz und gar nicht. Man hat vielmehr in vielen unterschiedlichen Situationen solche Sprichwörter als richtig erkannt. Weil sich die Situationen aber ändern, gibt es in Deutschland ein Minimum von 300.000 Sprichwörtern und Redensarten für jede Gelegenheit. [...]
  • Episode from 01.03.2012

    Jemandem Hörner aufsetzen - woher kommt das?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Diese Formulierung ist sehr alt und es gibt dazu eine Geste, bei der man den Zeigefinger und den kleinen Finger nach oben streckt und die anderen Finger nach unten beugt. Im Italienischen sagt man dann auch "Cornuto" zu einer Person und meint, er ist ein "Gehörnter". Diese alte Abwehrgeste findet man schon in Darstellungen aus Pompeji. Man geht davon aus, dass in dieser Geste ein Doppelphallus gezeigt wird, womit man andeuten möchte, dass es außer dem Mann noch einen Nebenbuhler gibt. [...]
  • Episode from 29.02.2012

    Unrasiert und fern der Heimat - woher kommt das?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Wahrscheinlich geht es dabei darum, dass man sich in einem elenden Zustand befindet. "Elend" ist ein altes Wort für "Fremde". Und wenn jemand rasiert ist, ist er fein, ausgehfertig. Insofern ist es eine ironische Art und Weise, diesen elenden Zustand zu umschreiben [...]
  • Episode from 29.02.2012

    Warum sind Sprichwörter schon so lange so beliebt?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Sprichwörter sind "spitze Pfeile". Wenn Sie von Autoren geäußert wurden, nennt man sie "geflügelte Worte". Das zeigt, wie schnell sie sind; man damit sehr schnell auf den Punkt kommen. Und wenn man ein schönes Lessing- oder Brecht-Wort verwendet, schmückt man sich mit der Autorität solcher Autoren. [...]
  • Episode from 29.02.2012

    Wie unterscheidet man Sprichwörter und Redensarten?

    1000 Antworten - Redewendungen - SWR2 Impuls vom 29.2.2012 | Eine Redensart ist ein Satzteil, dessen eigentlichen Sinn wir oft nicht mehr kennen. "Laus über die Leber gelaufen" kann man so nicht sagen - man müsste fragen: "Ist Ihnen eine Laus über die Leber gelaufen?" Warum das gerade eine Laus ist, weiß man dabei nicht mehr so genau. Ein Sprichwort dagegen ist ein vollständiger Satz, der auch sehr kurz sein kann: Ein Mann, ein Wort. Häufig handelt es sich um gehobene Sprache und meist wird mit dem Sprichwort ein lehrhafter Inhalt transportiert.
  • Episode from 22.02.2012

    Woher stammt der Ausdruck "okay"?

    1000 Antworten. Von Gabor Paal. SWR2 Impuls vom 22.02.2012. | 1000 Antworten. Von Gabor Paal. SWR2 Impuls vom 22.02.2012.
  • Episode from 22.02.2012

    Wieviel Prozent unseres Gehirns nutzen wir?

    1000 Antworten. Von Gabor Paal. SWR2 Impuls vom 22.02.2012. | 1000 Antworten. Von Gabor Paal. SWR2 Impuls vom 22.02.2012.
  • Episode from 22.02.2012

    Frag den Paal

    Wieviel Prozent unseres Gehirns nutzen wir? Woher stammt der Ausdruck "okay"? Von Gabor Paal. SWR2 Impuls vom 22.02.2012. | Wieviel Prozent unseres Gehirns nutzen wir? Woher stammt der Ausdruck "okay"? Von Gabor Paal. SWR2 Impuls vom 22.02.2012.
  • Episode from 17.02.2012

    Haben Körperhaare Einfluss auf die Geruchsbildung?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 16.2.2012 | Da wir alle Kleider tragen, haben die Haare eine untergeordnete Bedeutung. Biologisch betrachtet befinden sich an den Körperöffnungen im Schambereich Duftdrüsen. Bei Tieren kennt man das; dort werden bestimmte Pheromone freigesetzt, die den Partner anlocken sollen. Da können die Haare wie ein Fächer im Wind dazu dienen, dass die Duftstoffe verteilt werden. Aber bei den meisten Menschen ist es nicht mehr üblich [...]
  • Episode from 17.02.2012

    Ist es hygienischer, wenn man sich den Körper rasiert?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 16.2.2012 | Nein. Waschen bzw. körperliche Sauberkeit ist wichtig. Dabei kann man die Haare genauso gut waschen wie die glatte Haut. Vielleicht ist es etwas einfacher, die glatte Haut zu waschen. Aber die Mode, sich heute den Körper zu rasieren, entspricht dem Zeitgeist und ist nicht der Hygiene geschuldet. [...]
  • Episode from 17.02.2012

    Ist schlechte Raumluft zwangsläufig mit Keimen behaftet?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 16.2.2012 | Das ist pauschal nicht zu beantworten. Man kann aber Folgendes sagen: Wenn etwas fault, sind Bakterien im Spiel, die Gerüche erzeugen. Wenn Schweiß zersetzt wird, riechen wir die Schwefelverbindungen, die wir als unangenehm empfinden. Darüber hinaus gibt es aber viele unangenehme Gerüche, die nichts mit Bakterien zu haben. [...]
  • Episode from 17.02.2012

    Wie hygienisch sind Spüllappen, Schwamm und Geschirrtuch?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 17.2.2012 | Der Spüllappen ist besser zu waschen und deshalb günstiger hinsichtlich der Hygiene als ein Schwamm. Ansonsten gilt für beide das Gleiche: Sie sollten sauber sein und regelmäßig gewechselt werden. Handgespültes Geschirr wird in der Regel mit einem Handtuch abgetrocknet. Das Handtuch wird dann aufgehängt und getrocknet und so lange gebraucht, wie man es anschauen kann. Von der hygienischen Seite betrachtet ist das aber nicht so gut wie das Lufttrocknen des Geschirrs. [...]
  • Episode from 17.02.2012

    Wie oft muss man den Spüllappen auskochen?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 16.2.2011 | Auskochen müssen Sie ihn gar nicht. Der Lappen muss sauber sein und er sollte täglich gewechselt werden. Es reicht, wenn Sie ihn bei 60°C mit Vollwaschmittel waschen. Eine Wäsche bei 95°C bringt keinen höheren Effekt bei der Reduktion von Bakterien. Vollwaschmittel sollte man benutzen, weil es im Gegensatz zum Feinwaschmittel Aufheller enthält. [...]
  • Episode from 17.02.2012

    Ist es unhygienisch, wenn in der Bäckerei Geld und Gebäck angefasst wird, ohne sich dazwischen die Hände zu waschen?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 16.2.2012 | Die Frage ist berechtigt. Nicht nur beim Bäcker, sondern auch beim Metzger. Dort wird Hygiene häufig falsch verstanden, wenn auch unabsichtlich. Wenn man einen Handschuh trägt, um alle Arbeiten zu verrichten - die Wurst zu nehmen, die Tüte, sich am Kopf zu kratzen - nützt der Handschuh nichts. Geld wird von vielen Menschen als unhygienisch empfunden, weil es durch viele Hände geht. Trotzdem halten sich daran nur verhältnismäßig wenige Bakterien.
  • Episode from 16.02.2012

    Wie kann ich die Kleidung nach einem Klinikaufenthalt desinfizieren bzw. ausreichend reinigen?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 15.2.2012 | Wenn Sie fürchten, dass sich auf der Kleidung Keime befinden, waschen Sie die Wäsche bei 60°C mit einem Vollwaschmittel. Dabei werden die Bakterien zerstört. Das wird noch unterstützt, wenn sie die Wäsche im Sommer beim Trocknen der Sonne aussetzen; die Sonne tötet auch einen Teil der Bakterien ab. Auch das Bügeln trägt dazu bei. [...]
  • Episode from 16.02.2012

    Wirken sich Nanopartikeln in Putzmitteln negativ aus?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 15.2.2012 | Diese Frage kann heute noch keiner beantworten. Denn wir wissen nicht genau, was Nanopartikel im Körper bewirken. Unter Nanopartikeln können sich viele Menschen nicht viel vorstellen. Es sind extrem kleine Partikel. [...]
  • Episode from 16.02.2012

    Wie findet man das richtige Maß an Hygiene?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 15.2.2012 | Wir leben in einer Zeit, in der Hygiene in einer Form möglich ist, die dem Menschen in den vergangenen Jahrhunderten nicht möglich war. Der Mensch ist gewissermaßen im Dreck aufgewachsen und sein Immunsystem musste sich mit allen möglichen Schmutzpartikeln und Keimen auseinandersetzen. [...]
  • Episode from 16.02.2012

    Warum stärk Küssen das Immunsystem, während beim Händeschütteln Keime übertragen werden?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 15.2.2012 | Beim Küssen ist man guter Laune und durch das Wohlbefinden ist unser Immunsystem gestärkt. Deshalb macht es uns gesünder. Der Händedruck kann bei einem Menschen, den man mag, auch positive Gefühle erzeugen. Selbstverständlich sollte aber sein, dass man niemanden küsst, der z. B. verschnupft ist. [...]
  • Episode from 16.02.2012

    Fördert gründliches Lüften der Wohnung die Hygiene?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 15.2.2012 | Beim Stoßlüften, also etwa 5 Minuten lang, wird die Luft in der Wohnung mehrfach komplett ausgetauscht und die Wohnung kühlt nicht aus. So werden Gerüche und Ausdünstungen entfernt. [...]
  • Episode from 16.02.2012

    Haben ins Spültuch eingewebte Silberfäden eine antibakterielle Wirkung?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 15.2.1012 | Das Geld kann man sich sparen. Sauberkeit ist entscheidend. Diese antibakteriellen Fäden, die meist aus Silber oder Kupfer sind, wirken zwar direkt auf der Oberfläche tatsächlich desinfizierend. Sie haben aber auf die Qualität des Spülvorgangs gar keine Auswirkungen. [...]
  • Episode from 16.02.2012

    Wie sinnvoll sind Seifen, die mit antibakteriellen Substanzen versetzt sind?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 15.2.1012 | Im normalen Haushalt brauchen Sie solche Seifen nicht. Um die Hände zu reinigen, brauchen wir eine Seife mit bestimmten Stoffen, die den Dreck entfernen, aber keine Desinfektionsmittel. Saubere Hände sind für den normalen Haushalt ausreichend. [...]
  • Episode from 16.02.2012

    Entwickeln sich in heißen Sommern gefährliche Keime in der Biotonne?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 15.2.2012 | In den Sommermonaten stellt die Biotonne quasi einen Komposthaufen dar. Bei uns sind die Tonnen braun, werden also von der Sonne noch schön aufgewärmt. Da tut sich also eine Menge, was man beim Vorbeilaufen riechen kann. Außerdem kriechen nach einer gewissen Zeit auch Maden darin herum; [...]
  • Episode from 16.02.2012

    Sollte man täglich duschen und die Haare waschen?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 15.2.2012 | Das Duschen bzw. Waschen ist immer ein bisschen dem Zeitgeist geschuldet. Beim normalen Menschen, der keine schwere körperliche Arbeit verrichtet, sind das tägliche Duschen und Haarewaschen nicht unbedingt notwendig. Wenn man sich täglich wäscht, also körperliche Reinheit einhält, muss das nicht unbedingt durch Duschen erfolgen, sondern man kann sich auch am Waschbecken waschen. [...]
  • Episode from 16.02.2012

    Worauf sollte man bei der Lagerung von Fleisch und Wurst achten?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 15.2.2012 | Rohes Fleisch und Wurst sollten auf jeden Fall getrennt voneinander aufbewahrt werden. Insbesondere Geflügel sollte nie mit Nahrungsmitteln in Berührung kommen, die nicht durchgegart werden. Außerdem sollte man darauf achten, wo im Kühlschrank die Sachen aufbewahrt werden. [...]
  • Episode from 15.02.2012

    Wie problematisch sind Holzbretter und -löffel in der Küche?

    1000 Antworten - Hygiene - SWR2 Impuls vom 15.2. 2012 | Im privaten Haushalt können Sie bedenkenlos Holzbrettchen verwenden. Holz oder Kunststoff ist eine Frage des Geschmacks oder des Designs. Entscheidend ist vielmehr die Reihenfolge, in der Sie Essen zubereiten und was Sie auf dem Brett - Holz oder Kunststoff - zubereiten. Wenn Sie nur zum Frühstück Holzbrettchen verwenden, ist das völlig in Ordnung. [...]
  • Episode from 15.02.2012

    Wie sinnvoll ist eine keimfreie Umgebung?

    1000 Antworten - Hygiene - SWr2 Impuls vom 15.2.2012 | Die meisten Menschen fühlen sich bedroht von den Keimen, die sie umgeben, und wünschen sich daher eine keimfreie Umgebung. Auch an ihrem Körper möchten sie möglichst keine Keime haben. Aber die Keime gehören zu uns und unnötiges Schrubben zerstört die Schutzbarriere, die wir haben: Die Haut, die uns schützt. Deshalb sollte man es da keinesfalls übertreiben. Pflegen ja, aber ohne Übertreibung.
  • Episode from 08.02.2012

    Sollten Kinder Kuhmilch trinken? Heute wird ja oft abgeraten - was stimmt denn nun?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 8,2,.2012 | Dass Milch für Kleinkinder nicht unbedingt zu empfehlen ist, das haben sich nicht die Homöopathen ausgedacht, sondern dieser Rat kommt von den Allergologen. Denn man hat festgestellt: wenn Kuhmilch allzu früh gegeben wird, kann sie Allergien auslösen oder zumindest fördern. Die Milch enthält bestimmte Eiweiße, die allergen wirken. Manche Babys reagieren auf Kuhmilch unmittelbar allergisch, aber es gibt auch Hinweise, dass Milch auch mittelfristig Neurodermitis fördert bzw. generell die Anfälligkeit für Allergien. Deshalb lautet die allgemeine Empfehlung, Babys zumindest im ersten Lebensjahr gar keine Kuhmilch zu geben, auch keine anderen Milchprodukte [...]
  • Episode from 08.02.2012

    Warum fallen wir nicht aus dem Bett?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 8.2. 2012 | Es stimmt, dass Kinder schon gelegentlich mal aus dem Bett fallen - deshalb schlafen Kleinkinder ja auch oft in einem Gitterbett. Erwachsene dagegen brauchen das nicht. Da scheint es tatsächlich so etwas wie einen unbewussten Lernprozess zu geben. Tatsächlich ist es so, dass wir uns im eigentlichen Schlaf kaum bewegen, weil unsere Muskeln "lahmgelegt" sind. Deswegen können wir auch relativ gefahrlos träumen [...]
  • Episode from 01.02.2012

    Kommt es auch bei Tieren vor, dass sie vor Schmerz oder Rührung weinen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWr2 Impuls vom 1.2.2012 | Da gehen die Meinungen auseinander. Die meisten Verhaltensbiologen sagen eher, dass Tiere zwar durchaus Schmerz und Gefühle empfinden, auch so etwas wie Trauer fühlen können, dass sie aber deswegen nicht weinen. Also das "Heulen" vor Schmerz oder Rührung ist nach gängiger Lehrmeinung eine spezifisch menschliche Eigenschaft.
  • Episode from 01.02.2012

    Beeinflusst die Eisschmelze an den Polen die Erdrotation?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 1.2.2012 | Auf die Umlaufbahn hat die Eisschmelze keine Auswirkungen, denn wenn das Eis schmilzt, ändert sich ja die Gesamtmasse der Erde nicht - das Eis verwandelt sich nur in Wasser. Bei der Eigendrehung gibt es dagegen sehr wohl einen, wenn auch kleinen, Effekt. Denn wenn sich die Masse auf der Erde umverteilt, wirkt sich das auf die Rotation aus. Das ist wie beim Eiskunstlauf: Wenn man sich schneller drehen möchte, zieht man die Arme an den Körper. Dadurch holt man die "Masse" näher an die Körperachse, und das führt zu einer Beschleunigung der Eigenrotation. [...]
  • Episode from 25.01.2012

    Kann man Wasser nur durch Schütteln zum Kochen bringen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 25.1. 2012 | Ja, das geht. Allerdings wäre es eine sehr mühselige Angelegenheit und als Energiequelle für Glühweinpartys nicht zu empfehlen. Sie müssten da nämlich schon ein paar Tage lang hintereinander kräftig schütteln und dabei das Gefäß isolieren, damit es all die schöne Wärme nicht gleich wieder nach außen abgibt. Aber im Prinzip kann man Wasser wirklich durch Schütteln erhitzen. Und wenn Sie dieses Experiment vor 170 Jahren durchgeführt hätten, wären Sie jetzt berühmt. [...]
  • Episode from 25.01.2012

    Warum entstehen in einem Wasserkocher so laute Geräusche?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 25.1.2012 | Dieses Rauschen entsteht durch Dampfbläschen. Stellen Sie sich plastisch vor, was im Wasserkocher passiert: Das Wasser wird von unten durch eine Heizspirale oder eine elektrische Bodenplatte erhitzt. Diese Bodenplatte ist je, nach Modell, mehrere hundert Grad heiß - sonst könnte sie das Wasser nicht auf hundert Grad erhitzen. Die Wasserschicht, die sich unmittelbar über dieser heißen Bodenplatte befindet, erhitzt sich sehr schnell auf über hundert Grad. Das führt dazu, dass ein Teil dieses untersten Wassers in den gasförmigen Zustand übergeht - aus Wasser wird Dampf. Dieser Dampf bildet viele kleine Blasen, die aufsteigen. Wenn aus Wasser Dampf wird, ist damit eine enorme Ausdehnung verbunden [...]
  • Episode from 18.01.2012

    Würde bei Lichtgeschwindigkeit die Zeit für mich stehen bleiben?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 18.1.2012 | Das ist eines dieser Missverständnisse, die leicht aufkommen, wenn man sich mit der Relativitätstheorie beschäftigt. Weil sie ja in der Tat sagt: Wie schnell die Zeit vergeht, hängt von der Geschwindigkeit ab. Diesen Satz darf man nicht falsch verstehen, denn eine der Kernaussagen der Relativitätstheorie ist: Ich selber merke überhaupt keinen Unterschied, ob ich nun an Ort und Stelle bleibe oder mich mit welcher Geschwindigkeit auch immer durch den Raum bewege. Wenn ich eine Uhr dabei habe, dann tickt für mich die Uhr immer gleich schnell. Aber diejenigen, die mich von außen beobachten, können im Prinzip einen Unterschied feststellen. [...]
  • Episode from 18.01.2012

    Kocht gesalzenes Wasser schneller?

    1000 Antworten _ Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 18.1.2012 | Je nachdem, was mit "schneller" gemeint ist. Wenn die Frage lautet: "Senkt sich der Siedepunkt, wenn man Salz ins Wasser gibt?", dann lautet die Antwort ganz klar: "Nein!" Im Gegenteil, er erhöht sich! Warum? Sieden bedeutet: Die Wassermoleküle bewegen sich so schnell, dass sie sich voneinander lösen, sodass aus dem flüssigen Wasser Wasserdampf wird. Salz im Wasser bewirkt aber, dass sich die Wassermoleküle an die Salzmoleküle binden. Folglich müssen sich die Wassermoleküle noch schneller bewegen, um sich vom Salz loszureißen und in die Dampfphase überzugehen. [...]
  • Episode from 18.01.2012

    Frag den Paal!

    Mit Salz und Schneller als Licht. Von Gabor Paal. SWR2 Impuls vom 18.01.2011. | Mit Salz und Schneller als Licht. Von Gabor Paal. SWR2 Impuls vom 18.01.2011.
  • Episode from 11.01.2012

    Wie heiß ist die Sonne?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 11.01.2012 | Bei der Sonne ist es wie bei der Erde: Sie ist außen vergleichsweise kühl und innen ziemlich heiß. Nur sind die Verhältnisse ganz andere. An der Oberfläche sind es ungefähr 6.000 Grad Celsius, aber im Inneren herrschen Temperaturen von 15 Millionen Grad. Im Unterschied zur Erde ist die Sonne nämlich ein gewaltiger Fusions-Reaktor. [...]
  • Episode from 11.01.2012

    Woher kommt die Geschichte mit dem Klapperstorch?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 11.01.2012 | Früher wollte man den kleinen Kindern die wahren Umstände von Zeugung und Geburt nicht auf die Nase binden. Die Vorgänge im und um den Unterleib herum waren ja schließlich nichts für Kinderohren. Trotzdem bleibt natürlich die Frage: Warum der Storch? Wenn wir uns aber ein paar Jahrhunderte zurückversetzen: Wer sonst hätte denn als Baby-Lieferant funktionieren können? [...]
  • Episode from 11.01.2012

    Frag den Paal!

    Warum bringt der Klapperstorch die Babys? Wie heiß ist die Sonne? Von Gabor Paal. SWR2 Impuls vom 11.01.2012. | Warum bringt der Klapperstorch die Babys? Wie heiß ist die Sonne? Von Gabor Paal. SWR2 Impuls vom 11.01.2012.
  • Episode from 04.01.2012

    Frag den Paal!

    Fliegender Tomatensaft und bunte Ansichten. Von Gabor Paal. SWR2 Impuls vom 04.01.2012. | Fliegender Tomatensaft und bunte Ansichten. Von Gabor Paal. SWR2 Impuls vom 04.01.2012.
  • Episode from 04.01.2012

    Woher weiß man, dass jeder Mensch alles gleich wahrnimmt? Zum Beispiel Farben?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 04.01.2012 | Das weiß man gar nicht! Wahrscheinlich nehmen Menschen Dinge tatsächlich unterschiedlich wahr, selbst Farben. Ein kleiner Test, den jeder mal machen kann: Das Zimmer abdunkeln, so dass relativ wenig Licht reinscheint. Und dann schließen Sie mal abwechselnd das linke und das rechte Auge...
  • Episode from 04.01.2012

    Warum bestellen so viele Leute im Flugzeug Tomatensaft?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 04.01.2012 | Nach den Zahlen der Lufthansa wird im Flugzeug tatsächlich mehr Tomatensaft als Bier getrunken. Das liegt daran, dass sich der Geschmackssinn im Flugzeug verändert ...
  • Episode from 29.12.2011

    Warum bringen Schornsteinfeger Glück?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls 29.12.2011 | Früher hatten die Leute schon ein ambivalentes Verhältnis zum Schornsteinfeger. Einerseits bringt er natürlich faktisch Glück, weil er den Kamin reinigt und dadurch dafür sorgt, dass den Hausbewohnern keine Rußbrände, Gasvergiftungen oder Hausbrände drohen. Aber dann war der Mann halt auch noch so schwarz....
  • Episode from 29.12.2011

    Wie schwer sind Wolken und warum fallen sie nicht runter?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls 29.12.2011 | Man denkt immer, Wolken seien so leicht - so wie sie da oben im Himmel schweben. Immerhin fallen sie ja auch nicht runter. Und natürlich kann man Wolken auch nicht auf eine Waage legen. Wohl aber kann man das Gewicht ungefähr ausrechnen.
  • Episode from 22.12.2011

    Geht der Name Baden-Baden auf ein römisches Bad zurück?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Badenweiler, Wiesbaden weißen tatsächlich auf Bäder hin, die es auch meist bereits zur Römerzeit gab. Die Frage bei diesen Namen ist aber, warum es nicht "Bädern" heißt. Das liegt daran, dass wir vor 1000 Jahren noch keine Umlaute, also auch kein "ä", hatten. [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Ist die Aussprache der Ortsnamen von Bedeutung?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Natürlich. Wenn mir z. B. jemand sagt, dass er neulich in "Karlsruhe" war, kann ich nur lachen. Denn bei uns heißt das nicht "Karlsruhe", sondern "Karlsruh". [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Esselborn - woher kommt der Name?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Namen auf "born" haben wir häufig. Ein bekanntes Beispiel ist "Paderborn". Das ist identisch mit "brunn" in Süddeutschland. Damit ist aber nicht der Brunnen gemeint, sondern so hieß früher die Quelle. [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Woher stammt der Name Weimar?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Das weiß leider niemand, und es gibt nur Vermutungen. Die Namen auf "mar" sind nämlich alle ein wenig schwierig. Das trifft auch auf Wismar zu. Die meisten Forscher nehmen an, dass in diesem "mar" ein altes Wort für "Gewässer", "See" oder "Meer" steckt. [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Welche Bedeutung hat die Silbe "um" in Ortsnamen?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Das sind Orte, die früher auf "heim" endeten wie z. B. Weilheim, Schopfheim, Mülheim usw. "Heim" bedeutet "Behausung". Durch die unterschiedliche Aussprache in den einzelnen Dialekten verändert sich die Silbe: "heim" wird in Bayern zu "ham", z. B. Parzham. In anderen Dialekten wird es zu "em". [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Woher kommt der Name Berlin?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Wie viele Namen in Ostdeutschland kommt das Wort nicht aus der deutschen Sprache. Die meisten Namen östlich der Elbe sind aus den slawischen Sprachen entstanden. Berlin kommt aus dem altpolabischen Bereich bzw. aus dem Polabischen. Dort gibt es die Wurzel "ber", das bedeutet "Sumpf". [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Gibt es ein Standardwerk zu den Ortsnamen?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Ich schlage im Buch von Dieter Berger nach: Geographische Namen in Deutschland. Aus der Duden-Reihe.
  • Episode from 22.12.2011

    Woher kommt der Name Zell?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Es gibt ungefähr 50 Orte, die Zell oder Celle heißen. Das kann man sich leicht erklären, denn "cella" kommt aus dem Lateinischen und steht für "Vorratsraum" bzw. "Vorratsspeicher". [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Upflamör - woher kommt das?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Nach diesem Namen werde ich sehr oft gefragt. Von einem Ulmer Journalisten gibt es ein schönes Buch mit dem Titel "Die Wahrheit über Deppenhausen". Da werden lauter merkwürdige Namen vor allem aus dem Württembergischen erklärt. [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Woher kommt der Name Worms?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Worms geht nicht auf die deutsche Sprache zurück, sondern - es liegt ja am Rhein - auf die keltische Sprache. Uns ist der frühere Name von Worms bekannt: Borbetumagus. "Magus" steht dabei für das "Feld". "Borbeto" ist ein alter Fluss, [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Was ist die Bedeutung des Ortsnamens Dudenhofen?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | "Duden" verweist auf den alten germanischen Vornamen "Dudo". Der findet sich auch in Duttweiler, Dudweiler oder Dudenweiler, also "der Weiler des Dudo". Und was bedeutet das "Hofen" im Namen Dudenhofen? Das ist die alte Form für die "Höfe". [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Gibt es bestimmte Muster für die Bildung von Städtenamen?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Ja. Die "-ingen"-Namen findet man vor allem im Südwesten. Die Namen auf "-ing" wie Pasing oder Freising findet man in ganz Bayern. Die Namen auf "-leben" findet man in Sachsen-Anhalt. In Niedersachsen und Schleswig-Holstein finden wir die Namen auf "-büttel". Die Namen auf "-scheid" kommen in Nordrhein-Westfalen vor usw. [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Woher kommt der Name Waiblingen?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Waiblingen liegt an der unteren Rems, nordöstlich von Stuttgart, und es ist ein sehr alter Ort. Wir haben die erste Erwähnung 887 - Waibilinga hieß es damals. In "Waibl" steckt wahrscheinlich das alte Wort "Weibl" für "Gerichtsbote". Daraus entstand auch ein Vorname: Weibilo. [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Woher kommt der Name Zwickau?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Zwickau liegt in Sachsen, das sich in einem altsorbischen Gebiet befindet; am Flussübergang der Mulde. Zwickau wird daher ursprünglich gar kein deutscher Name sein, sondern ein sorbischer. Früher hieß es "Zwickowe"; allerdings weiß man nicht, welches sorbische Wort ursprünglich in "Zwick" steckte. [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Welches ist der älteste Ortsname hier in Südwestdeutschland?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Der zweifellos älteste Name hier ist ein Flussname: Rhein. Der reicht viele Jahrhunderte, wahrscheinlich sogar viele Jahrtausende vor Christi Geburt in die Vergangenheit zurück, weil es ein großer Fluss ist. An dem ist er alte Name "Rhenus" hängengeblieben, was nichts anders heißt als "der Fluss". Bei den Ortsnamen haben wir eine ganze Reihe, die wir nicht genau datieren können. Wir können aber sagen, auf welche Sprache sie zurückgehen, nämlich auf die keltische Sprache. [...]
  • Episode from 22.12.2011

    Woher kommt der Name Geiselwang?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | "Wang" bedeutet "Halde" oder "Weideplatz". Viele Ortsnamen enden ja auf "Wang" oder "Wangen", etwa Feuchtwangen - der Platz, an dem es Fichten gibt. "Geiselwang" deutet wahrscheinlich auf den Weideplatz hin, der einem Mann namens Giselher gehörte.
  • Episode from 22.12.2011

    Woher kommt der Name Pforzheim?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | "Heim" ist klar; das ist die Wohnstätte. Der Teil "Pforz" ist aber nicht so leicht zu erklären. Es geht auf das lateinische "Portus" zurück; das bedeutet eigentlich "Hafen". Allerdings wird in Pforzheim an der Enz kein großer Hafen gewesen sein. Es gab allerdings eine Furt; und "Portus" kann auch "Furt", "Landeplatz" oder "Zollstation" bedeuten. [...]
  • Episode from 21.12.2011

    Woher kommen die Ortsnamen "Sorge" und "Elend"?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWr2 Impuls vom 21.12.2011 | Diese Namen gibt es nicht nur in Sachsen-Anhalt. Wenn Sie in "Müllers Großes Deutsches Ortsbuch" nachschauen, finden Sie siebenmal den Ort "Elend"; auch Elendsberg und Elendskirchen. Die liegen in Bayern, Thüringen, Nordrhein-Westfalen usw. Darin steckt das althochdeutsche Wort "alia landa"; das heißt "außer Landes". Das sind also einsam gelegene Orte, die in der Einöde liegen und die man deshalb Elend genannt hat. Der Ortsname "Sorge" kommt sogar noch häufiger vor; es gibt 21 Orte namens "Sorg", "Sorga", "Sorge". In Hessen, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern usw. Die weisen darauf hin, dass das eine ärmliche Gegend war, in der die Leute Sorge hatten, ihr Überleben zu sichern. [...]
  • Episode from 21.12.2011

    Wie viele verschiedene Städte- und Ortsnamen gibt es ungefähr in Deutschland?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Das ist schwer zu schätzen, weil vieles unter einem Namen zusammengeschlossen ist: Die Ortsteile Ehrenstetten und Kirchhofen gehören z. B. zu Ehrenkirchen. Insgesamt werden es rund 500.000 verschiedene Namen sein.
  • Episode from 21.12.2011

    Woher kommt der Name "Freiburg"?

    1000 Antworten - Ortsnamen - SWR2 Impuls vom 21.12.2011 | Er setzt sich zusammen aus "frei" und "Burg". "Frei" deshalb, weil Freiburg bei seiner Gründung von den Zähringern besondere Rechte und Freiheiten erhalten hat. "Burg" allerdings meinte damals noch nicht die Burg im engeren Sinne, sondern es ist das alte Wort für "Stadt". [...]
  • Episode from 15.12.2011

    Woher weiß man, wie es im Inneren der Erde aussieht?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 15.12.2011 | Man kann nur bis zu einer bestimmten Tiefe in die Erde hineingucken. Bis zum Mittelpunkt der Erde sind es 6.000 Kilometer. Die weltweit tiefste Bohrung geht aber nur bis in 12 Kilometer Tiefe. Das ist nur ein Kratzen an der Oberfläche bzw. an der Erdkruste. [...]
  • Episode from 15.12.2011

    Ist es möglich, wie im Film "Jurassic Park" aus versteinerter DNA Dinosaurier zu züchten?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 15.12.2011 | Nein, zumindest heute nicht und es gibt auch keine Idee, wie das jemals funktionieren sollte. Der Grund ist ziemlich einfach: Die Erbsubstanz, die DNA, ist ein ganz dünnes empfindliches Gebilde, eine lange filigrane Molekülkette. Bisher gibt es keinen anerkannten Beweis, dass die länger als ein paar zehntausend Jahre überdauert. Man hat aber schon DNA von einem Mammut gefunden; dieses Tier hat vor 60.000 Jahren gelebt. Die Dinosaurier jedoch sind vor 65 Millionen Jahren ausgestorben, und aus dieser Zeit ist, so wie es aussieht, nichts mehr übrig. [...]
  • Episode from 08.12.2011

    Werfen europäische Laubbäume auch in den Tropen ihre Blätter ab?

    1000 Antworten - Wald - SWR2 Impuls vom 8.12.2011 | In Europa haben wir die vier Jahreszeiten, die gibt es in den Tropen, also in Äquatornähe, natürlich so nicht. Bevor wir zu der eigentlichen Frage kommen, stellt sich aber erst noch eine andere: Woher wissen unsere heimischen Bäume überhaupt, wann sie ihre Blätter fallen lassen müssen? [...]
  • Episode from 08.12.2011

    Warum sieht man sich in einem Löffel verkehrt herum?

    1000 Antworten - Physik des Alltags - SWR2 Impuls vom 8.12.2011 | Unser Spiegelbild, wie wir es im Löffel sehen, besteht aus reflektierten Lichtstrahlen. Wenn wir vor einem normalen Wandspiegel stehen, haben wir ein gleich großes, seitenverkehrtes Bild von uns. Parallel auftreffende Lichtstrahlen werden vom Spiegel fast gerade in das Auge zurückgeworfen. [...]
  • Episode from 06.12.2011

    Wie ist der Begriff ¿Asche¿ definiert?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Jede Wissenschaft hat ihre Definitionen. Der Begriff ¿Asche¿ ist sehr alt; er kommt von Aristoteles, der den Begriff Tephra benutzte. Er hat noch nicht die Korngrößendefinition gegeben, aber der Begriff ist sehr alt. Viele griechische Naturphilosophen haben ja auch in Sizilien in der Nähe des Ätna gewohnt. [...]
  • Episode from 06.12.2011

    Sind Vulkanausbrüche schuld am Aussterben der Dinosaurier?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 01.12.2011 | Das ist seit Jahrzehnten umstritten. Der wahrscheinlichste Anlass, ohne dass man den Mechanismus kennt, ist ein großer Meteoriteneinschlag auf der Halbinsel Yucatan in Mexiko. Allerdings sind mehrere andere große Faunensprünge in der Erdgeschichte mit großen Vulkaneruptionen verbunden; auch vor 65 Millionen Jahren die Dinosaurier. [...]
  • Episode from 06.12.2011

    Was nützt uns Vulkanismus in Deutschland?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Wir forschen mit Studenten seit den 1970er-Jahren sehr intensiv über den Laacher See-Vulkan im Hinblick auf ein mögliches Potenzial von großen Wärmevorräten in der Magmakammer. In unserem Schlussbericht hielten wir fest: In der absehbaren Zukunft, also Jahre, Jahrzehnte, vielleicht länger, ist das Potenzial dieses Erholungsgebietes sehr viel wichtiger für unsre Gesellschaft als seine Nutzung als Energiequelle. [...]
  • Episode from 06.12.2011

    Kann man Vulkane zur Energiegewinnung nutzen?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Ja, für Warmwasser und Strom. Die Vorteile der Vulkane haben seit Beginn der Menschheit alle Schäden weit überstiegen. Es gibt Länder, in denen heißes Wasser aus der Tiefe z. B. über Wärmetauscher oder andere Mechanismen Turbinen antreibt. In Neuseeland, in Island, in Mexiko, den Philippinen, Norditalien stellen sie einen wichtigen Beitrag zur Energie dar. Wenn man sich Zukunftsszenarien für Mitteleuropa überlegt, [...]
  • Episode from 06.12.2011

    Bis zu welcher Temperatur können Bakterien überleben?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Man hat in den letzten Jahren sehr intensiv über Bakterien in heißen Quellen geforscht, auch den ¿Black Smokern¿. Diese sogenannten thermophilen, also wärmeliebenden Bakterien können, soweit ich weiß, bis ungefähr 100, 110 vielleicht 120°C existieren. Diese Bakterien spielen eine große Rolle in einem Stoffwechsel, den wir anaerob nennen ¿ also ohne Sauerstoff. Das ist ein Teil dieser sehr spannenden Lebensgemeinschaft, die sich um diese ¿Black Smokers¿ am Meeresboden bilden.
  • Episode from 05.12.2011

    Was sind pyroklastische Ströme und wie entstehen sie?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Pyroklastische Ströme oder einfacher ausgedrückt Glutlawinen sind Mischungen von heißen Aschepartikeln oder größeren Lapilli und Gasen, die nicht in einem Vulkan viele 100 Meter hochgeschossen werden und durch Einsaugen von Luft in bis zu 30 km Höhe steigen können. Die sind vielmehr so schwer, dass sie als heiße Gemische von Asche und Gas den Hang eines Vulkans herunterfließen. [...]
  • Episode from 05.12.2011

    Kann man Vulkanausbrüche z. B. des Vesuvs durch Messungen vorhersagen?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Der Vesuv ist ein Vulkan, an dem sehr viele Menschen in Mitteleuropa Interesse haben, weil er durch die große Eruption von Pompeji 79 n. Chr. bekannt ist. Der letzte größere Ausbruch des Vesuvs war 1944, davon wurde nicht viel ausgeschrieben, weil zu der Zeit gerade in diesem Gebiet bei Neapel die Alliierten mit den Deutschen Krieg führten. Es werden seit Jahrzehnten sehr viele Messungen gemacht und die Italiener haben sehr kompetente Vulkanologen. [...]
  • Episode from 05.12.2011

    Stimmt es, dass der Mount Everest nicht der höchste Berg der Welt ist?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Ja, die größten, aktivsten Vulkane der Erde sind die von Hawaii. Das ist der Mauna Loa und der Mauna Kea. Die sind über 10.000 m hoch ¿ vom Meeresboden angerechnet bis über den Meeresspielgel. Über dem Meeresspiegel sind sie etwa 4.000 m hoch, aber ganz flach. Man nennt sie Schildvulkane.
  • Episode from 05.12.2011

    Warum ist Vulkanasche so fruchtbar?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Das hat mehrere Gründe: Vulkanasche besteht meistens aus sehr porösen Partikeln, z. B. kleine Stücke von Bims ¿ also Glasgehäuse, in denen sich Löcher befinden. Dort wo es nicht so viel regnet, z. B. auf den östlichen Kanarischen Inseln, kann sich die Feuchtigkeit über Nacht aus den Wolken am Boden niederschlagen und wird tagsüber in diesen porösen
  • Episode from 05.12.2011

    Reicht die Mineralkonzentration in der Lava aus, um diese abzubauen?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Jeder weiß, dass die mineralischen Rohstoffe, die Erze, die man in der Nähe der Erdoberfläche findet -also bis in eine Tiefe von einigen hundert Metern - allmählich zur Neige gehen. Man muss in Zukunft viel, viel tiefer gehen, um unseren Bedarf an Eisen, Kupfer, Zinn, Zink, Blei, Silber, Gold usw. zu decken, den unsere Gesellschaft in riesigen Mengen verbraucht. [...]
  • Episode from 05.12.2011

    Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Yellowstone-Supervulkan ausbricht?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12. 2011 | Der Yellowstone-Park ist ein sehr großer Vulkan. Manche nennen so etwas Supervulkan, ich selbst benutze den Begriff nicht, weil er etwas willkürlich ist. Aber es handelt sich jedenfalls um einen sehr großen Vulkan. Man kennt seit über 150 Jahren die Bewegungen, die der Boden dort macht. Der Boden hebt sich über Jahre und das Gebiet ist bekannt durch die vielen Geysire. Das heißt, da ist heißes Wasser in der Tiefe, das von unten aufgeheizt wird. [...]
  • Episode from 02.12.2011

    Auf welchen Mechanismus geht der Vulkanismus zurück?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Die Erde ist kein starrer Körper. Sie bewegt sich noch im Inneren. Das Erdinnere ist sehr heiß; in etwa 3.000 km tiefe beginnt der Erdkern und der ist viele Tausend Grad heiß. Wahrscheinlich von dieser Stelle - also zwischen dem Erdkern und dem Erdmantel bei ungefähr 3.000 km unter der Erdoberfläche - steigt an einigen Stellen stärker erhitztes Gesteinsmaterial auf. Das nennen wir Konvektion; [...]
  • Episode from 02.12.2011

    Spüren Tiere, wenn ein Vulkanausbruch bevorsteht?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Diese Frage ist noch nicht sehr intensiv untersucht. Viele Tiere können Bodenerschütterungen, also seismische Erschütterungen wahrnehmen. Wenn z. B. ein großer Fluss wie in den westlichen USA über viele Wochen aufgestaut wird, um einen Staudamm zu bilden, dann bewegen sich viele Tiere wie z. B. Klapperschlangen weg von dieser Stelle. Bodenerschütterungen werden also von vielen Tieren wahrgenommen. [...]
  • Episode from 02.12.2011

    Manche Vulkane stoßen Staub aus, manche Schlamm. Wie kommt es dazu?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Die Vulkane, die Staub ausstoßen, sind die besonders hoch explosiven. Da ist das Magma relativ siliciumreich und sehr gasreich. Der Pinatubo z. B., der 1991 ausbrach, oder der Eyjafjallajökull in Island 2011; da spielte auch die Zusammenwirkung vom Magma mit einer Eisdecke eine Rolle. Das sind die hochexplosiven Vulkane. Die Schlammvulkane dagegen sind etwas völlig anderes; da bin ich nicht der eigentliche Experte. Die Schlammvulkane entstehen am Meeresboden in bestimmten Gegenden, in denen es viel Schlamm gibt und wo das Gas CH4-Metan in großen Mengen entsteht. [...]
  • Episode from 02.12.2011

    Gibt es in Deutschland noch aktive Vulkane, die gefährlich werden könnten?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | International werden Vulkane, die in den letzten ungefähr 10.000 Jahren, also nach der letzten Eiszeit, ausgebrochen sind, als aktiv bezeichnet. Das ist einfach eine Definition. Als ich 1970 anfing, in der Eifel zu arbeiten, also im Gebiet südlich von Bonn, war man sowohl in der Bevölkerung als auch in der Wissenschaft der Meinung, dass der Vulkanismus erloschen sei. Das war aber wissenschaftlich nicht haltbar [...]
  • Episode from 02.12.2011

    Woraus besteht Lava?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Die Laven bestehen meist aus Kieselsäure, also SiO2. Das ist auch der Hauptbestandteil von allem Glas - von Fenstergläsern, von Brillengläsern; das ist Siliciumdioxid. Es gibt unglaublich viele verschiedene Arten von Magmen und je nachdem ist darin enthalten: Aluminium, Magnesium, Eisen, Mangan, Kalium, Natrium, Calcium, Titan, usw. Viele Gase. Es ist ein sehr kompliziertes Gemisch und die meisten Magmen auf der Erde, aber auch auf anderen Planeten oder auf dem Mond, sind dunkle Laven. Wir sprechen hier von "basaltisch". [...]
  • Episode from 02.12.2011

    Wovon hängt die Stärke eines Vulkanausbruchs ab?

    1000 Antworten SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Wir können nicht in die Tiefe hineinsehen, wo das Ausgangsmaterial, das Erdmantelmaterial anfängt zu schmelzen. Das kann auch schon vor längerer Zeit begonnen haben. Man weiß nur, dass ab ungefähr Juli - vielleicht auch schon Juni dieses Jahres - sich bestimmte Erdbeben in größerer Zahl bemerkbar machten und dann langsam aus acht oder zehn Kilometern Tiefe nach oben wanderten. [...]
  • Episode from 02.12.2011

    Wie entsteht ein Vulkan?

    1000 Antworten Vulkane SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Es gibt die Vorstellung, dass wir Erdkruste wie auf einer brüchigen Eierschale leben und dass unter dieser Kruste ein Magmameer schwappt. Das sind aber keine Vorstellungen, die die Wissenschaft erarbeitet hat, sondern wir leben zwar auf einer starren Kruste, die in Mitteleuropa ca. 30 km dick ist. Darunter ist das Gestein aber genauso fest. Nur an manchen Stellen - an den mittelozeanischen Rücken oder rings um den Pazifik - entsteht Magma, sozusagen fast "just in time". [...]
  • Episode from 01.12.2011

    Nahe der Kanareninsel El Hierro entsteht derzeit ein neuer Vulkan. Wie wird er sich weiterentwickeln?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Der neue Vulkan, der seit einigen Wochen dort entsteht, hat sich auf der untermeerischen Flanke der Insel El Hierro gebildet. Die Kanarischen Inseln schauen, wie alle Ozeaninseln, nur zu zehn Prozent aus dem Wasser. Der Hauptteil befindet sich unter Wasser. Bei dem neuen Vulkan handelt es sich nicht um eine neue unabhängige Vulkaninsel, sondern nur um einen Flankenausbruch. [...]
  • Episode from 01.12.2011

    Was ist das Faszinierende an Vulkanen?

    1000 Antworten - Vulkane - SWR2 Impuls vom 1.12.2011 | Vulkane sind der dynamischste Ausdruck unseres Planeten. Daran sehen wir, dass der Planet nicht abgekühlt ist, sondern dass im Inneren ständig Bewegungen großer Gesteinsmassen stattfinden. Die beginnen aufzuschmelzen und die Schmelze steigt hoch; und nur ein sehr kleiner Teil kommt an der Erdoberfläche an. Vulkane sind eigentlich Unfälle [...]
  • Episode from 24.11.2011

    Warum stechen Mücken nur manche Menschen und verschonen andere?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 24.11.2011 | Wenn einer besonders viel gestochen wird, sagt man ja immer, der hat "süßes Blut". Stimmt das? Nein, das ist Quatsch. Aber das Gerücht hält sich - im Internet findet man sogar noch die Empfehlung, man solle, wenn man in einer mückenreichen Gegend ist, weniger Süßes essen, aber Mücken reagieren nun mal nicht auf den Geschmack des Blutes, sondern vor allem auf Duftmoleküle. Also manche Menschen duften für Mücken angenehmer und werden dadurch leichter zu Opfern? Dazu gibt es eine wirklich intensive Forschung, es wurden bereits viele hundert Duftmoleküle untersucht - also Geruchstoffe, die Menschen so absondern - und aufgrund dieser Forschung sagt man, dass zu ungefähr 85 Prozent die Gene darüber entscheiden, ob man auf Mücken anziehend oder abstoßend wirkt. [...]
  • Episode from 24.11.2011

    Stimmt es, dass man Antibiotika nicht mit Milch einnehmen sollte?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 24.11.2011 | Das gilt für manche Antibiotika, aber längst nicht für alle. Manche enthalten Wirkstoffe, die sich mit dem Kalzium in der Milch zu größeren molekularen Klumpen verbinden. Diese Klumpen sind dann zu groß und sperrig, um die Darmwand zu durchdringen und ins Blut zu gelangen. Die antibiotischen Wirkstoffe bleiben dann wirkungslos, weil sie den Darm nicht verlassen können. Aber, wie gesagt, das gilt nur für ganz bestimmte Antibiotika, allerdings darunter aber auch das Breitband-Antibiotikum Tetrazyklin, das bei vielen Infektionskrankheiten eingesetzt wird oder Norfloxacin - da geht es meist um Harnwegsinfektionen. [...]
  • Episode from 17.11.2011

    Stimmt es, dass die Baskische Sprache mit der Tschetschenischen verwandt ist?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 17.11.2011 | Es klingt etwas verrückt, denn die Basken leben im Norden Spaniens, die Tschetschenen im Kaukasus ¿ wie kann man darauf kommen, dass die Sprachen verwandt sind? Es gab tatsächlich mal diese Theorie. Sie ist vermutlich falsch, aber ganz unberechtigt war die Überlegung nicht, denn: Erstmal handelt es sich in beiden Fällen um nicht-indogermanische Sprachen. [...]
  • Episode from 17.11.2011

    Warum knurrt der Magen?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 17.11.2011 | Das Magenknurren ¿medizinisch auch Borborygmus genannt ¿ ist etwas ganz normales. Denn der Magen arbeitet ¿blind¿ ¿ er weiß nicht, ob er gerade etwas zu verdauen hat oder ob er leer ist, er schafft einfach immer weiter, das heißt, er zieht sich ständig zusammen, und versucht Nahrung, in den Darm zu schieben. Solange der Magen gut gefüllt ist, gibt es auch keine Geräusche. Sobald aber der Magen seine Mahlzeit bewältigt hat, ist er leer. [...]
  • Episode from 10.11.2011

    Warum sondert der Mensch beim Schwitzen Salz ab?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 10.11.2011 | Weil er ohne das Salz nicht schwitzen könnte. Warum brauchen wir überhaupt Salz? Wir brauchen es vor allem für den Stoffwechsel und die Verdauung. Also anders als Fett oder Eiweiße ist Salz weder etwas, woraus wir Energie gewinnen noch etwas, was sich im Körper als Masse einlagert. Vielmehr dient das Salz, so seltsam es klingt, unter anderem als Transportvehikel für Körperflüssigkeiten in den Zellen. Das heißt, wenn in einer bestimmten Stelle im Körper Flüssigkeit, also Wasser, benötigt wird, dann wird nicht primär das Wasser dorthin gepumpt, sondern es wird zuerst die Salzkonzentration erhöht bzw. Salz ausgeschieden. Und das Salz zieht dann die Flüssigkeit nach sich [...]
  • Episode from 10.11.2011

    Warum ist Feuer rot-gelb?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWr2 Impuls vom 10.11.2011 | Das Rot-Gelbe, das wir in den Flammen am Kaminfeuer oder in der Kerze sehen, ist nichts anderes als glühender Ruß. Die Farbe kommt also nur von der Hitze, die die Rußteilchen zum Glühen bringt. Sie hat mit dem Verbrennungsprozess als solchem nur insofern zu tun, als die Verbrennung die Hitze liefert. Denn was passiert, wenn wir Holz oder in einer Kerze Wachs verbrennen? In beiden Fällen wird der darin enthaltene Kohlenstoff oxidiert, d.h. er verbindet sich mit dem Sauerstoff in der Luft. [...]
  • Episode from 07.11.2011

    Welchen Stellenwert hat die Industriearchäologie?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 3.11.2011 | Zu Beginn stand man der Industriearchäologie in Deutschland sehr skeptisch gegenüber weil man meinte, aus dieser Zeit alles zu wissen, da es Schriftquellen en masse gibt. Man fragte sich, was die Archäologie überhaupt noch Neues entdecken könnte. Als man aber angefangen hatte, sich Industrieanlagen des 19. Jahrhunderts anzusehen, stellte man fest, dass vieles von dem, was man aus den Schriftquellen erschlossen hatte, stimmte nicht. Die Industriearchäologie brachte da also einen völlig neuen Blickwinkel ein und hat die historische Forschung ungemein befruchtet.
  • Episode from 07.11.2011

    Was muss ich beachten, wenn ich einen archäologischen Fund mache?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 3.11.2011 | Jedes Bundesland hat sein eigenes Denkmalschutzgesetz und eigene Bestimmungen. Ich selbst arbeite in Bayern und kann daher keine Auskunft über das baden-württembergische Denkmalschutzgesetz geben. Grundsätzlich aber gilt: Alles Archäologische gehört dem Staat. Aber egal, ob es in dem Land, in dem Sie den Fund machen, ein Schatzregal gibt oder nicht, müssen Sie den Fund in jedem Fall melden. Die zuständige Behörde ist immer das Denkmalamt bzw. die untere Denkmalschutzbehörde. Man kann aber auch zum nächsten lokalen oder regionalen Museum gehen und den Fund dem Museum melden. Ob dann Interesse daran besteht, das Objekt in ein Museum zu übernehmen oder ob man sich aufs Fotografieren, Anfertigen einer Zeichnung und Notieren des Fundortes beschränkt, liegt im Ermessen der einzelnen Behörden bzw. der Länder mit ihren verschiedenen gesetzlichen Vorgaben.
  • Episode from 07.11.2011

    Was verbindet die Himmelsscheibe von Nebra mit dem Berliner Goldhut?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 3.11.2011 | Zunächst stammen beide aus Raubgrabungen. Über den Goldhut kann man relativ wenig sagen, über die Himmelsscheibe von Nebra wesentlich mehr, weil ihr Herkunftsort bekannt ist. Deswegen war das Landesamt in Sachsen-Anhalt mit Prof. Meller in der Lage, Nachgrabungen durchzuführen und man kann daher mehr über die Fundumstände dieses Objekts aussagen.
  • Episode from 07.11.2011

    Woher weiß man, mit welchen Methoden und Werkzeugen früher gebaut wurde?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 3.11.2011 | In Frankreich gibt es seit längerer Zeit ein Projekt in Guédelon, wo eine Burg nachgebaut wird. Wir sprechen hier von experimenteller Archäologie. Wir haben unterschiedliche Quellen - in diesem Fall sind das fürs Mittelalter Schriftquellen sowie Bildquellen aus Miniaturen oder Fresken. Dort sehen wir, wie Menschen mit welchen Werkzeugen arbeiten. Darüber hinaus gibt es die archäologischen Funde von Werkzeugen. Bei den Ausgrabungen von Burgen oder Klosteranlagen findet man z. B. Kalkschlämmbecken mit Resten von Kalk. Der Kalk wird naturwissenschaftlich untersucht um festzustellen, mit welchen Mitteln der Kalk gemagert wurde, ob man ihm Eidotter, Eiweiß, Eierschalen o. ä. beigemischt hat.
  • Episode from 04.11.2011

    Wie unterscheiden Archäologen zwischen keltischen und germanischen Überresten?

    1000 Antworten - Archäologie - SWR2 Impuls vom 3.11.2011 | Diese Frage hat Archäologen über 200 Jahre beschäftigt. Es gibt eine Kultur, die wir als keltisch bezeichnen und insbesondere mit der Latène-Kultur verbinden. Die hat sehr typische Hinterlassenschaften: Fibelformen, also Gewandschließen, Schmuck und Keramik, die wir als keltisch ansprechen. Natürlich gibt es auch im germanischen Kulturkreis entsprechende Keramiken, Metallschmuckteile, Werkzeuge, Waffen usw., die wir relativ gut einer bestimmten Epoche und vielleicht sogar einem Stamm zuordnen können. [...]
  • Episode from 04.11.2011

    Welchen Zeitraum deckt die Archäologie ab?

    1000 Antworten - Archäologie in Deutschland - SWR2 Impuls vom 3.11.2011 | In der Archäologie geht es um die Geschichte des Menschen. Es beginnt mit den frühesten Menschenformen und geht bis in die heutige Zeit. So haben wir inzwischen längst die Industriearchäologie, eine Archäologie des Zweiten Weltkriegs, eine Archäologie des Kalten Krieges - die ist weniger bei uns in Deutschland, aber in Großbritannien, Frankreich und den USA überaus populär.Archäologie kann bis in die allerjüngste Vergangenheit hineinreichen. [...]
  • Episode from 04.11.2011

    Was ist Archäologie?

    1000 Antworten - Archäologie in Deutschland - SWR2 Impuls vom 3.11.2011 | Ein Archäologe beschäftigt sich mit der Geschichte des Menschen durch seine materielle Hinterlassenschaft. Alles, was vom Menschen gemacht, beeinflusst, gestaltet wird, erzählt uns etwas darüber, wie der Mensch früher gelebt hat. Wie er mit seiner Umwelt interagiert hat, wie er seine Landschaft gestaltet hat. [...]
  • Episode from 03.11.2011

    Statt Papier gibt es heute vor allem digitale Datenträger. Bleiben die erhalten?

    1000 Antworten - Archäologie in Deutschland | Nein. Eine DVD hat eine Lebenszeit von höchstens 30 Jahren. Wir alle haben zu Hause wahrscheinlich alte CDs, die nicht mehr funktionieren und Disketten, die wir nicht mehr lesen können. Mit anderen Worten: Die Mesopotamier, die ihre Nachrichten auf Tontäfelchen gedrückt und anschließend gebrannt haben, können wir heute noch finden und lesen. Das Pergament des Mittelalters ist in unseren Bibliotheken bis heute erhalten und wir können es noch lesen. Das Papier des 18. und 19. Jahrhunderts, das noch aus Lumpen gemacht wurde statt aus Holz, ist noch immer in einem hervorragenden Zustand und lesbar. Unsere moderne Gesellschaft wird aber wahrscheinlich einer späteren Archäologengeneration in tausend Jahren als eine recht unschriftliche Kultur erscheinen.
  • Episode from 03.11.2011

    Was werden die Archäologen der Zukunft von uns ausgraben?

    1000 Antworten - Archäologie in Deutschland - SWR2 Impuls vom 3.11.2011 | Was von uns in großem Maßstab übrigbleiben wird ist Kunststoff. Alles was aus Plastik ist, verrottet so gut wie nicht und es wird davon viel übrigbleiben. Ebenso bleibt Glas, auch Metall. Eisen wird größtenteils verrosten, aber Metallteile wie z. B. Rest von Autos oder Flugzeugen werden übrigbleiben. Von den Straßen wird ein bisschen übrigbleiben, aber nicht allzu viel. Grundrisse und Grundmauern werden erhalten bleiben wie man sie heute auch bei Ausgrabungen vergangener Kulturen findet. [...]
  • Episode from 27.10.2011

    Warum bekommt man dunkle Augenränder?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 27.10.2011 | Dieser optische Effekt kommt vor allem dadurch zustande, dass die Haut unter dem Auge ziemlich dünn ist und darunter die Blutgefäße verlaufen. Wenn wir schlecht geschlafen haben, ist die Haut insgesamt oft schlechter durchblutet. Dadurch sind wir blasser und durch die mangelnde Durchblutung ist die Haut noch transparenter. Und so schimmern dann die dunklen Blutgefäße umso auffallender durch.
  • Episode from 27.10.2011

    Warum tanzen wir?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 27.10.2011 | Dass wir uns zu Rhythmen, mit denen wir beschallt werden, passend bewegen, das ist etwas zutiefst Menschliches: Kein Tier macht das! Und es führt zu der Frage zurück, warum der Mensch überhaupt Musik macht. Wenn man das in der Evolution zurückverfolgt, spricht vieles dafür, dass die frühen Menschen in dem Moment musikalisch wurden, als sie angefangen haben, in Gruppen zu leben. Das war vor ungefähr zwei Millionen Jahren
  • Episode from 25.10.2011

    Wie gesund ist Tiefkühlgemüse?

    1000 Antworten - Physik des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Das ist gar nicht so schlecht. Durch die modernen Tiefkühlverfahren mit Schockfrostern oder das Vorbehandeln durch blanchieren ist gut sichergestellt, dass man die Nährstoffe fast erntefrisch erhält. Oft ist dieses Gemüse sogar besser als frisch gekauftes, das man unsachgemäß lagert und zu Hause liegenlässt. [...]
  • Episode from 25.10.2011

    Wie groß ist der Verlust an Nährstoffen, wenn Speisen über längere Zeit warmgehalten werden?

    1000 Antworten - Physik des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Das ist ein Problem, allerdings gibt es heute Techniken, die versuchen, die Reduktion der Nährstoffe möglichst gering zu halten. Es gibt spezielle Warmhaltegeräte, die z. B. eine Dampfatmosphäre haben. [...]
  • Episode from 25.10.2011

    Warum bekommt mein Hefeteig manchmal Risse?

    1000 Antworten - Physik des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Das ist abhängig von der Triebkraft der Hefe und das wiederum vom Alter der Hefe; teilweise auch von der Menge der Hefe oder des Mehls. Die Frage ist, wie viele Kohlehydrate, wie viel Zucker umgesetzt werden können. Die Hefe ¿vespert¿ gewissermaßen Kohlehydrate, also Zucker, und produziert dann CO2. Dieses Kohlendioxid erzeugt die schönen Luftbläschen. Wenn der Trieb zu stark ist, bekommt der Teig Risse. [...]
  • Episode from 25.10.2011

    Warum wird eine Artischocke giftgrün, wenn ich sie in Alufolie eingepackt aufbewahre?

    1000 Antworten - Physik des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Das ist der gleiche Effekt wie beim Apfel, der durch den Sauerstoff braun wird. Da hilft ein wenig Vitamin C in Form von Zitronensaft oder Ascorbinsäure aus der Apotheke oder dem Reformhaus. Das wirkt als Antioxidationsmittel und schützt vor der Oxidierung. [...]
  • Episode from 25.10.2011

    Wie hoch sollte der Essiganteil im Kochwasser beim Pochieren von Eiern sein?

    1000 Antworten - Physik des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Es kommt weniger auf den Essig als auch die Temperatur des Wassers an. Wenn Sie das Wasser zu stark erhitzen besteht die Gefahr, dass durch die starke Wärmebewegung das Ei eher zerfledddert. Ein bisschen Essig hilft, ich würde allerdings nicht zu viel Essig zugeben; vielleicht eine halbe Tasse auf einen Liter. Die Temperatur des Wasser muss gar nicht so hoch sein, denn das Eiklar stockt bereits bei 71, 72°C. [...]
  • Episode from 25.10.2011

    Kann man Kuchen ohne Zugabe von Eiern backen?

    1000 Antworten - Physik des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Ja, es geht. Bei vielen Zubereitungen wird die Klebung über das Mehl erreicht. Sie können das Ei aber auch weitgehend durch Sojamilch ersetzen. Sojamilch hat sehr gut Emulgiereigenschaften und enthält Emulgatoren wie Lecithin, die Sie im Eigelb auch finden. Außerdem sind Proteine enthalten, die ebenfalls die Klebung des Mehls unterstützen. Auch wenn die Sojamilch kein wirklicher Ersatz für das Ei ist, bringt die Sojamilch doch zumindest viele physikalische Eigenschaften des Eis mit. [...]
  • Episode from 25.10.2011

    Ab welcher Temperatur entstehen beim Braten Acrylamide?

    1000 Antworten - Physik des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Die entstehen immer bei sehr hohen Temperaturen; etwa ab 130, 140°C. Es kommt aber auch auf die Lebensmittel an, denn für das Acrylamid braucht man immer zwei Komponenten: eine bestimmte Aminosäure ¿ die Asparaginsäure ¿ und Zucker, also Kohlehydrate. Wenn eine dieser Komponenten nicht vorhanden ist, wie z. B. im Fleisch, entsteht wesentlich weniger Acrylamid als etwa bei Brotkrusten, Kuchen und Pommes Frites. [...]
  • Episode from 25.10.2011

    Verflüchtigt sich Alkohol beim Kochen?

    1000 Antworten - Physik des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Nicht ganz; es bleibt immer etwas Alkohol übrig. Grundsätzlich gilt: Je länger sie kochen oder schmoren, desto weniger Alkohol bleibt im Gericht. In jeder Zubereitung haben Sie allerdings einen gewissen Fettanteil; jede Menge Emulgatoren aus dem Gemüse, dem Fleisch usw. Davon werden Alkoholmoleküle festgehalten. Auch wenn man das Gericht also unendlich lange kochen würde, würde der Alkohol nie völlig verschwinden. Ein gewisser Restalkohol bleibt also immer übrig; allerdings ist der sehr gering. [...]
  • Episode from 25.10.2011

    Was mache ich falsch, wenn Schweineschmalz beim Kochen sehr streng riecht?

    1000 Antworten - Physik des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Das Schmalz ist ganz frisch aus der Metzgerei. Es riecht etwas nach Eber. Es kommt vor, dass das Fett je nach Schweinerasse etwas intensiv riecht; wahrscheinlich ist in ihrem Fall auch Eberfett dabei. [...]
  • Episode from 25.10.2011

    Mein Apfel-Kompott bekam nach Zugabe frischer Walnüsse eine unschöne schwarze Farbe. Warum?

    1000 Antworten - Physik des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Man kennt diesen Effekt von Walnüssen. Sie verändern sich unter Einfluss von Wärme oxidativ und ändern ihre Farbe. Gerade die frischen Walnüsse sind da sehr empfindlich. Der Prozess wird durch die Säure, die im Kompott enthalten ist, noch beschleunigt. [...]
  • Episode from 21.10.2011

    Stimmt es, dass man Waldpilze nicht in Kunststofftüten transportieren soll?

    1000 Antworten - Physik des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Ja, tatsächlich sollte man Pilze eigentlich nicht verpacken, insbesondere, wenn sie frisch gesammelt sind. Auch auf dem Markt gekaufte frische Steinpilze sollte man möglichst offen lagern, weil sie noch einen relativ hohen Wassergehalt haben; dieses Wasser muss sich mit der Umgebung austauschen. Wenn man die Pilze einpackt, kann das Wasser nicht austreten und es entsteht eine Atmosphäre, in der die Pilze sehr schnell weich werden und vermehrt Fäulnisbakterien bilden und verderben können. Bei Zuchtpilzen ist es nicht ganz so kritisch, weil die meist einen geringeren Wassergehalt haben.
  • Episode from 21.10.2011

    Was ist der Unterschied zwischen Filterkaffee und Espresso aus der Maschine?

    1000 Antworten - Physik des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Das hat mit dem Extraktionsprozess zu tun. Wenn Sie Filterkaffee zubereiten, brühen Sie den Kaffee auf, geben also relativ heißes Wasser darauf. Dann tröpfelt das Wasser durch das Kaffeemehl und die Aromen werden dabei extrahiert. Beim Espresso ist die Temperatur geringer, aber das Wasser wird mit hohem Druck durchgepresst.
  • Episode from 21.10.2011

    Wie gelingen abgeschmälzte Zwiebeln, z. B. für Kässpätzle, am besten?

    1000 Antworten - Physik des Kochens -SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Die Gartemperatur sollte nicht zu hoch sein und ich würde ordentlich Schmalz zugeben. So kann man die Zwiebeln unter ständigem Rühren langsam bräunen. Berücksichtigen muss man den hohen Wassergehalt der Zwiebeln. Deshalb dauert der Garvorgang sehr lange und es benötigt einige Zeit, um die Zwiebeln richtig abzuschmelzen.
  • Episode from 21.10.2011

    Bleiben Vitamine beim Kochen im Dampfdruckkochtopf besser erhalten als im normalen Kochtopf?

    1000 Antworten - Physik und Chemie des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Der Dampfdruckkochtopf hat den Vorteil, dass kaum etwas entweichen kann und alles im Gericht bleibt. Außerdem ist die Garzeit kürzer; das ist schon ein kleiner Vorteil. Allerdings ist Vitamin C wasserlöslich und verflüchtigt sich nicht so schnell, weil es vom Wasser festgehalten wird. [...]
  • Episode from 21.10.2011

    Bleibt Vitamin C beim Erhitzen erhalten?

    1000 Antworten - Physik und Chemie des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Grundsätzlich ist es immer besser, Vitamin C nicht zu erwärmen. Aber das hängt vom ph-Wert, der Säure ab. Das weiß man z. B. vom Sauerkraut: Sauerkraut entwickelt sehr viel Vitamin C; selbst wenn Sie das aber stundenlang kochen, bleibt aufgrund der Säure das Vitamin C recht gut erhalten. Das gilt generell: Wenn Sie saure Zubereitungen haben, baut sich weniger Vitamin C ab als bei weniger sauren Zubereitungen. Je saurer das Gericht, desto besser der Vitamin C-Gehalt. Ich empfehle aber, die Zitrone oder Orange relativ spät zum Gericht zu geben, sodass mehr erhalten bleibt.
  • Episode from 21.10.2011

    Warum wird Rotkohl manchmal Rotkohl und manchmal Blaukraut?

    1000 Antworten - Physik und Chemie des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Der Rotkohl ist eine Art Säureindikator. Man kann gewissermaßen mit Säure und Base ein wenig herumspielen und somit die Farbe des Rotkrauts "einstellen". Wenn Sie Säure zugeben, wird es eher rot. Und wenn Sie etwas Base zugeben, also nicht so viel Säure, wird es eher blau. [...]
  • Episode from 20.10.2011

    Warum fällt mein Käsekuchen immer zusammen, sobald ich ihn aus dem Herd nehme?

    1000 Antworten - Physik und Chemie des Kochens | Das liegt am Soufflé-Effekt. Wenn der Käse gebacken wird, enthält er Wasser, das verdampft und sich ausdehnt. Das lässt den Kuchen während des Backvorgangs aufgehen. Wenn er dann einen Temperatursprung erfährt, sackt er zusammen; das lässt sich nicht ganz vermeiden.
  • Episode from 20.10.2011

    Soll man beim Anbraten von Fleisch erst die Pfanne erhitzen und dann erst das Bratöl zugeben?

    1000 Antworten - Physik und Chemie des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Wenn man das so macht, verteilt sich das Öl leichter und man spart Öl. Für das Garen des Fleisches ist das aber ohne Bedeutung.
  • Episode from 20.10.2011

    Wie entwickelt sich ein blutiges Steak zum duftenden, zartbraunen Fleisch?

    1000 Antworten - Physik und Chemie des Kochens - SWR2 Impuls vom 20.10.2011 | Die Bräunungsreaktion ist Chemie, Hardcore-Chemie, wie ich gerne sage. Aus den Aminosäuren der Proteine entstehen Duftstoffe, nämlich diese typischen Röstaromen. Tiefer im Steak dagegen spielen sich physikalische Vorgänge ab. [...]
  • Episode from 06.10.2011

    Wo wurde das Fußballspiel erfunden?

    1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 6.10.2011 | Vorläufer vom Fußball gab es überall - in China soll schon vor mehr als 2000 Jahren so etwas wie Fußball gespielt worden sei